Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VOC Sensoren - Aussetzer und Wertvergleich von Sensor zu Sensor

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    VOC Sensoren - Aussetzer und Wertvergleich von Sensor zu Sensor

    Hallo zusammen,

    ich habe mir die Mühe gemacht und 5 VOC Sensoren von WireGate nebeneinander platziert, weil mich interessiert hat, wie sehr diese streuen. Die Platzierung ist im Gäste-WC an der Decke unterhalb eines Tellerventils der KWL. Die Sensoren sind am Ende eines KNX Kabels sternförmig, mit wenigen Zentimetern Länge zum Sternpunkt angeordnet. Das Kabel ist ca. 30m lang und hängt an einem Kanal am WireGate Busmaster, der verbunden ist mit dem WireGate Server. Das Ergebnis dieses "Tests" siehe Bilder unten.

    Man erkennt:

    - größere Werte als 1900ppm kommen nicht raus. Wenn man hier auf zeitliche Anstiege oder Abfälle setzt, wird das aufgrund dieses "oberen Limits" nicht funktionieren. Kann man diese Grenze irgendwie aufheben? Was hat man sich bei der Grenze gedacht?

    - der zeitliche Verlauf ist lückenhaft. D.h. es gibt Aussetzer. Z.B. nach dem ersten Drittel im zweiten Bild (kurz nach dem schmalen Peak auf 1900ppm). Oder im dritten Bild gleich zu Beginn. Mir ist aufgefallen, dass diese Aussetzer vermutlich durch erneute Aufwärmphasen entstehen, die scheinbar nur dann auftreten, wenn ich mir die Werte über die Weboberfläche ansehe. Kann man das vermeiden?

    - vergleicht man die Bilder untereinander, so stellt man fest, dass sie ansatzweise ähnlich sind, aber man braucht schon Fantasie. Ich könnte mir vorstellen, dass die Verläufe schon optisch ähnlicher wären, wenn die 1900er Grenze nicht wäre. Allerdings: Vergleicht man Bild 1 mit 2 stellt man fest, dass bei einem der erste Peak höher ist, beim anderen der zweite. Irgendwie bin ich hier noch nicht so glücklich. Kriegt man das noch besser hin?

    Viele Grüße

    Jens

    PS.: die Bildnummern im Text beziehen sich auf die Reihenfolge wie hier dargestellt - nicht auf den Dateinamen...

    VOC3.png
    VOC1.png
    VOC2.png
    VOC5.png
    VOC4.png

    #2
    Messungen im direkten Luftstrom sind eher ungünstig.
    zu der Wertobergrenze kann ich nichts sagen, aber da 500 als saubere Luft gelten scheint da ne Menge schlechter Luft im Raum zu sein. Da man in Bad WC eher Abluft als Zuluft Ventile einer KWL sitzen hat ist der Ort eh mehr als Ungünstig als Testaufbau gewählt.

    Was hindert dich daran die einfach auf nen Tisch zu legen und hier und da das Fenster auf zumachen?
    ----------------------------------------------------------------------------------
    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
    Albert Einstein

    Kommentar


      #3
      Ich finde den Ort gar nicht so verkehrt. Wo sonst erwartet man sicher schlechte Luft? Es geht ja nur um den relativen Vergleich untereinander.

      Kommentar


        #4
        Ich möchte ja mit den Sensoren die KWL steuern. Daher habe ich vor nach meinen Tests die Sensoren in den Abluft Kanälen zu messen und daher ist der Testaufbau auch im WC, weil das dem späteren Installationsort am nächsten kommt. Klar kann ich das auf den Tisch legen und ab und an das Fenster auf machen, aber das hat mit meinem Vorhaben doch wenig zu tun, oder ich habe noch nicht durchschaut, was du bezwecken willst...

        @FabKNX: Warst schneller ;-)

        Kommentar


          #5
          Hallo DJens,
          die Aussetzer kommen von Reflexionen auf dem 1-wire bus. Die können durchaus mit deinem Versuchsaufbau und der Anordnung der Sensoren kurz hintereinander zu tun haben.
          ich habe einen VOC als letzten Sensor im Dachgeschoss am Bus und habe das gleiche Problem, nur das meine Aussetzer länger sind.
          Ursache hab ich mal mit dem Support geklärt und es wurde auch viel besser, ist aber noch nicht ganz weg.
          Die VOCs sind diesbezüglich die empfindlichsten Sensoren und sie reagieren auch am anfälligsten auf Unterspannung am Bus. Guck mal in deine Busübersicht und guck mal was der an Spannung anzeigt. Du wirst einen Spannungsabfall sehen über die 30m.

          Kommentar


            #6
            Und VOC in den Lüftungskanälen sind keine gute Idee. Gibt hier im Forum einen längeren Thread zum Thema, nach dem Motto einen VOC in die KWL.

            Voller Luftstrom gibt keine sauberen Ergebnisse.

            Ich habe in Bad und WC in der Nähe der "Schüsseln" die Sensoren in UP-Dosen.
            ----------------------------------------------------------------------------------
            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
            Albert Einstein

            Kommentar


              #7
              Beim Parallelbetrieb von mehreren Sensoren solltest Du diese mal zu unterschiedlichen Zeitpunkten einzeln resetten (also neu anklemmen). In der Theorie sollten die Sensoren ja trotz unterschiedlicher Vorgeschichte (Kalibrierungen, Qualität wärend des Starts, etc.) etwa den gleichen Wert anzeigen.
              In der Praxis hatte ich völlig anderes gesehen (und mich daher von den Sensoren wieder getrennt). Mich würde interessieren, ob Du das bestätigen kannst.

              Kommentar


                #8
                Zitat von nipponichi Beitrag anzeigen
                In der Praxis hatte ich völlig anderes gesehen (und mich daher von den Sensoren wieder getrennt). Mich würde interessieren, ob Du das bestätigen kannst.
                Schreib doch auch bitte dazu, dass dies um die 5 Jahre her ist und es sich um eine völlig andere Serie an Sensoren mit anderer Software gehandelt hat.


                @all:

                Im übrigen ist die Luft nicht so homogen durchmischt wie man sich das vorstellt und der Sensor reagiert auf zehntausende Substanzen die wir gar nicht bemerken. VOC Sensoren selbst zu überprüfen ist nicht wirklich gut machbar und frustrierend. Der Hersteller verwendet zum Kalibrieren aufwändige Gasmischanlagen mit labortechnischen Prüfgasen und speziellen Apparaturen die selbst nicht ausgasen.

                lg

                Stefan

                Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
                  Schreib doch auch bitte dazu, dass dies um die 5 Jahre her ist und es sich um eine völlig andere Serie an Sensoren mit anderer Software gehandelt hat.Stefan
                  Hmm, komisch. Ich hatte beim letzten Update noch geguckt, daß immer noch derselbe Baustein verbaut wird und über dasselbe Interface angebunden ist.

                  Der Test ist dennoch für jeden VOC-Sensor interessant und erstmal ergebnisoffen. Bei nebeneinanderliegenden Sensoren sollte man keine allzugroße Abweichung feststellen.
                  Ein vierstelliger Wert (z.B. 1234) täuscht natürlich eine Genauigkeit vor, die nicht gegeben seien wird.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von nipponichi Beitrag anzeigen
                    Hmm, komisch. Ich hatte beim letzten Update noch geguckt, daß immer noch derselbe Baustein verbaut wird und über dasselbe Interface angebunden ist.
                    Der Hersteller hat uns mitgeteilt, dass die Software im Baustein überarbeitet worden ist. Genauere Angaben bekommt man leider nicht, da sind alle Hersteller immer sehr zugeknöpft (und bevor Rückfragen kommen, sorry wir haben die Software nicht, man kann auch nichts updaten).

                    Ich bin mit den genauen Wertangaben auch nicht glücklich, nach meiner Ansicht nach, sollte man das eher in Stufen zu 125 oder 250 ppm sehen.

                    lg

                    Stefan


                    Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                    Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                    Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                    Kommentar


                      #11
                      Das die FW überarbeitet wird, kann ich mir gut vorstellen.
                      So oder so ist es schon eine Herausforderung, intern nur einen Widerstandswert zu messen, aber Frischluftergebnisse. Feuchtigkeitsänderungen, Alterung etc. durch Min/Max Werte, plötzliche Sprünge etc zu erkennen und zu berücksichtigen. Also Respekt für die Entwickler, aber den Werten nicht blind trauen wie beispielsweise bei einem "blöden" Thermometer.

                      Kommentar


                        #12
                        Eine Frage habe ich bzgl. der Reflexionen: Warum scheinen diese nur dann Probleme zu bereiten, wenn ich die Weboberfläche (Sensoren / Werte konfigurieren) offen habe?

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X