Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verstehe ich PM richtig?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verstehe ich PM richtig?

    Hallo zusammen, könnten Sie bitte etwas Feedback zu meinem Plan für PM im Erdgeschoss geben.

    Ich plane den Esylux PD-FLAT 360i/8 ROUND WHITE KNX (EP10451706) zu verwenden, da mir die Optik gefällt, er eine Luxmessung hat (für die HCL-Lichtsteuerung) und das integrierte Nachtlicht nützlich sein könnte. Das Datenblatt sagt 4m Präsenzbereich, 6m frontal und 8m quer bei 2,5m Höhe.

    Ich habe mir diesen Plan für den ersten Stock ausgedacht:

    g62190.png

    In Raum 1 und 3 wird es auch einen Esylux PD 360/8 KNX BASIC geben, die habe ich aber weggelassen, um den Plan übersichtlicher zu gestalten. Um das Licht beim Begehen der Treppe auszulösen, werde ich wahrscheinlich ein MDT SCN-P360E3.03 am unteren Ende haben, aber darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.

    Da es sich um einen offenen Grundriss handelt, habe ich vor, dass alle Lichter gemeinsam angehen und dann über Szenen gesteuert werden. Vielleicht werden Bereiche, in denen keine Anwesenheit herrscht, die Lichter auf 50% gedimmt (kein helles Küchenlicht, wenn man fernsieht).

    Wird das richtig funktionieren? Irgendwelche Tipps oder Vorschläge? Meine einzige Erfahrung mit PM zuvor sind chinesische Lichter, die ungefähr so gut funktionieren, wie man es für 5 $ erwarten würde
    Zuletzt geändert von lspill; 11.06.2021, 13:20.
    Entschuldigung für meinen nicht so guten Deutsch

    #2
    Als Einstieg schreibe ich: Der genannte Easylux PM besitzt keinerlei Logik in seinem Applikationsprogramm. Eine Automatisierung der Dimmstufen aufgrund von Bewegungsmustern, die die vier PMs liefern, wird nur über ein zusätzliches leistungsfähiges Logik Modul möglich sein.

    Zum Verständnis wesentlich ist folgender Punkt:
    • Erfassungsbereich 180° vertikal beschreibt eine kegelförmige Erfassung; der Kernbereich ist also ein Kegel mit dem PM im Mittelpunkt und am Boden Radius = Montagehöhe. Bei 2,5m Höhe hat der Kreis am Boden 5 m Durchmesser. Das ist erheblich weniger, als die Zeichnung mit 8 m suggeriert, weil da von 4 m Montagehöhe ausgegangen wurde; 4 m ist der Mittelwert von 3 bis 5 m Höhe.

    Kommentar


      #3
      Zitat von knxPaul Beitrag anzeigen
      Bei 2,5m Höhe hat der Kreis am Boden 5 m Durchmesser.
      Ja, dies wird durch den blau schraffierten Kreis angezeigt. So wie ich es verstehe, ist dies der Präsenzbereich, also eine Person, die am Tisch sitzt und fernsieht oder isst.

      Die anderen Kreise zeigen den Frontalbereich (6m) und den Querbereich (8m) an - was, so wie ich es verstehe, bedeutet, dass eine Person hindurchgeht. Ist dies nicht korrekt?

      Zitat von knxPaul Beitrag anzeigen
      Der genannte Easylux PM besitzt keinerlei Logik in seinem Applikationsprogramm.
      Die Applikationsprogramm hat eine Konstantlichtregelung. Ich habe vor, den Home Assistant für Automatisierungen zu verwenden, die mit KNX allein nicht so einfach möglich sind (z.B. Geofencing), so dass ich ihn auch für kompliziertere Logik verwenden kann, wenn er nicht ausreicht. Gibt es ein anderes PM, das Sie vorschlagen würden?
      Entschuldigung für meinen nicht so guten Deutsch

      Kommentar


        #4
        Zitat von lspill Beitrag anzeigen
        ist dies der Präsenzbereich, also eine Person, die am Tisch sitzt und fernsieht oder isst.
        Präsenzerkennung bei PIR Meldern ist eigentlich ein zu optimistisch genutzter Werbebegriff. Ein PIR Sensor ist eine optische Einheit die auch nur 2D Infrarot sehen kann. Stelle Dir das vor wie ein asiatisches Schattenspiel. Das was Du da siehst ist genau das was so ein Sensor sieht. und wenn Du dich da einfach still ins Sofa legst und ggf auch noch in die Decke kuschelst dann ist bis auf Deinen Kopf alles eine Temperatur und für den Sensor ein fixes Bild. Nur wenn Du Deinen Kopf bewegst und sich somit ein Schatten bewegt dann sieht der das und nimmt das als "Präsenz". Der kleine Bereich ist halt dafür gaut das dort eben die Sensoren schärfer sehen können und dann kleinere Bewegungen ausreichen. Ohne Bewegung ist ein PIR Melder Blind.

        Wenn ich im Winter gut gekühlt unter meiner Winterjacke / und vor allem Mütze ins Haus komme, dann reagieren die PM/BWM im Haus auch schlecht weil eben die thermische Signatur meiner Oberfläche sich nicht von der Raumluft absetzt.

        echte Präsenz leistet der zeit nur der Steinel TP, der eben mit Radarmessung teilweise so feinfühlig reagiert, das er quasi Deine Oberkörperbewegung durch die Atmung registriert. Bist Du also Apnoe-Taucher dann ist der auch mit der Erkennung mal am Ende und springt über die Nachlaufzeit.

        Der Steinel HPD2 oder auch der Theben the Pixa haben Kameras an Bord und werten bewegte Bilder aus und erkennen was von dem was sich bewegt soll ein Mensch sein und reagieren dann ob sich da was in den Bereich reinbewegt und wann es sich wieder rausbewegt.
        ----------------------------------------------------------------------------------
        "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
        Albert Einstein

        Kommentar


          #5
          Richtig, das macht Sinn. Ich sollte erwähnen, dass ich nicht vorhabe, nur PMs zu verwenden, sondern auch andere Methoden, um Anwesenheit zu erkennen. Wenn der Fernseher an ist, dann schaut wahrscheinlich jemand fern (oder er hat ihn angelassen 🤷‍♀️). Wenn sich die Haustür öffnet, dann bedeutet das wahrscheinlich, dass bald jemand im Flur anwesend sein wird, also sollte das Licht angehen. Ich bezweifle, dass jemand lange genug in der Küche still steht, um nicht entdeckt zu werden. Wie sieht es aus, wenn jemand am Esstisch sitzt?

          Wie würde der Steinel TP in diesem Raum funktionieren? Die Präsenzreichweite (9m) reicht aus, dass ein einziges Gerät alle Bereiche abdecken könnte, in denen Personen sitzen könnten. Würde die Bewegungserkennung die Küche und den Flur abdecken (unter Berücksichtigung der gemauerten Wände), oder sollte ich dort weitere PMs hinzufügen? Wenn jemand auf der Toilette sitzt, dann ist es kein Problem, wenn die Lichter auf dem Rest der Etage eingeschaltet sind

          Steinel PM.png
          Zuletzt geändert von lspill; 14.06.2021, 14:52.
          Entschuldigung für meinen nicht so guten Deutsch

          Kommentar


            #6
            Zitat von lspill Beitrag anzeigen
            Wie würde der Steinel TP in diesem Raum funktionieren? Die Präsenzreichweite (9m) reicht aus, dass ein einziges Gerät alle Bereiche abdecken könnte, in denen Personen sitzen könnten. Würde die Bewegungserkennung die Küche und den Flur abdecken (unter Berücksichtigung der gemauerten Wände), oder sollte ich dort weitere PMs hinzufügen?
            Mauerwerk ist eine relativ gute Blockade von HF Signalen. Und der TP kann keine Zonen. Also entweder erkannte Präsenz im Wohn/Ess/Küchenbereich dann aber die Frage welche Lampe soll es sein? Da das auch etwas verschachtelt und nicht sauber in Quadrate abgrenzbar ist wären mir das zu viele Steinel TP um das differenzierter auszuwerten. aber ja ein PIR kann bei einem Schachspiel am Esstisch schonmal abschalten.
            ----------------------------------------------------------------------------------
            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
            Albert Einstein

            Kommentar


              #7
              Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
              aber ja ein PIR kann bei einem Schachspiel am Esstisch schonmal abschalten.
              Auch wenn er direkt über dem Tisch steht und nicht verdeckt ist? Ist der "Präsenz"-Teil von denen nur Marketing?
              Entschuldigung für meinen nicht so guten Deutsch

              Kommentar


                #8
                Revision 3 - eine Kombination aus TP und PIR. Ich habe an anderer Stelle gelesen, dass der TP mit einer Verzögerung reagiert, also nicht gut für Bewegung ist. Ein 4-Zonen-PM in der Mitte des Raumes, der erkennen kann, wenn jemand einen der Bereiche betritt, und die Beleuchtung in dem entsprechenden Bereich einschalten kann. Für das Wohnzimmer und den Esstisch einen Steinel True Presence, der erkennt, wenn jemand ganz still sitzt und über seinen nächsten Schachzug nachdenkt. Die Empfindlichkeit wird reduziert, um nur die jeweiligen Bereiche abzudecken. In der Küche und im Flur, wo ich nicht davon ausgehe, dass jemand sehr still sitzen wird, wird ein PIR PM eingesetzt.

                Ich werde auch PIR PM in Raum 1 & 3 haben, möglicherweise mit einer Kombination von Türsensoren, um die Lichter auszulösen, sobald die Tür geöffnet wird. Die Lichter im Flur werden ebenfalls durch das Öffnen der Außentür zum Haus ausgelöst.

                Der BJ Mini Premium scheint in diesem Forum ziemlich beliebt zu sein, aber ich mag das Aussehen nicht wirklich. Gibt es eine gute Zonen PM, die einen traditionelleren Kuppelstil hat? Ich habe mir die Anwendungen anderer PMs angesehen, und ja, der Esylux scheint im Vergleich ziemlich eingeschränkt zu sein...

                Edit: Vielleicht einen zonierten PM im Flur betätigen, dann könnte dieser dazu verwendet werden, das Licht auf der Treppe auszulösen, wenn Sie die erste Stufe nehmen.

                PM 1-3.png
                Angehängte Dateien
                Zuletzt geändert von lspill; 15.06.2021, 13:00.
                Entschuldigung für meinen nicht so guten Deutsch

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von lspill Beitrag anzeigen
                  Ist der "Präsenz"-Teil von denen nur Marketing?
                  gerade wenn er über den Tisch hängt sieht er nur Kopf und Hand, letztere sind manchmal auch nicht wesentlich anders als Raumtemperatur. Ist der Kopf still dann ist das auch ein Lauf gegen die Nachlaufzeit. Ein PIR-Melder ist immer eine Bewegungsmelder auch wenn die Bewegungen im Nahbereich auch klein ausfallen können um registriert zu werden. Die reine Tatsache der Anwesenheit einer Person kann physikalisch so nicht erfasst werden.

                  Im heimischen Büro kann es daher auch eine Lösung sein, wenn der Decken PM so von hinten gegen die Bürostuhllehne schaut, sich noch einen Melder unter den Tisch zu bauen, denn man denkt selten dran wie aktiv die beine dann doch sind bei konzentrierter Arbeit wo nur die Finger ein bissel über die Tastatur fliegen.

                  Den PIR-Melder direkt mittig über dem Esstisch kann auch problematisch werden wenn es dann noch eine größere Esstisch-Lichtinstallation gibt. Auch LED-Licht ist nicht wirklich kalt an der Oberfläche, anders als bei Glühobst ist das AN/AUS derer selbst nicht gleich ne Bewegung in der Optik, aber die Wärmeentwicklung kann den Blick auf die Hände der im Blickwinkel sitzenden Person "vernebeln".

                  Da wirkt dann das Prinzip Verhörlampe oder Person hinter Feuer im Winter, die ist einfach nicht zu sehen für eine simple Wärmebildkamera.
                  ----------------------------------------------------------------------------------
                  "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                  Albert Einstein

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von lspill Beitrag anzeigen
                    Gibt es eine gute Zonen PM, die einen traditionelleren Kuppelstil hat?
                    Hui mit der Designanforderung bist ja ne echte Seltenheit. Ich finde die Kuppel Ästhetisch ja ne Katastrophe. Viele suchen eher sowas wie den Gira/Jung Mini PM oder BEG PD11. Die MDT PM haben bisher keine schlechten Kritiken wegen der Abgrenzung erhalten. In 4 Zonen hat er auch eine ausgeprägte Kuppel. In 3 Zonen auch im etwas moderneren Design als Glasversion. In Sachen Applikation sind die MDT eigentlich sehr gut und in bestimmten Funktionen Trendsetter.
                    ----------------------------------------------------------------------------------
                    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                    Albert Einstein

                    Kommentar


                      #11
                      TVielen Dank für die ausführliche Erklärung. Ich glaube, ich verstehe jetzt. Sehen Sie in der Revision 3 irgendwelche Probleme? (Vielleicht mit einem anderen PIR, nicht Esylux)

                      Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
                      Viele suchen eher sowas wie den Gira/Jung Mini PM oder BEG PD11.
                      Ja, das ist es was ich meinte. Ich schätze, 'Kuppel' ist nicht wirklich das richtige Wort dafür Ich mag den BJ Mini mit den opachen und klaren Plastikteilen nicht wirklich, aber diese sehen gut aus.
                      Entschuldigung für meinen nicht so guten Deutsch

                      Kommentar


                        #12
                        BJ Mini ist schon eher unauffällig und wenn dann eine moderne Erscheinung. Die eher flachen bis bündigen Melder haben halt Einschränkungen bei den Erfassungsbereichen (Reichweiten Begrenzung).


                        V3 sind auf jeden Fall nicht zu wenige Melder. Die unauffälligen Typen passen von der Erfassungsleistung sicher auch gut für die Positionen wo Du den PD360/8 geplant hast. Den Gira/Jung kannst auch in der Reichweite begrenzen.

                        Den BJ würde ich etwas weiter in Richtung "SüdOst" verschieben dann hast auch eine saubere Trennung wenn reiner Durchgangsverkehr Essen/ Küche ohne SofaEcke passiert.

                        ----------------------------------------------------------------------------------
                        "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                        Albert Einstein

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X