Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Regelung Heizung + MDT Aktoren, zuviele Brennerstarts

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fischi404
    antwortet
    So, noch einmal ein Update, die Temperaturen passen jetzt wieder.
    Habe den Offset um 2k nach oben verschoben und die Solltemp. wird immer erreicht, auch bei mildem Wetter. Allerdings haben sich dadurch auch die Brennerstarts wieder verdoppelt.
    Diese liegen jetzt zb. bei 4h Brenndauer um die 40 und bei 7h Brenndauer bei ca. 77. Also grob 10 Starts pro Stunde Brenndauer. Ist finde ich, immer noch nicht optimal, an welcher Schraube kann ich jetzt noch drehen?
    Der Verbrauch hat sich meine ich sogar noch etwas reduziert, obwohl der Monat so kalt war.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fischi404
    antwortet
    Super, vielen Dank dafür!
    So was habe ich in dem Handbuch der Heizung versucht zu finden, auf die Idee in der Bedieneinheit zu gucken, da bin ich nicht drauf gekommen
    Zitat von hyman Beitrag anzeigen
    beschriebene "Optimierte Heizkurve (Regelungsart: Außentemperaturgeführt)"
    Genau, die würde ich gerne weiter anpassen.

    Mit den folgenden Werten hat es bei dem Dauerfrost am besten gepasst:
    Tal ist aktuell 32°C
    TA,min -10°
    Tvl,max 31°C

    Zitat von hyman Beitrag anzeigen
    Offset zur Einstellung der richtigen Vorlauftemperatur bei mildem Wetter
    Dann werde ich die etwas nach oben verschieben, damit die VL-Temp. bei mildem Wetter höher ausfällt.
    Zitat von hyman Beitrag anzeigen
    Nach Offset-Änderungen müssen sie evtl. angepasst
    Das kann ich dann ja beim nächsten Frost noch einmal überprüfen.

    Zitat von hyman Beitrag anzeigen
    (Parameter Dämpfung und Gebäudeart)
    Das ist bei uns aktiviert und steht auf der Grundeinstellung Mittel.

    Einen Kommentar schreiben:


  • hyman
    antwortet
    Fischi404: Du willst wahrscheinlich die auf Seite 21 beschriebene "Optimierte Heizkurve (Regelungsart: Außentemperaturgeführt)" (ohne Fußpunkt!). Da gibt es folgende Parameter:
    1. Auslegungstemperatur (Tal = 45 °C), die bei der minimalen anzunehmenden Außentemperatur erreicht werden soll
    2. Minimale anzunehmende Außentemperatur (Ta,min), bei der die Vorlauftemperatur Tal eingestellt wird
    3. Begrenzung der Vorlauftemperatur (Tvl,max), di maximal zulässige Vorlauftemperatur im Heizkreis
    4. Offset zur Einstellung der richtigen Vorlauftemperatur bei mildem Wetter
    1. und 2. ersetzen die sonst übliche Einstellung der Steilheit/Steigung/Neigung. Nach Offset-Änderungen müssen sie evtl. angepasst werden, um wieder das gleiche Verhalten bei kalten Außentemperaturen zu erreichen.

    Immer sollte man überlegen, wie die Außentemperatur verwendet werden soll (Parameter Dämpfung und Gebäudeart), Seite 15.

    Einen Kommentar schreiben:


  • hyman
    antwortet
    Zitat von Fischi404 Beitrag anzeigen
    Da gibt es aber ja keine direkten Einstellmöglichkeiten für oder? Dann nur indirekt über die Raumtemp. / Auslegung?
    Bei der gibt es je nach Art der eingestellten Regelung die Parameter
    • Auslegungstemperatur oder Endpunkt (wirkt sich auf die Steilheit/Neigung der Heizkurve aus und damit auf die Vorlauftemperatur bei niedrigen Außentemperaturen)
    • Fußpunkt (entspricht dem, was andere Hersteller Offset, Verschiebung oder Niveau nennen; wirkt sich auf die Vorlauftemperatur bei milden Außentemperaturen aus)
    Schau mal auf die Seiten 19 und 20 der Installationsanleitung...

    Einen Kommentar schreiben:


  • hyman
    antwortet
    Doch. Wenn die Kurve für kalte Temperaturen schon passt und man man für milde Temperaturen Offset/Verschiebung/Niveau verändert, darf man durchaus an Steigung/Neigung/Steilheit so kompensieren, dass bei kalten Außentemperaturen wieder die gleiche Vorlauftemperatur heraus kommt wie vorher. Steht auch (weniger ausführlich) auf der oben von mir verlinkten Viessmann-Seite.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MasterOfPuppets
    antwortet
    Auf keinen Fall bei mildem Wetter die Steilheit verstellen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fischi404
    antwortet
    Verbaut ist eine Buderus Logamax plus GB172-14 mit einer Logamatic RC310.

    Zitat von hyman Beitrag anzeigen
    heißt das Niveau Parallelverschiebung und die Neigung Steilheit
    Da gibt es aber ja keine direkten Einstellmöglichkeiten für oder? Dann nur indirekt über die Raumtemp. / Auslegung?
    Habe sonst nichts im Menu finden können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • hyman
    antwortet
    Bei Buderus heißt das Niveau Parallelverschiebung und die Neigung Steilheit. Sollte aber im Prinzip gleich funktionieren.

    Aber Du machst das im Prinzip schon richtig: In kleine Schritten verändern und jeweils einige Tage warten, bevor man das Ergebnis bewertet.

    Welches Buderus-Modell hast Du denn genau?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fischi404
    antwortet
    Schade, so eine prakische Einstellungsmöglichkeiten gibt es bei Buderus leider nicht.. hab die Raumtemperatur jetzt auf 23°C gestellt (stand vorher doch nur auf 22°C) und die Auslegungstemperatur von 33°C auf 32°C gesenkt.
    Mal sehen, wie es morgen ausschaut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • hyman
    antwortet
    Zitat von Fischi404 Beitrag anzeigen
    muss ich wohl noch das Niveau erhöhen
    ... und die Neigung senken, sonst wird es bei kaltem Wetter wieder zu warm.

    https://www.viessmann.de/de/wohngeba...instellen.html

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fischi404
    antwortet
    So, es läuft soweit ganz gut. Bisher haben die Raumtemperaturen auch noch gepasst.
    Jetzt ist es draußen mal wieder über 0°C (4-12°C) und drinnen in ein paar Räumen zu kalt. Bei dem, was ich bisher gelesen habe, muss ich wohl noch das Niveau erhöhen..

    Die Starts liegen jetzt so zwischen 20-35 in 24h bei 10-12h Brennerlaufzeit. Nur noch ca. 1/4 von dem Anfangswert.

    Viele Grüße

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fischi404
    antwortet
    Zitat von Amokd0c Beitrag anzeigen
    Wenn das ne einmalige Sache war, würde ich das erstmal ignorieren!
    War leider heute Nachmittag wieder genau auf 35°C Vorlauf und dadurch natürlich richtig heiß in der Bude..
    Zitat von Amokd0c Beitrag anzeigen
    differiert auch 3-4 Grad vom tatsächlichen Wert.
    Der Wert passt zur der aktuellen AT, die waren/sind immer identisch.

    Zitat von Amokd0c Beitrag anzeigen
    Hast du ein Manual wo die Menüführung und die Punkte erläutert sind, die anzeigt werden, wenn man 3s auf die Menütaste drückt, wenn das Bedienfeld aufgeklappt ist?
    Hab gerade mal alle Punkte durch geklickt, in meinen Augen passt da alles. Die Dämpfung ist eingeschaltet und die Gebäudeart steht auf "mittel" die Werte dazu sind im zweiten Bild zu sehen.
    Der Frostschutz stand noch auf +5°C (falls das etwas ausmacht) habe den jetzt mal Testweise auf -10°C gesenkt. Der wird doch sicher auch gar nicht benötigt?
    Habe die Kurve für die Auslegung auch noch mal von 33°C auf 30°C gesenkt. Bringt scheinbar beides nichts.
    Baue jetzt die Ventile auch wieder rauf, ansonsten gehen wir hier ein

    WhatsApp Image 2021-02-10 at 19.41.40.jpeg WhatsApp Image 2021-02-10 at 19.41.40(1).jpeg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Amokd0c
    antwortet
    Wenn das ne einmalige Sache war, würde ich das erstmal ignorieren!

    Meine Außentemperaturanzeige der Heizung differiert auch 3-4 Grad vom tatsächlichen Wert. Gestern abend um 23.00 Uhr waren es lt. Anzeige -9 Grad, tatsächlich -11,5 Grad ❄🤘
    PT 1000 gemessen mit Kabel, ohne Kabel, liefert alles passende Werte zur Tabelle. Muss wohl wie hyman schrieb in der Heizung was umgerechnetes sein.
    Hast du ein Manual wo die Menüführung und die Punkte erläutert sind, die anzeigt werden, wenn man 3s auf die Menütaste drückt, wenn das Bedienfeld aufgeklappt ist?
    Zuletzt geändert von Amokd0c; 10.02.2021, 15:46.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fischi404
    antwortet
    Zitat von hyman Beitrag anzeigen
    Bei vielen Heizungsreglern kann man einstellen, wie stark die Dämpfung sein
    So einen Parameter gibt es, der steht auf "mittel".

    Zitat von RBender Beitrag anzeigen
    Kann man bei deiner Anlage sehen, wie hoch der geplante Vorlauf im HK
    Ich glaube nur die aktuelle Temperatur und natürlich wenn wieder erwärmt wird.
    Zitat von RBender Beitrag anzeigen
    Vielleicht wurde gerade das WW erwärmt?
    Hatte ich auch erst gedacht, dann wird ja normalerweise der Heizkreislauf zugemacht und man sieht, wie der Wert auf die 60°C steigt, dann zurückschaltet und langsam wieder fällt.
    Da es gestern aber von 16:00-22:30 (da habe ich das letzte mal raufgeguckt) war, kann ich das ausschließen. Heute morgen war die AT so wie gestern und beim Vorlauf auch alles wieder so wies soll, ohne das ich etwas verstellt habe. (Ich weiß auch nicht wie ich es besser beschreiben kann )

    Zitat von RBender Beitrag anzeigen
    Aber wir stochern hier natürlich voll im Nebel!!
    Ich weiß, ich bin auch echt froh, dass ich hier noch laufend Hilfe bekomme!

    Einen Kommentar schreiben:


  • RBender
    antwortet
    Zitat von hyman Beitrag anzeigen

    Kann es sein, dass die Heizung die Außentemperatur über einen zu langen Zeitraum mittelt? Die Heizkurve wird ja nicht von der aktuellen Außentemperatur angetrieben, sondern von einer gedämpften. Bei vielen Heizungsreglern kann man einstellen, wie stark die Dämpfung sein soll, weil das sinnvollerweise von der Bauart (Wärmekapazität) des Gebäudes abhängt
    Das würde aber nicht erklären, warum die Anlage auf einmal bei -8°C deinen höheren VL wie bei -10°C hat.

    Zitat von Fischi404 Beitrag anzeigen
    In der Heizung ist aktuell ja -10°C = 30°C VL in der Kurve hinterlegt, dann kann ja nicht -3°C = 35°C VL sein
    Kann man bei deiner Anlage sehen, wie hoch der geplante Vorlauf im HK ist oder wird die Kesseltemp. angezeigt. Vielleicht wurde gerade das WW erwärmt?
    Und dann wäre der Grund für die erhöhte Innenraumtemp nämlich eine zu hohe Steilheit in der Kurve.

    Aber wir stochern hier natürlich voll im Nebel!!

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X