Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

LBS 19000145 - Beschattungssteuerung-NG

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    OK, verstanden. Ich hatte ebenfalls das Problem, dass Morgens und Abends die pralle Sonne nicht als Sonne erkannt wurde, da die Helligkeit im Tagesverlauf aufgrund der unterschiedlichen Distanz/Winkel durch die Atmosphäre nicht kostant ist. Die Helligkeit (bei wolkenlosem Himmel) gleicht im Tagesverlauf einer Sinus-Kurve.
    Daher habe ich bei mir in E41 keinen konstanten Wert, sondern ein KO welches durch meinen LBS 19001445 Sonnenscheinermittlung Kurvenschwellwert ermittelt wird.
    Dieser LBS ermittelt anhand der aktuellen Uhrzeit und Uhrzeit für Sonnenaufgang und Sonnenuntergang einen Heligkeitswert auf einer Sinus-Kurve. Das Ergebnis ist somit der Schwellwert für die Helligkeit. Ist der Wert von der Wetterstation über dem Schwellwert, scheint die Sonne. Ist sie unter dem Schwellwert ist es bewölkt.
    Als Trigger würde vermutlich das System-KO alle 10/15 min ausreichen.

    Der LBS bezieht auch das aktuelle Datum mit in die Berechnung ein (im Winter steht die Sonne tiefer). Einmal richtig eingestellt und ich musste nicht mehr eingreifen.

    Folgende Werte passen für mich (Elsner Wetterstation auf dem Dach). Je nach Wetterstation und Sensor kann es natürlich variieren. Ich hoffe die LBS-Hilfe liefert die Antwort auf alle Fragen dazu.

    grafik.png

    LG
    Hardy

    Kommentar


      Klingt sehr interessant! Danke für diese Info und natürlich deinen LBS. Werde ich sicher mal testen.

      Ich glaube, ein Hauptproblem von einer (smarten) Beschattung ist, dass sie eigentlich zwei Zwecke erfüllen soll:
      1. Wärmeschutz bei hohen Aussentemperaturen (Sommer, Hitzewellen)
      2. Blendschutz

      Punkt 1 gilt eigentlich für das Haus generell bzw. der Innentemperatur. Man kann dies "relativ" gut automatisieren, in dem man auch die Innentemperatur und ggf. Tages-Wetterprognose miteinbezieht. Damit würde im Sommer bei zu erwartenden wolkenlosen Himmel mit 34° C Temperaturen die Beschattung die grösste Priorität erhalten und es wird einfach dicht gemacht. Im Winter hingegen könnte man die Sonne zum Heizen verwenden, sofern die Innentemperatur nicht schon das Soll erreicht hätte. (Bei grossen Fensterflächen natürlich)

      Punkt 2 hingegen gilt mehr oder weniger den Bewohnern. Dem Haus ist es schlussendlich egal, ob eine tiefstehende Sonne hineinblendet (sofern Punkt 1 erfüllt ist). Für die Bewohner kann es aber eine grosse Rolle spielen, ob manuell in die Jalousien eingegriffen werden muss oder nicht (Stichwort Aprilwetter). Habe ich einen Tisch zum Handwerken möchte ich vermutlich die direkte Sonne. Sitze ich aber vor einem Computer-Monitor oder schaue generell direkt in die Sonne, dann stört es mich stark. Ist aber niemand zuhause (oder in diesen Problembereichen), dann kann es wieder völlig egal sein.
      Punkt 2 ist also wesentlich anspruchsvoller für eine automatische Steuerung (bzw. nicht komplett zu realisieren). Man kann es sicher optimieren (man kennt ja z.B. den Esstisch oder den Home-Office Arbeitsplatz, wo eine tiefstehende Sonne nervt), aber nie 100%. Zudem ist es ja oft so, dass diese "Blendzeiten" oft nur von kurzer Dauer sind.

      Ja, vielleicht kommen wir irgendwann mal nahe an die perfekte Lösung. Wird aber schwierig. Trotzdem immer wieder faszinierend, wie tief das Thema Beschattung/Jalousienschaltung in einem wirklichen Smart Home gehen kann. Es gibt soviele ausgeklügelte Lösungen, aber je mehr man sich damit befasst, desto komplexer wird es. Das ist aber am Ende auch unsere Herausforderung, wie wir das optimieren können. (Wenn man nicht vorher aufgibt und sich halt mit der "Standardlösung" zufrieden gibt. )

      Kommentar


        Ja, das Thema Beschattung ist sicher eines der spannendsten (und anspruchsvollsten)...
        Punkt 1 (Temperatur): lässt sich m.E. nur über eine Anwesenheitserkennung ohne manuelle Eingriffe regeln. Bei tiefen Außentemperaturen wird die Beschattung zugunsten solarer Gewinne gesperrt, bei hohen macht die Beschattung ganz zu. Ob es im Winter sinnvoll ist, bei prognostiziertem Sonnenschein die FBH im Voraus zu sperren, um ein Überheizen zu vermeiden, muss sich noch zeigen.
        Punkt 2 (Blendschutz): hat eine höhere Priorität als 1. Wird bei mir über eine simple Wertetabelle in Abhängigkeit von Elevation und Helligkeit (zusätzlich Betrieb Fernseher) geregelt. Mit dem LBS von harry7922 hab ich auch experimentiert, aber die in Edomi umgesetzte Wertetabelle ist für mich nachvollziehbarer zu manipulieren. Die Ergebnisse werden über E40 und E41 dem LBS übergeben.

        Kommentar


          Zitat von rdeckard Beitrag anzeigen
          Punkt 2 ist also wesentlich anspruchsvoller für eine automatische Steuerung
          Hierfür habe ich bei mir ebenfalls manuelle Eingriffsmöglichkeiten eingebaut. Wird der Beschattungs-LBS manuell verstellt, so läuft bei mir ein Timer für einen vordefinierten Zeitraum los (bspw. 30 min). In diesem Zeitraum bleibt der Baustein gesperrt. Nach Ablauf des Timers wird der Baustein wieder entsperrt und das "Automatikprogramm" läuft wieder los.
          Vielleicht ist das eine Lösung, die Dir persönlich hilft diesen Punkt umzusetzen.

          LG
          Hardy

          Kommentar


            Zitat von harry7922 Beitrag anzeigen
            Nach Ablauf des Timers wird der Baustein wieder entsperrt und das "Automatikprogramm" läuft wieder los.
            Das war eigentlich meine ursprüngliche Frage. Wie sich der Baustein verhält, wenn man ihn über E12 sperrt (bzw. er sich glaub selber sperrt). Ich habe irgendwo mal gelesen, dass er sich "nach einer gewissen Zeit" wieder selber entsperrt. Aber scheinbar muss man ihn selber wieder entsperren.

            Da sich bei mir die Jalousie nach ein paar Minuten wieder von alleine bewegte, obwohl wir vorher manuell eingriffen, dachte ich, dass er sich wirklich von alleine wieder entsperrt. Aber ich habe jetzt gesehen, dass der Status bei mir immer noch auf gesperrt ist. Kanns mir auch nicht so richtig erklären, warum die Jalousien trotzdem wieder hochfuhren.
            Naja...ich muss das wohl wirklich mal genauer beobachten (bzw. die wichtigsten Daten aufzeichnen), was der da wann macht. Leider ist die Situation nicht immer gut zu reproduzieren, was es nicht einfacher macht.

            Kommentar

            Lädt...
            X