Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Logik zu KWL und Wärmepumpe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Logik zu KWL und Wärmepumpe

    Hallo zusammen,

    ich hänge seit längerem an drei Logiken, die, wenn ich sie aktiviere, die Werte meiner Visu durcheinanderwirbeln. Vielleicht kann mir jemand einen Hinweis geben.
    • 1. Wenn der WW-Speicher beim Aufheizen 46 ° C erreicht, soll der FBH-Modus aktiviert werden und drei Sekunden später der Warmwassermodus deaktiviert werden. Logik dazu:
    Warmwasserabschaltung.jpg
    • 2. Wenn die Außentemperatur auf vier ° C fällt und die WP aus ist, soll sie gestartet werden. Wenn die Außentemperatur auf zwei ° C fällt und die WP immer noch aus ist, soll eine im Keller installierte Pumpengruppe anspringen, um das Einfrieren der Wärmepumpe im Fehlerfall zu verhindern. Logik dazu:

    Notschaltung.jpg
    • 3. KWL: Die Solepumpe der KWL soll nur laufen, wenn:
      • Im Winter, wenn die Soletemperatur höher als die Außentemperatur ist
      • Im Sommer, wenn die Soletemperatur niedriger als die Außentemperatur ist
    Grundsätzlich glaube ich das korrekt abgebildet zu haben. Allerdings weiß ich nicht, wie ich es schaffe, dass die Solepumpe drei Minuten wöchentlich läuft, wenn sie eigentlich aus ist. Ziel ist, die Lebensdauer der Pumpe zu erhöhen, indem verhindert wird, dass sie wochen- oder gar monatelang steht. Logik dazu:
    kwl.jpg


    Danke vorab

    Gruß

    Christian
    Zuletzt geändert von crowned; 15.04.2018, 13:44.

    #2
    * Ich würde für "wöchentlich mal drei minuten" wohl einfach eine ZSU mit zwei Schaltzeiten verwenden. Der Ausgang wird nur im Sommer weiter gegeben, im Winte greift ja die andere Logik, da könnte man die ZSU-Trigger ignorieren. Oder noch einfacher: Im Winter die ZSU einfach inaktiv setzen. dann triggert sie nur im Sommer-Modus
    * allgemein: Für Verzögerungen von z.B. 3 Sekunden sind Sequenzen gut oder der Verzögerer-LBS von edomi selber

    Kommentar


      #3
      saegefisch: Danke für deine Antwort. Ich versuche mich gleich mal an einer Zeitschaltuhr.

      Den Verzögerer-LBS habe ich doch verwendet?! Ist der falsch verwendet? (Falls sich mein Edit mit deiner Nachricht überschnitten hat, sorry. Beim ersten Erstellen des Posts wurden die Bilder entfernt, sodass ich alles noch einmal überarbeiten musste.

      Edit: Ich befürchte, dass Zeitschaltuhren für mein KWL-Problem nicht helfen. Da ich keine festen Sommer/Winterzeitpunkte verwende, wüsste ich nicht, wie ich auslösen lasse, wann ausgeführt wird und wann nicht.
      Zuletzt geändert von crowned; 15.04.2018, 14:31.

      Kommentar


        #4
        vorhein sah man die Screenshots nicht, daher nannte ich die beiden Optioen zur Verzögerung einfach allgemein. Jetzt sieht man was und es sieht ja okay aus - erst recht, weil Du schreibst, dass es geht...

        Wegen der ZSU: Die hat ja eine KO für aktiv/inaktiv. Das hängst Du an irgend ein sinnvolles Kriterium Deiner aktuellen Logik. Wenn die aktuelle Logik arbeitet oder vielleicht besser z.B. mit einem Timer/Restzeit-Timer in den letzen 72h mindestens einmal lief, wird die ZSU ausgeschaltet, weil die Pumpe ja bewegt wird. Erst wenn diese Zeit verstrichen ist, setzt Du die ZSU auf aktiv. Dann ist am Anfang vom Sommer es im schlimmsten Fall mal 3 Tage + 6,9 Tage = fast 10 Tage bis zum ersten periodischen Sommer-Lauf; aber ab dann alle 7 Tage. Ist ja auch nicht schlimm, weil die Pumpe am Ende des Winters ja noch viel bewegt wurde. Sobald die WInterlogik irgendwann im Herbst erstmals wieder anschlägt, wird die ZSU per KO ungehend wieder inaktiv gesetzt. Und wenn es im Herbst wieder 3 Tage warm wurde, oder erst im Frühjahr greift die obige Logik wieder. Es ght ja nur ums regelmäßige bewegen - da kommt es ja nicht auf ein genaues Intervall an.

        Ich hoffe, ich hab's verständlich geschrieben...

        Nachtrag: Noch ein Tipp - es sei denn, Du möchtest die Eingangsboxen haben: Man kann den Eingängen eines LBS ein KO oder GA auch direkt zuweisen - ganz ohne Eingangsbox und verdrahten. So würde Du die GA für die Außentemeratur halt x mal an den LBS-EIngängen auswählen. Ich find's so immer leichter und übersichtlicher. Anders ausgedrückt: Ein E eines LBS kann aus Wert, "verdrahtet" oder von einem KO/GA bedient werden.
        Zuletzt geändert von saegefisch; 15.04.2018, 18:28. Grund: Nachtrag

        Kommentar


          #5
          Sachlich habe ich dich verstanden, aber an der Umsetzung hapert es noch. Ich habe jetzt so verknüpft, dass die beiden Zustände, die die Pumpe abschalten per Oder-Gatter auf einen Restzeit-Timer gehen. Damit warte ich die 7 Tage ab (wie du gesagt hast, kommt es mir nicht auf ein genaues Intervall an, sondern auf die Bewegung ab und zu). Jetzt müsste ich einen Baustein haben, der die entsprechende GA für bspw. 300 Sekunden auf 1 setzt und danach wieder auf 0. Was kann ich da nehmen? Die verknüpfte Ausgangsbox bringt mich irgendwie nicht weiter :-/KWL Timer.jpg

          Kommentar


            #6
            Ausgangsboxen sind nicht so deine Stärke? In deinem Ersten Beispiel werden die Ausgangsboxen immer getriggert, da Du den Eingang ungleich leer verwendest. Mit dem Eingang ungleich 0 wären die meisten Probleme schon behoben. Jetzt verwendest Du auch noch die Ausgangsboxen Telegramm, die sogar noch bei einem leeren Telegram getriggert werden. Wie wäre es denn auch hier mit den Ausgangsboxen ungleich 0 ?
            Mfg Micha
            Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

            Kommentar


              #7
              Sollte kein Geheimnis sein, dass ich da noch ziemlich blank bin. Dass die ursprünglichen Boxen falsch waren, ist mir zwischendurch aufgefallen. Telegramm war dann für mich laut Beschreibung schon einmal deutlich passender. Passe die Boxen dann noch einmal an.

              Kannst du mir einen Tipp geben, wie ich die Geschichte mit dem zeitlich begrenzten Laufenlassen der Pumpe einmal pro Woche abbilden kann?

              Kommentar


                #8
                Einen LBS mit Sommer/ Winter umschaltung nehmen, dann die Werte vergleichen, und mit einem UND Gatter und dem Ergebniss der Sommer / Winter Umschaltung verknüpfen. Das Ergebniss schaltet eine ZSU ein, die an einem Wochentag um x Uhr eine Seuenz startet. Die Sequenz beinhaltet
                1. Solepumpe an
                2. 180 Sekunden warten
                3. Solepumpe aus
                4. ZSU deaktivieren
                Mfg Micha
                Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                Kommentar


                  #9
                  Ich habe die Logik jetzt einmal so angepasst, wie ich dich verstanden habe. Der Kniff war wohl einfach die Sequenz.

                  Passt das so?

                  kwl neu.jpg

                  sequenz.jpg
                  Zuletzt geändert von crowned; 15.04.2018, 22:51.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X