Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alexa4p3 für Dummies

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo Wolfram,

    bitte entschuldige, ich bin noch nicht wieder dazu gekommen - ist aktuell alles ein bisschen viel auf einmal an Neuem.
    (Bei mir hat sich gerade der SNHG entschlossen nicht mehr mit der AdminOberfläche zu schalten, Alexa schaltet auch nicht mehr - knx über Terminal geht aber.... na mal sehen und zwischendurch hatte sich sogar mal meine IP-Schnittstelle aufgehängt - da muss man erst mal drauf kommen

    Zitat von wvhn Beitrag anzeigen
    Mit welchem User kommst Du denn von außen rein? Das ist doch sicher nicht "smarthome" oder "www-data"?
    doch - tatsächlich melde ich mich mit dem User smarthome an

    Die Abfragen von Dir ergeben:
    {"icon":"message_ok.svg","text":"'config.ini' file can be created"}
    und
    {"icon":"message_ok.svg","text":"'temp' directory is writeable"}
    Das sieht doch erst mal alles ok aus. Ich wollte mich am Wochenende noch mal intensiver damit auseinandersetzen, möchte nur vorher mal meine Schaltschwierigkeiten versuchen zu lösen.

    Ich melde mich dann einfach wieder dazu

    Onkelandy ich hab Dir noch mal eine PN bzgl. der Konfiguration der user_doc.rst gesandt

    Kommentar


      Sooo - kurzer Zwischenstand:

      schalten via Alexa funktioniert wieder (ich hatte einen Tippfehler an einer später hinzugefügten Stelle in einem der Item-Yamls eingebaut - da streikt sofort mal das ganze System.... (Schalten via AdminOberläche ging auch nicht mehr, nur noch über das Terminal mit knxtool groupswrite)

      Sie meckert zwar immer noch ständig, dass das Gerät nicht reagieren würde, schaltet dann aber trotzdem....
      Im Log der AdminOberfläche steht dazu:
      SmartHome' object has no attribute 'Alexa4P3

      Kommentar


        Bezüglich dem Meckern der Alexa, dass das Gerät gerade nicht reagiere und sie trotzdem schaltet, habe ich nur Hinweise auf Amazon-seitige Probleme ergoogeln können. Dass das Problem sich in den letzten Tagen selbst gelöst hat - also das Meckern aufgehört hat - spricht ja für diese These.

        Zum meiner - von außen nicht angezeigten - SmartVisu Oberfläche habe ich mal verglichen, ob Deine Abfragen, Wolfram, lokal andere Ergebnisse zeigen, als von extern - aber die Ausgaben sind gleich.

        Also bin ich davon ausgegangen, dass der Fehler doch irgendwo im NGINX zu suchen ist. Intern greife ich direkt auf die Raspi mit dem SHNG (da ist die Oberfläche vollständig zu sehen) zu, von außen muss ich erst über den Proxy.

        Daraufhin hab ich nochmal eingehend die https.conf betrachtet und dann folgende Zeile auskommentiert:

        access_by_lua_file /etc/nginx/scripts/hass_access.lua;

        Dann geht's . Ich muss also mal meine Zertifikate verteilen - dann kann ich die Zeile wieder entkommentieren.

        *läuft*

        Kommentar


          Hallo,

          mir geht es ähnlich wie 2malmama.

          Allerdings scheitere ich schon früher. Ich habe einen M-Net Internet Anschluss mit DS-Lite Tunnel mit einer Fritzbox.
          Im OnlineMonitor der Fritzbox wird eine Verbindung über IPv6 mit Adresse und Präfix angezeigt. Ebenso eine Verbindung mit IPv4, bei der allerdings die IP-Adresse mit 192.0.0.2 sicher nicht "korrekt" ist.


          Damit ich trotzdem auf den RPI mit shNG und NGINX von extern zugreifen kann, muss dieser auch eine IPv6 Andresse bekommen, oder?

          Kennt sich damit jemand auch bzw. hat es schon erfolgreich in Anwendung?

          Danke Euch.

          Kommentar


            Hallo,

            hier hängt manchmal der Haussegen schief wenn oben jemand Spotify an macht, während unten gerade jemand hört.
            Das ganze lässt sich mit einem "Haushalt" beheben; dann hat jeder sein Alexa-Profil und mit jedem Profil kann man auch einen Spotify Account zuordnen.
            Die Profile lassen sich mit "Alexa ändere das Profil auf..." wechseln.
            https://www.homeandsmart.de/amazon-e...onen-verbinden

            So weit so gut. Aber im zweiten Profil gibt es leider keine Smarthome-Funktionen.

            Hat jemand dafür schon eine Lösung?

            Gruß,
            Hendrik

            Kommentar


              Hi henfri ,

              das sollte mit erneuter Aktiverung des Skill für das neue Profil funktionieren - über die App bzw. Website nicht in der Amazonhölle.

              Habe auf die Schnelle das gefunden.

              Gruss Andre

              Kommentar


                Hallo,

                danke für deine Antwort.
                Das
                Melde dich doch einfach mal in der Alexa App mit dem zweiten Profil an. Hier wirst du schnell bemerken, dass zwar alle Echo Geräte aufgelistet werden, jedoch keines deiner weiteren Smarthome-Geräte.

                Das liegt an der Verknüpfung des jeweiligen Smarthome-Skills. Jeder Skill wird bei der Aktivierung nur mit dem aktuellen Profil verknüpft. Das bedeutet also im Umkehrschluss, aktivere einfach den Skill mit dem anderen Profil und lass nach neuen Geräten suchen.
                Funktioniert aber doch erst nach der Amazon-Hell. Vorher wird im anderen Profil doch der Smarthome-ng Skill nicht gezeigt.

                Gruß,
                Hendrik

                Kommentar


                  Hallo Hendrik,

                  sowie ich das verstanden hatte muss man den zweiten Benutzer über die Alexa/Amazon-Seite "einladen" bzw. "registrieren"
                  Danach mußt Du nur den Skill auf der Alexa/Amazon-Seite bzw. über die App mit dem Skill verbinden (anscheinend mit den gleichen Login-Daten wie
                  beim Haupt-Account).

                  Ich werde das mal testen

                  Viele Grüsse

                  Andre

                  Kommentar


                    Hallo Andre,
                    da bin ich gespannt.
                    Dann gibt es vielleicht noch Accounts für die Kinder.


                    Gruß,
                    Hendrik

                    Kommentar


                      Hallo henfri ,

                      Du hattest leider recht, ganz so einfach ist es nicht. Die Ursache liegt darin begründet, dass es sich um einen "dev"-Skill handelt.
                      Ich habe mehrere Wege zur Lösung untersucht.

                      1.) Anlage eines neuen Users bei Amazon - nur auf developer.amazon.com nicht bei der AWS-Seite. Dann habe ich den neuen Account bei meinem Account für einen Test des Skills eingeladen. Das funktioniert zwar hat aber folgenden Probleme : Das Einladen ist auch recht tricky (es müssen weitere Vorrausetzungen erfüllt sein) und der Test ist nur für 60 Tage möglich, dann muss man wieder einladen - war für micht dann keine Lösung :-(

                      2.) Anlage eines neuen Users bei Amazon - nur auf developer.amazon.com nicht bei der AWS-Seite. In meinem eigenen Dev-Account konnte ich dann den neuen User
                      unter Konto/Einstellungen/User permissions hinzufügen (mit vollen Rechten) (geht glaube ich auch direkt aus dem jeweiligen Master-Account, bin aber nicht sicher).
                      Der neue Nutzer bekommt dann auch mails zur Bestätigung usw. es muss also ein funktionierer mail-account sein.
                      Dann einmal mit dem neuen User angemeldet. Dieser hatte Zugriff auf alle Skills im eigentlichen Account. Nun noch einmal den Test für diesen User aktivieren (Skill auswählen - Test auswählen - von Off auf Development umstellen). Ab hier wurde der Skill auch im Account des Users in der Alexa-App/Alexa-Webseite angezeigt. Den Skill aktiviert und ein Discovery durchgeführt - läuft.

                      Diese Lösung ist zwar auch nicht "super" vermeidet aber zumindest das komplette Setup bei Amazon für einen neuen Benutzer.

                      Ich werde mal untersuchen was den alles notwendig wäre um einen offiziellen Skill zu veröffentlichen. Das wird aber in sofern tricky da beim Standard-Smarthome-skill keine user-infos in die Lambda übertragen werden. Das Handling der unterschiedlichen user muss irgendwie anders gelöst werden ? Deshalb untersuchen.

                      Ich denke damit kannst Du auch weitere Household-Mitglieder (die Kinder) integrieren - einen Nachteil hat das ganze aber : alle Amazon-dev-User bekommen die Dev-mails von Amazon - das kann man ja zur Not mit Regeln im Mail-Client lösen.

                      Ich hoffe das hilft fürs erste weiter, sobald ich mehr weiß geb ich wieder Info.

                      Viele Grüsse

                      Andre


                      Kommentar


                        Hallo henfri ,

                        ich habe heute die Amazon-Welt nach Möglichkeiten für einen offiziellen Skill untersucht. Ich bin mir (fast) sicher auch einen offiziellen Skill bereitstellen zu können. (ich habe nun gelernt wie die Amazon-Welt im Umgang mit smarthome-skills tickt).

                        Was dabei nicht zu vermeiden ist, dass zu jedem User die "Endpoint"-Informationen (das was in unserer Lambda in den Umgebungsvariablen hinterlegt ist)

                        SMARTHOME_AUTH ????????
                        SMARTHOME_HOST ????????
                        SMARTHOME_PATH ????????
                        SMARTHOME_PORT ????????

                        zentral gespeichert werden muss (hinzu kommen noch zur eindeutigen Zuordnung e-mail-Adresse und der Bearer-Token)
                        Die Lambda muss bei jeder Anfragen, je nach Bearer-Token, die jeweiligen Endpoint-Informationen ermitteln und diese entsprechend weiterleiten.

                        Vom Ablauf wäre es dann so möglich :

                        - User aktiviert den Skill mit "Login with Amazon"
                        - Der Skill bzw. die Lambda bekommt das "Aktivieren" mit und sendet eine mail mit einem Passwort an den Amazon-User.
                        - Der User loggt sich auf einer Web-Site (die noch zu erstellen ist) mit e-mail-Adresse und Passwort ein und gibt dort die obigen Parameter ein
                        - Die Web-Site sendet diese Infos an eine Lambda-Funktion in der Amazon-Cloud welche die Daten für diesen User in eine Dynamo-DB speichert
                        - Ab jetzt kann der Skill in der Datenbank bei jeder Anforderung den jeweiligen Endpunkt ermitteln und die Anforderung entsprechend weiterleiten

                        Es ist also die Frage wieviele Nutzer sich dafür entscheiden würden, alle Sorgen in der Amazon-Cloud, gegen das "Speichern" der persönlichen Zugangsdaten zu Ihrem smarthomeNG-Rechner, einzutauschen.

                        Der Aufwand ist nicht unerheblich - es muss eine URL und Host her welcher das Handling der Endpointdaten übernimmt (kann vielleicht smarthomeng.de sein ??)
                        Es müssten hier keine Daten gespeichert werden, es müsste lediglich ein Oberfläche geschaffen werden die die Daten an die Cloud sendet.

                        Das aktuelle Preisschema von Amazon sieht für Lambda-Funktionen vor :


                        Code:
                        Das kostenlose Kontingent für AWS Lambda umfasst [B]1 Mio. kostenlose Anforderungen pro Monat und 400 000 GB-Sekunden Datenverarbeitungszeit pro Monat.[/B]

                        Ich habe keine Ahnung wieviele Installationen mit Alexa-Plugin unterwegs sind, bzw. wieviele Anfragen dann über den Skill laufen könnten.

                        Für die Nutzung der DynamoDB fallen für Schreiben/Lesen auch Kosten an :

                        Schreibanforderungseinheiten 1,4135 USD pro Million Schreibanforderungseinheiten
                        Leseanforderungseinheiten 0,283 USD pro Million Leseanforderungseinheiten

                        Hier werden Kosten anfallen (ich hatte mal zum Test eine DynamoDB angelegt - prompt kam eine Rechnung über 0,08 $) - sollte aber überschaubar sein.


                        Die Datenhaltung in der DynamoDB wird nach "Volumen" berechnet :
                        • Die Speicherung der ersten 25 GB pro Monat ist kostenlos.
                        • 0,283 USD pro GB-Monat danach
                        Hier hätte ich keine Bedenken, dass Kosten anfallen

                        Für den mail-Versand bei Aktivierung gibt Amazon 62.000 mails pro Monat für "Umsonst" frei. (Da hätte ich keine Bedenken das dies zu Kosten führen würde).
                        Allerdings wird auch hier für die Einrichtung ein verifizierter Mail-Host notwendig. (Hat smarthomeng.de auch einen Mail-Server ?)

                        Da Zwangsweise ein paar Kosten entstehen werden ist die Frage ob es User gibt, die bereit wären z.B. 10 € / p.a = 0,83 € / pro Monat dafür zu investieren ?

                        Vielleicht sollte man dazu mal eine Umfrage starten ?

                        Viele Grüsse

                        Andre

                        P.S.: ich habe nun wieder einiges dazu gelernt, das wars auf jeden Fall wert.



                        Kommentar


                          Hallo Andre,

                          wow, das klingt doch gut.
                          1.4 USD pro Million Schreibanforderungseinheiten -> Schreiben müssen wir ja sehr selten. Das wären ca 4 Werte pro User. Das heißt, dass wir ab (rund) 250k Usern 1.4$ zahlen?
                          Lesen wäre schon mehr - ich nehme an, jeder Schaltvorgang sind 4 Lesevorgänge (man könnte natürlich auch alle vier Werte in einen Tabelleneintrag packen und dies von der Lambda-Funktion auseinander basteln lassen..). Wir nutzen Alexa hier vielleicht 30 mal pro Tag. Da reichten dann 0.28USD für 23 Jahre.

                          Oder rechne ich falsch?

                          Ich frage deshalb:
                          Wenn die Kosten wirklich so überschaubar sind, dann ist es vielleicht sinnvoller:
                          a) den Skill für 1-5€ anzubieten
                          b) Spenden zu sammeln

                          Beide Varianten haben den Vorteil, dass man schneller dabei ist, als bei einem "Abo", aber haben auch den Nachteil, dass sie natürlich nicht 'für immer' reichen, da irgendwann das Guthaben aufgebraucht ist.

                          Aber wenn die Kosten wirklich so niedrig sind, dann sehe ich da eigentlich keine Gefahr.
                          Eine weitere Überlegung wäre natürlich, sich mit den Jungs von EDOMI zusammen zu tun. Da müsste man doch die gleiche Skill verwenden können, oder?

                          Gruß,
                          Hendrik

                          Kommentar


                            Zitat von 2malmama Beitrag anzeigen
                            achso - tschuldige:
                            Der Einfachheit halber, nicht als Screenshot - sondern rauskopiert:
                            Hay,

                            euch einen schönen K-Freitag. Leider funktioniert mein Alexa Plugin seit mehreren Monaten nicht mehr.
                            Jetzt versuche ich es wieder zum Laufen zu kommen. Ich hänge jetzt bei der Lamdba fest.
                            Früher () musste man im unteren Bereich der Lambdafunktion die DNS, den Port und das PW eingeben...
                            WO ist das den hin ??

                            Und was ist das Ziel der Funktion? Kann mir bitte jemand weiter helfen?

                            Vielen lieben Dank im Voraus

                            Andreas

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X