Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Timberwolf Server - Die Kaufberatung (allgemein)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Hallo,

    Zitat von knatti Beitrag anzeigen
    Somit im Umkehrschluss gibt es eine Archivierung? Oder muss der Kunde selbst seine "Fähigkeiten" anwenden um alte Daten zu löschen (und auf eine andere DB zu kopieren)?
    Selbstverständlich wird es hier noch etwas geben. Allerdings wird das bei den meisten Kunden erst in zwei bis fünf Jahren relevant, daher haben wir das jetzt noch nicht eingebaut.

    Vorgesehen ist folgendes:
    • Retention / Datenverdichtung: Der Kunde kann - pro Zeitserie - angeben, in welcher Weise diese verdichtet werden soll. Das ist am sinnhaftesten
    • Sicherung: Eine Datensicherung aller Einstellungen und Bewegungsdaten wird möglich sein. Solange alles drauf passt auf die (soweit vorhandene) Backup-SD bei den Desktops, womöglich bei den Hutschienenmodellen direkte Speicherung auf die (entnehmbare) Micro-SD und von dort auf externe Datenträger per Samba / FTP.
    • Womöglich kann dieser externe Datenträger ein NAS des Kunden sein oder ein angesteckter USB Stick (sofern dieser funktioniert und gemountet werden kann

    Zitat von knatti Beitrag anzeigen
    Darf man in eurem Grafana weitere data sources angeben (zB. Archiv DB)?
    Eigentlich ist es Dein Grafana und wir limitieren nur dort, wo wir unübersehbare Support-Probleme fürchten. Ob dies dazu zählt weiß ich gerade nicht. Ich werde das intern diskutieren, ob das irgendwie gesperrt wurde.

    Grundsätzlich wollen wir dem Kunden soviel wie möglich mit seinem Server ermöglichen.


    Zitat von knatti Beitrag anzeigen
    Backup-SD enthält auch die Daten?
    Ja, soweit sie draufpassen. Sollte die Influx-DB und alle anderen Daten größer werden als die Kapazität, wird diese nicht mehr gesichert. Hier wäre dann ein separates NAS / Stick zu verwenden.

    lg

    Stefan

    Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
    Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
    Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

    Kommentar


      #47
      Welche Zusatzhardware wäre denn erforderlich, um die Desktop Timberwolf Varianten 1-Wire fähig zu machen? Tut's da schon der kleine DS9490 Busmaster, oder muss das ein 210er sein ? Selbe Frage für DMX: 620/650 ?

      Eigentlich wäre der 950 perfekt für mich, aber aufgrund der ARM Architektur muss ich Kompromisse eingehen (Stichwort "Edomi").

      Gruss
      Jochen.

      Kommentar


        #48
        Zitat von Dragonos2000 Beitrag anzeigen
        Welche Zusatzhardware wäre denn erforderlich, um die Desktop Timberwolf Varianten 1-Wire fähig zu machen?
        Ist unser Katalog echt so schlecht? Auf Seite 64 (für den 1800er) steht:
        Einsatzbereich_TS1800.jpg
        Bei den anderen Servern steht das nicht mehr so schön. Sondern nur in in Verbindung mit Ausstattungskategorien wie "Standard" , "Professional" usw.

        ==> Nur für mich zum Verständnis, ist der Katalog unübersichtlich? Braucht es mehr oder andere Listen? Längere / Klarere Beschreibungen je Server? Weil ich werde das gerne optimieren.


        Zitat von Dragonos2000 Beitrag anzeigen
        Tut's da schon der kleine DS9490 Busmaster, oder muss das ein 210er sein ? Selbe Frage für DMX: 620/650 ?
        Es tut der einfache DS9490 Busmaster oder der PBM. Aus der Lizenz (am Besten zu ersehen aus der Preisliste Seite 8/9) kann man ersehen, wieviele Kanäle mit wievielen 1-Wire Geräten (ein Gerät ist eine Einheit, also alle Slaves auf einer Platine sind ein Gerät) enthalten sind.

        Kurze Liste der Unterstützung für 1-Wire bei Desktop-Geräten:
        • 1800: 50 Geräte / 3 Kanäle (optional erweiterbar)
        • 2100: 100 Geräte / 3 Kanäle (optional erweiterbar)
        • 2400: 250 Geräte / 6 Kanäle (optional erweiterbar)
        • 2500: 500 Geräte / 12 Kanäle
        • 2600: 500 Geräte / 12 Kanäle

        Zitat von Dragonos2000 Beitrag anzeigen
        Eigentlich wäre der 950 perfekt für mich, aber aufgrund der ARM Architektur muss ich Kompromisse eingehen (Stichwort "Edomi").
        Nachvollziehbar. Darum gibt es ja beides. Gäbe es einen i386 dieser Leistung mit 1 TB in der Hutschiene, würden wir den Desktop nicht mehr benötigen. Ist aber vom Platzangebot her nicht möglich zusammen mit soviel Interfaces.

        lg

        Stefan


        Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
        Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
        Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

        Kommentar


          #49
          StefanW
          Vielen Dan für die schnelle Info!
          Bezüglich Katalog: Beschreibungen zu Hardware, die vornherein nicht weiter von Interesse ist, überspringe ich i.d.R.- daher bin ich auf die Passage vom 1800er nicht gestoßen. Ich glaube rein aus der Beschreibung vom 1800er hätte ich aber trotzdem nicht drauf geschlossen, dass dies auf andere Modelle übertragbar ist.

          Aufgrund der vielen Informationen im Katalog hab' ich zwecks Überblick auch sehr (zu sehr?) auf die Übersichten (Preisliste Seite 4 / Katalog Seite 28) geschaut und hab' dort bspw. nach einer Fußnote zum "optional" bei 1-Wire gesucht, aus der die optionale HW hervor geht oder ein Verweis auf S. 166/167 im Katalog.

          Ich bin jedenfalls nicht linear alle Produkte im Katalog durchgegangen.

          Gruss
          Jochen.

          Kommentar


            #50
            Danke Jochen, ich kann das Problem durchaus nachvollziehen und werde den Katalog überarbeiten und verbessern.

            Merci

            Stefan

            Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
            Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
            Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

            Kommentar


              #51
              Wichtig ist man muss nicht einen großen Timberwolf mit einem kleinen Timberwolf zusammenstöpseln um 1-wire oder DMX nutzen zukönnen.

              Für 1-wire gehen halt via USB die beiden bekannten Busmaster, der kleine blaue oder der große PBM.
              Beim DMX fehlen den großen Timberwolfs im Innenleben die RS485 Schnittstellen weswegen hier ein zusätzliches kleines Kisterl notwendig wird um ihn mit DMX verbinden zu können. Bei einigen kleinen Timberwölfen ist ein passendes DMX-Modul enthalten. Ich denke dies wird dann noch mal in HW separiert und dann als reines GW-Modul kaskadierbar für alle Versionen Timberwolf verfügbar sein um im Rahmen der vorhandenen TW-Lizenzen entsprechend viele Kanäle / Universen nutzen zu können.
              ----------------------------------------------------------------------------------
              "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
              Albert Einstein

              Kommentar


                #52
                Moin Stefan,

                wie du weißt bin ich eigentlich schon mit dem2500er versorgt. Zwei Punkte haben mich jetzt ins Grübeln gebracht, ob der 2600er doch besser für mich wäre:

                - CAN-Bus: Hierzu schreibst du in Post 37

                Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
                Hauptsächlich ist der CAN als Erweiterugnsbus für unsere Hardware (Interfaces) vorgesehen.
                Das ist für mich noch nicht so ganz greifbar. Wird der DMX-Master über CAN (besser als über USB) angebunden werden? Welche Interfaces sind hier noch gemeint?

                - Audio out: Bei mir steht der Russound direkt daneben. Wenn ich das im Beitrag über die Lizenzen richtig verstanden habe, ist der Audioanschluss für Ansagen gedacht. Das wäre natürlich ne klasse Sache. Mich wundert etwas, dass das nur die Top-Modelle bieten. Kann Audio zukünftig auch anders angebunden werden?

                Ich bin mir allerdings nicht im Klaren darüber, ob diese beiden Punkte für mich Sinn machen die ca. 300 € Mehrpreis zu investieren, denn ansonsten bin ich eigentlich zufrieden mit dem 2500er. Kannst du mir da vielleicht nochmal helfen?

                Vielen Dank
                Bernd

                Kommentar


                  #53
                  StefanW: Ein Vorschlag für die Webseite wäre vielleicht, eine Art Entscheidungsmatrix zu bauen. Ich stelle mir das bspw. so vor, dass ich die gewünschten Features mit MustHave und NiceToHave auswähle und mir die Webseite dann sofort die entsprechenden TW-Kandidaten zeigt bzw. rausfiltert. Wenn ich also bei der Anzahl der Docker-Container mehr als fünf Container als MustHave selektiere, dann können die 750er-960er sowie 21xx-Modelle gleich ausgeblendet werden. Soetwas sollte sich doch aus den Tabellendaten machen lassen, da diese im Katalog ja auch schon vorhanden sind.

                  Vom Layout her könnte das ja dann ähnlich zu den Tabellen im Katalog aufgebaut werden, so dass sich der User dort intuitiv zurecht findet.

                  Just my two cents...
                  Kind regards,
                  Yves

                  Kommentar


                    #54
                    Mit stellt sich gerade die Frage: 2400 oder 2500?

                    Hauptunterschied ist die direkt KNX-TP-Schnittstelle.

                    Nun stellt sich mir die Frage: (Wofür) Brauche ich diese?

                    Derzeit hab ich das WireGate in Betrieb und greife per KNXnet/IP über einen MDT IP Router auf KNX zu. Klappt soweit ohne Probleme.

                    Welche Vorteile bringt eine direkte KNX-TP-Schnittstelle im Vergleich zu KNXnet/IP?

                    Kommentar


                      #55
                      Dir persönlich nicht viel nur eine geringere Abhängigkeit zu einem zusätzlichen Gerät, wobei auch die zusätzliche Komponente im Server selbst ein Fehlerpunkt sein kann.

                      Für Kunden die eine Anlage komplett neu aufbauen ergibt sich eine Ersparnis durch den Verzicht auf die Anschaffung einer solchen Schnittstelle.


                      Ahh in mittlerer Zukunft wäre dann noch, das die TW Schnittstellen auch für Routing zertifiziert werden sollen. Das wäre dann noch ein Upgrade im Vergleich zum Beibehält deiner bisherigen Schnittstelle. Frage ist halt wird von Dir das Routing benötigt.
                      ----------------------------------------------------------------------------------
                      "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                      Albert Einstein

                      Kommentar


                        #56
                        Hallo Bernd,

                        Zitat von Izeman Beitrag anzeigen
                        Zwei Punkte haben mich jetzt ins Grübeln gebracht, ob der 2600er doch besser für mich wäre:
                        - CAN-Bus..... Das ist für mich noch nicht so ganz greifbar. Wird der DMX-Master über CAN (besser als über USB) angebunden werden? Welche Interfaces sind hier noch gemeint?


                        Es ist in der weiteren Entwicklung prinzipiell vorgesehen, die wichtigsten - wenn nicht alle - Zusatzinterfaces per CAN-Bus anschließbar zu gestalten. Anstatt bzw. zusätzlich zu USB. Der Grund hierfür ist, dass der CAN-Bus ein sehr einfach anschließbarer zweidrahtbus ist, der auch größere Enternungen zuläßt. Damit ließen sich Professional Busmaster, KNX-TP, DMX-Master usw. eben mehr als 3 m vom Server absetzen. Auf jeden Fall ist es einfacher zu verdrahten gegenüber USB mit den nötigen HUBs.

                        Wer mal den PBM geöffnet hat, der wird feststellen, dass dort eine Menge an Bauteilen unbestückt geblieben ist, das ist ein CAN-Bus. D.h. es ist schon länger vorgesehen, das vorzunehmen, allerdings hat die Stückzahl und unsere Ressourcen bisher nicht gereicht das umzusetzen, weil der Software-Aufwand nicht unbeträchtlich ist. In Hardware ist der CAN-Bus dafür sehr einfach.

                        Ich kann nicht sagen ab wann und wie genau, weil wir derzeit einfach keine Ressourcen dafür überhaben, aber prinzipiell soll der CAN-Bus in Zukunft unser Erweiterungsbus - anstatt USB - werden. Vorteile sind Ersparnis des USB Hubs, einfache Zweidraht-Leitung und längere Entfernung als 3 m.

                        Darüber hinaus kann der CAN noch für Verbindungen zur Haustechnik verwendet werden, zumindest dort, wo der CAN noch zur Verfügung steht.



                        Zitat von Izeman Beitrag anzeigen
                        - Audio out: Bei mir steht der Russound direkt daneben. Wenn ich das im Beitrag über die Lizenzen richtig verstanden habe, ist der Audioanschluss für Ansagen gedacht. Das wäre natürlich ne klasse Sache. Mich wundert etwas, dass das nur die Top-Modelle bieten. Kann Audio zukünftig auch anders angebunden werden?
                        Derzeit haben wir dafür keine Pläne. Ich kann nicht ausschließen, dass es irgendwann man ein Audio-Modul zum Anstecken per USB / CAN gibt. In unseren Plänen bis Ende 2019 ist es nicht enthalten.


                        Zitat von Izeman Beitrag anzeigen
                        Ich bin mir allerdings nicht im Klaren darüber, ob diese beiden Punkte für mich Sinn machen die ca. 300 € Mehrpreis zu investieren, denn ansonsten bin ich eigentlich zufrieden mit dem 2500er. Kannst du mir da vielleicht nochmal helfen?
                        Nun, der 2600 hat
                        • die nochmals verbesserte Kühlung und
                        • vor allem eine doppelte Spannungsversorgung
                        • inklusive einer USV mit einer Standzeit von 3 Minuten mit sauberen Herunterfahren
                        • umfangreichere Lizenzsierung

                        lg

                        Stefan


                        Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                        Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                        Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                        Kommentar


                          #57
                          Danke Yves,

                          Zitat von starwarsfan Beitrag anzeigen
                          Ein Vorschlag für die Webseite wäre vielleicht, eine Art Entscheidungsmatrix zu bauen.
                          Ja, das ist ansich eine gute Idee, werden wir aber erst mit dem neuen Shop umsetzen können, auf den wir hoffentlich dieses Jahr noch migrieren können

                          lg

                          Stefan


                          Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                          Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                          Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                          Kommentar


                            #58
                            Zitat von Dante Beitrag anzeigen
                            Mit stellt sich gerade die Frage: 2400 oder 2500? ..... Hauptunterschied ist die direkt KNX-TP-Schnittstelle. Derzeit hab ich das WireGate in Betrieb und greife per KNXnet/IP über einen MDT IP Router auf KNX zu.
                            • Der Timberwolf Server kann derzeit ausschließlich über unser TP-Interface mit KNX-TP verbunden werden.
                            • Stack mit Bindung auf KNXnet/IP (ich nenne das zur Vereinfachung inoffiziell "KNX-IP") kommt erst im Winter 2018/2019. Falls Du Deinen Server vorher bestellt willst, wird die Verbindung über den IP Router nicht funktionieren.
                            Hinweis: KNXnet/IP Tunneling ist in Verbindung mit unserem TP Interface bereits in der BETA verfügbar.
                            • Ein weiterer Punkt mag sein, dass Du mit dem TP-Interface im 2500er auch in der TP-Linie loggen kannst. Das ist in Verbindung mit Grafana sehr praktisch, weil Grafana das Log direkt auswerten und daraus Linien zeichnen kann. Den Wert dessen erfasst man womöglich erst, wenn man das auch mal gemacht hat.
                            • Unabhängigkeit vom anderen Gerät, wie Göran schon ausführte
                            • Höherer Wiederverkaufswert in der besseren Ausführung, weil mehr evt. Käufer ein Gerät mit TP-Schnittstelle wünschen (wobei ich davon ausgehe, dass wir beim WireGate Server, weniger als 2% der Server später gebraucht den Besitzer wechseln).
                            Dazu kommen noch Unterschiede in der Lizenziserung. Da ich Deinen Bedarf nicht kenne, kann ich nicht beraten.

                            Sorry, dass wir mit sovielen Versionen die Wahl nicht leicht gemacht haben, aber jeder sollte bekommen, was er braucht.


                            lg

                            Stefan


                            Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                            Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                            Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                            Kommentar


                              #59
                              Hallo Stefan,

                              vielen Dank für deine Antworten.

                              Das mitgelieferte Netzteil des 2600er hat, wenn ich das richtig sehe, einen besonderen Stecker (4-polig)?
                              Gibt es für den 2600er einen separaten Stecker um ihn z.B. mit dem TDK-Lambda zu versorgen?

                              Gruß Bernd

                              Kommentar


                                #60
                                Zitat von Izeman Beitrag anzeigen
                                Das mitgelieferte Netzteil des 2600er hat, wenn ich das richtig sehe, einen besonderen Stecker (4-polig)?
                                Ja, richtig.


                                Zitat von Izeman Beitrag anzeigen
                                Gibt es für den 2600er einen separaten Stecker um ihn z.B. mit dem TDK-Lambda zu versorgen?
                                Werden wir anbieten bzw. sofern der nicht zu teuer ist, legen wir auch einfach einen bei. Diese Klasse von Server ist ein Premiumangebot, da passt es nicht, mit ein paar Steckern usw. zu geizen, wir treiben bei der Hardware ohnehin schon geschätzt den doppelten Aufwand, den ein größerer Hersteller dafür treiben würde.

                                lg

                                Stefan

                                Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                                Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                                Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X