Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neubau EFH mit KNX - was direkt einplanen und was später nachrüsten?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neubau EFH mit KNX - was direkt einplanen und was später nachrüsten?

    Ich baue ein EFH in der Schweiz mit Bauträger, welches mit KNX ausgestattet werden soll.

    Beim Einzug sollte mindestens das Licht, die Steuerung der Jalousien und die Regelung der Heizung steuerbar sein und im Treppenhaus das Licht automatisch an- / ausgehen. Wichtig ist mir aber auch die Erweiterbarkeit etwa mit Szenen, wetterabhängiger Beschattung und mehr automatischen Abläufen.
    Vertraglich bin ich an den Elektriker gebunden. Ganz überzeugt bin ich bisher nicht. Das vorliegende Angebot trifft meine Wünsche nicht ganz und fokussiertstark auf einzelne Hersteller. Dennoch ist es deutlich über dem Budget.

    Was empfiehlt sich, von Anfang an einzuplanen, da der spätere Einbau umständlich ist? Einerseits möchte ich zunächst die Kosten senken, anderseits möglichst viele Optionen für die Zukunft mit einem Vertragspartner meiner Wahl oder selbstständig offenhalten.
    Steckdosen, Licht oder Lehrrohre habe ich eingeplant.

    Wie verhält es sich z.B. mit einer Wetterstation, Kontakten für Tür und Fenster oder Luftsensoren zur Steuerung der Lüftung oder Präsenzmeldern in anderen Räumen?
    Im Buch Heimautomation mit KNX und Co von Heinle wird irgendwie alles empfohlen. Hier meint der Elektriker, dass sei unnötig und teuer.

    Lässt sich sowas gut nachrüsten oder an welcher Stelle sollte ich nicht sparen bzw. wo ist die Einplanung gleich zu Beginn sinnvoll?

    Vielleicht hat jemand bereits diese Abwägungen getroffen und kann seine Erfahrung teilen.

    #2
    Zitat von Brnd67 Beitrag anzeigen
    z.B. mit einer Wetterstation
    Wenn Du nur Rollos hast, naja kann man später machen wenn man zuerst nur manuell verfahren will. Ohne Wetterstation geht nichts was Beschattungslogik ist oder Sicherheit bei Jalousien wg. Windalarm, kommt auch noch ne Markise wo ans haus, muss man gar nicht drüber nachdenken die wegzulassen.

    Zitat von Brnd67 Beitrag anzeigen
    Kontakten für Tür und Fenster
    Geht nur schwer nachzurüsten. entweder sichtbar oder über Umwege ENOCEAN Fenstergriffe. Hast ne Alarmanlage angedacht geht es nicht ohne. Willst zum Lüften usw. nicht erst per Hand den Rollo verstellen muss das direkt dabei sein.

    Zitat von Brnd67 Beitrag anzeigen
    Luftsensoren zur Steuerung der Lüftung
    Naja manuelles Lüften ist schon anstrengend die KWL nicht am Bus haben, bedeutet Du hast Bedienteile vom KWL Hersteller oder nur ne App. sicher nichts lebenswichtiges aber immer an die richtige Lüftungsstufe denken, wäre mir nichts. Und LF Sensoren bekommt man heute auch schon in einigen Tastern oder PM inkl. teilweise auch CO2 / VOC.

    Zitat von Brnd67 Beitrag anzeigen
    Präsenzmeldern in anderen
    Die gehören in alle Räume ohne Ausnahme. Denn grundsätzlich keine Automation ohne Sensorik. Nur ne Zeitschaltuhr viele viele Taster ist funktional ein bissel mehr als ne Klick/Klack Installation aber dafür ne sehr sehr teure.

    Plane das gesamte Projekt in einem funktionalen Vollausbau, damit du weist welche Infrastruktur ist notwendig um das zu realisieren und dann kannst immer noch Abstriche machen und priorisieren aber eben alle Vorbereitungen (CU / Dosen / Platz in Verteilern) machen.

    Zitat von Brnd67 Beitrag anzeigen
    dass sei unnötig und teuer.
    Komfort ist meistens unnötig und wenn man selbst keinen Anspruch an Komfort hat, bemisst man dem auch keinen Wert und somit bleibt nur teuer als Ergebnis.
    ----------------------------------------------------------------------------------
    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
    Albert Einstein

    Kommentar


      #3
      Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
      Ohne Wetterstation geht nichts
      Die möchte ich deswegen auch, es sind Jalousien und Markise im Haus. Selbiges für Präsenzmelder in mehreren Räumen. Meine Frage ist, was sollte ich gleich vom Bauträger einbauen lassen, auch wenn ich von Beratung, Umsetzung und Preis nicht überzeugt bin?

      Und was kann ich durch Anschluss vorsehen und dann nach Einzu nach Belieben nachrüsten? Ich kann z.B. nicht beurteilen, wie aufwendig die nachträgliche Installation auf dem Dach ist. Und will auch nicht Ansprüche auf Gewährleistung verlieren, sofern sie an der Installation liegen.


      Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
      Plane das gesamte Projekt in einem funktionalen Vollausbau, damit du weist welche Infrastruktur ist notwendig
      Genau das war der Plan, um die verfügbaren Mittel sinnvoll einzusetzen. Trotz der Lektüre von verschiedenen Büchern, Beiträgen im Forum und anderen Quellen bin ich da immer noch nicht schlau geworden.

      Kommentar


        #4
        Wie gesagt wenn es Jalousie und Markise gibt, dann lass es direkt mitmachen. Ist der Elektriker aber auch bei der Wetterstation der Meinung, dass man sowas eigentlich nicht wirklich braucht, dann suche Dir dringlich einen SI und degradiere den Elektriker zum rein ausführenden Element und mache die Planung mit einem der was von KNX wirklich versteht.

        Zitat von Brnd67 Beitrag anzeigen
        Trotz der Lektüre von verschiedenen Büchern, Beiträgen im Forum und anderen Quellen bin ich da immer noch nicht schlau geworden.
        Ja was ist denn nun die offene Frage.

        Hast ein detailliertes Raumbuch erstellt mit allem drinnen? und das dann mal in Liste übersetzt das man priorisieren kann?

        Das Heinle Buch beschreibt ne Menge aber kann einem Ahnungslosen auch schnell überfordern oder auf falsche Spuren bringen.
        ----------------------------------------------------------------------------------
        "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
        Albert Einstein

        Kommentar


          #5
          Zitat von Brnd67 Beitrag anzeigen
          Hier meint der Elektriker, dass sei unnötig und teuer.
          Na das ist ja ein toller Elektriker, der weiß was DU gut findest und deshalb einschätzen kann wie viel es DIR wert ist 🙄

          gbglace hat es schon genannt, das Raumbuch. Formulier darin deine/eure Wünsche und wenn der Elektriker das mit „das wird teuer“ abwatscht, nimm einen SI und lass den Elektriker nur Strippe ziehen. Denn „zu teuer“ heißt oft übersetzt „kann ich nicht, will ich nicht, verstehe ich nicht“.

          Wenn du bei einer vernünftigen Planung und Kalkulation selber zu dem Entschluss kommst, dass es dir so viel nicht wert ist, ist das etwas anderes. Dann lass es weg.

          Ansonsten gilt beim „Vorbereiten“ immer:
          1) Alles machen, was du hinterher nicht mehr ändern kannst
          2) nichts machen, was du hinterher wieder ändern wirst
          Denn doppelt bezahlen ist quark. Da ist es oft günstiger heute den Kredit zu erhöhen und die Zinskosten zu bezahlen als in einiger Zeit das heute bezahlte wieder raus zu reissen und neu zu machen

          Kommentar

          Lädt...
          X