Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Plugin alexa4p3 findet keine Geräte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Plugin alexa4p3 findet keine Geräte

    Moin,
    vorab muss ich sagen das ich in Sachen Alexa ganz frisch unterwegs bin.
    Ich habe mich an die Anleitung gehalten, einen Alexa Skill erzeugt und den Lambda-Service eingerichtet.
    In der Aexa-App wird der Skill "SmartHomeNG" unter Entwickler gefunden und auch verbunden.
    Wenn ich jetzt auf Geräte suchen gehe werden aber keine Geräte gefunden.
    Müssten nicht jetzt alle Items als Geräte gefunden werden denen ich die Alexa-Attribute zugewiesen habe?
    In der Fritz-Box habe ich die Ports 443 und 80 freigegeben, aber hört das Plugin nicht auf den Port 9000?
    Jetzt komme ich von Außerhalb ohne weiteres auf meine SmartVisu-Seite, soll das so sein oder muss ich am NGINX noch was einstellen?

    Das Ganze habe ich auf einem frischen aktuellen Raspberry-Image aufgesetzt.
    Für einen Tipp wo und wie ich die Verbindung überprüfen kann wäre ich dankbar.
    Gruß
    ElektroRudi

    ............kann,.muß aber net....

    #2
    Hallo,

    In der Fritz-Box habe ich die Ports 443 und 80 freigegeben, aber hört das Plugin nicht auf den Port 9000? Jetzt komme ich von Außerhalb ohne weiteres auf meine SmartVisu-Seite, soll das so sein oder muss ich am NGINX noch was einstellen?
    Die SV würde ich nicht einfach so ins Internet stellen.
    Du benötigst noch einen reverse Proxy (z.B. Nginx)

    Zu den Ports:
    Da hast du ziemlich freie Wahl:
    Stell dir das ganze als eine Kette vor.
    Die Lambda Funktion muss das Plugin erreichen. Dazwischen ist aber der reverse Proxy und die Fritz!Box.
    Du teilst also der Lambda Funktion den port frei, den du auf der Fritzbox freigegeben hast. Z.b 1234.
    In der Fritzbox hast du jetzt um es kompliziert zu machen den Port 1234 von aussen nach 1235 auf deinem Server weitergeleitet.
    Deshalb muss dein Reverse Proxy jetzt auf Port 1235 lauschen. Zudem braucht er ein gültiges SSL Zertifikat (letrencrypt).

    Dieser muss dann die Anfrage den Port, der im Plugin angegeben ist weiterleiten.

    Soweit zur Theorie.

    Wenn du jetzt aber letzten gript verwenden willst, dann muss der Port auf dem der Reverse Proxy von aussen erreichbar ist zwingend 443 sein.
    Das ist also der Port, den du in der Fritzbox als "von:" angibst.

    Also:
    Lambda 443
    Fritzbox 443->1235
    Nginx 1235-> 9000
    Plugin.yaml 9000


    Wenn du jetzt alles konfiguriert hast, und
    https://Meine.dyndns.org:443 aufrufst solltest du eine passwortabfrage im Browser bekommen.

    Wenn das nicht funktioniert, brauchst du gar nicht in der Alexa App weitermachen, sondern das erst lösen.


    Viel Erfolg!

    Kommentar


      #3
      Da du ja eine Fritz!Box nutzt, ist die dynamische IP-Adresse, die der Fritzbox. Da baucht man auch kein externen Anbieter. Es ist allerdings so, dass auch die Weiterleitung auf Port 443, zumindest bei mir, nicht so funktioniert. Das bedeutet, dass ich in der Fritz!Box eine Portweiterleitung auf einen anderen Port habe. Das heißt die Weiterleitung FritzBox ist in meinen Fall, dann 1230->1230.

      Der Aufruf der Website

      https://meinefritzadresse.myfritz.net:1230

      führt dann auch dazu, dass eine Meldung vom NGINX kommt (403 forbidden). Das sollte auch so richtig sein. Damit kann man aber weitere Freigaben in NGINX für SmartVISU usw. machen.

      Kommentar


        #4
        Vielen Dank für die Antworten!
        Noch bin ich ein bisschen verwirrt (@Cannon: 1230->1230😳) aber werde mich jetzt intensiver damit beschäftigen müssen.
        Die verwendete Anleitung​​​ (Alexa_V3_plugin​) hat leider bei mir nicht zum Erfolg gefürhrt 😐.
        Zuletzt geändert von ElektroRudi; 21.10.2022, 17:02.
        Gruß
        ElektroRudi

        ............kann,.muß aber net....

        Kommentar


          #5
          Da du ja eine Fritz!Box nutzt, ist die dynamische IP-Adresse, die der Fritzbox
          Die Internet Ip, nicht die 192.168.....

          Es ist allerdings so, dass auch die Weiterleitung auf Port 443, zumindest bei mir, nicht so funktioniert.
          Wie bekommst du dann das letrencrypt Zertifikat?

          Gruß,
          Hendrik

          Kommentar


            #6
            Zitat von ElektroRudi Beitrag anzeigen
            Noch bin ich ein bisschen verwirrt (@Cannon: 1230->1230😳) aber werde mich jetzt intensiver damit beschäftigen müssen
            Die 1230 war nur ein Beispiel. Man muss halt den Port über die Fritz!Box an den NGIX weiterleiten.

            Zitat von henfri Beitrag anzeigen
            Die Internet Ip, nicht die 192.168.....
            Genau, dass was ich dann schrieb: meinefritzadresse.myfritz.net

            Zitat von henfri Beitrag anzeigen
            Wie bekommst du dann das letrencrypt Zertifikat?
            Das wird mit certbot erstellt. Nach langem hin- und her läuft das jetzt auch stabil und zwar als crontab auch automatisch, weil es sonst irgendwann ablaufen würde.

            Kommentar


              #7
              Moin,
              nach einigen Basteleien habe ich es tatsächlich geschafft Alexa mit SH zu verbinden. Danke noch mal für die Tipps.
              Ein Problem habe ich aber noch. Wenn ich die von außen auf meine SH zugreifen will bekomme ich nur die Fehlermeldung " 500 Internal Server Error​" vom nginx.
              Okt 22 11:53:55 SmartHomeNG nginx[729]: 2022/10/22 11:53:55 [error] 729#729: *372 lua entry thread aborted: runtime error: /etc/nginx/scripts/hass_access.lua:2: module 'crypto' not found:
              no field package.preload['crypto']
              no file './crypto.lua'
              ....
              Offensichtlich fehlt das Modul crypto, aber wie kann ich das installieren bzw. aktivieren?

              Aber eigentlich ist es schon installiert:
              Code:
              pip list | grep crypt
               crypto              1.4.1
               cryptography        3.3.2
               pycryptodome        3.4.3
               pycryptodomex       3.9.7
              
              ​
              Zuletzt geändert von ElektroRudi; 22.10.2022, 13:21.
              Gruß
              ElektroRudi

              ............kann,.muß aber net....

              Kommentar


                #8
                Hallo ElektroRudi
                wie hast du das ursprüngliche Problem gelöst?

                Grüße

                Kommentar


                  #9
                  Aber eigentlich ist es schon installiert
                  Python wird von Nginx nicht verwendet.
                  Da muss was anderes faul sein.
                  Ich hatte nach deinem Post schon kurz gegoogelt, aber auch nichts gefunden. Auf die schnelle.

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo zusammen, ergänzend zu meiner Frage wie das initiale Problem gelöst wurde...
                    Ich kann es nicht sagen, auf jeden Fall funktioniert es bei mir nach einem Fritz labor update nun auch. Es hing an den Portfreigaben welche Probleme verursacht haben. Die Abarbeitung der Anleitung hat damit 1:1 funktioniert.

                    beste Grüße!

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Tiffi Beitrag anzeigen
                      s hing an den Portfreigaben welche Probleme verursacht haben.
                      Ja, weil die 443 sich nicht durchleiten lässt. Mit einem anderen Port ging es oder?

                      Kommentar


                        #12
                        Es ging tatsächlich mit der 443, es muss an der Labor Version von AVM für die 7590 gelegen haben. Das war das einzige was ich gestern Nacht geändert habe und heute hat alles was mit https zu tun hatte funktioniert.
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X