Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verbindungsanalyse Web Client- KNX Gateway,- KNX Router

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verbindungsanalyse Web Client- KNX Gateway,- KNX Router

    Sehr geehrtes KNX Forum,
    ich bin noch relativ neu auf dem Gebiet hier und habe da mal eine Frage.
    Ich arbeite derzeit an einer Studienarbeit im Bezug auf KNX Gateway und Web Service.

    Kurz zu meinem Systemaufbau.
    Ich habe ein KNX Gateway in Form eines Raspberry Pi 2, dies ist per LAN mit dem KNX Router meines KNX Systems verbunden. Im KNX System befinden sich herkömmliche KNX Aktoren und Sensoren die ich über das Gateway per Web Client ansteuern will.

    Ich kann die Aktoren und Sensoren auch ansteuern das ist kein Problem.
    Meine frage bezieht sich auf die Verbindungen die bei einem solchen Vorgang entstehen.

    Bisher habe ich gedacht, dass ich per HTTP einen Request vom Web Client an das KNX Gateway stellt und dieses dann eine Response zurück an den Web Client gibt. Das ist auch so der Fall. Nur dachte ich danach, dass dann vom KNX Gateway der Tunneling Request an den KNX Router gesendet wird mit dem Befehl beispielsweiße "Value Write" "Ein" oder ähnliches. Daraufhin wird dann ein Tunneling ACK vom Router an das Gateway gesendet wird um dies zu bestätigen. Im KNX System wird dann der entsprechende Befehl ausgeführt und ein Aktor wird geschaltet. Dies ist aber laut Wireshark nicht der Fall.

    Es ist nämlich so, dass der KNX Router einen Tunneling Request per KNXnet/ IP an den Web Client stellt und dann der Web Client ein Tunneling ACK an den Router. !?

    Warum ist das so?! Kann mir da vielleicht wer weiter helfen?

    Vielen Dank schonmal für die Hilfe

    Gruß,

    Standard55










    #2
    Hallo Standard55,

    was ist denn das für ein "Web Client"?
    Grundsätzlich ist es schon so, dass der Tunneling Server (im IP Router) auch selbst TUNNELING_REQUESTs an seinen Client verschickt, um ihn über eintreffende KNX-Telegramme zu informieren, das ist also eine Zwei-Wege-Kommunikation. Aber bei deinem Aufbau würde ich doch vermuten, dass das "KNX Gateway" der Tunneling Client ist und nicht der "Web Client".

    Gruß, Klaus

    Kommentar


      #3
      Hallo Klaus,

      Der Web Client ist einfach ein herkömmlicher PC, mit dem ich über das Netzwerk auf das Gateway quasi zugreife und dann einen "Befehl" ans KNX System sende.
      Also ich habe mit Wireshark die Verbindung aufgezeichnet und da ist der Verbindungsaufbau so wie ich es beschrieben habe. Anbei nochmal ein Bild wie ich es meine.
      Erläuterung des Bildes:
      1. Der Web Client sendet einen HTTP- Request mit einem PUT Befehl an das KNX Gateway, welcher den „Write-Befehl“ beinhaltet.
      2. Das KNX Gateway reagiert auf diesen HTTP- Request mit einer HTTP- Response und bestätigt diesen.
      3. Der KNX Router sendet per KNXnet/ IP ein Tunneling Request an den Web Client, welcher den „Write-Befehl“ beinhaltet.
      4. Der Web Client bestätigt nun diesen Tunneling Request vom KNX Router mit einem Tunneling ACK.
      5. Der Web Client sendet erneut einen HTTP- Request mit einem GET Befehl, um den Status zu erfragen an das KNX Gateway.
      6. Das KNX Gateway reagiert mit einer HTTP- Response auf den Request, bestätigt diesen und aktualisiert den Status des KNX Systems im Gateway. Die Aktualisierung beinhaltet jedoch nur den Default Zustand des KNX Systems.
      Gruß, Standard55
      You do not have permission to view this gallery.
      This gallery has 1 photos.

      Kommentar

      Lädt...
      X