Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spannungsversorgung in Hauptlinie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Spannungsversorgung in Hauptlinie

    Hi @ all,
    macht es Sinn, eine MDT STC in der Hauptlinie ein zu setzen?
    Wird die Diagnose vom gesamten Bus (geplant 3 Nebenlinien) an das MDT STC gesendet oder ist es besser je Nebenlinie ein MDT STC zu installieren und in der Hauptlinie ein einfaches MDT STV ein zusetzen?

    #2
    Du kannst in den Linienkopplern einstellen, was auf den Bus dann kommen soll. Wenn alles, dann stellt sich die Frage, wozu so eine feine Aufgliederung, wenn doch sowieso alle Telegramme überall hinkommen sollen.

    Was erhoffst du dir von den Diagnosefunktionen?
    Schon einmal einen Blick auf das Enertex Dual Power Supply 1280 geworfen?
    Was planst du in die Nebenlinien zu packen? Warum so viele und nicht einfach Hauptlinie mit allem Inneren vom Haus und Außenlinie?
    Planst du einen Server mit einzubauen (welcher eventuell die Überwachung der Geräte übernehmen könnte (und noch viel mehr kann), und somit zumindest diese Funktion des MDT STC redundant wäre?)

    Kommentar


      #3
      FrankMaier
      Danke für die Antwort, aber wer sagt Dir, dass ich ein EFH plane?

      Pro Linie stehen rund 50 Teilnehmer an, gesamt damit rund 150 zzgl. Spannungsversorgung, Router, DaliGateways und Linienkoppler.
      Die Frage ging wirklich rein in Richtung der Spannungsversorgung, ob die erste Spannungsversorgung die Fehlermeldungen vom gesamten Bus / allen Linien (Geräteausfall, Busüberlast, Spannungsausfall) erkennen kann.

      Kommentar


        #4
        Nein, Fehlermeldungen weiterleiten ja, aber eine Überlast im Bus kann die SV nicht erkennen. irgendwer/was muss die Meldungen ja generieren. Also wenn du z.B. einen Kurzschluss auf der Linie erkennen möchtest, muss das innerhalb der Linie festgestellt werden.
        Gruß Florian

        Kommentar


          #5
          Beleuchtfix
          Danke.
          Damit bleibt dann die Variante MDT STV in der Hauptlinie, STC je Linie.
          Und damit sollte ein STV-0160.02 in der Hauptlinie völlig ausreichend sein.

          Kommentar


            #6
            50+ Geräte sind aber noch lange kein Grund eine neue Linie zu starten.

            Neue Linien ergeben Sinn wenn die Linien räumlich stark getrennt sind, Haus1 Haus2, oder unterschiedliche Nutzer/Eigentümer haben oder vom Auftraggeber aus anderen organisatorischen Gründen eine Trennung erfordern oder eben aus Gründen der Sicherheit bzgl. Ausfallwahrscheinlichkeit)Trennung Außenlinie.

            Wenn auf der Hauptlinie nur die Koppler zum Einsatz kommen und diese ordentlich Ihre Filter aktiv haben und die Topologie nicht nach dem Motto Linie1 Verteiler und Linie2 Geräte dezentral ist, kann man auf die Diagnose verzichten. Weil dann sollte die Telegrammlast minimal und die Auslastung mit den drei Kopplern auch sehr sehr gering sein.
            Zuletzt geändert von gbglace; 25.01.2023, 08:42.
            ----------------------------------------------------------------------------------
            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
            Albert Einstein

            Kommentar


              #7
              50+ als Planungsgrenze habe ich auch noch im KNX Lehrgang gelernt, 30%Reserve.

              Aber die Buslast ist nicht das einzige, was eine Diagnose SV kann, da gibt es deutlich mehr, wenn auch nur irgendwie an Fernwartung gedacht ist, würde ich das heute machen.

              Gruß Florian

              Kommentar

              Lädt...
              X