Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Timberwolf Server - Fragen zu Lizenzen, Optionen und Ausbaustufen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Timberwolf Server - Fragen zu Lizenzen, Optionen und Ausbaustufen

    Timberwolf Server - Fragen zu Lizenzen, Optionen und Ausbaustufen

    Dies ist nun unser Thread für alle Fragen zu Themen rund um die Lizensierung, Optionen, Ausbaustufen in Hard- und Software.

    Wir erleben in der täglichen Praxis, das jeder Kunde etwas anderes möchte - genaz genau auf ihn zugeschnitten. Kompromisse sind unbeliebt, das Produkt muss genau passen und den Anforderungen entsprechen oder sich anpassen lassen. Bei den Sensoren haben wir das schon umgesetzt, beim PBM mit der Aktivierung fortgeführt und nun beim Timberwolf Server mit 16 präsentierten Modellen und - inkl. aller Optionen, Lizenzen, Farben und Wahlmöglichkeiten - gefühlt 3000 Ausführungsvarianten auf die Spitze getrieben.

    Womöglich macht es das ein wenig unübersichtlich zu Anfang, aber dafür bekommt auch jeder das was er will. Selbstverständlich hat das ganze ein gewisses System.

    Aktivierungen:
    • Herstellungsverfahren: Als solche bezeichnen wir ein alternatives Herstellungsverfahren für Hardware. Anstatt verschiedene Bestückungsvarianten auszuführen und Lagerbestand mit Varianten zu komplizieren, stellt man eine HW-Variante her und schaltet entsprechend per Software einzelne Funktionen daraus zu.
    • Prominente Beispiele: Bein manchen Oszilloskopen von Rigol kann man die Bandbreite und die Speichertiefe im Nachhinein lizenziseren, ist also von der Hardware her eingebaut, wird eben nur "verschlechtert" oder nicht freigeschaltet. Bei Tesla werden teils größere Akku in den Fahrzeugen verbaut (z.B. 75 kWh anstatt der ursprünglich verkauften 60 kWh) sowie die Autopilot-Features. Läßt sich nachträglich kaufen und freischalten. Porsche plant ebenfalls solche Funktionen, im Spielebereich ist es schon lange üblich, Content, Waffen usw. freischalten zu lassen.
    • Kalkulation: Wie rechnet es sich, Bauteile zu verbauen, die vom Kunden nicht gekauft werden? Die Kosten einer Baugruppe werden nur zu einem Teil von Material und Herstellung bestimmt. Einen sehr hohen Anteil haben vor allem die Kosten für Forschung und Entwicklung. Hochgezüchtete Technik benötigt aufwändige Integration, Tests und Optimierungsverfahren. Es kann daher günstiger sein, etwas immer gleich zu bauen und nach Wunsch per Software unterschiedlich zu aktiveren, als unterschiedlich herzustellen. Beim PBM z.B. hätten wir die ganze Bedruckung, Typenbezeichnungen, Ausfräsungen der Gehäuse und die Bestückung ändern müssen. Der PBM läßt sich in 10 Varianten aktivieren. Hätten den PBM nur in fünf Varianten aufgelegt, wäre jede einzelne teurer gekommen. Zudem hat die Aktivierung den Vorteil, dass der Kunde erst kleiner kaufen kann und später aufrüsten. Das ist ein Vorteil.
    • Aktivierung ist keine Lizenzierung: Eine Aktivierung ist für dieses Stück Hardware, es ersetzt ein Herstellungsverfahren. Die Aktivierung bleibt über die Lebensdauer im Modul gespeichert, ist aber auch fest mit diesem verbunden. Eine Übertragung - von einem PBM zum anderen - ist nicht vorgesehen, da so nicht in der Kalkulation berücksichtigt. Lizenzen mag man übertragen, aber Aktivierungen sind dafür nicht vorgesehen. Daher gilt auch die Regel, wenn ein PBM untergeht, dann gehen auch die Aktivierungen mit unter. Wer sein Auto an die Wand fährt, der kauft beim nächsten Auto die entsprechenden Aktivierung auch dort wieder neu.
    • Ausnahme für Migrationskunden: Wir haben eine Ausnahme bei der Mitnahme von Aktivierungen beim PBM ermöglicht. Als wir den Timberwolf Server angekündigt hatten, traf uns der Osborne Effekt. Die Kunden wollten keinen WireGate Server mehr kaufen. Allerdings gab es eine zeitliche Lücke die gefüllt werden musste. Daher haben wir den Kunden ein Angebot gemacht: Den Wiregate Server mit Migrationsgarantie ("WGmM"). Allerdings haben diese Kunden auch einen hohen Preis bezahlt: Gegenüber einem normalen Server mit 479 EUR kostete der WGmM ganze 990.- EUR. Dafür bekommen diese Kunden dann 900.- EUR bei Migration auf den Wolf gutgeschrieben. Ein Deal für beide Seiten. Wir bekamen zusätzliches Geld für die Entwicklung an die Hand, die Kunden haben damit den WGmM damit für gerade mal 100.- EUR am Ende gemietet, trugen durch die Vorrausbezahlung aber auch ein Risiko. Wir sind diesen Kunden sehr dankbar, sie haben an uns geglaubt und uns damit nicht nur finanziell und moralisch gestärkt. Danke sehr, wir werden das nicht vergessen. Darum bekommen diese Kunden auch Vorzüge. Und einer der Vorzüge ist, dass wir PBM und den alten USB TP-UART für 75.- EUR zurücknehmen und - ausnahmsweise - die PBM-Aktivierung transferieren (wenn es ein 950Q / 960Q ist)

    Lizensierungen:
    • Gestaltung der Unterschiede zwischen dern Servern: Kunden wünschen mitttlerweile eine große Auswahl. Sie möchten genau entscheiden, was das richtige Gerät ist. Bei Denon kann man das beobachten, da gibt es bei den AV-Receivern inzwischen 10 verschiedene Modelle. In 9 Schritten geht es vom 5 Kanal Verstärker bis zum 13.2 Boliden. Mit jedem Schritt entweder zwei Kanäle oder ein fitzelchen mehr (übrigens unhörbare) Leistung. Bei den Timberwolf Servern wollten wir Ihnen deutlich mehr Abstufungen geben zwischen den einzelnen Modellen. Nicht nur Leistung und Interfaces, sondern - weil der Softwareanteil an den Kosten durchaus dominant ist - auch bei den Lizenzen. Wir haben darauf geachtet, dass es wenigstens 4 bis 6 Unterschiede von einem Modell zum nächsten gibt - oder zwei sehr aufwändige. Sie sollen vom Mehrpreis auch was haben.
    • Warum nicht eine Lizenz (full blown) für alle? Nun. es ist schon ein Unterschied, ob an einem Server 10, 50 oder 500 1-Wire SLaves laufen. Je höher die Anzahl, desto teurer und aufwändiger die Tests. Beim damaligen WireGate Server hatte man Tests odt so mit 75 Slaves gemacht, da lief das wunderbar. Es gab auch einzelne Tests mit 15 oder 20 Busmastern, hat auch funktioniert. Aber nicht beides zusammen, also viel Kanäle mal vieler Slaves, das hatten wir ganz Anfangs nicht getestet. Einfach ein Zeitproblem und gebaucht hatte es keiner. Bis dann die ersten Kunden kamen, die Ernst gemacht haben. 150 Slaves, dann 200 und dann baute einer ein Haus mit gut 500 Slaves. Und prompt kam der WireGate Server nicht mehr mit. Wir hatten das nie limiterit in den technischen Daten. Allerdings dachten wir schon, dass der Kunde auch vielleicht vernünftig sei und dann eben noch zwei Server kauft. Schließlich kostete die Hütte mehrere Millionen. Nein, es sollte schon mit dem einen WireGate Server funktionieren. Tut es auch. Es hat uns ca. 30.000 Euro an Arbeitszeit gekostet, das System umfassend zu optimieren und ca. um den Faktor 20 zu beschleunigen. Natürlich kann man alles optimieren, aber das kostet Zeit und damit auch viel Geld. Wir haben aus dem Vorfall gelernt und testen heute viel mehr und mit bedeutend größerer Anzahl. Tests mit mindestens 350 Sensoren (also um die 500 bis 600 Slaves) sind Pflicht. Die Kosten dafür sind recht hoch, stellt sich nur dei Frage, wem berechnet man diese? Weil einfach durch alle Kunden geteilt wäre nicht gerecht, weil es gibt schließlich Kunden, die wollen nur 20 Stück. Und so kommen wir zu der Lizenziserung bei den Bussystemen und der Anzahl unterstützter Slaves. Damit diejenigen, die weniger nutzen auch weniger zahlen müssen. Es ist unter dem Strich ein Verursacher-Prinzip.
    • Lizenzkategorie System- und Busunterstützung: Dies bedeutet, was wird GRUNDSÄTZLICH unterstützt (also z.B. haben die 620D / 650Q / 750Q und 760Q überhaupt keine 1-Wire Unterstützung). In dieser Kategorie wird ersichtlich, was überhaupt grundsätzlich unterstützt wird.
    • Lizenzkategegorie "Lizenzklasse": Die Lizenzklasse ist das, was mit Eco, Standard, Standard Plus, Professional und Professional Plus bezeichnet wird. Es ist eine Zusammenstellung von Leistungsmerkmalen.
    • Lizenzkategorie "Lizenzumfang": Beim Umfang geht es nun i.d.R. um Anzahl von irgendwas. Also '5 Docker Container' oder '250 1-Wire Geräte' oder '1000 Logikpunkte'.
    • Zusammenfassung: Das, was ein bestimmtes Model kann, richtet sich also nach der grunsätzlichen System- und Busunterstützung, im Detail dann nach der Lizenzklasse und dort wo eine Anzahl bestimmbar ist nach dem Lizenzumfang.
    • Warum das Ganze: Damit wir die Entwicklungskosten gerecht verteilen können. Diejenigen die viel anschließen und viele Funktionen benötigen, sollen auch mehr bezahlen, als diejenigen, die weniger benötigen. Insbesondere auch, weil es durchaus ein Kunststück ist, auf solchen Servern so viele Dinge gleichzeitig zu betreiben und zu unterstützen.

    Optionen / Ausbaustufen:
    • Optionale Ausbaustufen: Kunden wollen auch verschiedene Speichergrößen, Farben, Ausbaustufen und Optionen. Also geben wir Ihnen das, indem Sie den Server bei uns konfigurieren können bei der Bestellung
    • Nachträglicher Ausbau: Das ist schwer. Einmal muss der Server zum Ausbau zerlegt werden. Das ist einfach ein Risiko, insbesondere in der nicht so ESD geschützten Umgebung beim Kunden. Das gäbe nur viel Konfliktpotential. Es ist auch nicht ressourcenschonend, schlielich muss die eine Platte raus und die andere rein. Was macht man mit der alten? Im Garantiefall müssen wir eine Server womöglich schnell ausliefern. Wenn wir uns - wie bei Platin - dann schon fast vom Helikopter mit dem Ersatzserver im Garten des Kunden abseilen, wollen wir auch das richtige Gerät dabei haben. Nachträgliche Umbauten in unseren Logs nachzuführen ist schwer. Das gleich gilt für den Service, wir können nur dann helfen, wenn wir wissen, was wer hat. Umbauten erschweren das alles. Darum: Wir bitten um Verständnis, dass die Kombinantion aus Fehlerträchtig, Ressourcenverschwendend, Support- und Garantieerschwerend so schwer wiegen, dass wir nachträgliche Ausbauten nicht anbieten.
    Dies ist nun der Thread für die Fragestellungen um Aktivierungen, Lizenzen und Optionen. Alles Fragen zu Verständnis, Auslegung, Zählweise usw. bitte hierher.

    Ich wünsche uns allen interessante und sachbezogene Diskussionen. Unsachliche Gaudi-Beiträge und alle die sich nur profilieren wollen, mögen bitte den Rest vom Forum heimsuchen.

    lg

    Stefan

    Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
    Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
    Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

    #2
    Zitat von StefanW Beitrag anzeigen

    Nein. Beim 950Q sind Lizenzen für 250 1-Wire Geräte (das sind dann durchschnittlich 500 Slaves) bereits enthalten. An Logikpunkten sind 1000 Stück enthalten. Für 95% aller Häuser wird das reichen und keine zusätzliche Lizenz erfordern.

    Wenn Du tatsächlich mehr als 1000 Logikpunkte benötigst, dann kosten weitere 250 Stück Logikpunkte gerade mal 128.- EUR. Höhere Kosten für Timberwolf Care entstehen durch zusätzliche Lizenzen nicht.
    Verstehe ich hier etwas falsch, oder warum sind bei der Bestellung des 950Q die Busmaster Erweiterungen extra zu kaufen?
    In der Preisliste sind auch keine zusätzlichen optionalen Kosten angegeben.

    Kommentar


      #3
      Hallo Rocco,

      Mit dem 950Q hast du Standard einen BM Kanal für 40 Slave integriert.
      Weitere Kanäle oder der Upgrate auf 80 Slave müssen extra bestellt werden.

      Du könntest ebenso einen blauen BM oder einen PBM an den 950Q anschließen.

      Somit bekommt jeder das passende für seinen Bedürfnissen.

      Grüße
      Stefan

      Kommentar


        #4
        Ok, hab ich verstanden, aber was sollen dann die 250 inkludierten Lizenzen für 1-Wäre Geräte sein, die durchschnittlich 500 Slaves entsprechen?

        Kommentar


          #5
          Ich habe es so verstanden, dass der 950Q Max. 250 Geräte unterstützt. Egal wie sie angeschlossen sind.

          Aber bestimmt kann der StefanW dies besser erläutern

          Kommentar


            #6
            Jeder Server ist einmal erst nur ein Server und hat eine Lizenz x 1-wire Geräte in den internen Prozessen zu verwenden.
            Das andere ist eine Gerätestrukturen die durch Busmaster etabliert werden. Ein Busmaster arbeitet ja auch erstmal unabhängig von einem Server. Wer schon einen Busmaster hat, nimmt den und stöpselt den einfach an den Timberwolf und kann dann in Abhängigkeit der Geräte-Lizenz im Timberwolfserver mit den angeschlossenen 1-Wire Geräten arbeiten.

            Dem Timberwolfserver ist es soweit egal aus welchem Bussegment das 1-wire Gerät Werte zur Verfügung stellt. Die Busmaster hingegen sind dafür verantwortlich welche 1-wire BusTopologie und physikalische Sensor-Kapazität der Gesamte Bus hat. (Anzahl Kanäle und Anzahl Geräte je Kanal).

            Eine Überschneidung gibt es eben allein dadurch, dass von der Hardware her im 950 bereits ein ganzer PBM verbaut ist und damit der überhaupt Sinn macht ist auch ein Kanal in der Stufe 40 Geräte freigeschalten. Für den weiteren Ausbau des physikalischen 1-wire Buses gelten dann soweit die gleichen Bedingung wie wenn externe PBM gekauft werden, Ausbaupreise je Kanal und Anzahl Geräte/Slave. Und da der PDB direkt im Server steckt ist es auch eine direkte Preiskomponente für den Server. Bei den Desktopmodellen ist es natürlich offensichtlicher, da man dort immer einem PBM z.B. separat anschließen muss.
            ----------------------------------------------------------------------------------
            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
            Albert Einstein

            Kommentar


              #7
              Hi,


              Zitat von rocco123 Beitrag anzeigen
              Verstehe ich hier etwas falsch, oder warum sind bei der Bestellung des 950Q die Busmaster Erweiterungen extra zu kaufen?
              ich habe Deine Frage in diesen Thread geschoben und in der Threaderöffnung das Thema grundlegend erklärt. Wenn noch Fragen sind, dann nochmal nachfragen.

              Hammer und Göran haben es aber auch bereits richtig dargestellt.

              Es ist bei 1-Wire und dem integrierten PBM im 950Q/960Q eben eine Kombination auf Aktivierung und Lizenz


              lg

              Stefan



              Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
              Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
              Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

              Kommentar


                #8
                Hallo zusammen,

                Ich möchte gern das Migrationsangebot nutzen und denke, der 950Q ist für mich der Richtige...
                Vor der Bestellung möchte ich nur noch wissen, ob mir da nicht was bahnbrechendes entgeht ;-)

                Das zusätzliche WLAN und optical audio S/PDIF des 960Q klingen zunächst interessant.
                Nach längerer Recherche fand ich die Antwort auf folgende Fragen irgendwie noch nicht...
                Könnt Ihr mir da bitte mal weiterhelfen?

                Fragen:
                • Wofür kann ich S/PDIF nutzen bzw. welche Möglichkeiten würden mir beim 950Q fehlen?
                • Ist WLAN eingebaut oder per USB-Stick (ggf. abgesetzt mit Kabel) gelöst?
                • Kann ein TS per vorhandenen USB-Stick (wie z.B. die alten Raspberry PI's mit Edimax) in's WLAN?
                Hintergrund:
                • Ich saniere ein Altbau-RH und werde Elektro komplett erneuern.
                • Der TS kommt in den Schaltschrank im Keller und verbindet KNX, LAN, paar 1-wire-Kreise und später noch DMX-Licht.
                  WLAN sehe ich bisher nur nötig/sinnvoll, falls mal das LAN fehlt und was gewartet werden muss.
                  Dann geht's notfalls halt per Kabel und Laptop, außer das LAN vom TS ist defekt.
                  Für die normale Nutzung kommt für mich eh nur LAN in Frage.
                  Aber was habe ich übersehen?
                • Ich habe bisher kein Sound-System o.ä. geplant.
                  Technisch gesehen, würde der optische Ausgang ja eh nur da was bringen, um Erdschleifen und Störungen zu vermeiden.
                  Oder versteh ich da komplett was falsch?
                Hoffentlich sind die Fragen klar und auch richtig hier. ...bin neu hier.
                Kleine Denkanstöße oder Infos zu Realisierungen oder Euren Zielen könnten evtl. schon ausreichen.

                Grüße
                Matthias

                Kommentar


                  #9
                  Der Audioausgang ist eben eine Möglichkeit auf etwas direkterem Wege ein Audiosignal auszugeben ( Klingel / Alarmierung). Klar lässt sich via IP auch ein Audiosignal auf andere Geräte bringen ist aber etwas komplizerter, ggf unmöglich je nach vorhandener HW. Ich habe einen guten aber AV-Receiver der aber noch aus Zeiten vor LAN usw stammt aber via RS232 gut ansteuern lässt. Der bekommt den Befehl mach laut auf Quelle xy und auf die Quelle gleich noch das Audiosignal.

                  WLAN in dem TWS kann dafür genutzt werden dass der TWS als Client läuft oder als AP sein eigenes WLAN aufspannt. Letzteres ist natürlich hilfreich in Bauphasen wo eine Strukturierte LAN Verkabelung noch nicht existiert.

                  ​​​​​​Sofern Du keine USB Schnittstelle im KNX hast wird es dann schwierig den Bus in Betrieb zu nehmen.
                  ----------------------------------------------------------------------------------
                  "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                  Albert Einstein

                  Kommentar


                    #10
                    Hinweis: Wir haben die Preisliste überarbeitet.
                    1. Diese Preisliste sollte nun druckbar sein
                    2. Fehler wurden korrigert, damit auch die versehentlich abgezinsten - anstatt aufgezinsten Quartalspreise (wer vorher zugeschlagen hat, der hat Glück gehabt)
                    3. Diverse neue Berechnungen und Änderungen.
                    ==> Diese neue Preisliste gilt für alle Bestellungen und Timberwolf Care ab jetzt


                    Preisliste Timberwolf Server:
                    https://shop.wiregate.de/download/Ti...Preisliste.pdf


                    lg

                    Stefan

                    Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                    Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                    Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Stefan,

                      in der neuen Preisliste ist die DMX Funktionaliät bei 950Q und 960Q weiterhin mit grün (statt blau) markiert. Ist das nicht korrigiert worden? falscher Link? Oder ist die grüne Markierung doch korrekt - und es wird für DMX weitere Hardware benötigt?

                      lg, Jens

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Stefan,

                        ich habe den 950Q bestellt. Beim Durchzählen der von mir geplanten Sensoren komme ich auf knapp 60 Geräte. D.h. ich müsste über die 40 Slaves hinaus lizensieren. In der Liste finde ich, dass 1 CH mit 40 Slaves enthalten ist.
                        Beim PBM hatte es früher 49 resp. 59 Euro gekostet, den 2. Kanal bzw. die Slaves 41-80 zu aktivieren. Das kann ich so auch neu bestellen. Wie bekomme ich das jetzt noch in meine bereits getätigte Bestellung rein?

                        LG

                        Markus
                        Zuletzt geändert von Smart Jeanie; 09.04.2018, 20:30.

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Jens,

                          Zitat von JensMe Beitrag anzeigen
                          in der neuen Preisliste ist die DMX Funktionaliät bei 950Q und 960Q weiterhin mit grün (statt blau) markiert. Ist das nicht korrigiert worden? falscher Link? Oder ist die grüne Markierung doch korrekt - und es wird für DMX weitere Hardware benötigt?
                          Es wird natürlich keine weitere Hardware benötigt beim 950Q / 960Q für 2 DMX Universen.

                          Leider wurde wegen einem Streik von Verdi ein Flug annuliert heute und ich musste auf deutlich früher umbuchen, daher konnte ich diesen Fehler in Katalog und Preisliste noch nicht beheben, Wird noch passieren, bin aber zwei Tage auf Dienstreise. Sorry

                          lg

                          Stefan

                          Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                          Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                          Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Markus,

                            Zitat von Smart Jeanie Beitrag anzeigen
                            ich habe den 950Q bestellt. Beim Durchzählen der von mir geplanten Sensoren komme ich auf knapp 60 Geräte. D.h. ich müsste über die 40 Slaves hinaus lizensieren. In der Liste finde ich, dass 1 CH mit 40 Slaves enthalten ist.
                            Beim PBM hatte es früher 49 resp. 59 Euro gekostet, den 2. Kanal bzw. die Slaves 41-80 zu aktivieren. Das kann ich so auch neu bestellen. Wie bekomme ich das jetzt noch in meine bereits getätigte Bestellung rein?
                            Einfach alte Bestellung stornieren und neu anlegen mit der Änderung (und in der Bemerkung das erklären, wegen Zuordnung von Zahlungen) oder einfach eine eMail an sales at wiregate dot de schreiben und darum bitten, die Bestellung xyz zu erweitern um ABC. Dann kommt eine neue Bestellung mit den Änderungen und der Abrechnung.

                            Die Antwort kann durchaus ein paar Tage dauern, weil wir gerade ausgelastet sind.

                            lg

                            Stefan

                            Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                            Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                            Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                            Kommentar


                              #15
                              Moin,

                              @gbglace: Danke für die Hinweise. Habe ich auch so verstanden/erwartet.

                              Offene Fragen:
                              • Hat der TWS einen Display-Ausgang?
                                Oder gibt's irgendeine Debug-Anzeige, wenn der TWS mal nicht hochfahren sollte oder nicht ereichbar sein sollte? Laut spec nicht. Ich weiß. Platz für eine Buchse fehlt eigentlich auch. Oder habt Ihr gezaubert? Jedenfalls war so eine Debug-Anzeige für mich und den super Support durch ElabNet !!!! bei einem Fehler meines Wiregate-Servers sehr hilfreich und für die Zukunft sehr beruhigend.
                                .
                              • Ist WLAN beim 960Q intern verbaut oder erfolgt das via USB?
                                .
                              • Hat der TWS 950Q einen analog-Audio-Ausgang?
                                Die erneute Frage nach audio mag den ein oder anderen nerven. Sorry. Ich seh nur leider grad noch nicht durch. Die Bilder im Katalog haben teilweise 2 unbeschriebene runde schwarze Punkte links oben, welche durchaus 3,5mm Klinke sein könnten. (?)
                                .
                              • Gibt es beim TWS 960Q dann (oder schon jetzt) eine Beschreibung bzw. ein Beispiel, wie mit Audio auf GA regiert werden kann oder ob/wie TTS geht? Da gibt's ja für den Wiregate-Server schon alte User-Threads, wo die Lösung aber - zumindest für mein begrenztes KnowHow - echt nicht einfach war.

                                Interessanter UseCase für mich: "Alarmansage: Polzei wird verständigt" / "Hundegebell" / "zufällige Klappergeräusche" / "Klingel" / "Akustik-Ping bei Status-Änderungen". Finde ich zumindest alles besser, als eine Hupe an einem KNX-Aktor oder 1wire-IO :-)
                                Ich frage mich deshalb eben... Geht überhapt? / Machbar für mich? / Geht nur mit 960Q digital? / Geht auch mit 950Q analog?
                                .
                              Wenn ich mich jetzt nicht entscheiden kann, bleibt ja noch die Bestellung beider Varianten, wo ich dann aber halt eine storniere. Das finde ich gegenüber der wartenden Gemeinschaft und bzgl. Eurer Kapa als Hersteller unfair und möchte mich daher vorab möglichst sinnvoll entscheiden. Genüber 2019 haben beide Versionen aktuell auch noch den doppelten Preisunterschied. (Gewollt oder Fehlerteufel?)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X