Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Timberwolf Server - Docker - Was habt ihr damit vor

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Zitat von StefanW Beitrag anzeigen

    wenn sich jemand findet, den Logikprozessor als Plugin im Docker auf dem Timberwolf Server zu testen, kann er das gerne tun.
    Dazu bin ich gerne bereit. Dies gilt auch für den Text von Plugins, die ich mit meinen bescheidenen Perl-Kenntnisse entwickelt habe.
    Gruss
    Diego

    Kommentar


      #47
      Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
      wenn sich jemand findet, den Logikprozessor als Plugin im Docker auf dem Timberwolf Server zu testen, kann er das gerne tun.
      Zitat von Fechter65 Beitrag anzeigen
      Dazu bin ich gerne bereit. Dies gilt auch für den Text von Plugins, die ich mit meinen bescheidenen Perl-Kenntnisse entwickelt habe.
      Hallo zusammen!

      Schön wäre es neben dem Test auch zu dokumentieren, was dem internen Logikeditor des Timberwolfs im Vergleich zum Logikprozessor fehlt. Das sollte aus meiner Sicht nicht viel sein, denn das interene Logik.Modul des TW bietet laut Beschreibung im Handbuch bereits jetzt schon einiges an Funktionalität (Sonnenstandsfunktionen, Zeitfunktionen etc.).

      Wichtigste Logik die aus meiner Sicht im Moment fehlt, ist eine einfache Zeitschaltuhr (Wählbare Wochentage + Ein- und Aus-Zeit), die man mit weiterer Logik kombinieren kann.

      lg
      Robert

      Kommentar


        #48
        Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
        Ich denke nicht, dass die Mehrheit der Kunden es gut fände, wenn ich deren Budget (Kaufpreis / Timberwolf Care) dafür verwende, ein spezielles Plugin offiziell zu prüfen und zu supporten, dass nur von einer Minderheit von geschätzt 2 % der Kunden eingesetzt wird.

        Da geben wir das Geld doch lieber dafür aus, die Logikengine des Timberwolf Servers so fit zu machen, dass damit alles abgebildet werden kann, was der Logikprozessor konnte, damit man diesen komplett ersetzen kann. Nicht weil der Logikprozessor schlecht wäre, aber die Investition in eine künftige Entwicklung für die nächsten 10 bis 20 Jahre sinnvoller ist.
        Hallo Stefan,

        da stimme ich dir zu und natürlich sollte die Logikengine des TW (irgendwann) die Funktionalität des LP abbilden - für die Übergangszeit wäre es aber gut beide am Laufen zu haben...

        Danke und VG
        Micha

        Kommentar


          #49
          Zitat von Edward Beitrag anzeigen
          Ist es möglich, einen Docker mit Modbus RTU auf dem TW 2500 laufen zu lassen? Ich würde damit gerne meine Heizung steuern, die Modbus RTU als Protokoll hat.
          Generell: Kann ich in einem Docker Container eine neue Schnittstelle implementieren?
          Push. Könnte noch jemand etwas zu meiner Frage aus Beitrag #28 sagen? Danke.
          • Wenn ich das richtig sehe, hat der 950@ nativ eine Moodbus-Schnittstell integriert. Richtig?
          • Auf ein paar screenshots habe ich gesehen, dass es auf dem 950@ auch möglich ist, direkt "Modbus" für eine Regel oder Aufzeichnung auszuwählen. Richtig?
          • Kann dieses Feature beim 2500 auch verwendet werden, wenn das Modbus in einem Docker läuft? Ich denke eher nicht, oder?
          Danke schon mal.
          Gruß Edward

          Kommentar


            #50
            Hallo Edward,

            sorry, dass ich ab und an was übersehe, habe den Überblick etwas verloren.

            Man kann Devices - wie eine RS485 Schnittstelle - auch in einen Container mappen. Dann ist diese nur von dem Container aus nutzbar. Damit kannst Du dann Mosbus implementieren.


            Zitat von Edward Beitrag anzeigen
            Wenn ich das richtig sehe, hat der 950@ nativ eine Moodbus-Schnittstell integriert. Richtig?

            Die Modelle 950Q und 960Q verfügen über eine RS485 Schnittstelle. Diese Schnittstelle ist die Grundlage für Modbus/RTU.


            Zitat von Edward Beitrag anzeigen
            Auf ein paar screenshots habe ich gesehen, dass es auf dem 950@ auch möglich ist, direkt "Modbus" für eine Regel oder Aufzeichnung auszuwählen. Richtig?
            Mit unserer ModBus Implementierung, nicht mit einer, welche Du im Docker laufen hast. Wir beim Highlander, bei seriellen Schnittstellen gibt es halt nur einen Software-Controller hinten dran (außer man implementiert das als Netzwerk Schnitttstelle, wie es das für den CAN gibt).

            Womöglich haben wir in unserer Modbus Implementierung - die im nächsten Jahr stattdindet - auch eine Möglichkeit, die so erzeugten Objekte in Docker durchzureichen, dann könnte man das auch für Deine Heizungssteuerung benutzen.

            Genauer kann ich Dir das erst in 2019 sagen.

            lg

            Stefan

            Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
            Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
            Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

            Kommentar


              #51
              Hallo Stefan,

              ich weiß natürlich, dass ihr gerade einen enormen Ansturm zu bewältigen habt. Danke, dass du trotzdem geantwortet hast. Nun ist es mir schon viel klarer. Aus deiner Antwort ergeben sich aber noch zwei kleine Fragen.

              Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
              Die Modelle 950Q und 960Q verfügen über eine RS485 Schnittstelle. Diese Schnittstelle ist die Grundlage für Modbus/RTU.
              Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
              Mit unserer ModBus Implementierung,
              Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
              Womöglich haben wir in unserer Modbus Implementierung - die im nächsten Jahr stattdindet -
              Ihr habt also JETZT die physikalische Grundlage auf dem 950@ bereits geschaffen und müsst in ZUKUNFT nur noch die Softwareseite implementieren. Richtig?
              Dann braucht es beim 950@ später auch keine weitere Hardware für Modbus?

              Kommentar


                #52
                Ja so schaut es bei den "großen" Modellen aus.
                HW direkt dabei nur die Verwaltung auf der SW Ebene ist noch nicht fertig.

                Dies ist auch ein wesentlicher Grund warum die Grundpreise sich in der Zukunft für die Server erhöhen werden. Der frühe Kunde zahlt jetzt weniger für die Server-HW und beteiligt sich an dem Featureupgrade über einen Anteil der Bronze-Komponente im TC-Vertrag. Die späteren Kunden haben das Feature dann inkl. mit entsprechend gestiegenem Server-Grundpreis.

                ----------------------------------------------------------------------------------
                "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                Albert Einstein

                Kommentar


                  #53
                  Jep. Göran, alles richtig.

                  Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                  Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                  Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                  Kommentar


                    #54
                    Hallo Robert,

                    Zitat von Robert_Mini Beitrag anzeigen
                    Schön wäre es neben dem Test auch zu dokumentieren, was dem internen Logikeditor des Timberwolfs im Vergleich zum Logikprozessor fehlt. Das sollte aus meiner Sicht nicht viel sein, denn das interene Logik.Modul des TW bietet laut Beschreibung im Handbuch bereits jetzt schon einiges an Funktionalität (Sonnenstandsfunktionen, Zeitfunktionen etc.).
                    Wobei der Katalog hier gar nicht vollständig ist, wir hatten nur keine Zeit mehr alles aufzuschreiben.


                    Was den Logikprozessor betrifft:

                    Ich habe nie eine gute Beschreibung gefunden, was der Logikprozessor kann (womöglich habe ich aber auch in den gefühlt 50 Seiten des Threads nicht genau genug geschaut). Wenn jemand Lust hat mir das rauszuschreiben, dann würde ich auch gerne dafür sorgen, dass die Logikengine / Logikeditor beim initialen Release das bereits alles kann. Ich halte das für sehr viel zielführender, als den Logikprozessor unter Perl in einem Docker ans Laufen zu bringen und dann einen Teil der Logik dort zu fahren und einen anderen Teil in der Logik des Timberwolf Servers, zumal letztere vermutlich um den Faktor 1000 leistungsfähiger und schneller ist.

                    ==> Wer möchte sich die Arbeit machen und mir zeigen wo die gesamte Doku in koprimierter Form steht oder mir die Funktionen heraus schreiben, das würde mir wirklich sehr helfen.


                    Zitat von Robert_Mini Beitrag anzeigen
                    Wichtigste Logik die aus meiner Sicht im Moment fehlt, ist eine einfache Zeitschaltuhr (Wählbare Wochentage + Ein- und Aus-Zeit), die man mit weiterer Logik kombinieren kann.
                    Da wird noch was kommen, ist aber noch nicht final geplant. Auch hier nehme ich gerne Eure Wünsche entgegen, insbesondere die besondere Wünsche, die wir vielleicht übersehen könnten.

                    Einfach an support at wirrgate dot de mit "WireGate / Vorname Nachname: Feature Request Timberwolf Server xxxxx"

                    Merci

                    lg

                    Stefan

                    Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                    Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                    Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                    Kommentar


                      #55
                      Hallo StefanW ,

                      hier ist ein Link auf die Beispielkonfiguration des Logikprozessors, da steht in den Kommentaren das meiste über die aktuelle Funktionalität drin.
                      Wenn noch mehr nötig ist, müssten wir sehen ...

                      Viele Grüße, Bernhard

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X