Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[CV 0.12.0-RC4] Config-Manager/Edit funktioniert nicht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [CV 0.12.0-RC4] Config-Manager/Edit funktioniert nicht

    Wenn ich die CometVisu starte (ohne eine config zu laden) und auf "Config-Manager" oder "Edit" in der Fußleiste klicke, kommt immer folgender Fehler:
    TypeError: e.forEach is not a function in file http://192.168.X.X/visu_dev/cv/package-2.js line 1
    Benutzerinteraktionen aufzeichnen und an setry.io senden habe ich auch schon aktiviert und neugeladen... verstehe aber nicht, wie ich dann an die weiteren Informationen komme!?

    Ich nutze übrigens ein Wiregate. Sind hier ggf. die Pakete zu alt für die aktuelle CometVisu?

    #2
    Also ich sehe nichts bei Sentry, was zu der Fehlermeldung passen würde. Wenn beides aktiviert und neu geladen hast, wird der Fehler an Sentry gesendet, sobald er auftritt. Alle Informationen die wir Entwickler brauchen, um den Fehler zu untersuchen, sollten dann dort verfügbar sein und Du brauchst nichts weiter zu machen.

    Da nun aber nichts bei Sentry ist_ Hast Du den nach dem Neuladen nochmal das selbe gemacht damit der Fehler erneut auftrat?

    Für den Manager kann es sein, dass die Pakete auf dem Wiregate zu alt sind. Das Backend des Managers braucht mindestens PHP in Version >= 7.0.
    Gruß
    Tobias

    Kommentar


      #3
      Ich hab gerade mal auf's Wiregate geschaut, da läuft: "PHP 5.2.6-1+lenny16 with Suhosin-Patch 0.9.6.2 (cgi-fcgi) (built: Feb 3 2012 13:10:53)"

      Für den Manager ist das also zu alt - diese Version hat nun schon 10 Jahre auf dem Buckel.

      D.h. am Wiregate sollte man auf dem letzten Release (0.11.2) bleiben.
      (=> Wir nehmen das WireGate auf der Doku für's neue Release raus)
      TS2, B.IQ, DALI, WireGate für 1wire so wie Server für Logik und als KNX Visu die CometVisu auf HomeCockpit Minor. - Bitte keine PNs, Fragen gehören in das Forum, damit jeder was von den Antworten hat!

      Kommentar


        #4
        Zitat von Chris M. Beitrag anzeigen
        Für den Manager ist das also zu alt - diese Version hat nun schon 10 Jahre auf dem Buckel.
        Danke für die Info. Finde es zwar auch schade, dass das wiregate nicht mehr "mal eben" auf einen neuen Stand gebracht werden kann, für die Hausautomation erfüllt es natürlich nach wie vor seinen Zweck und wird hoffentlich noch lange seinen Dienst tun.

        Was wäre denn der einfachste Weg, das Problem zu umgehen? CV als Docker auf einem anderen Gerät laufen lassen? RRD files dann einfach vom wiregate mounten?

        Kommentar


          #5
          Genau, am einfachsten nimmst Du einen Server im Netzwerk der Docker Container laufen lassen kann.
          Das Wiregate kann dann gerne die Schnittstelle zum KNX darstellen, auf dass dann der Tunnel im Container zugreift.

          Bei RRDs kommt es auf die Architektur an (insb. 32 Bit vs. 64 Bit) ob die kompatibel sind. Sind die jedoch kompatibel, dann wäre in Mount eine gute Lösung.
          TS2, B.IQ, DALI, WireGate für 1wire so wie Server für Logik und als KNX Visu die CometVisu auf HomeCockpit Minor. - Bitte keine PNs, Fragen gehören in das Forum, damit jeder was von den Antworten hat!

          Kommentar


            #6
            Habe mal eben eine VM auf meinem Server zum Testen von Docker erstellt. Von Docker habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung und habe immer versucht das zu umgehen . Nach einigem Probieren habe ich es nun zumindest geschafft, dass ich die CometVisu auf Port 80 erreichen kann. Mit dem Tunnel zum Wiregate will es irgendwie noch nicht.

            Gibt es zufälligerweise irgendwo eine Schritt für Schritt Anleitung für "Docker Anfänger"? Das Manual liefert zwar einige wichtige Hinweise, setzt wohl aber voraus, dass man weiß was Docker ist und wie man damit umgehen muss ... https://www.cometvisu.org/CometVisu/...l/docker.html#

            Bzgl. RRDs vom wiregate (müsste 32 bit sein!?) habe ich dann vermutlich auch ein Problem, wenn ich das Docker Image auf Ubuntu 64 bit laufen lasse!?

            Kommentar


              #7
              Für Docker sollten viele Anleitungen im Netz zu finden sein. Welche da jetzt besonders geeignet ist kann ich nicht beurteilen. Ich hatte damals den Einstieg über eine Artikel-Serie in der c't.

              Was Du noch machen kannst, wenn Du die Kommandozeile nicht magst (wobei die bei Docker nicht wirklich schlimm ist), ist ein Tool zum Verwalten zu nehmen. Der Timberwolf-Server verwendet da Portainer, damit kommen auch viele zurecht, die mit Docker sonst nichts am Hut haben.

              Wiregate ist 32 Bit, da kann das mit den RRDs tatsächlich zum Problem werden.
              Hier würde sich ein Umstieg auf die InfluxDB anbieten. Die kann dann in einem anderen Docker Container parallel laufen
              TS2, B.IQ, DALI, WireGate für 1wire so wie Server für Logik und als KNX Visu die CometVisu auf HomeCockpit Minor. - Bitte keine PNs, Fragen gehören in das Forum, damit jeder was von den Antworten hat!

              Kommentar

              Lädt...
              X