Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wiregate von USB-Stick booten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wiregate von USB-Stick booten

    Hallo zusammen,

    ist das Wiregate in der Lage, von einem USB-Stick zu booten?

    Hintergrund: Mein Wiregate verhält sich in letzter Zeit eigenartig, ohne dass ich daran gearbeitet oder es einen Stromausfall gegeben hätte. Mal verliert es den Inhalt der eibga.conf, mal ist es trotz geringem load average unresponsiv. Ein
    Code:
    fsck -fn /dev/hda2
    deutet auf einige potentielle Dateisystemfehler hin. Nun möchte ich gerne das root-filesystem im nicht-eingehängten Zustand mit fsck prüfen und ggf. reparieren.

    Daher war meine erste Idee, einen bootable USB-Stick mit grml zu erstellen. Leider bekomme ich es nicht hin, dass das WG vom USB-Stick bootet.

    Robert
    "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." - Benjamin Franklin

    #2
    Hallo Robert,

    hast Du keine Langzeitgarantie? Dann bräuchtest es nur einschicken, wir tauschen dann auch Flash und setzen neu auf.


    lg

    Stefan

    Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
    Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
    Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

    Kommentar


      #3
      Hallo Stefan,

      hey, es ist Wochenende, schalte doch ab ;-)

      Zum Kaufzeitpunkt (März 2013) gab es glaub ich noch keine Langzeitgarantie. Ich bespreche mich mal mit meiner besseren Hälfte und eröffne ggf. ein Ticket zur kostenpflichtigen Reparatur.

      Die Frage würde mich dennoch interessieren: kann das WG prinzipiell von USB aus booten?
      "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." - Benjamin Franklin

      Kommentar


        #4
        Öffnen, Flash-Karte raus und in einem anderen Rechner prüfen. Am besten gleich eine Sicherung mit DD ziehen.

        Kommentar


          #5
          Wenn man keine Langzeitgarantie hat und vorsichtshalber eine Ersatz-SSD (mit geklontem Inhalt) im Schrank haben möchte um im Notfall schnell reagieren zu können, welches Fabrikat/Model wäre dann empfehlenswert?

          Danke und VG
          Micha

          Kommentar


            #6
            Das Modell, das in meinem Wiregate verbaut ist, ist eine Transcend CompactFlash Card (CF) Industrial Ultra 100x 4GB (TS4GCF100I).
            "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." - Benjamin Franklin

            Kommentar


              #7
              4GB sind nicht unbedingt 4GB. Man sollte die genaue Größe vergleichen, die stehen in den Datenblättern. Größer ist egal, kleiner macht Arbeit.

              Kommentar


                #8
                Stimmt, manchmal unterscheiden sich die Speichermedien nur um ein paar Byte, was dann das Rückspielen eines Images unmöglich macht (wie ich aus eigener Erfahrung lernen musste). Also kauf dir lieber für ein paar EUR mehr eine 8 GB Karte, dann bist du auf der sicheren Seite.

                cava, danke für den Tipp, ddrescue hat tatsächlich noch was retten können!
                "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." - Benjamin Franklin

                Kommentar

                Lädt...
                X