Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gira X1 8-Bit Wertgeber Mapping

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gira X1 8-Bit Wertgeber Mapping

    Hallo zusammen,

    Ich habe ein wenig Probleme meine Zehnder ComfoAir in der Visualisierung des X1 einzurichten:

    Die Lüfterstufe und Solltemperatur kann ich über das Klimaanlage-Element steuern. Leider kann ich die Betriebsmodi nicht auf meinen Temperaturprofil mappen - die Werte passen scheinbar nicht zusammen und ich finde kein entsprechendes Mapping: "Heizbetrieb" sendet bspw. den Wert 1 auf die verknüpfte GA, was jedoch im Temperaturprofil dem Wert "Kühl-Profil" entspricht, usw. Gibt es hier eine Lösung, um die Werte in Einklang zu bringen?

    Als Notlösung habe ich nun mehrere 8-Bit Wertgeber für das Temperaturprofil und den Temperaturprofil Modus verwendet. Hier kann ich die richtigen Werte senden, sehe aber in der Visualisierung eben nur die Werte (jeweils 0, 1 oder 2). Gibt es eine Lösung, hier statt dem Zählimpuls (oder zumindest zusätzlich dazu) die lesbare Bedeutung des Wertes zu hinterlegen (Normalprofil, Kühl-Profil, Warm-Profil)?

    Besten Dank im Voraus.

    Viele Grüße
    binary

    #2
    Du könntest Dir eine "Statuskachel" mit einer Logik bauen - in der Logik der Baustein "Textformatierer" und schon hast Du wenigstens in der Statusanzeige die gewünschte Beschreibung. Oder Du schickst die Werte der Betriebsmodusumschaltung an eine eigens dafür angelegte GA und nutzt diese um mit einer Logik die Werte entsprechend "umzufummeln" und dann an die korrekte GA für die Kommunikation mit der ComfoAir zu senden. Das hätte den Vorteil, das Du in der Visualisierungskachel umschalten kannst und keine extra Kachel benötigst.

    Kommentar


      #3
      Zitat von binaryaddict Beitrag anzeigen
      Leider kann ich die Betriebsmodi nicht auf meinen Temperaturprofil mappen
      Für derartige Aufgaben nutze ich erfolgreich den Logikbaustein Formelberechnung - zusammen mit einer Tabelle mit dem gewünschten Mapping.
      Ich kann gerne dabei unterstützen, erinnert mich das an eine etwas anders gelagerte Umrechnung in Einzelbits

      Kommentar


        #4
        Danke für die Tipps. Das mit den zusätzlichen Statuskacheln hatte ich mir schon überlegt. Aber das gefällt mir nicht so recht weil es doch die Ansicht überfrachtet.

        An ein Mapping über einen zusätzlichen Datenpunkt mit Logik hatte ich nicht gedacht. Letzteres gefällt mir ganz gut, weil ich damit bei der vorgesehenen Visualisierungskachel bleiben kann.

        Besten Dank nochmal!

        Falls jemand noch eine Idee hat wie man ein Mapping von den Betriebsmodi out-of-the-box machen kann nehm ich den Vorschlag gern auf

        Kommentar


          #5
          Zitat von knxPaul Beitrag anzeigen
          Für derartige Aufgaben nutze ich erfolgreich den Logikbaustein Formelberechnung - zusammen mit einer Tabelle mit dem gewünschten Mapping.
          Ich kann gerne dabei unterstützen, erinnert mich das an eine etwas anders gelagerte Umrechnung in Einzelbits
          Ich hab mir die Formelberechnung runtergeladen und angesehen. Leider seh ich auf den ersten Blick nicht wie ich damit zurande kommen kann. Gerne würde ich Dein Angebot zur Unterstützung in Anspruch nehmen Wie setze ich ein Mapping von 3 fixen Werten in je einen anderen Wert um?

          Kommentar


            #6
            Zuerst brauchst Du eine Umrechnungstabelle in der Art:
            Zehnder ComfoAir X1 Modus
            1 5
            Dann ein Logikblatt ähnlich wie in meinen Bildern.
            Zitat von binaryaddict Beitrag anzeigen
            Mapping von 3 fixen Werten in je einen anderen Wert um
            So abstrakt kann ich das nicht lösen. Die konkrete Umrechnungstabelle ist für mich Mindestvoraussetzung.
            You do not have permission to view this gallery.
            This gallery has 2 photos.

            Kommentar


              #7
              Dürfte am Einfachsten mit zwei Bedingten Operatoren gehen ...

              Kommentar


                #8
                Ich hab mir die verlinkten Posts angesehen und muss sagen ich versteh noch nicht was die Formeln genau tun. Der Bedingte Operator gibt mir je nachdem, ob die Prüfung zutrifft oder nicht, den einen oder anderen Wert. Aber ich seh noch nicht wie ich dabei zu meinem Mapping komme. Folgende Mappings möchte ich umsetzen:
                .
                Temperaturprofil Modus Lesbare Bezeichnung
                0 adaptiv
                1 fest
                2 extern
                .
                Temperaturprofil Lesbare Bezeichnung
                0 Normal-Profil
                1 Kühl-Profil
                2 Warm-Profil
                .
                Betriebsmodus Visu-Kachel X1 Temperaturprofil
                3 0
                5 1
                7 2
                (bei dem letzten Mapping hab ich die Zuordnung der Werte noch nicht verifiziert und daher nur beispielhaft dargestellt, aber die sollten im einzelnen keine Rolle spielen)

                Ich habe das oberste Mapping mit einem Eingangswahlschalter probiert, scheine ihn aber nicht richtig zu verwenden:

                x1-logik-eingangswahlschalter.png
                In der Simulation passiert nix wenn ich den Ausgang von 4/0/4 mit den einzelnen Werten belege, und auch ausgerollt kommt kein Wert am Ausgangs-Datenpunkt an.

                Falls Ihr der Ansicht seid, dass die Problemstellung sowieso besser mit der Formelberechnung gelöst wäre, dann wäre ich über weitere Hilfestellung dankbar. Denn wie gesagt sehe ich noch nicht wie ich mit den einzelnen Formeln vorwärts komme. Ich brauche bei einem bestimmten Eingangswert ja einen entsprechenden fixen Ausgangswert. Da hilft es mir nix wenn der bedingte Operator im FALSE-Fall einen anderen Wert weitergibt. Kann ich mit dem FALSE-Ergebnis auf eine andere Formel verweisen? Ich steh auf dem Schlauch
                Zuletzt geändert von binaryaddict; 09.06.2021, 11:09.

                Kommentar


                  #9
                  Jetzt muss ich mir schon von anderen Leuten meine Bausteine erklären lassen ... ... das mit dem Eingangswahlschalter ist eigentlich viel eleganter als die Formelberechnung mit dem Bedingten Operator. Zeig mal die Parametrierung des Eingangswahlschalters ... man kann den so einstellen, dass er bei Eingangsumschalteung den letzten Wert erneut sendet. Ohne das tut's natürlich nicht, weil ja nie neue Werte auf einen der Eingänge kommen.

                  Kommentar


                    #10
                    PS:

                    Zitat von binaryaddict Beitrag anzeigen
                    Kann ich mit dem FALSE-Ergebnis auf eine andere Formel verweisen?
                    Ja, das geht. Damit kannst Du auch mehrere Bedingte Operatoren kaskadieren. Würde ich aber in dem Fall nicht (mehr) machen...

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von hyman Beitrag anzeigen
                      Jetzt muss ich mir schon von anderen Leuten meine Bausteine erklären lassen ... ... das mit dem Eingangswahlschalter ist eigentlich viel eleganter als die Formelberechnung mit dem Bedingten Operator. Zeig mal die Parametrierung des Eingangswahlschalters ... man kann den so einstellen, dass er bei Eingangsumschalteung den letzten Wert erneut sendet. Ohne das tut's natürlich nicht, weil ja nie neue Werte auf einen der Eingänge kommen.
                      Ich hab doch gar nix erklärt, sondern kundgetan dass ich auf dem Schlauch steh

                      So sieht der Baustein gerade aus:
                      logik-x1-eingangswahlschalter.png

                      Kommentar


                        #12
                        Irrtum meinerseits: Beim Gira-Original-Eingangswahlschalter gibt es die von mir angesprochene Einstellung gar nicht -- die gibt es nur bei meinem Eingangswahlschalter+. Und ich wollte Dich in keiner Weise angreifen mit meiner saloppen Aussage. Was ich damit eigentlich sagen wollte, ist, dass es mit meinen eigenen Bausteinen eine viel elgantere Möglichkeit gibt als die von mir selbst vorgeschlagene -- eben mit dem Eingangswahlschalter+.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von hyman Beitrag anzeigen
                          Irrtum meinerseits: Beim Gira-Original-Eingangswahlschalter gibt es die von mir angesprochene Einstellung gar nicht -- die gibt es nur bei meinem Eingangswahlschalter+. Und ich wollte Dich in keiner Weise angreifen mit meiner saloppen Aussage. Was ich damit eigentlich sagen wollte, ist, dass es mit meinen eigenen Bausteinen eine viel elgantere Möglichkeit gibt als die von mir selbst vorgeschlagene -- eben mit dem Eingangswahlschalter+.
                          Top - vielen Dank!! Und auch vielen Dank für das Implementieren und Bereitstellen der Logikbausteine! Habe damit genau das gewünschte Verhalten bekommen

                          Gira sollte sich fragen wieso es erst einen 3rd-Party-Logikbaustein braucht um das erwartete und beschriebene Verhalten des mitgelieferten Logikbausteins zu erhalten...
                          .

                          x1-logik-eingangswahlschalter+.png

                          Kommentar


                            #14
                            Der Original-Wahlschalter macht schon was in der Beschreibung steht. Wenn die Eingänge mit Konstanten belegt sind, ist das nur leider -- gar nichts. Es muss immer erst ein neuer Wert am Eingang ankommen, der dann weitergeleitet wird.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von hyman Beitrag anzeigen
                              Der Original-Wahlschalter macht schon was in der Beschreibung steht. Wenn die Eingänge mit Konstanten belegt sind, ist das nur leider -- gar nichts. Es muss immer erst ein neuer Wert am Eingang ankommen, der dann weitergeleitet wird.
                              Auf jeden Fall finde ich Deinen LBS intuitiver

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X