Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Insolvenzbekanntmachung Elabnet

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    Zitat von knxfindichgut Beitrag anzeigen
    Es ist nicht etwa ein weiterer RasPi-Clone, sondern eine (bzw. mehrere) sorgfältig konzipierte Hardware, optimiert auf Langlebigkeit und Performance.
    Da steckt meines Erachtens schon mal die erste Fehlüberlegung drin. Es gibt genügend Rechner in Industrie-Qualität! Ich finde es absolut nicht notwendig, eigene Hardware zu entwickeln, dazu noch eine eigene Fertigung aufzubauen und demgegenüber mit der Softwareentwicklung jahrelang in den Rückstand zu geraten... Klar, ein Industrie-Rechner ist jetzt meist nicht so schick wie ein farbig eloxiertes Alu-Gehäuse, aber was interessiert mich das im Rack? Oder stellen das die Jünger im Wohnzimmer in eine Vitrine?

    Zitat von crewo Beitrag anzeigen
    Auch habe ich bis heute, bei aller Bemühung, nicht verstanden, was der Timberwolf und dessen aktuell wohl noch lange nicht fertige Software besser macht als die anderen.
    Ich habe es auch nicht verstanden! Das einzige, was ich verstanden habe ist, dass Hard-und Software extrem suuuper ist, also ganz gaaanz wirklich ganz extrem suuuuuuper!!! Wobei dann Stefan's Posts in - freundlich gesagt - epischer Breite so anstrengend zu lesen sind, dass man zwangsläufig irgendwann einfach keinen Bock mehr hat, da weiterzulesen...

    Zitat von knxfindichgut Beitrag anzeigen
    Dafür besitzt der Timberwolf Features, die es so in der KNX- und 1-Wire Welt noch nicht gegeben hat.
    Welche denn?

    Zitat von crewo Beitrag anzeigen
    Ich würde euch wirklich dringend empfehlen (...) in eine Kommunikationsstrategie zu investieren
    Richtig, die wichtigsten 3...10 Features (Killerkriterien) herausarbeiten und so kompakt präsentieren, dass sie in das Werbebildchen da oben rechts reinpassen (übrigens: ist Euch schon aufgefallen, dass die Timberwolf-Werbung weg ist? Nicht dass Elabnet jetzt vergessen hat, trotz bester Liquidität die Rechnung zu bezahlen, odrrr?) Dann eine Broschüre mit 2-4 Seiten, die restlos überzeugen, dass man das EINE Produkt braucht. Plus ein gut geschriebenes und strukturiertes Handbuch. So geht Kommunikation!

    Zitat von crewo Beitrag anzeigen
    Dabei erhalte ich auch die Newsletter von Stefan, die sich wie das neue Testament lesen.
    Na ja, ich vermute gottähnliche Wesen kommunieren nun man via Testament mit den Jüngern
    Zuletzt geändert von concept; 11.01.2019, 22:19.
    Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen... <<mehr>> <<Dienstleistungspreise>>

    Kommentar


      #92
      Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
      Das ist wie beim iPad. Da gibt ebenfalls zwei Plattformen (die neue und die vorhergehende Generation) und zwei bzw. drei Basisvarianten. Das ist doch nicht so schwer zu verstehen?
      Nun, wenn man mehrere Generationen am Start hat, ja, dann sind das ja auch Generationen... Das ist doch nicht so schwer zu verstehen?

      Als Du kürzlich den Tesla-Vergleich herbeigezogen hast, hab ich mir überlegt: hmmm... er vergleicht sich nur mit Tesla und nicht mit Apple? Ok, gut, jetzt hast Du das endlich nachgeholt!

      Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
      Wir - anstatt lange zu palavern wie es andere tun - haben es einfach gemacht und ausprobiert.
      Genau mein Sinn für Humor!! Wirklich!!

      Zitat von MiniMaxV2 Beitrag anzeigen
      Ich würde vorschlagen, dass wir hier nun das Thema Finanzielle Schwierigkeiten ruhen lassen und Stefan seine Arbeit machen lassen bzw. mit ihm die ersten Erfolge Feiern.
      Stefan hat sich weiter vorne dahingehend geoutet, dass er lernfähig ist und das auch bleiben will. Wir sind nur ein paar Nicht-Jünger, die eine andere Sichtweise haben und denken, dass Stefan auf dem falschen Pfad ist und mit einer (allerdings radikal) anderen Strategie höhere Erfolgschancen hätte. Auch wenn Elabnet mit Jüngern Geld verdient; lernen kann man eher von Kritikern denn von einem Fanclub!
      Zuletzt geändert von concept; 11.01.2019, 22:42.
      Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen... <<mehr>> <<Dienstleistungspreise>>

      Kommentar


        #93
        gelöscht
        Zuletzt geändert von Dragonos2000; 11.01.2019, 22:55.

        Kommentar


          #94
          Ich finde es schade das hier am meisten die austeilen, die offensichtlich keinen TWS bestellt oder im Besitz haben. Die zahlenden Vorbesteller die (wie ich) schon mehrere Monate auf ihre Lieferung warten hätten allen Grund dazu - jedoch sprechen gerade diese hier ihr Vertrauen aus und sind nach erhaltener Lieferung trotz Beta Status und fehlenden Funktionen sehr zufrieden. Von daher, bitte nicht nachtreten wenn jemand am Boden liegt (und gerade wieder aufsteht).

          Kommentar


            #95
            Hallo Stefan

            Hab das ganze nun gelesen und es hat mich schon ein bischen geschockt. Ohne Dich persönlich zu kennen (nur auf Messe kurz gerdet) oder eure Firma, tut es mir leid und ich wünsche euch das ihr da wieder rauskommt.

            Ganz überrascht es mich aber nicht. Der Grund dafür wurde schon das eine oder andere mal erwähnt und ich scheine mit der Meinung nicht alleine zu sein. Das (für mich) völlig unübersichtliche und überladene Produktportfolio des Timberwolf hat mich ehrlich gesagt abgeschreckt und gar vergrault. Ich habe nie verstanden, warum man 1001 Varianten (da wiederhole ich Kollegen hier) auf den Markt bringt wo man erst eine riesen Entscheidungsmnatrix braucht, um einigermaßen durchzublicken. Zweitens wundert mich ein Farbenspiel bei den Gehäusen, die sehr teuer aus dem vollen gefräßt werden. Interesiert es den User? Nein! Ich denke 90% reicht ein billiges, weißes Plastikgehäuse für die Hutschiene.

            Fazit für mich: Mein Wiregate bleibt drin bis es qualmt, danach werde ich das 1-W Zeux vermutlich durch KNX ersetzen oder mich nach Alternativen umsehen. Es sein denn, Ihr habt bis dahin ein Produkt, was zu mir passt, ohne vertragliche Bindung!

            Markus

            Kommentar


              #96
              > Nein! Ich denke 90% reicht ein billiges, weißes Plastikgehäuse für die Hutschiene.

              Schlägst du gerade eine weitere (Gehäuse-) Variante für jeden Server vor? :-)
              Aber in der Sache gebe ich dir Recht. Ich wäre nicht Bereit für das Gehäuse 150€ mehr auszugeben (ich meine, zu diesem Preis wurde das Gehäuse mal angeboten).
              Es gibt ja den 2100er. Aber dem fehlen in der Software Features wie Grafana, und Lighting.

              Ich wollte mir jetzt mal eine eigene Meinung bilden und mir den besagten Katalog ansehen. Ich finde ihn aber nicht (außer im Link oben). @StefanW: Das solltet ihr verbessern.

              Ich sehe auf Seite 38 (https://shop.wiregate.de/download/Ti...lf_Katalog.pdf) den besagten Entscheidungsbaum.
              Ich würde den nicht bei 1-Wire beginnen lassen.
              Wenn ich aber jetzt mal den Baum durchgehe:
              1w brauche ich nicht.
              DMX brauche ich nicht. Also gehe ich den rechten Ast auf der rechten Seite. Logik brauche ich --> 760Q.
              Aber halt. Ich wollte doch KNX-TP!

              Der Baum alleine funktioniert gar nicht.
              Es soll kein meckern sein, sondern konstruktive Kritik/Hilfe.
              Ein anderer Punkt: PBM integriert: Ist mir eigentlich egal. Was ist günstiger? Da hilft der Baum auch nicht (dito für KNX-TP).
              Die Diagramme auf der Seite 40/41 sind da vielleicht nützlicher (allerdings sind die Software/Hardware Diagramme unterschiedlich sortiert, was die Geräte angeht. Das mag so übersichtlicher sein, was die Balken angeht, vermute ich; aber ich hatte zunächst den 2100 im Software-Diagramm nicht gefunden), weil er nicht neben dem 2400er ist, wie im rechten Diagramm)

              Fazit:
              Ich kann die Kritik verstehen. Vielleicht wäre es gut, den potentiellen Kunden auf der Homepage zu leiten:
              Es wird Kunden geben, die nur die Wahl zwischen zwei Varianten brauchen --> die werden entsprechend auf eine PDF/Seite auf der Homepage geleitet, die entsprechend einfach ist.
              Profis, können dann zwischen allen Varianten wählen.

              > Es sein denn, Ihr habt bis dahin ein Produkt, was zu mir passt, ohne vertragliche Bindung!
              Das ist für mich auch ein Killer. Aber ich kann auch Stefans Position verstehen.

              Gruß,
              Hendrik

              Kommentar


                #97
                Hallo Markus,

                Zitat von KNXMane Beitrag anzeigen
                Das (für mich) völlig unübersichtliche und überladene Produktportfolio des Timberwolf hat mich ehrlich gesagt abgeschreckt und gar vergrault. Ich habe nie verstanden, warum man 1001 Varianten (da wiederhole ich Kollegen hier) auf den Markt bringt
                Es sind sieben.

                Vier als Desktop, drei als Hutschiene.

                Wesentliches Unterscheidungsmerkmal sind die enthaltenen Schnittstellen. Wenn man weiß, was man anschließen will, weiß man auch welchen Server man nimmt.


                Zitat von KNXMane Beitrag anzeigen
                wo man erst eine riesen Entscheidungsmnatrix braucht, um einigermaßen durchzublicken.
                Da ist nichts riesig. DIN A4 und aufgebaut wie "Schiffe versenken", damit kommt man schnell zurecht.


                Zitat von KNXMane Beitrag anzeigen
                Zweitens wundert mich ein Farbenspiel bei den Gehäusen, die sehr teuer aus dem vollen gefräßt werden. Interesiert es den User? Nein! Ich denke 90% reicht ein billiges, weißes Plastikgehäuse für die Hutschiene.
                Nö. Die Realität am Packtisch sieht so aus:

                31418f6907f8ecbab0a5881e085668b9.jpg

                83045a16452fa5919026b82dec1bcf15.jpg

                40b76a85a1d595cf535b925e0ddea8d2.jpg

                Bitte nagelt mich nicht dafür an die Wand, dass ich die Wünsche der Kunden erfülle - nur weil sich mancher von Euch nicht vorstellen kann, dass diese existieren.


                Da Du Hutschienengeräte möchtest: Hier gibt es nur drei Varianten die sich nur durch die Interfaces unterscheiden.


                Zitat von KNXMane Beitrag anzeigen
                Mein Wiregate bleibt drin bis es qualmt, danach werde ich das 1-W Zeux vermutlich durch KNX ersetzen oder mich nach Alternativen umsehen. Es sein denn, Ihr habt bis dahin ein Produkt, was zu mir passt,
                Wenn ich mich recht errinnere brauchst Du nur KNX und 1-Wire. (RS485, DMX, Modbus; serieller Schnittstelle RS232C, CAN-Bus, Audio, WLAN brauchst Du nicht), damit kann man in 30 Sekunden anhand der Entscheidungsmatrix erkennen, dass das richtige Produkt für Dich der TWS 350 ist.

                Link zum Artikel: https://shop.wiregate.de/wiregate/multifunktionsgateway/timberwolf-hutschiene/timberwolf-server-350-q-art-nr-692.html

                Er ist ein graues Hutschienengerät, 6TE, Ethernet, PBM und KNX integriert, 20 fache Leistung des WireGate Server bei halber Stromaufnahme, 8 faches RAM, vierfacher Flash, zzgl. Backup Flash, mit dreimal mehr Features als der WireGate Server und kostet (inkl. Care) nur 8% mehr als der WireGate Server mit allem nötigen Zubehör.

                Vergleich:

                TWS 350 kostet 795.- EUR zzgl. 169.- Care (einmalig für 2 Jahre) = 964.- EUR.

                Wiregate Server kostet: 595.- (WG) + 169.- (PBM) + 119.- (KNX) = 883.- EUR.

                Den TWS Server gibt das dabei mit Ratenzahlung über 6 Monate und mit dem Care hat der Kunde Anspruch auf Erweiterungen.


                Zitat von KNXMane Beitrag anzeigen
                ohne vertragliche Bindung!
                Ein Vertrag der für DICH sehr günstig ist. Denn WIR verpflichten uns zu Updates und Upgrades. Du verpflichtest Dich nur zur Zahlung, die auch einmalig sein kann. Es gibt KEINE automatische Verlängerung, das ist KEINE Abo-Falle.

                Um das nochmal deutlich zu machen. Das ist kein teures Extra, sondern wir haben die Kostenumlage für Gewährleistung, Garantie, Updates, Upgrades, Support usw. aus dem Produktpreis HERAUSGERECHNET. Weil jeder was anderes will. Der eine nur Updates, ein anderer einen Austauschservice mit Butler vor Ort. Damit die einen nicht für etwas bezahlen müssen, was andere wollen, kann man sich das bei uns einfach aussuchen.

                Wir hätten auch die kleinste Variante "Bronze" in den Preis einrechnen können und nur die Extras (ab Silver) als buchbares Zubehör. Wäre womöglich leichter verstanden worden. Aber faktisch ist es egal, ob vorher eingerechner oder als Extra ausgewiesen.


                lg

                Stefan

                Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                Kommentar


                  #98
                  Das REG Gehäuse ist in Kunststoff. Von daher verstehe ich nicht, weshalb das Desktop Gehäuse ein gefrästes Alu Gehäuse ist. Kunststoffspritzgussmaschinen kann man leasen, ebenso CNC Maschinen. Man kann Gehäuse auch fertig kaufen. Wäre das REG Gehäuse nicht aus Kunststoff hätte ich das gefräste Gehäuse verstanden, weil das Gehäuse selbst als Kühlkörper dienen wird und man so passiv auskommt. Spritzguss ist auch erst ab einer gewissen Menge günstiger, wegen der Werkzeugkosten.

                  Nun ja, ich vermute mal Optik und "Premium-Gedanke" hinter den gefrästen Gehäuse, was doch ok ist


                  Edit: Das Bezahlmodell hat mich auch vom Timberwolf abgebracht, auch wenn ich die Position des Verkäufers verstehe.

                  Kommentar


                    #99
                    Zitat von BlackDevil Beitrag anzeigen
                    Edit: Das Bezahlmodell hat mich auch vom Timberwolf abgebracht, auch wenn ich die Position des Verkäufers verstehe.
                    Nunja, ich zahl' halt für Remote Support, Hardwaretausch und Updates/Erweiterungen. Für mich ich das okay, brauch' ich mich um gewisse Dinge nicht weiter kümmern. Für den Endverbraucher vielleicht ungewohnt, aber im Business (z.B. Netzwerk Infrastruktur Komponenten) ist das nix ungewöhnliches.
                    Andererseits wundert sich der Privatkunde auch nicht, wenn er beim Kauf eines Handys eine Zusatzversicherung gegen Schäden abschließt oder für irgendwelche Cloud-Dienste und Premium Versand extra zahlt.

                    Beim Desktop ist das Gehäuse die passive Kühlung. Der hat mehr Dampf als die REG Variante und mehr Verlustleistung abzuführen.

                    Kommentar


                      Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
                      Ein Vertrag der für DICH sehr günstig ist. Denn WIR verpflichten uns zu Updates und Upgrades. Du verpflichtest Dich nur zur Zahlung, die auch einmalig sein kann.
                      Leider ist der Vertrag aber so formuliert, daß der Umfang der Updates völlig offen ist. Es gibt keine Zusage, welches der viele beworbenen Features tatsächlich realisiert wird, oder gar einen Zeitrahmen.

                      Ich finde den Vertrag genial, jedenfalls aus Herstellersicht: nach Auslieferung der Hardware muß der Kunde den Support & Updateservice zahlen, egal wie zögerlich die weitere Entwicklung verläuft.

                      Kommentar


                        Zitat von Dragonos2000 Beitrag anzeigen
                        Beim Desktop ist das Gehäuse die passive Kühlung. Der hat mehr Dampf als die REG Variante und mehr Verlustleistung abzuführen.
                        Sag ich doch

                        Das Bezahlmodell ist doch grundsätzlich okay und in B2B fast die Regel. Ok, ehrlich gesagt haben die meisten Unternehmen verstanden das man inzwischen mit Service mehr Geld verdient als mit Engineering :P ich als Privatperson habe genügend Fixkosten, ich lade mir keine weiteren auf deren Nutzen für mich relativ gering ist. Beim Timberwolf wäre ich happy mit 1000€ Einmalzahlung, Support während Garantiezeit und einer Updatemöglichkeit. Ich wäre auch mit einem Modell wie Apple Care zufrieden. Einfach, das ich nichts monatlich zahlen muss, dafür aber auch nicht komplett angeschmiert bin.

                        Kommentar


                          Hallo Hendrik,

                          Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                          Schlägst du gerade eine weitere (Gehäuse-) Variante für jeden Server vor? :-)
                          Ich denke nicht. Es gibt schon drei Timberwolf Server auf Hutschiene. Hier eine Abbildung eines (rohen) Gehäuses (des 960er):

                          bcdd76037b711e756722ff67af939f47.jpg


                          Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                          Aber in der Sache gebe ich dir Recht. Ich wäre nicht Bereit für das Gehäuse 150€ mehr auszugeben (ich meine, zu diesem Preis wurde das Gehäuse mal angeboten).
                          Hast Du Die Bilder oben am Packtisch gesehen. Bilder sind zufällig ausgewählt. Was man dort sieht ist die Realität. Sehe ich in die Verkaufszahlen, dann sehe ich, dass sich weniger als 1% der Kunden für den Desktop im einfachen Alu-Blech Gehäuse entscheiden. Alle anderen wollen das bessere ALU-Gehäuse das aus dem vollen gefräst wurde oder Hutschiene. Ich bediene letztlich nur das, was die Kunden wollen, auch wenn sich das manche nicht vorstellen können. Es darf doch jeder sich das Aussuchen wie es ihm beliebt.


                          Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                          Es gibt ja den 2100er. Aber dem fehlen in der Software Features wie Grafana, und Lighting.
                          Wir wollen dass der Server lange lebt, also haben wir die Leistung beim Blechgehäuse entsprechend den thermischen Werten reduziert. Bei dieser Reduktion macht Grafana & Co keinen Spaß.


                          Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                          Ich wollte mir jetzt mal eine eigene Meinung bilden und mir den besagten Katalog ansehen. Ich finde ihn aber nicht (außer im Link oben). @StefanW: Das solltet ihr verbessern.
                          Ok, sag mir wo noch.

                          Der Katalog ist derzeit verlinkt:

                          - Auf der News-Seite: https://shop.wiregate.de/news (fünftes Element von oben)

                          - Auf der Downloads-Seite: https://shop.wiregate.de/info/downloads.html (gleich oberster, erster Eintrag)

                          - Auf jeder Produktseite der einzelnen Wölfe, also sieben Mal (ich verzichte jetzt auf die Links)

                          - Wenn man Google nach "Timberwolf Katalog" fragt, dann ist es der fünfte Link.

                          Also wo hättest Du noch gerne einen Link auf den Katalog? Im Footer, im Impressum, bei den AGB?

                          Was sicher sehr gut wäre, das wäre eine eigene Landing Page für die Timberwolf Server. Aber da das so um die 10.000 EUR kostet und unser eigentliches Problem nicht ist genug zu verkaufen, sondern genug herzustellen, habe ich das hinten angestellt und kümmere mich lieber darum, genug zu bauen um mit den Bestellungen Schritt zu halten.

                          Womöglich ist das nicht verstanden worden. Wir sind beim Sanieren, weil der Wachstumsschritt durch die Entwicklung und den anschließenden Erfolg der Server unsere Reserven angefressen hat und weil nun das Hochfahren der Produktion nochmal Geld kostet (unabhängig von der Gehäusefarbe übrigens). Unser Problem ist nicht mangelnder Verkauf, sondern wir können nicht schnell genug liefern, das ist aber bald behoben.

                          Wenn wir das gelöst haben, arbeiten wir an einer schöner Landing Page und an einem neuen Shop.


                          Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                          Ich sehe auf Seite 38 (https://shop.wiregate.de/download/Ti...lf_Katalog.pdf) den besagten Entscheidungsbaum.
                          Ich würde den nicht bei 1-Wire beginnen lassen.
                          Wo denn sonst?

                          Bei KNX geht nicht, weil das können alle Server, ergäbe also keine Verzweigung. DMX / ModBus usw. brauchen längst nicht alle, ist also nicht die erste Entscheidung.

                          Kunden die bei WireGate sich für einen Smarthome Server interessieren teilen sich in zwei Lager. Diejenigen die sich für 1-Wire interessieren und diejenigen, die das nicht tun. Und genau daher ist es die erste Entscheidung im Baum, weil es die Server auch gleich in zwei Lager teilt, diejenigen mit 1-Wire und die ohne. Ganz einfach.


                          Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                          Wenn ich aber jetzt mal den Baum durchgehe:
                          1w brauche ich nicht.
                          DMX brauche ich nicht. Also gehe ich den rechten Ast auf der rechten Seite. Logik brauche ich --> 760Q.
                          Aber halt. Ich wollte doch KNX-TP!

                          Wieso halt? KNX-TP ist bei beiden 700ern dabei (ok. könnte man hinschreiben). Damit hast Du mit drei Steps den für Dich richtigen Server 760Q gefunden. Der Baum funktioniert.


                          Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                          Der Baum alleine funktioniert gar nicht.
                          Ich meine schon. Er gibt eine sehr gute erste Indikation. Dann blättert man um zu den "Mandalas" auf der nächsten Seite und bekommt eine gute zweite Orientierung. Und danach eine Liste mit Details.


                          Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                          Ein anderer Punkt: PBM integriert: Ist mir eigentlich egal. Was ist günstiger?
                          Gleich integriert ist immer günstiger, spart separates Gehäuse, separate Verpackung, separater Verkauf.


                          Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                          Die Diagramme auf der Seite 40/41 sind da vielleicht nützlicher (allerdings sind die Software/Hardware Diagramme unterschiedlich sortiert, was die Geräte angeht. Das mag so übersichtlicher sein, was die Balken angeht, vermute ich; aber ich hatte zunächst den 2100 im Software-Diagramm nicht gefunden), weil er nicht neben dem 2400er ist, wie im rechten Diagramm)
                          Ja und? Das hat Dich höchstens 20 Sekunden gekostet, bis Du ihn auch rechts im Diagram gefunden hattest. Bitte nicht Haare spalten hier.


                          @all:Sorry Leute, aber das sind komplexe Produkte, da muss man sich schon ein wenig mit beschäftigen, wenn einen neue Technologie interessiert.

                          Das ganze geht ja nun schon eine ganze Zeit hin und her.

                          Im Spätherbst 2016 haben wir einen ersten Vorverkauf gestartet mit einem normalen Katalog (ich glaube das waren 80 Seiten) und dem Server den es halt gab zu einem enorm günstigen Einführungsangebot. Boah, das gab einen heftigen Sturm der Entrüstung, weil die Kunden sich beschwerten, dass da zuwenig (!) steht und außerdem wisse man nicht, welche Server es in Zukunft noch geben wird bei uns und wir sollen gefälligst unsere Roadmap für die nächsten zwei Jahre offenlegen. Unser Ticketsystem wurde geflutet, ob der Server denn auch dieses und jenes usw. könnte.

                          Ergebnis: Wir haben die Aktion gestoppt und den Wünschen entsprechend den Katalog umgearbeitet.

                          Nun hat der Katalog 240 Seiten, es steht drin, welcher Server was kann und wir haben die Roadmap offen gelegt für die nächsten Jahre (was so kein anderer Hersteller macht, auch nicht auf Wunsch). Dann haben wir im April die Verkaufsaktion wieder geöffnet und wurden überrannt, so dass wir jetzt noch am Arbeiten sind das auszuliefern. Fragen hatten die Kunden kaum noch, weil in den Unterlagen stand alles.

                          Jetzt werden wir - von denen die nicht kaufen - kritisiert dafür, was wir verbessert haben, wofür wir vorher kritisiert worden sind. (kann man alles hier in dem großen Thread über den Erscheinungstermin nachlesen).

                          Ich habe das Gefühl, wir werden es nie allen recht machen. Müssen wir auch nicht. Und immerhin: mit dem kleineren Katalog bekamen wir viele Fragen, mit dem neuen umfangreichen Katalog bekommen wir viele Bestellungen.

                          Bitte dichtet uns keine Probleme an, die wir gar nicht haben.


                          Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                          Es wird Kunden geben, die nur die Wahl zwischen zwei Varianten brauchen --> die werden entsprechend auf eine PDF/Seite auf der Homepage geleitet, die entsprechend einfach ist.
                          Hmm, das würde bedeuten den Kunden von vorneherein zu unterstellen, dass Sie zu blöde sind, komplexere Server zu verstehen? Ich für meinen Teil achte die Fähigkeiten meiner Kunden als hoch an. Sie sind in der Lage ein Eigenheim mit Homeautomation zu planen und zu bauen, das ist eines der größten und teuersten Abenteuer des Lebens. Ich bin überzeugt, da schafft es diese Kunden auch, sich einen Überblick zu verschaffen.

                          In der nächsten Auflage des Planungshandbuches werden wir noch verbesserte Übersichten einbauen.


                          Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                          Profis, können dann zwischen allen Varianten wählen.
                          Ich kenne diese "zielgruppenorientierte" (eigentlich vorurteilsbehaftete) Vorauswahl von anderen Anbietern. Mich ärgert das, weil ich will das ganze Portfolio sehen und nicht eine Vorauswahl, die jemand getroffen hat, der meine eigene Aufgabenstellung womöglich nicht im Blick hatte.

                          Und ich mag es auch nicht, wenn ich nach Details und Preisen suche, immer nur beim selben nichtssagenden vierseitigem Prospekt lande. Weil wenn ich was genau wissen will, dann will ich das auch lesen können. Jetzt gleich. Ohne dass ich erst Angaben bis zur Blutgruppe machen und mich durch ein Formular quälen - oder das gibt es auch - dann auch noch für die Information erst manuell freigeschaltet werden muss.

                          Und so handhaben wir das eben ganzu einfach. Es gibt alle Informationen zum Produkt ohne Hürden. Wem das zuviel ist, der kann sich auch beraten lassen.


                          lg

                          Stefan
                          Zuletzt geändert von StefanW; 12.01.2019, 17:14.

                          Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                          Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                          Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                          Kommentar


                            Zitat von BlackDevil Beitrag anzeigen
                            Das Bezahlmodell ist doch grundsätzlich okay und in B2B fast die Regel. ... Beim Timberwolf wäre ich happy mit 1000€ Einmalzahlung, Support während Garantiezeit und einer Updatemöglichkeit. Ich wäre auch mit einem Modell wie Apple Care zufrieden. Einfach, das ich nichts monatlich zahlen muss, dafür aber auch nicht komplett angeschmiert bin.
                            Aber das haben wir doch genau so???? Wo ist das Missverständnis?

                            Stefan

                            Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                            Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                            Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                            Kommentar


                              Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
                              Nun hat der Katalog 240 Seiten, es steht drin, welcher Server was kann
                              Bitte korrigier mich, wenn ich falsch liege: Es steht drin, was er mal können soll, wenn die Software fertig ist.

                              Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
                              und wir haben die Roadmap offen gelegt für die nächsten Jahre (was so kein anderer Hersteller macht, auch nicht auf Wunsch).
                              Möööp. Andere Hersteller bewerben und verkaufen Produkte mit den Features, die das Produkt aktuell hat. Updates gehen dann darüber hinaus. Du verkaufst Produkte, die den beworbenen Leistungsumfang erst noch bekommen sollen, und aktuell weit weniger können als beworben. Diese "Roadmap" (die sich terminlich ständig nach hinten verschiebt) als besonders kundenfreundlich darzuzustellen schafft nur StefanW ...

                              Kommentar


                                Volker,

                                Zitat von 6ast Beitrag anzeigen
                                Bitte korrigier mich, wenn ich falsch liege: Es steht drin, was er mal können soll, wenn die Software fertig ist.
                                Es steht gleich auf den vorderen Seiten, wie die derzeitige Planung ist, wann Features voraussichtlich ausgerollt werden.


                                Zitat von 6ast Beitrag anzeigen
                                Andere Hersteller bewerben und verkaufen Produkte mit den Features, die das Produkt aktuell hat. Updates gehen dann darüber hinaus.
                                Bei der überwiegenden Anzahl der Produkte anderer Hersteller (im KNX Bereich) gibt es kaum Updates, praktisch nie Upgrades. Die schaffen es nicht einmal bei einem Produkt, dass es mit einer 5er oder 10er Lizenz gibt, dass man das von der einen auf die andere erweitern kann. Nein, man muss das Produkt mit der 10ner neu kaufen, wenn das bei dem Produkt mit der 5er zu eng wird - bei gleicher HW / SW.


                                Zitat von 6ast Beitrag anzeigen
                                Du verkaufst Produkte, die den beworbenen Leistungsumfang erst noch bekommen sollen, und aktuell weit weniger können als beworben.
                                Nein. In der Artikelbeschreibung steht sehr deutlich, dass wir im BETA Status sind und was heute funktioniert und was erst in Zukunft funktionieren wird. Es ist ein Produkt mit kontinuierlichem Deployment der Entwicklung über die nächsten zehn Jahre ohne dass man neue Hardware braucht. Das ich das heute nicht beweisen kann, dass dies so laufen wird, liegt in der Natur der Sache. Wer das nicht glaubt, läßt es eben, wobei wir das beim WireGate Server über fast zehn Jahre hinweg bewiesen haben. Aber man darf annehmen, dass die freiwillige Verlängerung der Care-Verträge in der Zukunft uns sehr am Herzen liegen wird und wir uns daher alle Mühe geben, für die Kunden ein Feuerwerk abzubrennen.

                                Dir mag das nicht gefallen, aber ich habe keine handfesten Beschwerden oder Rücktritte deswegen. Die Kunden haben das verstanden.

                                Bitte nicht unterschlagen: Die Preise richten sich nach den realisierten Features und sind so bemessen, dass der Kunde bei früher Bestellung trotz dann länger laufendem Care im Ergebnis weniger bezahlt hat, als wenn er den Server erst im nächsten Jahr kauft, wenn dieser - wegen dem gesteigerten Leistungsmerkmalen - dann mehr kostet.

                                Beispiel: Es war für die Kunden deutlich günstiger, im April zum Osterangebotspreis für Lieferung (und Bezahlung) im Dezember vorzubestellen und ab Januar den Care zu bezahlen, auch wenn er den Logikeditor erst im März 2019 bekommt, als wenn er nun bis März 2019 warten würde und dann erst bestellt, bezahlt und die Logik dann dafür gleich bekommt. Das sind ca. 200.- EUR Unterschied für die frühere Bestellung.

                                Das ist ein Angbot das gut und fair ist und von den meisten Kunden auch so verstanden wurde.


                                Es ist schon erstaunlich, wie sich gerade diejenigen, die das Produkt am wenigsten mögen, am vehementesten über Details eschauffieren die zum Teil auch noch aus dem Zusammenhang gerissen werden.
                                Zuletzt geändert von StefanW; 12.01.2019, 17:45.

                                Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                                Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                                Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X