Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steckdose schalten, bitte nicht köpfen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Steckdose schalten, bitte nicht köpfen

    Hallo Zusammen,
    ich liebäugle beim Hausbau 2022 mit KNX und bin ein KNX Anfänger-Leihe und auch kein Elektriker, also bitte ich um milde Antworten :-)

    Geplant wird ein 180qm Haus mit Keller ELW das vollständig von unten bis oben mit cat7 verkabelt wird.
    Zur KNX Planung:
    - Licht, Heizung, Jalousien und einzelne geschaltete Steckdosen (max. 10 insgesamt).
    - max. 3 Bewegungsmelder (Bad, Außenbereich)
    - In jedem Stockwerk 1 Glastaster2 zur Steuerrung aller KNX Komponenten
    - In allen Wohnräumen preiswerte einfache Taster/Schalter für Heizung/Licht/Jalousie
    - FBH über KNX, Lüftungsanlage (Zehnder oder Helios soll später optiona via KNX angebunden werden, falls finanziell überschaubar

    Mit den geschalteten Steckdosen habe ich folgendes vor und frage hiermit ob dies mit KNX realisierbar ist. Im Vorfeld habe ich da etwas von Induktion, Kleinspannung oder etwas ähnlichem gehört, kann damit aber gar nix anfangen.
    - Schlaf/Wohnräume: Deckenventilator oder 1x Beamer. Soll via KNX an/aus geschaltet werden (gerne mit timer (z.B. zum Einschalfen))
    - Aquarium (Heizstab und Licht ein/aus) mit Timer
    - Gartenhütte/Balkon (ca. 13m vom Technikraum entfernt). Außensteckdosen mit LED Weihnachtsbeleuchtung Ein/Aus mit timer
    - WLAN Accesspoint Ein/aus.

    Später, wenn alles läuft und ich Zeit habe, würde ich mit einer Wetterstation und Arduino/Visualisierung spielen.


    Wie sieht es mit meinen Vorstellungen zu den geschalteten Steckdosen aus ?
    Was brauche ich für das Licht. Klar kommt mir nur LED ins Haus. Hier gibt es ja diese teuren LED Trafos wo man die Farben usw. steuern kann doch das brauche ich nicht unbedingt. Einfache, handelsübliche 230V LED Birnen wie bisher reichen mir. Doch diese lassen sich doch nicht über das grüne KNX Kabek anschließen oder?

    Ich freue mich über eine kurze Empfehlung.

    Lieben Gruß Felix





    #2
    Ja das kannst du so machen mit deinen geschalteten Steckdosen. Spricht nichts gegen.

    intelligente Gebäudetechnik - durchdacht - innovativ - Kundenorientiert

    Kommentar


      #3
      Hallo Felix,

      ein paar Fragen oder Kommentare hätte ich noch:

      Zitat von medow Beitrag anzeigen
      Geplant wird ein 180qm Haus mit Keller ELW das vollständig von unten bis oben mit cat7 verkabelt wird.
      Warum erwähnst Du die CAT.7-Leitung? Das hat doch nichts mit der KNX-Geschichte zu tun - oddrrr?

      Zitat von medow Beitrag anzeigen
      - max. 3 Bewegungsmelder (Bad, Außenbereich)
      Warum so wenige? Was ist mit Flur oder Treppenhaus? Küche?


      Zitat von medow Beitrag anzeigen
      - In jedem Stockwerk 1 Glastaster2 zur Steuerrung aller KNX Komponenten
      Obacht: der kann nicht allzuviele Dinge steuern (maximal 12 "Tasten" bei der Bedienung über 3 Ebenen)

      Mit den Steckdosen sehe ich auch kein Problem ... ob ich den Accesspoint einschalten würde - na ja ... seit ich auf Unify umgestiegen bin, muss mein Accesspoint nicht mehr von Zeit zu Zeit resettet werden - der darf jetzt an bleiben



      Zitat von medow Beitrag anzeigen
      Einfache, handelsübliche 230V LED Birnen wie bisher reichen mir. Doch diese lassen sich doch nicht über das grüne KNX Kabek anschließen oder?
      Das Grüne Kabel kann gar keine LED versorgen. Du brauchst immer mindestens einen Schaltaktor, einen Dimmaktor oder ein entsprechendes Steuergerät ("Trafo") für die LEDs. Das Besondere bei KNX ist die Trennung der Information (über das "Grüne" vom Strom (über das übliche NYM).

      Von meiner Warte aus würde ich da mindestens Dimmaktor und warm-glow LEDs empfehlen. Bei mir habe ich die Voltus ConstaLEDs im Einsatz und kann die Lichtfarbe (von rötlich bis bläulich) selbst bestimmen - und das finde ich sehr angenehm.

      Viele Grüße,

      Stefan
      Mein Sammelsurium: TS2, Zennio Z38, BJ Raumpanel, Siemens LOGO!, Suntracer KNX, Weinzierl KNX ENO 620, Eibmarkt IP Router, Wiregate

      Kommentar


        #4
        Zitat von lobo Beitrag anzeigen
        Das Grüne Kabel kann gar keine LED versorgen.
        Jaaaa... Naaajaaaa also https://www.arcus-eds.de/lighting.html
        Dieser Beitrag enthält keine Spuren von Sarkasmus... ich bin einfach so?!

        Kommentar


          #5
          Zitat von medow Beitrag anzeigen
          max. 3 Bewegungsmelder (Bad, Außenbereich)
          Dies würde ich noch mal überdenken. In meinem Haus gibt es keinen Raum ohne Präsenzmelder (mit Ausnahme von 2 Kellerräumen, welche ungefähr 3-4 Mal im Jahr betreten werden). Bitte auch von der Vorstellung lösen, dass ein Präsenzmelder nur zum Schalten von Licht genutzt werden kann.

          Kommentar


            #6
            Vielen Dank für die Antworten.

            Cat7 und das KNX Kabel werde ich in das selbe Leerrohr verlegen (wahrscheinlich M25). Ansonsten hat das nichts miteinander zu tun. Ich habe gelesen dass es auch möglich sei, über cat7 KNX zu fahren aber das habe ich nicht vor, die grünen Kabel kosten nicht die Welt. Generell werde ich an einige Netzwerkdosen ein Leerdose bohren und ein KNX Kabel einführen. Wer weiß wozu ich das später noch gebrauchen kann.

            Das mit den Bewegungsmelder (sind die gleichzeitig auch Präsenzmelder oder braucht man hier andere Sensoren) hat mich wegen Kostengründen etwas abgeschreckt. So ein Teil kostet ca. 200-300€. Eventuell kann man ihn auch für 50€ selber mit Arduino zusammenbasteln. (Anleitungen gibts genug). Ansonsten ist das schon ne klasse Sache. (Ein Raum ohne Menschen, sollte nicht dauerhaft beheizt sein).

            Das mit den Schaltaktoren ist eine wichtige Information. Ich dachte für die geschalteten Stromdosen brauche ich nur ein NYM Kabel welches im Technikraum an den Schaltaktor angeschlossen wird. Ist das richtig oder falsch ?
            Genau so dachte ich funktioniert es mit der Deckenlampe (ohne grünes Kabel). Heißt das ich muss an jeder Deckenlampe ein NYM+ KNX Kabel legen lassen ?
            Falls ja, müsste ich doch auch für die geschalteten Steckdosen ein KNX Kabel brauchen. Dem NYM Kabel ist es doch egal ob ein Aquarium oder eine Deckenlampe dranhängt.



            Kommentar


              #7
              Präsenzmelder sind quasi empfindliche Bewegungsmelder, die auch kleine Bewegungen registrieren. Die gibt's für KNX auch schon unter 100€:
              https://www.voltus.de/hausautomation...en/melder/mdt/

              Unterschiede gibt es u.a. wieviele Zonen (Richtungen) die getrennt erkennen können.

              Zitat von medow Beitrag anzeigen
              Das mit den Schaltaktoren ist eine wichtige Information. Ich dachte für die geschalteten Stromdosen brauche ich nur ein NYM Kabel welches im Technikraum an den Schaltaktor angeschlossen wird. Ist das richtig oder falsch ?
              Richtig

              Zitat von medow Beitrag anzeigen
              Genau so dachte ich funktioniert es mit der Deckenlampe (ohne grünes Kabel).
              Richtig, Leitung in der Verteiler. Bei 230V LED dann Schaltaktor oder Dimmaktor. Deine erster Post war missverständlich, das passt so.





              Viele Grüße, Volker

              Kommentar


                #8
                Zitat von medow Beitrag anzeigen
                Ein Raum ohne Menschen, sollte nicht dauerhaft beheizt sein
                Bei einem Neubau ist diese Schlussfolgerung recht irrelevant, weil moderne Heizsysteme so träge sind und die Gebäudehülle thermisch so geschlossen, das ein kleiner Raum im Haus umringt von beheizten Räumen so ziemlich die gleiche Temperatur hat.

                Es gibt viele die gar keine dezentralen Heizungsregler haben, da die Anlage auf Basis der hydraulischen Einstellungen und Kennlinien zur Vorlauftemperatur bei allen Außentemperaturen im Haus immer konstante Raumtemperaturen anliegen.
                ----------------------------------------------------------------------------------
                "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                Albert Einstein

                Kommentar


                  #9
                  Roman: der Punkt geht an Dich Kannte ich aber tatsächlich nicht...

                  Felix: das "Grüne" gehört eher zur NYM-Leitung. Mit Netzwerk hat es so gar nichts zu tun (bis auf Visualisierungen etc., wo man eventuell beides benötigt).

                  Wahrscheinlich ist Deine Vorstellung schon richtig, aber Dein Ausdruck "LED Birnen ... über das KNX-Kabel anschließen" hat mich verleitet, darauf hinzuweisen, dass die KNX-Leitung nur die Befehle sendet, der Schaltaktor empfängt den Befehl und schaltet entsprechend durch. Von daher hast Du schon Recht.

                  An den Lampen oder Steckdosen brauchst Du (nicht unbedingt) ein "Grünes". Jetzt kommt das AAAABER: Wenn Du abgehängte Decken hast, ggf. was mit etwas ausgefallener Beleuchtung planst oder Präsenz- bzw. Bewegungsmelder hast, wäre KNX in der Decke schon wichtig. Genauso könntest Du auf die Idee kommen, Fensterkontakte über KNX und eine Tasterschnittstelle anzubinden. Dann brauchst Du auch dort die KNX-Leitung. Aufgrund meines Altbaus habe ich beim Renovieren an ein paar Stellen ein KNX-Kabel auch zu den Steckdosen gezogen (in Electronic-Dose). Dann kann ich dort auch was schalten, allerdings ohne gleich wieder alle Wände aufzumachen. Das sind alles ganz unterschiedliche Randbedingungen, so dass man nicht unbedingt Verallgemeinern kann.

                  Viele Grüße,

                  Stefan
                  Mein Sammelsurium: TS2, Zennio Z38, BJ Raumpanel, Siemens LOGO!, Suntracer KNX, Weinzierl KNX ENO 620, Eibmarkt IP Router, Wiregate

                  Kommentar


                    #10
                    Hi Stefan,
                    danke für deine Antwort. Ja, da hab ich wohl etwas verwirrend geschrieben.
                    Ich fasse nochmal zusammen:
                    Für alle geschalteten Steckdosen oder NYM Leitungen mit angeschlossene Geräten (Lampen (LED), Fernseher usw.) brauche ich keine KNX Busleitung am Endgerät/Dose. Das NYM Kabel wird ohne KNX Bus direkt auf den Schaltaktor aufgelegt und fertig. Somit kann ich über die Adresse des Schaltaktors den entsprechenden Anschluss (An/Aus/timer) steuern. HIer ist es egal ob ein Handyladegerät oder ein Rasenmäher angeschlossen ist.

                    Das mit 12/24v LED/Dali (Farbensteuern) überlege ich mir noch. Hier braucht man ja deutlich mehr Hardware: andere Akktoren/Traffos und wahrscheinlich eine andere Leitung falls NYM oder KNX nicht für den Strom verwendet werden kann. Eigentlich brauche ich diese Spiellerrei nicht.
                    KNX Busleitung werde ich auf jeden Fall 1x/ Raum legen lassen.

                    LIeben Gruß Felix

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von medow Beitrag anzeigen
                      Aquarium (Heizstab und Licht ein/aus) mit Timer
                      Zitat von medow Beitrag anzeigen
                      päter, wenn alles läuft und ich Zeit habe, würde ich mit einer Wetterstation und Arduino/Visualisierung spielen.
                      Ich würde das Aquarium nicht über KNX direkt steuern. Mit zwei Schaltaktor-Kanälen ist es ja nicht getan.

                      LED-Licht dimmbar
                      Temperaturmessung
                      Füllstandsmessung
                      Nachfüllpmpe
                      Heizung
                      Pumpen ein/aus

                      Vielleicht wäre das ja ein Einstieg in den Arduino wert. Anbindung an KNX aber natürlich schon.
                      Wenn wir im Wohnzimmer den Kino-Modus aktivieren, wird das Aquarium aus 10% gedimmt.



                      Mit Heimautomatisierung lassen sich alle Probleme lösen die wir sonst gar nicht hätten...
                      KNX + HUE + SONOS + SIMATIC-S7 + Fritzbox + RasPi mit NodeRed + Telegramm

                      Kommentar


                        #12
                        Ich wühle mich gerade durch den KNX Konfigurator (Excelliste) und habe mich eingelesen. Bezüglich den Fensterkontakte sehe ich aber keinen Mehrwert, außer das ich den Status der Fenster in der Visu ansehen kann. Da die Fenster alle nach innen aufgehen ist ein Zusammenspiel mit der Jalousie auch egal. Daher sehe ich die paar tausend € eher unnötig. Was meint ihr dazu ? Auch ein automatisches Abschalten der Heizung ist eher Quatsch da die Vorlauftemperatur bei dem Massivhaus (KFw40 42,5 Proton-MW)
                        so gering ist und die FBH Temperatur/Heizung extrem träge ist.
                        Was meint ihr hierzu ?

                        Kommentar


                          #13
                          Das passt jetzt gerade nicht mehr zum Threadtitel, aber sei es drum.

                          Weitere Anwendung ist ja z.B. beim Verlassen des Hauses zu wissen, ob alle Fenster geschlossen bzw. je nach System verriegelt sind. Ob einem dafür die Mehrkosten wert sind, muss jeder selbst entscheiden.

                          Gruß Bernhard

                          Kommentar


                            #14
                            Ich nutze die Fensterkontakte zum Öffnen der Rolläden mit dem Fenster (je nach Art Lüften oder ganz auf). Bzgl. "Aussperren" durch den Rolladen verhindern sehe ich keinen Mehrwert, denn meine Balkontür ist geschlossen, wenn ich draußen bin, aber entriegelt. Da müsste man dann noch einen Schritt weitergehen. Zudem habe ich an der Tür eine LED "Es ist noch ein Fenster offen". Und da ich keine KWL habe, erinnert mich die Steuerung in Abhängigkeit der Außentemperatur ans Schließen der Fenster.

                            Simple Reed Schalter zum Einlassen in den Fensterrahmen kosten ca. 10€, Binäreingänge haben einige einfache KNX Taster (Lingg+Janke TA4F55, Jung F10) schon dabei.

                            Schalter zum Temperaturverstellen in den Räumen sind idr. nicht nötig. Schau dir mal für Zentrale Verstellung die MDT Bedienzentrale Smart an.
                            Träge heißt: zwischen "mir ist zu kalt" und es ist Warm genug liegen je nach äußeren Einflüssen mehrere Stunden wenn nicht Tage.

                            Kommentar


                              #15
                              Bei mir gehen die Rolläden auf Lüftungsstellung, wenn die Fenster gekippt oder offen sind.

                              Bei der Terassentür habe ich leider keine Fensterkontakte - und da bräuchte ich die eigentlich um den Raffstore automatisch hochfahren zu lassen ...

                              Weitere Anwendung von Fensterkontakten sind z.B. zu überprüfen, ob noch ein Fenster auf ist, wenn man das Haus verläßt (ggf. auch, um die Lüftungsanlage runterzufahren, wenn ein Fenster auf ist).
                              Mein Sammelsurium: TS2, Zennio Z38, BJ Raumpanel, Siemens LOGO!, Suntracer KNX, Weinzierl KNX ENO 620, Eibmarkt IP Router, Wiregate

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X