Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Montage Hilfe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Montage Hilfe

    Eli überläßt das Thema KNX-Komponenten jetzt komplett mir. D.h. ich besorge die Geräte, programmiere sie, liefere Ihm die REG-Geräte die er einbaut, Feld-Geräte baue ich ein.

    Ich bin ein absoluter Handwerker-Depp, aber es hilft nix, da muss ich jetzt durch.

    Ich werde also als erstes mal ne größere Bestellung aufgeben Mit der Lieferung werde ich dann ein Enertex Dual Supply erhalten und erstmal mit einem Bab-Tec Logikmodul verbinden, damit ich mit der ETS überhaupt was machen kann.

    Für die 230V für die PowerSupply hab ich das dreiadrige 230V Kabel schon hier rumliegen, 5m grünes KNX-Kabel ist auch hier. Das Logikmodul mit einer Betriebsspannung 12–32 V DC braucht 300 mA bei 12 V DC, die PowerSupply liefert neben Strom für die Innen- (1280mA) und Außenlinie (320mA) noch 30 V 320mA Hilfsspannung.

    Kann ich diese Hilfsspannung nutzen um das Logikmodul zu versorgen, oder brauch ich für das Logimodul ein separates Netzteil?
    Kann ich die weiß-gelben Adern des KNX-Kabels für die Verbindung der PS mit dem LM verwenden, so dass ich nur das KNX-Kabel verwende, oder brauch ich eine separate Kabelverbindung weil ich vom KNX-Kabel zu viel Schirmung abmanteln müsste? Anbei Montage-Bild der beiden Geräte.

    Jetzt macht Euch bitte nicht lustig, ich habe bisher die Finger von Strom und Hardware gelassen, würde das sehr gerne auch so belassen, geht aber nicht anders.
    Angehängte Dateien

    #2
    Such dir wenigstens prof. Hilfe aus dem Freundes und-/oder Bekanntenkreis - grad am Anfang!! Viel Glück

    Kommentar


      #3
      Zum testen und Paramaetrieren sollte das kein problem sein. Wie du anhand des Zitates von bkr und dem verlinktem Thema sehen kannst gibt es da zu keine 100% Antwort.

      Also ich nutze meine Hilfsspannungsversorung für das BaTec App Modul und das läuft seit 2 Jahren ohne probleme.

      Zitat bkr:
      Da scheiden sich die Geister. Die einen sind der Ansicht, dass der zweite Ausgang ausschließlich für eine zweite KNX Linie mit einer weiteren Drossel verwendet werden darf. Andere nutzen das als Spannungsversorgung für einen beheizten Regensensor oder für einen DALI Bus. Letzteres macht z. B. mein von Voltus geplanter und gebauter Schaltschrank.

      Hier das Thema dazu:
      https://knx-user-forum.de/forum/%C3%...-hilfsspannung

      Kommentar


        #4
        Zitat von TabSel Beitrag anzeigen
        noch 30 V 320mA Hilfsspannung.
        Auf dem Testbrett sehe ich es nicht so eng kann man das nutzen, danach würde ich das nicht tun und ein separates Netzteil nutzen.

        Zitat von TabSel Beitrag anzeigen
        Kann ich die weiß-gelben Adern des KNX-Kabels für die Verbindung der PS mit dem LM verwenden,
        Für die Hilfsspannung ist das gelb/weiße Adernpaar gedacht. Nur die Quelle sollte halt passen.

        Auf dem Testboard kann das auch ein bissel mehr abgemantelt sein oder es ist halt ein kleines Extrastück Leitung, die Busklemmen gibt es ja auch in allen 4 Farben. so eine 100-er Packung je Farbe kann nicht schaden im Haushalt zu haben. Die rt/sw fixierten sind an den Geräten ja immer dabei. Im Schaltschrank für KNX die Phönix PTBS KNX Klemmen. Habe zwar alles in Wago aber bei denen sind die von Phönix wirklich mal besser.
        ----------------------------------------------------------------------------------
        "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
        Albert Einstein

        Kommentar


          #5
          Zitat von altes Beitrag anzeigen
          Andere nutzen das als Spannungsversorgung für einen beheizten Regensensor oder für einen DALI Bus. Letzteres macht z. B. mein von Voltus geplanter und gebauter Schaltschrank.
          Das ist auch sehr abhänig von den verwendeten Geräten. Enertex erlaubt es imho, das sind wohl galvanisch getrennte Stromkreise, bei anderen SVs nicht unbedingt. Auch können die angeschlossenen Geräte das beeinflussen.

          Ein guter Tipp ist es, beide (SV und Bauteil) Applikationsbeschreibungen, Einbauanweisungen und technische Daten genau durchzulesen, da steht das im allgemeinen irgendwo.

          Gruß
          Florian

          Kommentar


            #6
            Zitat von Beleuchtfix Beitrag anzeigen
            Enertex erlaubt es imho, das sind wohl galvanisch getrennte Stromkreise...
            Wie ich mich erinnern kann, hat auch 1280er Enertex keine galvanisch getrennte Stromkreise...
            Aber ein separates Netzteil wäre hier empfehlenswert.

            Kommentar


              #7
              Enertex Dual sagt das Bild.
              Die Spannungsversorgung Enertex® KNX DUAL PowerSupply 1280 (6 TE) stellt mit einem einzigen Gerät zwei getrennt arbeitende KNX Stromversorgungen mit 1280 mA und 320 mA und eine dritte 30V Hilfspannungsversorgung mit 320 mA (100% überlastfähig) zur Verfügung. Das Gerät ermöglicht eine kompakte Realisierung einer leistungsstarken Innenlinie in Verbindung mit einer weiteren physikalisch und topologisch getrennten zweiten Außenline. Der zusätzliche unverdrosselte 30 V Hilfsspannungsausgang stellt eine DC Versorgung für weitere Geräte bzw. mittels einer weiteren externen KNX-Drossel eine dritte KNX-Linie (320 mA) zur Verfügung. Jeder der drei Ausgänge besitzt eine eigene Strombegrenzung, die vor Kurzschluss und Überlast schützt. Die Begrenzung ist selektiv ausgeführt, sodass bei Kurzschluss eines Ausgangs bzw. einer KNX Linie die anderen beiden Ausgänge bzw. Linien normal weiter betrieben werden können.
              Interpretiere ich, dass es passen würde.
              Gruß
              Florian

              Kommentar


                #8
                Zitat von Beleuchtfix Beitrag anzeigen
                Enertex Dual sagt das Bild.
                Interpretiere ich, dass es passen würde.
                Ich wollte mir diese SV zulegen und hab damals die Details mit Hersteller geklärt.
                Im Grunde gibt bei dem Produkt nur ein Netzteil.
                Auch hier im Forum ist die Aussage von Enertex zu finden:

                Zitat von enertegus Beitrag anzeigen
                Die 960-3 bzw. die 1280 haben getrennte Stromkreise und Begrenzungen für die einzelnen Spannungsausgänge. D.h. ein Kurzschluss einer der Ausgängen beeinträchtigt die jeweils anderen Ausgänge nicht. Allerdings sind Stromkreise nicht galvanisch getrennt.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Beleuchtfix Beitrag anzeigen
                  Interpretiere ich, dass es passen würde.
                  Wenn Du damit meinst, das Du es so verstehst als sei die Hilfsspannung bei Enertex galvanisch getrennt und könnte damit auch Geräte versorgen, deren Spannungsversorgung nicht vom KNX Teil getrennt ist, muss ich widersprechen.

                  Eigene Strombegrenzung sagt nichts über die galvanische Trennung der Hilfsspannung im Netzteil aus. D.h. ich würde damit nur Geräte versorgen, bei denen klar ist, das die Hilfsspannung im Gerät nicht mit der KNX Seite galvanisch verbunden ist. Ein Beispiel ist die Heizung der MDT Wetterstation.
                  Und wenn man sich nicht sicher ist, dann immer ein getrenntes Netzteil vorsehen. Die Fehler die sonst auftreten, können sehr schwer zu finden sein, da die Signalqualität beeinträchtigt wird und sich dies in sporadischen Fehlerbildern zeigt. Dann lieber die 15€ für ein zusätzliches Netzteil.

                  Edit: Da war xnet schneller, aber das Ergebnis passt ja.
                  Zuletzt geändert von willisurf; 25.11.2021, 18:47.
                  Gruß Bernhard

                  Kommentar


                    #10
                    Schon wieder was gelernt, danke.

                    Kommentar


                      #11
                      vielen herzlichen Dank Euch Profis!

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Beleuchtfix Beitrag anzeigen
                        Enertex erlaubt es imho, das sind wohl galvanisch getrennte Stromkreise
                        Als das PowerSupply 1280er rauskam (mittlerweile setze ich es auch selbst ein) habe ich bei Enertex extra deswegen nachgefragt. Der AUX-Ausgang hat definitiv _keine_ galvanische Trennung zu den anderen beiden Ausgängen.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X