Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Externe Ansteuerung Schütz/Relais

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Externe Ansteuerung Schütz/Relais

    Ist eine Möglichkeit vorgesehen, wie eine externe Ansteuerung eins Schützes bzw. Stromstoßrelais dargestellt werden kann? Also wie im unteren Beispiel gezeigt, soll der Draht von X21:5 auf A1 von K2 und X21:6 auf A2 von K2 gehen. Egal was ich einstelle, sobald ich am Kabel K2 Steuerspannung auswähle ändert sich der Tp der Ader auf Eingang und es wird immer wie im unteren Bild dargestellt ausgeführt.

    SS.PNG

    Danke schon einmal für die Hilfe.

    #2
    Ich hab das über ein Schütz/Relais unter "Komponenten für konventionelle Installation" hinbekommen, da geht das. Die Zeichnung ist dann aber nicht mehr so schön integriert. Hintergrund bei mir war aber der, dass es im Tool leider keinen 2-phasigen (L/L) Schütz gibt, man den sich da aber klicken kann. Ich schalte mit dem Phasen 2&3 der Wallbox in Abhängigkeit vom PV-Ertrag, um auch einphasiges solares Laden zu ermöglichen.

    Hast Du es mal mit "Interne Spannung / Interner Schaltkontakt" probiert?
    Zuletzt geändert von trollvottel; 18.01.2021, 17:28.

    Kommentar


      #3
      Ist derzeit nicht direkt möglich, siehe hier: https://knx-user-forum.de/forum/supp...me#post1277661

      Es gibt aber einen Workaround, siehe hier: https://knx-user-forum.de/forum/supp...22#post1493122

      Grüße
      Stefan
      Autor der SonoPhone, SonoPad und SqueezePad Apps.

      Kommentar


        #4
        Danke für die schnellen Antworten. Ich habe es jetzt so umgesetzt. Leider ist die Darstellung nicht mehr so schön, aber man erkennt was gemeint ist.
        @blugaspode Darf man fragen warum es technisch nicht möglich ist sowas umzusetzen? Kann man dem Schütz nicht einfach mitteilen auf welchen Anschlusspunkt die Leitung gezogen wird oder stelle ich mir das zu einfach vor?

        BTW: Wie ist es möglich eine Interne Verschaltung eines Relais zu ermöglichen. Also das von Schließerkontakt des Relais auf einen Binäreingang im Schaltschrank gegangen wird. Weder beim Relais noch beim Binäreingang kann man etwas auswählen? Dies ist nur möglich wenn man ein Kabel anlegt, aber dann auch nur einseitig.
        Zuletzt geändert von ididdi; 19.01.2021, 07:15.

        Kommentar


          #5
          Ich hätte erwartet, dass das mit "Direktverbinder" geht, aber is nich so

          Kommentar


            #6
            Ist analog der internen Verbindung von Hilfsschaltern an Binäreingänge derzeit nicht umsetzbar.
            ----------------------------------------------------------------------------------
            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
            Albert Einstein

            Kommentar


              #7
              Zitat von ididdi Beitrag anzeigen
              @blugaspode Darf man fragen warum es technisch nicht möglich ist sowas umzusetzen?
              Die Frage ist nicht, ob es technisch möglich oder nicht möglich ist. Technisch ist alles umsetzbar, was man sich ausdenken kann.

              Die Frage ist eher: was ist die Vision des Tools, was die Zielgruppe und was sind (in der Tendenz) Sonderfälle und wie liegen gerade die Prioritäten.
              Interne Verschaltungen von Relais sind in der (smarten) Gebäudeinstallation zunächst eher selten anzutreffen.

              Ein Planer der ein sinnvolles Kosten-/Nutzen Verhältnis anstrebt wird immer die Arbeitszeit berücksichtigen, die sowohl die eigentliche Planung als auch spätere Verteilerverdrahtung kostet. In der Regel wäre es dann z.B. günstiger einfach einen kleine 230V Binäreingang zu planen, als mit Relais irgendwelche extra internen Verdrahtungen vorzusehen. Das ist schnell und einfach zu planen und auch schnell und standardisiert zu verdrahten.

              Das heißt nicht, dass so ein Feature nicht irgendwann kommt. Es heißt aber, dass es in der Reihenfolge aktuell hinter anderen Themen ansteht.

              Ein zweiter Punkt ist, dass ich das Tool so übersichtlich und einfach halten möchte (das fördert die Geschwindigkeit in der Arbeit und in der Einarbeitung).
              Irgendwann ist ein Punkt erreicht, wo ganz viele Checkboxen und Einstellmöglichkeiten ("jeden Anschlusspunkt mit jedem anderen verbinden können") der Arbeitsgeschwindigkeit und Übersicht nicht mehr zuträglich sind (vor allem, wenn man es nur für 5% der Fälle benötigt).

              Es schwebt mir z.B. im Kopf, ob es als Feature dann nicht deutlich sinnvoller wäre, ein bis zwei Seiten im Anhang in einem "Online-CAD-Light" zu entwerfen, als an jeder Stelle weitere Checkboxen und Auswahlboxen zu haben. Zumal so eine Funktion dann auch noch deutlich mehr Anwendungsfälle abdeckt.

              Im transparent über aktuelle Prioritäten zu sein:
              - aktuell finde ich den Einstieg in das Tool zu komplex geworden. Man muss zu viel Anleitung lesen. Höchste Priorität haben daher aktuell neue Einsteiger Videos
              - zweite Priorität: wir haben jetzt ein ganzes Jahr Features aufgenommen, die neue zeichnerische Möglichkeiten bieten. Gleichzeitig haben wir "Komfortfunktionen" aufgeschoben. Diese sind als nächste dran - z.B. mehr Übersicht in der Projektliste für Poweruser, besseres Copy/Paste/Delete von ganzen Zweigen, bessere Vorbelegung von Klemmleisten, (und noch einiges mehr)
              - dritte Priorität: vermutlich potenzialfreies Schalten, weil das in der Tat öfter angefragt und benötigt wird. Ebenso vermutlich auch die interne Verknüpfung von REG-Geräten (mit erstem Blick auf E-Key an KNX-Schaltaktor und ähnlichen Fälle).
              Vielleicht aber auch so tolle Dinge wie visuelle Planungen von Verteiler. Hach - die Ideenliste ist eigentlich unendlich.

              Im transparent über aktuelle Ablenkungen zu sein:
              - es ist Corona und Homeschooling für zwei Kinder angesagt. Es ist (für mich) sehr stark spürbar, dass es große Kontingente an Zeit (und Energie) frisst. Wird wieder besser aber wir alle wissen, dass das vielleicht noch ein bißchen dauert.
              - ich habe ein zweites Standbein und das sind Apps für Sonos. Durch Änderungen seitens Apple (und Sonos) ziehen diese temporär Kapazitäten um dort wieder auf einen guten robusten Stand zu kommen, den ich dann für ein Jahr sich weitgehend selbst überlassen kann.

              BTW: Wie ist es möglich eine Interne Verschaltung eines Relais zu ermöglichen. Also das von Schließerkontakt des Relais auf einen Binäreingang im Schaltschrank gegangen wird.
              Siehe die Links von oben - das Prinzip wäre das gleiche. Also einen "internen" Klemmenblock nehmen, Ader #1 für Schließer des Relais, Ader#2 für Binäreingang.
              Zuletzt geändert von bluegaspode; 19.01.2021, 11:03.
              Autor der SonoPhone, SonoPad und SqueezePad Apps.

              Kommentar


                #8
                Zitat von bluegaspode Beitrag anzeigen
                Interne Verschaltungen von Relais sind in der (smarten) Gebäudeinstallation zunächst eher selten anzutreffen
                Einspruch Euer Ehren

                Smart heißt nicht per Definition, dass jegliche Gerätschaften über IP oder Bus und damit ohne Relais kommunizieren, sondern einfach nur "intelligent": Es kann auf die eine oder andere Art intelligent implementiert sein.

                Beispiel aus meiner Unterverteilung: Pumpenanforderung der Gardena Irrigation Control geht via Koppelrelais auf einen potenzialfreien Binäreingang und schaltet damit bei Bedarf die Wasserdruckerhöhungsanlage im HWR hinzu. Das ist "smart", weil es automatisch bei Bedarf passiert, ganz ohne Server funktioniert und dabei Strom spart. In dem Fall geht das mit dem Tool, weil auf Klemmen aufgelegt.

                Kommentar


                  #9
                  Es sollte keinerlei Kritik an deiner Arbeit oder dem wirklich gut umgesetzten Stromlaufplan sein, es war nur eine Frage nach eine Lösung die ich vielleicht nur nicht gefunden habe - wie beim Relais. Wie gesagt, technische kenne ich mich nicht aus und hätte einfach gedacht, wenn ich die Spalte "Zuordnung (Schaltkontakt, Eingang, Direktverbinder)" auch bei REG Geräten und nicht nur Kabeln habe, wäre eine Umsetzung interner Kontakte leicht umsetzen.

                  Aber wie trollvottel schon sagt. Ich glaube so selten sind die Fälle gar nicht. Ich weiß zwar gar nicht mehr genau warum es bei mir so war (ich glaube es lag an der MINIbox, es ist aber halt auch schon fast 6 Jahre her) aber ich konnte zum Beispiel die oben abgebildeten Kontakte nicht direkt auf den BE der MINIbox legen sondern musste über einen potentialfreien Kontakt gehen.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X