Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Timberwolf Server - wofür die ganzen Funktionen / Schnittstellen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Timberwolf Server - wofür die ganzen Funktionen / Schnittstellen?

    Hallo zusammen,

    ich habe mich die letzten Tage mit dem neuen Timberwolf Katalog und der Preisliste auseinander gesetzt.

    Erstmal ein großes Lob für diese tolle Arbeit und den super Timberwolf.

    Jetzt das Aber: Aufgrund der Fülle an Informationen und der vielfältigen Anzahl an Schnittstellen, fehlt mir der Überblick und das Hintergrundwissen wofür ich das Alles (CAN Bus, ModBus, EEBus, etc...) in meinem Einfamilienhaus nutzen könnte.
    KNX, 1-wire, DMX und Dali ist klar, aber der Rest?

    Da es bestimmt dem Ein oder Anderem auch so ergeht, fände ich es nutzvoll, wenn ihr hier mal so eure zukünftigen Einsatzmöglichkeiten in der Praxis auflistet. Ich denke das erleichtert einem dann auch die Auswahl welchen Server man für sich wählen sollte. Dem Timberwolf Team will ich damit z.Zt. nicht auf die Nerven gehen , die haben glaube ich genug zu tun.

    Vielen Dank

    Gruß
    Manuel

    #2
    Hallo Manuel, danke für den Thread, eine sehr gute Idee.

    lg

    Stefan

    Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
    Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
    Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

    Kommentar


      #3
      Dem Vorschlag von Manuel kann ich mich nur anschließen. Bei manchen Schnittstellen kann ich den angedachten Usecase nicht erfassen, konkret CAN und Audio (vor allem digital).
      In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass CAN voraussichtlich Eure Erweiterungsschnittstelle wird- finde ich auch eine wichtige Info. Die Frage ist dann auch was diejenigen machen, deren TW keine CAN-Schnittstelle hat.

      lg
      Jochen

      Kommentar


        #4
        Hallo Jochen,

        sehr viele Protokolle und Schnittstellen entstammen Forderungen auch von Seiten professionaller Integratoren aus Gebäude- und Industrieautomation. Wir bauen die Server nicht nur für die Belange der Kunden hier im Forum. Fast den halben Umsatz machen wir im industriellen Bereich.


        Zitat von Dragonos2000 Beitrag anzeigen
        Bei manchen Schnittstellen kann ich den angedachten Usecase nicht erfassen, konkret CAN und Audio (vor allem digital).
        Digitales Audio mit optischem Ausgang basiert auf Bits und Bytes die galvanisch getrennt sind. In einer EMV verseuchten Umgebung wäre ein analoges Signal mit ausreichendem Störabstand sehr viel schwieriger herzustellen und es gäbe noch ein mögliches Problem mit Erdschleifen. Jeder bessere Tranceiver kann optische Audio-Schnittstellen dekodieren. Sicherlich gibt es im Zubehörbereich auch für kleines Geld umsetzer nach Analog.


        Zitat von Dragonos2000 Beitrag anzeigen
        In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass CAN voraussichtlich Eure Erweiterungsschnittstelle wird- finde ich auch eine wichtige Info. Die Frage ist dann auch was diejenigen machen, deren TW keine CAN-Schnittstelle hat.
        Die nehmen USB wie bisher auch.


        mfg

        Stefan

        Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
        Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
        Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

        Kommentar


          #5
          Mit den anderen Bus-Verbindungen lassen sich z.B. Heizung, KWL, Klima ggf direkt ansprechen ohne erst auf KNX Konverter der Hersteller setzen zu müssen, welche es zudem viel zu selten und wenn arg reduziertem Funktionsumfang gibt.

          Es besteht dann für den privaten Endkunden bzw Elabnet die Herausforderung die Geräte internen Protokolle zu bekommen um damit in deren nativer Sprache sprechen zu können. Einige Hersteller sind da offener andere sehr verschlossen. Elabnet wird sich darum bemühen sofern es über Stückzahlen lohnt mit einem Hersteller eine Vereinbarung zutreffen direkt einen Softwarebaustein zu entwickeln und anzubieten. Ansonsten bleibt die Option von Docker und die freie Welt der selbstgebauten Tools die findige Spezies geschrieben haben.

          ​​​Die professionellen Kunden haben ggf eigene Produktionsanlagen die dann mit dem TW überwacht oder gar gesteuert werden können. Die keinen dann natürlich auch ihr eigenes Protokoll auf dem jeweiligen Bus.
          ----------------------------------------------------------------------------------
          "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
          Albert Einstein

          Kommentar


            #6
            Erstmal Glückwunsch an Wiregate für den lang ersehnten Release.

            Ich lese bei dem Thema TW die ganze Zeit mit, da das eine interessante Geschichte zu sein scheint.
            Allerdings würde ich gerne mal die Meinung zu der Vielfalt der Schnittstellen wissen:
            Ich bin eher der Verfechter von Dezentralisierung und finde das Konzept eines einzigen Device doch sehr gewagt.
            So wie ich das sehe, soll der TW DAS zentrale Gerät für das ganz Haus werden und alles hier zusammen laufen.
            Was aber, wenn dieser sich doch verschluckt. Immerhin ist es ein komplett neues Gerät am Markt, auch wenn es sicherlich gut getestet ist!
            Vielleicht läuft auch noch die ETS auf diesem Gerät, dann wird es aber wirklich ziemlich duster im Haus, da man nicht einmal mehr die Möglichkeit hat, etwas notdürftig zu verbiegen.

            Wie seht ihr das?

            Gruß,
            Emarc


            Kommentar


              #7
              Zitat von Emarc Beitrag anzeigen
              Ich bin eher der Verfechter von Dezentralisierung und finde das Konzept eines einzigen Device doch sehr gewagt.
              So strikt haben wir das nicht. Wir planen mindestens 16 Server (vermutlich wird noch das ein oder andere dazu kommen) mit ganz untrerschiedlicher Funktion und Schnittstellendichte.
              • Wer will kann sich das auch dezenral aus unserem Portfolio zusammenstellen, z.B. 1-Wire (Server 350), DMX (Server 6xx), ETS inside, Logging und Tunneling (7xx). Wer ModBus benötigt nimmt dann noch den 550. Dann hat man vier Server und ist wunderbar autark mit den Funktionen. Verkaufen wir gerne so.
              • Oder man nimmt alles zusammen in den All-In-One Geräten, weil es eben hierfür auch den Vorteil der deutlich geringen laufenden Wartung hat.
              Es ist mit Timberwolf Server also nicht ein "entweder oder" bei der Dezentralität, sondern ein "sowohl als auch" je nach geschmacklicher Lage. Wir verstehen beide Meinungslager und bieten daher auch für beide an.

              Hinweis: Bei uns kann man auch mit Platin einen Vertrag mit Same-Day-Austausch abschließen.


              lg

              Stefan
              Zuletzt geändert von StefanW; 23.04.2018, 12:34.

              Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
              Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
              Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

              Kommentar

              Lädt...
              X