Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Treppenstufenbeleuchtung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Schau mal hier:

    https://knx-user-forum.de/forum/%C3%...n-led-streifen

    Thema gab es erst u da findest du einige Hinweise. Ich habe auch 17 Stufen (Foto im anderen Thema) u habe es mit 4 Segmenten gelöst. Da reicht ein led Controller mit 4 Kanälen. Ist zwar nicht ganz ein Lauflicht aber durch das langsame andimmen schaut es ganz gut aus. Da die Treppe gewendelt ist, sieht man ohnehin nie alle Stufen gleichzeitig, weshalb es nicht sehr auffällig ist, dass jeweils Segmente angehen u keine einzelnen Stufen.
    Zuletzt geändert von barontigger; 04.05.2021, 15:26. Grund: Typo

    Kommentar


      #17
      Zitat von Robmantuto Beitrag anzeigen
      Ein Stromkabel mit 5x1,5, sodass ich die Stripes oder eine Lichtschranke anschliessen kann? Ein KNX-Kabel, falls ich unter der Treppe Aktoren verbauen möchte. Ich möchte nämlich später verhindern im Nachhinein zu schlitzen.
      Vielleicht kann mir einen Tipp aus seiner Erfahrung geben.
      Naja wenn Du für "alles" gerüstet sein willst dann 5-fach oder 7-fach (RGBW oder RGBCCT) NYM + KNX.
      NYM in 1,5mm² oder gar 2,5mm² bei viel Leistung und zentraler 24V Versorgung.

      ----------------------------------------------------------------------------------
      "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
      Albert Einstein

      Kommentar


        #18
        Zitat von barontigger Beitrag anzeigen
        Schau mal hier:

        https://knx-user-forum.de/forum/%C3%...n-led-streifen

        Thema gab es erst u da findest du einige Hinweise. Ich habe auch 17 Stufen (Foto im anderen Thema) u habe es mit 4 Segmenten gelöst. Da reicht ein led Controller mit 4 Kanälen. Ist zwar nicht ganz ein Lauflicht aber durch das langsame andimmen schaut es ganz gut aus. Da die Treppe gewendet ist, sieht man ohnehin nie alle Stufen gleichzeitig, weshalb es nicht sehr auffällig ist, dass jeweils Segmente angehen u keine einzelnen Stufen.
        Danke für den Tipp. Ich werde nämlich auch eine gewendete Treppe haben und würde bei der Anfertigung den Treppenbauer beauaftragen, wie bei dir, in den Stufen den Platz auszufräsen. Dann wären die Treppen bereits vorbereitet. Du schreibst in deinem Beitrag, dass du zurzeit einen Schalter dafür verwendest. Eine Lichtschranke oder Präsenzmelder benutzst du also nicht. Darf ich mal fragen wie stark dein Trafo ist und warum hast du es in 4 Segmente aufgeteilt? Wo hast deine Unterverteilung versteckt, unter der Treppe wie ich es eigentlich machen wollte?
        Wenn du 4 Segmente hast, hast du irgendwie eine Reihenfolge des Schaltens bestimmt? Kannst du es bitte genauer erklären.


        Zitat von gbglace Beitrag anzeigen

        Naja wenn Du für "alles" gerüstet sein willst dann 5-fach oder 7-fach (RGBW oder RGBCCT) NYM + KNX.
        NYM in 1,5mm² oder gar 2,5mm² bei viel Leistung und zentraler 24V Versorgung.
        Danke, das ist schon mal eine gute Aussage. Wenn ich es aber nicht zentral machen würde und wie bereits unter der Treppe, dann würde auch 7 x 1,5mm² und 2 x KNX-Kabel (2 Kanäle für 17 Stufen pro Stockwerk) oder wie es barontigger gemacht hat, mit 4 Kanälen wegen der 4er-Aufteilung.
        Ich steige aber nicht dahinter, warum ich ein KNX-Kabel unter die Treppe führen soll, wenn ich den Aktor zentral im Schrank habe. Soll dieser als Reserverdienen, falls man einen zusätzlichen Sensor einbauen möchte, der über KNX gesteuert wird? Andererseits ist ein Reservekabel immer gut.

        Kommentar


          #19
          Zitat von Robmantuto Beitrag anzeigen
          Wenn ich es aber nicht zentral machen würde und wie bereits unter der Treppe,
          Zitat von Robmantuto Beitrag anzeigen
          Ich steige aber nicht dahinter, warum ich ein KNX-Kabel unter die Treppe führen soll, wenn ich den Aktor zentral im Schrank habe.

          Was willste denn nun tun?

          Meine Auflistung oben bezog sich darauf volle Flexibilität zu haben, war ja Deine Frage
          Zitat von Robmantuto Beitrag anzeigen
          welche Kabel ich im Rohbau ziehen muss, um dann so weit wie möglich flexibel zu sein,
          .

          So eine Planung kann anstrengend sein aber was man selbst so schreibt sollte man über drei vier Zeilen Text schon noch selbst zusammenhalten können oder sich jemand suchen der das für einen übernimmt.

          Also sind es eben 7-fach NYM für zentrale Versorgung und KNX um auch dezentrale Aktoren / Netzteile einsetzen zu können. Das das dann in Summe doppelte redundante unnötige Leitungen sind ist doch klar, weil jede Version hat ein anderes Optimum an Material, die Summe aller Varianten ist halt viel viel CU. Und weil niemand unnötig viel CU haben will macht man beim Licht eben erst Schritte 1-4 und kommt dann beim letzten Schritt dazu die optimale Menge/Sorte CU zu definieren.

          Deswegen ist es immer so lustig wenn die Leute zuerst fragen welches Kabel soll ich da hinlegen ohne Ansatzweise eine belastbare Information liefern zu können, welche Sorten Licht wie angesteuert es geben wird.
          ----------------------------------------------------------------------------------
          "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
          Albert Einstein

          Kommentar


            #20
            Zitat von Robmantuto Beitrag anzeigen

            Danke für den Tipp. Ich werde nämlich auch eine gewendete Treppe haben und würde bei der Anfertigung den Treppenbauer beauaftragen, wie bei dir, in den Stufen den Platz auszufräsen. Dann wären die Treppen bereits vorbereitet. Du schreibst in deinem Beitrag, dass du zurzeit einen Schalter dafür verwendest. Eine Lichtschranke oder Präsenzmelder benutzst du also nicht. Darf ich mal fragen wie stark dein Trafo ist und warum hast du es in 4 Segmente aufgeteilt? Wo hast deine Unterverteilung versteckt, unter der Treppe wie ich es eigentlich machen wollte?
            Wenn du 4 Segmente hast, hast du irgendwie eine Reihenfolge des Schaltens bestimmt? Kannst du es bitte genauer erklären.
            Ausfräsen muss man da nicht einmal viel. Ich weiß jetzt nicht wie dein Treppenbelag aufgebaut ist - meist ist es so, dass man einen sog. Stufenwinkel nimmt, an den dann eine oder im Eck vielleicht auch zwei Dielen anlegt und so die Stufe baut. Der Stufenwinkel ist quasi eine etwas schmalere Diele mit einer Vorderkante, die etwas wieder zurück springt (am besten mal nach Stufenwinkel Parket U-Form suchen - lässt sich nicht so gut erklären. Diesen kleine Rückspung habe ich um 8mm gekürzt und dort hinterher ein Profil mit Montagekleber eingeklebt.

            Wenn ich nachkommen würde die vielen KNX Geräte, die ich noch herum liegen habe einzurichten in der ETS, hätte ich einen Bewegungsmelder dort. Da die Stiege bei uns im Wohnbereich beginnt, habe ich sie mit auf eine Szene gelegt, weil wir sie - weil so dekorativ - ohnehin gerne einschalten.

            Welche Kabel: Vorweg: Viel zu dünn, weil ich mich irgendwie verrechnet habe. Das Segment untereinander ist mit 2x0,6mm (also 0,36mm²) verbunden, die Zuleitung zum Segment mit 0,8mm². In der Theorie zu wenig, nachgemessen und da ich den Stripe (9 Watt - schwächer habe ich nicht gefunden mit CRI95 und 2800k) auf nur 30% begrenzt habe, was noch immer sehr hell ist.
            Ich habe hierzu einfach am Rand jede Stufe auf der Rückseite etwas angefast, verbunden mit Wago KNX Klemmen in der Setzstufe [ist beschichtete Spanplatte 19mm] mit einer 35mm Topfbohrung 10mm tief.
            Die Zuleitung zu den Segmenten ist zu dem ersten ein 8x0,8mm², von dort ein 6x0,8mm²,...

            Habe eine UV direkt am Ende der Treppe und dort einen 4 Kanal REG LED Controller von MDT (den schmaler für 2 TE).

            Kommentar

            Lädt...
            X