Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Feature Wunsch: Dreistockklemmen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ewfwd
    antwortet
    Also PELV und ELV in der selben Leitung sind nicht erlaubt, aber PELV und ELV Stromkreise mit nackten Adern (H07V-K) dürfte ich kreuz und quer in einer abgehängte Decke verlegen egal wie oft sie sich kreuzen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • vento66
    antwortet
    Kurzform? Nö.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ewfwd
    antwortet
    Ich dachte "24V" für Beleuchtungszwecke wie bei LED Stripes wäre immer SELV ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • vento66
    antwortet
    Warum sollte der Beleuchtungskreis SELV sein? Die sind meist nur ELV.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ewfwd
    antwortet
    Das weiß ich dass Dali kein SELV ist. Ich rede davon dass SELV Adern (wie KNX, grüner Mantel entfernt) nicht SELV Adern wie 230V kreuzen. Der GND Anschluss beim Lunatone wird zweifelsohne SELV sein, direkt neben Dali (nicht SELV). Bei Verdrahtung mit H07-V müsste ich soweit ich weiß diese 4mm einhalten wenn ich es genau nehme, was nicht geht wenn die Klemmstellen direkt nebeneinander sitzen. Dali muss doch so behandelt werden wie "230V" was die Isolierung betrifft.

    Die Ausgangsfrage war ja bezüglich der Spannungsfestigkeit: Soweit ich das beurteile wird das nicht bei allen Geräten eingehalten, meine Vermutung, was laut meinem Verständnis bedeuten würde wenn ich 230V ausversehen auf Dali lege werden zum einen alle meine Dali Geräte kaputt sein welche nicht 230V Spannungsfest an der Dali schnittstelle sind, und eventuell auch die SELV Stromkreise die an diesen Geräten angeschlossen sind.
    Zuletzt geändert von ewfwd; 13.09.2018, 21:46.

    Einen Kommentar schreiben:


  • vento66
    antwortet
    Dali ist kein SELV! Das kannst Du zusammen mit 230V in einer Leitung verlegen. KNX ist SELV, und wird bemängelt.....

    Einen Kommentar schreiben:


  • ewfwd
    antwortet
    Dann ist mir nicht klar wie man das ausführen soll. H07V-K allein erfüllt das ja nicht, denn im Verteilerthread wird es jedesmal bemängelt wenn die 4mm verletzt werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • vento66
    antwortet
    Die Isolation muss passen, das können auch weniger als 4mm sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ewfwd
    antwortet
    Was bringt es selbst wenn die Abstände auf der Platine eingehalten wurden, wenn sie es an den Klemmen selbst nicht sind? Soweit ich weiß müssen es 4mm sein. Ich kann das Gerät aber nicht anschließen ohne das schon zu verletzen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • vento66
    antwortet
    Und woran siehst Du das die Abstände auf der Platine nicht eingehalten werden? An den Klemmen? Die werden das
    wohl abhalten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ewfwd
    antwortet
    Versteh ich nicht. Die Dali Klemmstellen liegen doch direkt neben GND (bei den Lunatone "Pillen). GND wird immer benutzt in dem Fall

    Bei den eldoLEDs könnte man ja noch so argumentieren dass DMX und Dali nie gleichzeitig benutzt werden. Dort sind die Klemmen für Vcc und GND ja auch etwas abgesetzt von den restlichen Klemmen. Bei Lunatone ist aber alles direkt nebeneinander (bei den Geräten für den Doseneinbau)
    Zuletzt geändert von ewfwd; 13.09.2018, 21:19.

    Einen Kommentar schreiben:


  • vento66
    antwortet
    Da die Lunatone nur ein Protokoll können (das wird in den Einstellungen festgelegt), ist es unwahrscheinlich das da jemand alles anschliest.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ewfwd
    antwortet
    Wenn ich mir die Lunatone Dimmer anschaue wie diesen hier
    https://www.voltus.de/hausautomation...24vdc-8-a.html

    wurde da doch auch nix eingehalten. Müssten die Zuleitungen Dali zu SELV nicht 4mm Abstand haben? Und wieso haben die Geräte dann ein offizielles Dali Logo wenn sich über die Normen doch eh drüber hinweg gesetzt wird? Ob ich dann noch Dali zusammen mit 24V SELV in einem Kabel führe ist doch Nebensächlich wenn die Geräte sowieso alles zunichte machen würden?

    Meine Installation wäre doch am Ende "sauberer" wenn ich hinter dem Dali Gateway einfach einen Dali Repeater setze mit galvanischer Trennung und dann Dali wie SELV behandel, dann kann ich es auch mit 24V in einem Kabel mitführen und brauch nicht 2 Kabel. Oder seh ich das falsch, und die Hersteller liegen richtig? Aktuell benutz ich für Dali ohne 230V gern Ölflex in 2x0,5mm², so passt die Isolierung zumindest wenn man unterwegs mal 24V Adern kreuzt.
    Zuletzt geändert von ewfwd; 13.09.2018, 21:14.

    Einen Kommentar schreiben:


  • BadSmiley
    antwortet
    Zitat von vento66 Beitrag anzeigen
    Das scheint jeder Hersteller anders zu handhaben, und ändert seine Meinung auch ab un an mal.
    So schreibt ABB bei dem DG/S 1.1


    Und beim DG/S 1.64.1.1
    Ich weiß nicht warum... aber...18179802_1.gif

    Einen Kommentar schreiben:


  • vento66
    antwortet
    Das scheint jeder Hersteller anders zu handhaben, und ändert seine Meinung auch ab un an mal.
    So schreibt ABB bei dem DG/S 1.1
    Anmerkung: Das DALI-Gateway erfüllt die SELV Eigenschaften nach DIN EN 410. DALI selbst muss keine SELV Eigenschaften
    besitzen, wodurch die Möglichkeit besteht die DALI-Steuerleitung zusammen mit der Netzspannung in einer
    mehradrigen Leitung zu führen.
    Das Anschließen einer 230V-Netzspannung an einem der DALI-Ausgänge führt zur Zerstörung der DALI-Endstufe
    und des Ausgangs
    Und beim DG/S 1.64.1.1
    Andere DALI-Spannungsversorgungen dürfen nicht an den Ausgang des Gateways angeschlossen
    werden.
    Der Anschluss einer weiteren DALI-Spannungsversorgung kann zur Addition der DALI-Ströme führen,
    wodurch die DALI-Eingangsstufe von EVGs zerstört werden können.
    Das Anschließen einer 230-V-Netzspannung an den DALI Ausgang führt nicht zur Zerstörung der
    Gateway DALI-Endstufe. Der DALI Ausgang besitzt einen Selbstschutz.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X