Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

callidomus hat sich einfach runtergefahren.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    callidomus hat sich einfach runtergefahren.

    Hi,

    habe gerade gemerkt das mein Callidomusrechner sich ausgeschalted hat. Mir ist unklar was zu dem umstand das der Rechner heruntergefahren war geführt hat. Da das Wiregate und mein NAS an der selben Steckerleiste hängt schliese ich mal einen Stromausfall als ursache aus. Weil ja dann der Rechner soweit ich weiss auch restartet.

    Da die Logs die ich angucken kann nach dem Restart alle weg sind und ich in die anderen nicht reingucken darf. Wüsste ich nicht wie ich die ursache rausfinden könnte.

    Hat da einer eine idee wie man die ursache rausfinden kann und ob das ein geordnetes runterfahren war?

    Viele Grüsse
    Jürgen

    #2
    Da gab es doch mal eine Ideen wie man an das Root password rankommt. Mit dem könnte ich mir wenigstens selber helfen....

    Kommentar


      #3
      Naja, was immer geht: Von nem ISO booten, root-partition mounten, chrooten und passwd root.

      Kommentar


        #4
        Hallo Jürgen!

        Zitat von heckmannju Beitrag anzeigen
        Mir ist unklar was zu dem umstand das der Rechner heruntergefahren war geführt hat. [...] Hat da einer eine idee wie man die ursache rausfinden kann und ob das ein geordnetes runterfahren war?
        Bei mir war es vorgestern so, dass callidomus irgendwann nur noch sporadisch und irgendwann nicht mehr reagiert hat. Ich bin aber noch per ssh drauf gekommen. Ich habe es dann durchgestartet und alles lief wieder. Ich habe aber gesehen, in den Diagrammen im Bereich System im Admin, dass der Speicher scheinbar irgendwie vollgelaufen war. Die Kurve stieg von Tag zu Tag und hatte zuletzt etwas mehr als 95% erreicht (was man so sieht in dem Diagramm). Nach dem Neustart lag sie wieder bei 2% oder 3%.

        Ich nehme an, dass irgendwelche Threads (SM?) das Ding zugefahren haben, ober aber das Aufzeichnen einzelner Werte. Ich habe Marcus eine Supportanfrage geschickt. Ich melde mich, wenn es da etwas Neues gibt.

        Gruß
        Thomas

        Kommentar


          #5
          Hi,
          das der Speicher nach 2 Wochen bei mir volläuft das ist schon lange so. Dann Terminiert sich einfach der Phyton prozess. Deswegen habe ich einen crontab eintrag der Periodisch ein mal die Stunde callidomus startet. Wenn es schon läuft macht er einfach nix.

          Das mit dem Shutdown ist aber etwas anderes als bei dir.

          Viele Grüsse
          Jürgen

          Kommentar


            #6
            Hallo Jürgen!

            Zitat von heckmannju Beitrag anzeigen
            ... dass der Speicher nach 2 Wochen bei mir voll läuft das ist schon lange so.
            OK ...

            Zitat von heckmannju Beitrag anzeigen
            Deswegen habe ich einen crontab eintrag der Periodisch ein mal die Stunde callidomus startet. Wenn es schon läuft macht er einfach nix.
            Kannst du kurz erklären, wie du das gemacht hast? Wenn ich im Urlaub bin, will ich nicht das callidomus einfach stehen bleibt und ich mich umständlich drauf hangeln und durchstarten muss.

            Danke!

            Gruß
            Thomas

            Kommentar


              #7
              Zitat von Stereofeld Beitrag anzeigen
              Kannst du kurz erklären, wie du das gemacht hast? Wenn ich im Urlaub bin, will ich nicht das callidomus einfach stehen bleibt und ich mich umständlich drauf hangeln und durchstarten muss.
              ja kann ich. Guck mal ob ich das heute abend noch zusammenbekomme.

              Kommentar


                #8
                Hi,
                also man addiert einfach eine crontab eintrag

                Bei mir sieht der so aus.

                Code:
                27 3 * * * /usr/local/bin/sudo /usr/sbin/service cd_core start
                Damit wird Callidomus einam am Tag um 3 Uhr 27 gestartet wird. Das ist ungefähr eine Stunde nachdem dieser Aufräum Jobs laufen. Die vor einiger zeit das System heruntergefahren haben. Sowas würde ich mir eigentlich schon aut of the Box wünschen. Beim Wiregate passiert das auch ab und zu da starten sich auch die Porzesse automatsich.

                Kommentar


                  #9
                  Hi Jürgen,
                  Ich hätte eigentlich ein
                  cd_core restart
                  erwartet. Bist du sicher, dass ein start auch vorher ein stop macht?
                  Gruß Waldemar

                  Kommentar


                    #10
                    Hi Waldemar,
                    ich will ja gar nicht restarten sondern nur Starten wenn das System unten ist wenn das System oben ist macht das kommando gar nix.
                    VG
                    Jürgen

                    Kommentar


                      #11
                      Ja nee. Da gehört dann wohl eher ein Watchdog her, z.B. 'monit' oder ähnliches. Der restartet dann Callidomus, wann immer es crashed und stellt damit sicher, dass der Dienst läuft.

                      Einfach mal so ins Blaue hinein per cron restarten ist die absolute Stümper-Lösung, wenn man seine Bugs und Speicherlecks nicht in den Griff bekommt.

                      Kommentar


                        #12
                        Er erstattet doch nur wenn der Prozess unten ist. Für mich ist das erstmal okay so.

                        Kommentar


                          #13
                          Ja aber er restartet erst nach einer Downtime von im Worst-case 23h 59min

                          Kommentar


                            #14
                            Mann kann das auch einmal die Minute laufen lassen. Was dann aber beim entwickeln nervt. Einmal pro Stunde wäre noch okay für mich.

                            Kommentar


                              #15
                              Ich kenne mich zwar nicht mit Callidomus aus und weiß auch nicht welche Linux Distribution du verwendest, aber aus den bisherigen Beiträgen kann ich schließen, dass SysVinit verwendet wird, um den Callidomus-Prozess zu kontrollieren.

                              Bei SysVinit gibt es die Möglichkeit einen Prozess automatisch neustarten zu lassen, nachdem er beendet wurde.
                              Du könntest mal versuchen folgende Zeile in die Datei /etc/inittab einzufügen:
                              Code:
                              cd:2345:respawn:/bin/sh <Pfad zu Callidomus Binary>
                              <Pfad zu Callidomus Binary> muss durch den vollständigen Pfad zur Callidomus Binary ersetzt werden (Datei mit der man Callidomus startet). Den Pfad kenne ich leider nicht.
                              Das sorgt dafür, dass der Callidomus-Prozess beim Booten und nachdem er abgestürzt ist, sofort wieder startet. Vorher aber zur Sicherheit ein Backup der Datei anlegen.

                              EDIT: Falls entgegen meiner Annahme, Upstart als Init-System verwendet wird, funktioniert die beschriebene Vorgehensweise nicht.
                              Zuletzt geändert von Hammerstein; 24.07.2017, 10:24.
                              Gruß, Johannes

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X