Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ein Busleitungs-Ring pro Etage - Wie ist das gemeint

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von ewfwd Beitrag anzeigen
    Wobei es bei der KNX Leitung jetzt auch nicht so aufwendig ist den Ring eben offen zu lassen
    Nochmal, bevor Du hier weiter Leute in die Irre schickst: Bei der KNX-Leitung muss der Ring offen bleiben / darf nur ein Ende aufgelegt werden - das hat hier gar nichts mit aufwändig oder Blitzeinschlag oder sonstigem zu tun, sondern einzig und allein mit der Spezifikation von KNX!

    Zitat von ewfwd Beitrag anzeigen
    Frage mich viel eher was 2 kleine Öffnungen bewirken sollen in meinen Augen müssten es schon eher ein paar Meter sein
    Es geht bei dem offenen Ring in keinster Weise um 1cm oder 500m - es geht einfach darum, dass nicht beide Enden angeschlossen sind!

    Wo steht in der Wiregate-Anleitung eigentlich was davon, dass die beiden Enden möglichst weit auseinander liegen sollen?

    Möchte den Komfort meiner Installation nicht mehr missen!

    Kommentar


      #17
      ich glaub ihr redet aneinander vorbei!

      KNX-Leitung darf aus "KNX-Gründen" nie als geschlossener (=elekt. verbundener) Ring gelegt werden, ich denke das ist allen hier klar und ich hab auch ewfwd nicht so verstanden, als ob er das in Frage stellen würde. Vielleicht hat er es für Anfänger aber missverständlich formuliert, daher ist die Klarstellung von Hightech grundsätzlich hilfreich!

      Das ganze hat mit Blitzschutz soweit erst mal gar nichts zu tun!

      Beim Thema Blitzschutz hat ewfwd aber vollkommen Recht, das im Ring verlegte elektrische Leiter (egal ob KNX, 1-Wire, Strom, Netzwerk oder Wasserleitung) sich SEHR nachteilig auswirken! Die Wirkung ist ungleich höher, auch wenn der Blitz 100 m daneben einschlägt. Die Stelle aus dem Wiregate Link:
      Hierbei jedoch unbedingt beachten (dies gilt auch für KNX):
      1. Dieses letzte Leitungsstück KEINESFALLS wieder auf dem (gleichen oder einem anderen) Busmaster auflegen, da dies ein geschlossener Ring wäre.
      2. Zudem sollte das „Restleitungsstück“ nach dem letzten Sensor nicht beim Sensor mit verklemmt werden, sondern - auf beiden Seiten nicht angeschlossen - als reine Reserve in der Wand verlegt sein. Auch eine leere Leitung stellt eine Last für den Busmaster dar und ist zu vermeiden.
      3. Wesentlicher Grund hierfür ist zudem der Blitzschutz (gilt für alle metallischen Wege / Leitungen!): Bei einem nahen Einschlag induziert das Magnetfeld des Blitzes eine Spannung in alle Leiterschleifen. Die Höhe dieser Spannung ist direkt proportional zur Fläche, die durch die Umrandung der Leitungsverlegung definiert wird. Eine große Hafenrundfahrt mit Rückführung würde also eine „ideale Schleife“ ergeben, in die bei einem nahen Blitzschlag eine sehr große Spannung induziert werden würde. Daher darf diese Schleife nicht völlig elektrisch leitend durchverbunden sein.
      Ausführlich kann man das auch z. B. im Blitzschutzbuch von Dehn nachlesen.
      ....und versuchen Sie nicht erst anhand der Farbe der Stichflamme zu erkennen, was Sie falsch gemacht haben!

      Kommentar


        #18
        Zitat von Hightech Beitrag anzeigen

        Nochmal, bevor Du hier weiter Leute in die Irre schickst: Bei der KNX-Leitung muss der Ring offen bleiben / darf nur ein Ende aufgelegt werden - das hat hier gar nichts mit aufwändig oder Blitzeinschlag oder sonstigem zu tun, sondern einzig und allein mit der Spezifikation von KNX!



        Es geht bei dem offenen Ring in keinster Weise um 1cm oder 500m - es geht einfach darum, dass nicht beide Enden angeschlossen sind!

        Wo steht in der Wiregate-Anleitung eigentlich was davon, dass die beiden Enden möglichst weit auseinander liegen sollen?
        Wie gesagt, und Uwe hat es auch erkannt, ist alles schön und gut was du sagst nur ging es mir halt darum nie...
        Führst du beide Enden wieder in die Verteilung zusammen, auch wenn du sie letztendlich nicht verbindest so wirkt sich das dennoch Nachteilig aus im Bezug auf Blitzstrom.
        Zuletzt geändert von ewfwd; 01.07.2016, 09:55.

        Kommentar


          #19
          Und wenn ich beide Enden in einen Atomreaktor werfe und dann wieder mit bloßen Händen raushole, bin ich verstrahlt - aber darum ging es dem TE genausowenig wie um die Blitzschlaggefahr.... Schiebt doch nicht immer alle Euer ganzes Wissen in einfache Fragen sondern hebt Euch das dafür auf, wenn es gefragt ist!
          Möchte den Komfort meiner Installation nicht mehr missen!

          Kommentar


            #20
            und dein Problem damit liegt jetzt genau wo?

            sagst dem einen auch wie etwas technisch geht verschweigst aber dass es nicht erlaubt ist nur weil er nicht explizit danach gefragt hat?

            was der TE mit der Information macht bleibt doch ihm überlassen sehe keinen Sinn dadrin wieso man ihm gewisse Dinge vorenthalten sollte die für ihn interessant sein könnten auch wenn er danach nicht gefragt hat explizit einfach weil er nicht so weiß dass es für ihn wichtig sein könnte...

            Lass ihn doch selber abwägen was er will und braucht.
            Zuletzt geändert von ewfwd; 01.07.2016, 11:16.

            Kommentar


              #21
              Oh man - der Threadersteller hat nur gefragt, wie das mit dem Ring pro Etage zu verstehen ist und ob er dann Linienkoppler benötigt! Klar kann man ihm auch noch sagen, dass er das Kabel nicht zu nah am Kamin vorbeiführen soll, dass das Kabel nicht mit dem NYM in einem Leerrohr liegen soll, etc. - aber wenn hier alle so handeln würden, wäre bald jeder Thread ein ganzes Lexikon und jeder Threade hätte 100 Seiten, die dann keiner mehr liest, darum geht es!
              Möchte den Komfort meiner Installation nicht mehr missen!

              Kommentar


                #22
                Da gutes Beispiel. Er darf Bus eben doch mit NYM verlegen..
                Dieser Beitrag enthält keine Spuren von Sarkasmus... ich bin einfach so?!

                Kommentar


                  #23
                  wichtiger wäre auf einen vernünftigen Blitzschutz hinzuweisen! Für den KNX-bus gibt es extra "Bustector" die als normale Busklemmen genutzt werden und an den PE ableiten
                  BUStectorÜberspannungs-AbleiterAbleiter für KNX / EIB-BusMinimaler Platzbedarf, da in KNX / EIB-Busklemmenbauform
                  if you make something idiot-proof, they start making better idiots......
                  KNX:3 Linien,121 Teiln.,Siemens N146 und N350E,RasPi mit SV,8 FBH-Kreise mit Siemens HK-Regler,HS4, Haus ohne öffentl. Wasser-/Stromversorg.,PV-Anlage Wechselrichter:SI5048(8kW, 24 Pufferbatterien 1400Ah),PV-Module mit 7,5kWp

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X