Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zu GA-Verknüpfungs-Beispiel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Frage zu GA-Verknüpfungs-Beispiel

    Zuerst einmal fettes Lob für den ETS-Schnellkurs! Bin gerade dabei diesen durchzuackern ... :-)

    Hätte da aber eine Frage zum Beispiel der verknüpften Gruppenadressen in Kapitel 3 auf Seite 129:

    Herr Meier schreibt hier: "Status-LED's werden entweder als separates (komplett eigenes Objekt) oder
    über das Schalten-Objekt angesteuert. Deshalb sind die jeweiligen Schalten-Objekte mit den Gruppenadressen
    1/1/x und 1/4/x verknüpft worden. Über die 1/1/x sendet die Taste die gewünschte Funktion und aktualisiert
    bei jeder Betätigung intern die Status-LED. Über die 1/4/x kann die Status-LED auch von außen aktualisiert
    werden (hören). Wenn z.B. der Schaltaktor über eine zentrale Gruppenadresse mehrere oder alle Schaltkanäle
    ausschaltet."

    Jetzt meine eigentliche Frage:
    Bei dieser Konfiguration reagiert die Status-LED ja auch auf Tastendrücke auf den Tastsensor ohne dass der
    Aktor eine Rückmeldung geschickt hat, oder? Da ja beide GA 1/1/x und 1/4/x mit dem Schalten-Objekt verknüpft
    sind. Jetzt mal angenommen der Aktor fällt aus, der Tastsensor schickt aber bei Betätigung die beiden
    GA 1/1/x und 1/4/x auf den Bus und ändert damit den Zustand der Status-LED, obwohl der Aktor gar nicht
    reagiert. Zustand der Status-LED und Schalt-Zustand des Aktor sind unterschiedlich, was ja nicht Sinn der
    Sache ist. Meines Erachtens sollte das Schalten-Objekt hier NUR mit der GA 1/1/x verknüpft werden und die
    GA 1/4/x weggelassen werden ...

    Hab ich hier einen Denkfehler oder wie seht ihr das?

    Danke und Grüße,
    Daniel.

    #2
    Ich denke, es bezieht sich darauf, dass nicht jedes Gerät die Rückmeldung getrennt verarbeiten kann. Hat der Taster z.B. keinen eigenen Rückmeldeeingang, dann verknüpfst du auch die 1/4/x mit dem Schalten Objekt. Ebenso würdest du ein Zentralobjekt mit Auflegen, wenn der Aktor kein Rückmeldeobjekt hat.

    In dem Beispiel ist die LED nur vom Rückmeldeobjekt geschaltet, der Taster bekommt den Status über beide Funktionen mit. Sollte der Aktor nicht schalten, würde er natürlich auch kein Statusobjekt zurückschicken, und der Taster würde beim nächsten mal wieder ein AUS Kommando senden. Die LED wäre aber nie angegangen.


    Gruß
    Florian
    Zuletzt geändert von Beleuchtfix; 27.09.2018, 10:48.

    Kommentar


      #3
      Zitat von dast Beitrag anzeigen
      Meines Erachtens sollte das Schalten-Objekt hier NUR mit der GA 1/1/x verknüpft werden und die
      GA 1/4/x weggelassen werden ...
      Hi,

      mit dem Weglassen der 1/4/x würdest Du ja die Rückmeldung vom Aktor weglassen. In der oben beschriebenen Konstellation reagiert die Status-LED immer auf den Tastendruck, ganz egal ob der Aktor schaltet oder nicht. Wenn Du die 1/4/x weg lässt, verlierst Du nur die Anzeige, wenn der Aktor durch irgendwas anderes als den Taster Ein-/Ausgeschaltet wird.

      Es gibt auch Taster, die einen getrennten LED-Eingang haben. In einem solchen Fall sollte "Schalten" mit 1/1/x und "LED" mit 1/4/x verbunden werden. Und falls der Taster auf "Umschalten" parametriert ist, muss auch "Schalten" mit 1/4/x verbunden werden.

      Zitat von dast Beitrag anzeigen
      Tastsensor schickt aber bei Betätigung die beiden GA 1/1/x und 1/4/x auf den Bus
      Das ist ein Denkfehler. Bei KNX wird immer nur auf die ERSTE zugeordnete GA gesendet, also immer nur auf die 1/1/x. Die 1/4/x wird nur "empfangen", dies wird häufig als "hörende Adresse" bezeichnet.

      Gruß, Waldemar

      Kommentar


        #4
        Zuerst einmal fettes Lob für den ETS-Schnellkurs!
        Vielen Dank für das Lob, hört man ja gerne

        Herr Meier schreibt hier:
        Also der Herr Meier bin ich nicht, ich bin hier im Forum für alle der Manfred oder der "Eibmeier", bitte nicht so förmlich. Ist zwar respektvoll aber echt nicht nötig.

        Bei dieser Konfiguration reagiert die Status-LED ja auch auf Tastendrücke auf den Tastsensor ohne dass der
        Aktor eine Rückmeldung geschickt hat, oder?
        Nicht ganz, bei manchen Taster ja, bei anderen nicht. Da kann die Status LED wenn entsprechend parametriert auch ganz alleine über eine eigene GA angesteuert werden. Kommt als ganz auf den jeweiligen Taster an.

        ...der Tastsensor schickt aber bei Betätigung die beiden
        GA 1/1/x und 1/4/x auf den Bus...
        Wurde zwar schon schon erklärt (ist auch im Kurs erklärt) aber doppelt hält besser. Bei Tastern (oder anderen Sendern) welche mit mehreren GAs verknüpft sind wird bei Betätigung immer nur die 1. GA (an vorderster Stelle) gesendet. Alle weiteren GAs sind nur hörend (lauschen in den Bus ob da was kommt). Die hörenden sind eben für Statusaktualisierungen gedacht (Status LED aber auch bei UM-Funktion zur Information für den Taster).

        Jetzt mal angenommen der Aktor fällt aus,...
        Wenn ein Aktor ausfällt, dann sendet der Tastsensor die GA aber der Aktor ist tot. Die Status LED wird in der Regel durch den Tastendruck aktiviert auch wenn der Aktor tot ist. Eine Rückmelde GA wird der Aktor dann auch nicht mehr senden.

        was ja nicht Sinn der Sache ist.
        ausgefallene Aktoren sind generell nicht sinnvoll machen sich aber in der Regel sehr schnell bemerkbar und bringt jeden zum

        Hoffe das hilft Dir weiter

        LG. Manfred




        In Rekordzeit KNX und ETS kennen lernen
        Mit dem ultimativen ETS5 Schnellkurs
        www.ets-schnellkurs.de


        Kommentar


          #5
          Hallo Florian, Waldemar und Manfred,

          zuerst einmal vielen lieben Dank für eure raschen Antworten und Hinweise!
          Besonders dir Manfred! Wirklich schön wenn sich der Autor selber noch Zeit nimmt für Anfängerfragen ...

          Ich hätte vielleicht wirklich mal mit Kapitel 4 des ETS-Schnellkurses beginnen sollen bevor ich die Frage
          mit den GA-Verknüpfungen stelle. Sorry dafür!
          Jetzt galub ich hab ich das mit den hörenden/lauschenden GAs auch verstanden ... hoffe ich halt mal ...
          Das mit den hörenden/lauschenden GAs war mir vorher nicht bewusst, war irgendwie (intuitiv) der Meinung
          alle mit einem KO verknüpften GA werden auf den Bus gesendet.
          In Kapitel 4 deines Kurses ist es dann aber eh schön erklärt.

          Sorry, wenn ich jetzt nochmal nachfrage. Möchte nur sichergehn, dass ich es auch wirklich verstanden habe:

          Die Status-LED lässt sich bei den meisten Tastern auf verschiedenste Art einsetzen. Also z.B. als Betätigungsanzeige,
          sprich die leuchtet dann wenn man die Taste drückt, oder als Statusanzeige, welche dann den "internen" Status
          (normalerweise des Objekt Schalten) wiedergibt. Oder eben auch mittels eigenem/separatem LED-Objekt.

          Wenn die Taste jetzt wie im Kurs beschrieben konfiguriert ist, sendet diese bei Betätigung die GA 1/1/x auf den
          Bus, damit der Aktor seinen Zustand entsprechend anpasst (EIN/AUS). Gleichzeitig setzt der Tastsensor seinen
          eigenen (internen) Objekt-Zustand auf EIN bzw. AUS. Wenn der Aktor jetzt richtig konfiguriert ist, sendet dieser
          bei jeder Änderung seinen Status über die GA 1/4/x an alle Interessenten. Wenn jetzt das KO Schalten des Tastsensor
          neben der GA 1/1/x auch noch mit der GA 1/4/x verknüpft ist, dann wird auf diese zweite GA "gehorcht" um
          Statusänderungen welche "woandersher" kommen zu reagieren, wie z.B. bei einem Zentral-Aus-Kommando.

          Ich hab jetzt mal das ganze mit meinem JUNG Tastsensor 2fach Universal TSM und MDT AKS-2016.03 20-fach Schaltaktor
          versucht "richtig" zu machen. Hab dazu die LED der einen Wippe auf "Statusanzeige (Objekt Schalten)" gestellt und
          das Objekt Schalten mit der GA 1/1/0 und 1/2/0 verknüpft. Eigenes KO für die LED wird bei Einstellung
          "Statusanzeige (Objekt Schalten)" nicht angeboten, nur wenn ich auf "Ansteuerung über separates LED-Objekt" gehe.
          Daher schätze ich die Verknüfung der GA 1/1/0 und 1/2/0 mit dem KO "Schalten" reicht aus. Den Schaltaktor habe ich
          wie unten im Screenshot konfiguriert.

          Vielleicht kann ja jemand mal einen Blick drauf werfen und sagen, ob das so stimmt?!

          Schon mal vielen Dank und Grüße,
          Daniel.

          Unbenannt00.png


          Unbenannt01.png

          Unbenannt02.png


          Angehängte Dateien

          Kommentar


            #6
            Du must im TSM „Status eigenes KNX Objekt“ (oder so ähnlich) bei der Status LED auswählen, dann wird auch das Objekt sichtbar.
            Mfg Micha
            Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

            Kommentar


              #7
              Das ist mir inzwischen klar. Aber trotzdem danke!

              Kommentar

              Lädt...
              X