Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Immer wieder schwierig: Jalousienaktor, Wetterzentrale

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    KNX/EIB Immer wieder schwierig: Jalousienaktor, Wetterzentrale

    Hallo,

    natürlich bin ich auch über die hier hochgelobten BMS MCUs und die Wetterstation gestolpert - aber auch über deren Preis.

    Ich hoffe die Erfahrenen können mir helfen, ob es wirklich am besten die BMS-Sachen sind.: Rolladen (Schlafzimmer) und Raffstoren sollen gesteuert werden. Da es sich um ein Passivhaus handelt, ist insbesondere ein automatisch funktionierender Sonnenschutz im Sommerhalbjahr nötig. Meine Vorstellung:

    Rolladen
    - hoch + runter für Rolladen (zeit-/dämmerungsgesteuert)

    Raffstoren
    - hoch + runter + Lamellenstellung (zeit-/dämmerungs-gesteuert und bei drohender Überwärmung)
    - autom. Nachführung der Lamellenstellung, wenn die Sonne scheint und es draußen warm ist (also im Winter darf die Sonne rein)

    Rolladen und Raffstoren
    - Wind- und Frostalarm
    - Kopplung mit Rauchmelder

    Die Wetterstation sollte möglichst einfach(!) mit der Beschattung zu verknüpfen sein und übers ganze Jahr recht zuverlässig Werte zu Sonneneinstarhlung, Temperatur, Wind, etc. liefern.

    Ein Server (eibPC oder anderer) wird bei Inbetriebnahme verfügbar sein. Die Motoren sind von Warema und haben nach den Schaltplänen der Warema-eigenen Aktoren 2 Endschalter. Es sind auf zwei Etagen jeweils 8 Rolladen/Raffstoren zu steuern, aber ein 16-fach Aktor scheidet aufgrund von Randbedingungen aus. An allen Fenstern sind Reed-Kontakte, die zur Ansteuerung von mechanischer Lüftung und Heizung - später ggfs. mit zur "Einbruchsüberwachung" - herangezogen werden sollen. Es handelt sich um einen KNX Neuaufbau, bisher ist also nix vorhanden.

    Komme ich da mit anderen Produkten ebenso gut hin? Als Neuling muss ich natürlich auch ein Gleichgewicht zwischen kostengünstig und leicht zu parametrieren finden - außer ein Produkt hat beides ;-)

    Danke!

    #2
    Da hänge ich mich gleich mal an, ich bin auch auf der Suche nach guten und günstigen Aktoren für Rollos und Jalousie.

    Kommentar


      #3
      Da kommst du mit anderen Komponenten genau so gut hin.

      Die meisten der Funktionen, die du haben moechtest, sind Standard und werden von so ziemlich jeder Wetterstation beherrscht. Einfach mal in die Applikationsbeschreibungen gucken, da steht's 'drin.

      Automatische Beschattung ist eine der komplizierteren Uebungen und IMHO ohne externe Logik (HS, smarthome.py, openHAB, eibPC...) nur schwer zu realisieren, zumindest wenn man das auch noch z.B. Anwesenheitsbezogen machen moechte. Koennen aber auch viele WS - auch hier hilft die Applikationsbeschreibung weiter.

      Die Qualitaet der Wetterdaten steht und faellt und mit der (sachgerechten) Montage der WS. Das sollte man sich vorher gruendlich (!) durchlesen, denn da haben die unterschiedlichen WS durchaus unterschiedliche Anforderungen. Das ganze muss dann mit der bauseitigen Situation abgeglichen werden und dadurch faellt u.U. die eine oder andere Loesung aus. Damit solltest du anfangen.

      Kommentar


        #4
        Gibts hier keine Foren-Empfehlung bzw. ein sehr beliebtes Produkt, das einen günstigen Kanalpreis hat?

        Ist z.B. der MDT-Jalousie-Aktor empfehlenswert? Der wäre ja einigermaßen bezahlbar.

        Muss es zwingend ein Rollo- oder Jalousie-Aktor sein oder kann es auch ein normaler Aktor sein? Was ist da der Unterschied?

        Ist eine Strommessung bei Jalousieaktoren nützlich? Oder braucht man das nur bei normalen Aktoren?

        Kommentar


          #5
          - Durch den Jalousieaktor wird sichergestllt, dass Auf- und Ab nicht gleichzeitig anliegen und der Motor zerstört wird

          - Der Jalousieaktor schaltet nach einer Zeitspanne > Laufzeit die Spannung ab

          - Schaltaktoren fehlt in der Applikation die Möglichkeit, Behanghöhe oder Lamelle einzustellen (und anderes, Sicherkheitsobjekte etc.)

          usw.

          Fazit:
          Schaltaktor für Schaltvorgänge, Rolloaktor für Rollos, jalousieaktoren für jalousien (oder Rollos), Dimmaktoren für zu dimmende Lichtkreise usw.
          Gruß Matthias
          EIB übersetzt meine Frau mit "Ehemann Ist Beschäftigt"
          Meine Homepage - PN nur für PERSÖNLICHES!

          Kommentar


            #6
            Wir haben Rollos und Jalousie. Dann nehme ich nur Jalousie-Aktoren, das sind die mächtigsten, oder? Nur Rollo-Aktoren kann ich für Jalousie nicht nutzen bzw. denen fehlt was wichtiges - sonst wärens ja Jalousie-Aktoren geworden?

            Kommentar


              #7
              Wenn Ihr bei der Auswahl der Bodenbeläge auch so sparsam seid wie bei der Auswahl der KNX-Komponenten lauft ihr alle auf dem nackten Beton rum? Warum baut Ihr überhaupt Rolladenantriebe ein, Gurte sind viel billiger?

              Die Diskussion ob MDT was taugt kommt hier jede Woche gefühlt 2x auf, bitte benutze die Forensuche.

              Ein normaler Schaltaktor hat keine Rolladen-/Jalousieapplikation, den könnte man nur mit externer Logik überreden die Schaltbefehle vom Taster entsprechend umzusetzen, ausserdem sind die Ausgänge nicht gegeneinander verriegelt, somit kann man theoretisch auf und ab gleichzeit bestromen was den unmittelbaren Exitus des Antriebs bedeutet.

              Strommessung KANN bei Rolladenaktoren nützlich sein, speziell in Kombination mit Antrieben mit mech. Endlagenschaltern - das ist aber eine andere Strommessung wie bei Schaltaktoren.

              Kommentar


                #8
                @halloween: Du solltest dir die Muehe machen, wenigstens eine Applikationsbeschreibung eines Jalousienaktors zu lesen. So macht das keinen Spass.

                Kommentar


                  #9
                  Also ich stand/stehe vor der gleichen Frage (haben Raffstores) und habe momentan die ABB Jalousieaktoren mit Lasterkennung in Kombination mit der MDT Wetterstation und MDT Binäreingängen in der engeren Auswahl. Da es sich bei mir nur um eine Wohnung handelt ist die Verschattung allerdings nicht sonderlich komplex angedacht.
                  Falls ich später dann doch noch Sonnenstandsnachführung haben möchte würde ich diese dann über externe Logik (Homeserver) lösen.

                  Die ABBs sollen von der Parametrierung relativ einfach sein und durch die automatische Lasterkennung fällt auch das Einstellen/Nachstellen der Fahrzeiten weg und falls sich die Raffstores mal verhaken sollten schaltet der Aktor (hoffentlich) von alleine ab.
                  Die MDT Wetterstation hat alle Sensoren, die ich benötige (Lichtwerte aus 3 Himmelsrichtungen/Wind/Temperatur) und die einfachen Funktionen, wie Verschattung, Frost/Wind-Schutz und Fahren bei Dämmerung.

                  Falls du mehr haben möchtest, musst du das entweder per zusätzlicher Logik (Homeserver, eibPC, ...) lösen oder eine teurere Wetterstation nehmen, die mehr Funktionen bietet.
                  Die Theben Meteodata 140 GPS KNX wurde hier im Forum auch schon öfters empfohlen. Die kann zusätzlich noch Regen erkennen (kann die MDT auch mit zusätzlichem MDT Regensensor), die Zeit per GPS auf den KNX-Bus senden und auch die Sonnenstandsnachführung und du bräuchtest somit (dafür) keine zusätzliche Logik mehr. Dafür kostet sie auch mehr als doppelt so viel, wie die MDT.

                  Mein Tipp: lies dir mal bei MDT die Technischen Handbücher durch und entscheide, ob dir diese Funktionen reichen. Falls nicht musst du andere/teurere Komponenten nehmen.
                  http://www.mdt.de/download/MDT_THB_Wetterstation.pdf
                  http://www.mdt.de/download/MDT_THB_Jalousieaktor.pdf

                  Gruß
                  Lennart

                  Kommentar


                    #10
                    Nur zum Verständnis: Man benötigt je Rollo/Jalousie/Garagentor 2 Aktorkanäle, richtig?

                    Also mit einem 20-fach Jalousieaktor kann ich 10 einzelne Behänge steuern?

                    Ist es sinnvoll, den Rolloaktor für Rollo/Jalousie und auch zusätzlich fürs Garagentor zu verwenden? Oder spricht was dagegen?

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von halloween Beitrag anzeigen
                      Nur zum Verständnis: Man benötigt je Rollo/Jalousie/Garagentor 2 Aktorkanäle, richtig?
                      Pro Motor benötigst du einen Aktorkanal. Sofern du nicht jeweils einen Motor zum rauf und einen zum runterfahren hast, reicht ein Kanal pro Rollo/Jalousie/... .
                      Siehst du auch in dem technischen Handbuch auf Seite 5

                      auch zu deiner zweiten Frage findet sich die Antwort auf Seite 4....

                      Natürlich kann der Jalousieaktor auch zur Ansteuerung von Lüftungsklappen oder zum Verfahren von
                      Garagentoren eingesetzt werden.

                      Kommentar


                        #12
                        Bei den Aktoren kann ich uneingeschränkt die von BMS empfehlen. Es gibt beim 9-fach Aktor zusätzliche 18 Binäreingänge. Dadurch wird der Aktor unschlagbar günstig gegenüber der Einzelanschaffung Jalousieaktor/Binäreingang. Der Platzbedarf im Verteiler ist auch geringer als bei Einzelgeräten. Die Applikation ist umfangreich und lässt keine Wünsche offen.

                        Bald kommen die neuen MCU-04 auf den Markt. Dann wird es nur noch ein Gerät mit Busankoppler und ein weiteres günstigeres zur Erweiterung geben (ähnlich dem Theben Mix System).

                        Als Wetterstation empfehle ich gerne BMS Quadra. Grund: Es steckt eine komplette Wetterzentrale mit Sonnenstandsnachführung drin. So umfangreich kenne ich es von keinem anderen Hersteller.

                        Manche Nutzer kritisieren aber, dass die Ultraschallbasierte Windmessung bei starken Niederschlägen auch falsche Windgeschwindigkeiten misst. trotzdem für mich die bevorzugte Kombination.


                        Michael Möller || Geschäftsführer || www.voltus.de

                        Kommentar


                          #13
                          Die BMS schauen gut aus.

                          Wann sollen die 04 denn ungefähr lieferbar sein?

                          Kommentar


                            #14
                            Vielen Dank erst mal für die Antworten. Den kurzen Unmut über die zum x-ten mal angesprochenen MDT- bzw. XYZ-Aktoren kann ich verstehen - allerdings nicht die Analogie zum Laufen auf nacktem Beton. Auch beim Bodenbelag wird jeder, der's nicht gerade über hat, einen Vergleich zwischen Design, Qualität und Preis herbeiführen.

                            Insbesondere der noch mal recht deutliche Hinweis von Michael Möller zu Aktoren und Wetterstation ist für mich wichtig. Klar, die Quadra ist nicht nur "nicht billig", sondern richtig teuer - allerdings bringt es mir als Neuling auch nix, wenn ich nach 6 Monaten parametrieren das Zusammenspiel noch immer nicht am Laufen hab. Da steigt mir meine Familie auf's Dach. Ne, dann lieber an dieser Stelle in den sauren Apfel beißen und eine leicht einzustellende Kombi wählen. Dafür leiste ich mir ja dann keinen teuren HS, sondern "nur" den eibPC.

                            Gruß
                            Carsten

                            Kommentar


                              #15
                              Garagentorantrieb

                              Zitat von halloween Beitrag anzeigen
                              Ist es sinnvoll, den Rolloaktor für Rollo/Jalousie und auch zusätzlich fürs Garagentor zu verwenden? Oder spricht was dagegen?
                              Garagentore funktionieren im Allgemeinen anders als Rolllädenantriebe. Wenn es nur um einfaches bewegen geht, reicht ein Schaltaktor zum Anschluss an den Tastereingang des Garagentors. Für gezielte Richtungssteuerung etc. kann man wohl basteln oder auf das Elsner Produkt A3B2 ausweichen, dieses wird von mir demnächst an einem Hörmannantrieb (inkl. UAP 1) installiert...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X