Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einsteiger Fragen zu Linienaufbau und MDT-Aktoren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Einsteiger Fragen zu Linienaufbau und MDT-Aktoren

    Hallo zusammen,

    wir planen aktuell die Kernsanierung eines Altbaus, was auch die Erneuerung der gesamten Elektrik beinhaltet. Im Rahmen dessen würden wir die Gelegenheit nutzen direkt auf KNX zu setzen. Hierzu habe ich ein paar Anfänger-Fragen deren Beantwortung mir helfen würden ein besseres Verständnis zu Aufbau und Planung zu erhalten:

    Hauptlinie und Linienkoppler: Wenn man also neben der Standard-Linie für den Innenbereich auch eine weitere Linie für eine Wetterstation und/oder den Außenbereich aufsetzen würde, bräuchte ich dann folgende Komponenten?
    1. Hauptlinie: 1xIP-Schnittstelle, 1 x Spannungsversorgung, Wetterstation
    2. Innenlinie: 1 x Linienkoppler,1 x Spannungsversorgung, Aktoren(Innen)
    3. Außenlinie: 1 x Linienkoppler, 1 x Spannungsversorgung, Aktoren(Außen)
    Muss bei der Spannungsversorgung noch irgendetwas beachtet werden? Kann nicht auch einfach eine große Spannungsversorgung (1280mA) verwendet werden? oder müssen es dann 3x 640mA sein damit jede Leitung separat versorgt wird? Wird dann jede Linie immer nur mit 640mA versorgt oder werden die 1920mA dann im Gesamtnetz verteilt je nach Bedarf (weil die Linien ja schon miteinander durch den Koppler verbunden sind)?

    MDT Universalaktor: Wenn ich das richtig verstehe können die 'neuen' Universalaktoren von MDT auch zur Steuerung von Jalousien und Heizungen verwendet werden. Kann mir jemand sagen, ob die Universalaktoren dann irgendwelche qualitativen Einbußen haben, d.h. gewisse spezifische Einstellungen nicht möglich sind, die bei den spezialisierten Aktoren (Jalousie oder Heizung) machbar sind? Oder ist es sogar anders herum, sind die Universalaktoren in ihrem Funktionsumfang besser, da 'neuer'?

    MDT Jalousie-Aktor: Bezieht sich die Benennung der Kanäle (2-fach, 4-fach, 8-fach) auf die tatsächliche Rolläden, die damit angesteuert werden können oder wird dort ebenfalls für einen Rolladen 2 Kanäle benötigt (rauf und runter) wie beim Universalaktor?

    MDT Heizungsaktor/Universalaktor: Mit einem 4-fach Heizungsaktor könnte ich rein theoretisch 16-Heizkreise/Stellantriebe ansprechen, da dort ja 4 Stellantriebe pro Kanal gesteuert werden können. Die 4 Stellantriebe pro Kanal werden ja immer gleich geschaltet, d.h. diese sollte sich schon im gleichen Raum befinden. Wenn ich dies jetzt mit einem Universalaktor nachgebaut werden soll, würde man dort ebenfalls 4 Kanäle belegen (also auch 4x4) oder eben 16-Kanäle weil dort jeder Stellantrieb über einen separaten Kanal angesteuert werden muss? (Mir ist klar, dass man dann auch die Möglichkeit hätte 16 verschiedene Temperaturen ansteuern zu können, wenn es denn Sinn machen würde)

    MDT Universalaktor(Dimmen): Ist der Universalaktor auch in der Lage die Aufgaben eines Dimmaktors zu übernehmen oder endet dort die 'universal'-Funktionalität?


    Vielen Dank vorab für eure Hilfe.

    #2
    Zitat von Oom Beitrag anzeigen
    Ist der Universalaktor auch in der Lage die Aufgaben eines Dimmaktors zu übernehmen oder endet dort die 'universal'-Funktionalität?
    Die Aktoren können nur AN/AUS, Rollo ist auch nur AN/AUS weil der Rollomotor nur Strom ja/nein haben will. Ein Dimmaktor ist eben nicht nur ein Relais Klick/Klack.
    Ansonsten hilft das Handbuch.

    Zitat von Oom Beitrag anzeigen
    Wenn ich dies jetzt mit einem Universalaktor nachgebaut werden soll,
    Sowas tut man nicht. weil Dir dann wohl auch der Regler für die Heizung fehlt und weil die Relais technisch in den beiden Aktoren komplett was anderes sind und daher die recht vielen Schaltspiele des Heizbetriebes nicht Lebensförderlich für ein normales Relais ist. Rein von der Last her wäre ein Universalaktor auch in der Lage noch mehr Antriebe zu vertragen. Auch hier hilft das Handbuch.

    Zitat von Oom Beitrag anzeigen
    MDT Jalousie-Aktor: Bezieht sich die Benennung der Kanäle (2-fach, 4-fach, 8-fach) auf die tatsächliche Rolläden,
    Bei denen Ja.
    Sind ja auch Rollo Aktoren, warum sollte man da erst rechnen müssen? Für normale Schaltaufgaben taugen die halt wiederum nicht, wes wegen man da auch nicht aus 8 16 machen kann. Aber auch da Siehe Datenblatt der Aktoren und des Handbuches.


    Zitat von Oom Beitrag anzeigen
    MDT Universalaktor: Wenn ich das richtig verstehe können die 'neuen' Universalaktoren von MDT
    Das können im Prinzip auch die alten, nur die Software gerade bei Rollo ist deutlich besser geworden.
    Wenn es nicht um extremen Platzmangel und Kanalauslastung geht nimmt man lieber die spezialisierten Aktoren statt der universal Aktoren.


    Zitat von Oom Beitrag anzeigen
    Hauptlinie und Linienkoppler: Wenn man also neben der Standard-Linie für den Innenbereich auch eine weitere Linie für eine Wetterstation und/oder den Außenbereich aufsetzen würde, bräuchte ich dann folgende Komponenten?
    Ja das wäre die sauberste Topologie mit Materialeinsatz. Allerdings genügt für das durchschnittliche EFH (keine 300m²+ Villa) auch eine Linie Innen = Hauptlinie und eine Außenlinie. Das reduziert den Materialaufwand für die Systemkomponenten sehr deutlich.
    ----------------------------------------------------------------------------------
    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
    Albert Einstein

    Kommentar


      #3
      Heizungsaktor: Ein Relais würde häufig schalten und viel klackern, lass es bleiben.
      Wetterstation gehört an die Außenlinie, nicht auf die Hauptlinie.
      Du trennst ja die Linien, um sie galvanisch getrennt zu haben, deshalb auch getrennte Netzteile.
      Gruß Florian

      Kommentar


        #4
        Zitat von Oom Beitrag anzeigen
        Aktoren(Außen)
        Und davon die Aktoren die Außen sind, nicht jene die ne Steckdose draußen schalten.
        ----------------------------------------------------------------------------------
        "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
        Albert Einstein

        Kommentar


          #5
          Zitat von Oom Beitrag anzeigen
          Kann nicht auch einfach eine große Spannungsversorgung (1280mA) verwendet werden?
          Natürlich nicht, damit klemmst du ja mehrere Linien einfach zusammen und überbrückst damit die LK.
          Außerdem: der Hauptgrund für eine eigene Außenlinie ist ja die galvanische Trennung - damit nicht ein Kurzschluss außen auch innen lahmlegt.
          Zuletzt geändert von Klaus Gütter; 27.11.2021, 07:04.

          Kommentar


            #6
            Ohh ganz übersehen. Den Absatz oben.

            Die Verbindung findet elektrisch quasi nur halb statt, wegen der galvanischen Trennung durch den LK. Außerdem gibt es die Spannungsversorgung nicht nur in 640 und 1280. Wenn das nur eine Wetterstation und zwei drei BWM sind dann gibt es auch 160-er und 320-er. Die Großen halt für die eine Innenlinie = Hauptlinie, solltest noch Lektüre finden wo steht das es nur 64 Geräte je Liniensegment sein dürfen, das ist mit aktueller HW überholt.
            ----------------------------------------------------------------------------------
            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
            Albert Einstein

            Kommentar


              #7
              Zitat von Klaus Gütter Beitrag anzeigen
              Natürlich nicht, damit klemmst du ja mehrere Linien einfach zusammen und überbrückst damit die LK.
              Außerdem: der Hauptgrund für eine eigene Außenlinie ist ja die galvanische Trennung - damit nicht ein Kurzschluss außen auch innen lahmlegt.
              Natürlich geht das mit den richtigen Komponenten.

              3 Linien mit Enertex Dual 1280:
              • 1.1 Innenlinie: Linie an Bus A anklemmen
              • 1.2 Außenlinie: Linie an Bus B anklemmen
              • 1.0 Hauptline: Drossel an Aux und dann Linie an Drossel anklemmen
              Damit hat man 1280 mA an 1.1, 320 mA an 1.2 und 320 mA an Aux

              2 Linien mit MDT 1280:
              • 1.0 Hauptlinie: Linie an den U1 anklemmen
              • 1.1 Außenlinie: Drossel an U2 und Linie an Drossel anklemmen
              Damit hat man 1280 mA an 1.0, 320 mA an 1.1
              ​​​​​

              Kommentar

              Lädt...
              X