Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Edomi auf NUC (Promox oder Windows?)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Edomi auf NUC (Promox oder Windows?)

    Hallo zusammen,

    ich möchte mir einen NUC zulegen um darauf Edomi laufen zu lassen.

    Ich benötige auf dem NUC auch Windows für andere Anwendungen.

    Nun meine Frage welche Konfiguration die beste ist.

    NUC mit Promox und darauf dann VM mit CentOS7 (Edomi) und Windows?
    Oder NUC mit Windows und Edomi in einer VirtualBox auf CentOS7?

    Vielen Dnak für eure Hilfe.

    Grüße

    #2
    Auf keinen Fall Windows mit einer VM für Edomi. Windows müllt sich komplett zu, wenn es 24/7 internet hat.
    Mfg Micha
    Qualifizierte und richtige Antworten gibts nur von Leuten, die während des Neustarts des HS Zeit für einen Post haben!

    Kommentar


      #3
      Definitiv Proxmox mit VM für CentOS7 und VM für Windows.

      Kommentar


        #4
        Also ich hab auf einem kleinen Homeserver Proxmox und dort virtuell Edomi und virtuell Windows..
        Edomi läuft perfekt !
        Windows merkt man schon das es virtuell ist. Kommt jetzt also drauf an, was dir wichtiger ist.
        Wenn du mega Anwendungen auf dem Windowssystem laufen lassen musst und dir die Hausautomation
        "nicht so wichtig" ist (dann komm aber hinterher nicht und jammer rum, das Edomi nicht korrekt funktioniert),
        dann würd ich Windows als Host empfehlen und dort Edomi virtualisieren.

        Aber wie gesagt, aus Hausautomationssicht ist besser anders rum !

        Die Selbsthilfegruppe "UTF-8-Probleme" trifft sich diesmal abweichend im groüen Saal.

        Kommentar


          #5
          Hallo miteinander

          Zitat von eimax Beitrag anzeigen
          Definitiv Proxmox mit VM für CentOS7 und VM für Windows.
          Also für Edomi sicher keine VM sondern einen Container, siehe hier.
          Kind regards,
          Yves

          Kommentar


            #6
            Ich habe es als VM laufen, bisher keine Probleme. Mag mich zu erinnern mal gelesen zu haben das es wohl einfacher ist mal eine USB-Port usw. an die VM weiterzureichen als über einen Container. Die Zusatzpakete, welche bei eurem Container schon mit dabei sind, kann man ja problemlos nachinstallieren.

            Kommentar


              #7
              Ich hatte Edomi auf Windows Server 2019 und Hyper-V laufen. Lief sehr gut. Allerdings bleibe ich doch bei IP-Symcon direkt auf Windows.

              Kommentar


                #8
                Ich bin ebenso zufrieden mit Windows Server 2019 und VirtualBox. Der Coolnesfaktor ist irgendwie nicht da, weil es eben nur Windows ist und keine coole Virtualisierung wie Proxmox. Dafür ist die Pflege sehr einfach: VM in standby schieben, Dateien über den Explorer aufs NAS sichern und gut ist. Nix Besonderes und deshalb irgendwie angenehm.

                Kommentar


                  #9
                  Ne Server Lizenz kostet ja auch nichts. Und Ressourcen braucht ja so eine Windows Installation auch nicht. Wen man das Geld einfach so raushauen kann, dann kein Problem. Andere lassen das auf einem Raspi laufen….. ist auch nicht fancy, weil kein Windows…. Aber ganz nach dem Motto: mit KNX und etwas Logik können wir Strom sparen, wir brauchen nur einen 2kW Server der 24h durch läuft.....
                  Zuletzt geändert von vento66; 09.08.2022, 19:52.
                  Mfg Micha
                  Qualifizierte und richtige Antworten gibts nur von Leuten, die während des Neustarts des HS Zeit für einen Post haben!

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von vento66 Beitrag anzeigen
                    wir brauchen nur einen 2kW Server der 24h durch läuft.....
                    Wie kommst du auf die 2kw?


                    Kommentar


                      #11
                      Mein Windowsserver braucht das gleiche wie ein ähnlicher Server auf Linuxbasis. Liegt ja nicht am Betriebssystem. Lizenz hat mich ca 100€ gekostet. Darin laufen auch noch zwei Linux VMs.

                      Kommentar


                        #12
                        Dann hier noch meine Version, ich nehme immer nen vmware ESXi, läuft auch auf einem Intel Nuc und man kann die Freie Liz. verwenden. Backups mache ich dann noch via Synology NAS direkt auf Hypervisor ebene.

                        Kommentar


                          #13
                          Ich kann QNAP NAS Systeme absolut empfehlen. Sehr gutes NAS und hat sowohl die VirtualizationStaion für VMs als auch die ContainerStation für Container direkt an Board. Vm disks sind dann direkt ausfallsicher auf den NAS Platten gespeichert.
                          Preis Leistung ist top und NAS braucht man meistens ja sowieso.

                          Kommentar


                            #14

                            Hi,
                            ich habe Edomi nun seit ca. 2 Jahren aktiv auf einem NUC laufen (mit Proxmox).
                            Nebenbei läuft noch auf einer VM ioBroker und zwei weitere VMs zum testen.

                            Läuft alles soweit ohne Probleme, kann ich auch nur weiterempfehlen.

                            Gruß

                            Zuletzt geändert von vento66; 15.08.2022, 14:42. Grund: Mod EDIT unnötige full quote entfernt.

                            Kommentar


                              #15
                              MIT den 2KW liegt Vento garnicht so falsch.
                              ich habe 2 HyperV Server mit 2 Synology 2x 48port Switche + 1x 24 Port Switch, 6 AP Unifi und Usv laufen.
                              Da läuft natürlich nicht nur Edomi drauf, aber der Homeserver frisst 1600W.
                              Da ich einen grossen Batteriespeicher habe und das Dach voll mit PV, war das zu verschmerzen.

                              Nun werde ich aber meine beiden HyperV Server durch 3 MiniPc‘s mit Ryzen Cpu und je 15w ersetzen und unter Proxmox Clustern. Das Nas will ich durch ein Selbstbau Nas mit SSD und UNRAID bauen, die Verbindung zwischen dem Cluster und dem Nas will ich dann gleich auf 10GB anheben und am Ende min. 1,2KW einsparen.

                              Nur durch den LXC Container von starwarsfan, habe ich mich mit Proxmox auseinandergesetzt und nach 4 Tagen war klar, der alte Mist muss weg.

                              Vielen Dank hier auch nochmals an starwarsfan.
                              Gruß Hartwig

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X