Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Siemens BCU Möglichkeiten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von Albatros62 Beitrag anzeigen
    Schnittstelle zur Datenübernahme (benutzte GA's usw.) aus ETS
    das kommt demnächst mit V5. Ich freu mich schon drauf

    Kommentar


      #17
      Konnekting scheint mächtig, BAOS aber auch mit beidem lässt sich, soweit ich das sehe, das gleiche realisieren. Nur mit demningerschied, dass das BAOS Gerät zertifiziert ist. Und da es auch einen BAOS Chip gibt Liesen sich damit ebenfalls UP Geräte bauen.

      Kommentar


        #18
        Zitat von Albatros62 Beitrag anzeigen
        Es würde mich aber nicht überraschen, wenn es eines Tages sogar eine Schnittstelle zur Datenübernahme (benutzte GA's usw.) aus ETS geben würde. Ich finde es enorm, was Konnekting bereits in der Beta-Phase kann.
        Das kommt in BETA5. Zumindest kannst du dann aus dem exportierten ETS Projekt die GAs in der Suite für die zuweisung an KOs nutzen und musst sie nicht auswendig eingeben.

        In weiteren Schritten steht dann auf der ToDo Liste, dass man einen GA-Baum (ähnlich wie in der ETS) hat, so dass man

        a) die GAs aus der ETS sieht (diese aber nur verwenden, aber nicht ändern kann)
        und
        b) die "importierten GAs" dann um Suite-eigene GAs erweitern kann

        Noch eine Anmerkung zu den BAOS Modulen:

        Ich hab selbst noch keins verwendet, aber so wie ich das verstanden habe, hast du dann ETS-seitig eben keine anwendungsspezifische Parametrisierung, sondern eine "universal-parametrisierung" (weil man in der ETS dann quasi einstellen kann wie das KO zu verwenden ist. Man parametrisiert mehr die "universellen KOs") die dann zur Firmware im Gerät passen muss.

        Kommentar


          #19
          Zitat von tuxedo Beitrag anzeigen

          Ich hab selbst noch keins verwendet, aber so wie ich das verstanden habe, hast du dann ETS-seitig eben keine anwendungsspezifische Parametrisierung, sondern eine "universal-parametrisierung" (weil man in der ETS dann quasi einstellen kann wie das KO zu verwenden ist. Man parametrisiert mehr die "universellen KOs") die dann zur Firmware im Gerät passen muss.
          So hatte ich das auch verstanden. Als Anwender benötigt man zum Konfigurieren des Geräts eine Übersetzungstabelle, welches KO für welche Funktion zuständig ist, da dies natürlich nicht in der Produktdatenbank stehen kann. Von einem "richtigen" Gerät, wie in konnekting möglich, ist man dann noch etwas entfernt.

          Die Vorfreude auf Beta5 wird immer größer

          Kommentar


            #20
            Zitat von Albatros62 Beitrag anzeigen
            Von einem "richtigen" Gerät, wie in konnekting möglich, ist man dann noch etwas entfernt.
            Was nicht heißt das BAOS schlecht ist. Aber ich meine damit kann man keine "vordefinierten Geräte" bauen, sondern primär "individuelle".

            Außer - aber da kenn ich mich jetzt bei BAOS nicht aus - man kann die Settings für die KOs irgendwie exportieren/importieren. Dann ließe sich ggf. eine "Mein-Aktor"-Setting importieren, man stellt nur noch das Aktor-spezifische ein und fertig. Aber sowas hab ich für BAOS noch nicht gesehen.

            Kommentar


              #21
              Ich nutze das BAOS knxprod um meine Dummy-Geräte in der ETS zu modellieren (Stichwort Linienkoppler-Tabelle, auch wenn ich die nicht brauche). Es gibt auch eine kostenlose App zum kopieren und bearbeiten der Config. Das Schöne ist, dass man für jede KO den Datentyp und Bezeichnung wählen kann und nicht 1000 Boolsche hat, wenn man nur 20 1-Byte-Werte braucht. Auch schön zum reservieren der physikalischen Adressen.
              Eigentlich hätte ich sowas von der KNX direkt erwartet und nicht, dass die einzelnen Hersteller hingehen und Dummys schreiben...

              Kommentar


                #22
                Zitat von jentz1986 Beitrag anzeigen
                Ich nutze das BAOS knxprod um meine Dummy-Geräte in der ETS zu modellieren (Stichwort Linienkoppler-Tabelle, auch wenn ich die nicht brauche). Es gibt auch eine kostenlose App zum kopieren und bearbeiten der Config. Das Schöne ist, dass man für jede KO den Datentyp und Bezeichnung wählen kann und nicht 1000 Boolsche hat, wenn man nur 20 1-Byte-Werte braucht. Auch schön zum reservieren der physikalischen Adressen.
                Eigentlich hätte ich sowas von der KNX direkt erwartet und nicht, dass die einzelnen Hersteller hingehen und Dummys schreiben...
                Gibt es einen BOAS Dummy? Kannst du den Download mal verlinken? Ich finde den nämlich leider nicht

                Kommentar

                Lädt...
                X