Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kapazitive Touchsensoren hinter Fliesen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kapazitive Touchsensoren hinter Fliesen

    Hallo,

    ich habe hinter einer Fliese im Badezimmer 6 kapazitive Tastsensoren verbaut.
    Diese steuern dann eine Tasterschnittstelle an, so habe ich die Signale auf dem Bus.

    Gruß Manuel

    #2
    Hallo,

    @Manu241: und wie funktioniert sowas? Hab das noch nie gesehen...
    Hast du das unter ne normale Fliese mit in den Mörtel geklebt? Oder ist das ne Spezialfliese?

    Wo kauft man sowas?

    Hast du Bilder vom Einbau?

    Gruß
    Wolfgang

    Kommentar


      #3
      Würde mich auch interessieren! Ist zwar bei uns schon zu spät für hinter die Fliesen, aber vielleicht kommt man damit auf andere Ideen (in/hinter Möbel etc.).
      Mit freundlichen Grüßen
      Niko Will

      Logiken und Schnittstelle zu anderen Systemen: smarthome.py - Visualisierung: smartVISU
      - Gira TS3 - iPhone & iPad - Mobotix T24 - ekey - Denon 2313 - Russound C5 (RIO over TCP Plugin) -

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        hier mal ein paar Bilder. Ist noch nicht ganz fertig. Es fehlen noch die Zeichen auf der Fliese.

        Gruß Manuel
        Angehängte Dateien

        Kommentar


          #5
          Ich hab den Thread eben aus https://knx-user-forum.de/wiregate/2...-tvs-2.html#11 in einen neuen Thread verschoben.
          Finde das super und absolut sehr spannend, gerade deswegen hats nen eigenen Thread verdient..

          Daher nochmal hier:
          - welche Sensoren wurden verwendet?
          - schon Betriebserfahrung zur Zuverlässigkeit? (wie weit der Finger kreisen darf und so..)?

          Makki
          EIB/KNX & WireGate & HS3, Russound,mpd,vdr,DM8000, DALI, DMX
          -> Bitte KEINE PNs!

          Kommentar


            #6
            Coole Sache.

            Sowas möchte ich auch mal gerne realisieren. Könntest du us das Projekt mal im Detail mit den verwendeten Komponenten vorstellen?
            Gruss Patrik alias swiss

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              das werde ich die nächsten Tage machen, wenn ich Ableckung vom lernen brauche.

              So zur Sache:

              Ich verwende die Sensoren MT0.1 von Edisen.
              Dazu habe ich eine kleine Schaltung aufgebaut, die Relais schalten. (In der Bedienungsanleitung ist ein Schaltbild)
              An diesen hängt eine einfache Tasterschnittstelle.

              Da mein Badezimmer erst die nächsen 21 Tage fertig wird, werde ich dann sagen können, wie zuverlässig es funktioniert.

              Bei meinen Tests hat es sehr gut funktioniert.

              Gruß Manuel

              Kommentar


                #8
                Zitat von manu241 Beitrag anzeigen
                Ableckung
                Da wünschen wir doch gleich mal viel Spaß dabei

                Coole Sache mit den Touch-Sensoren, sehr smarte Sache!

                Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                Kommentar


                  #9
                  es ist auf jeden fall puristisch.
                  Was mich interessieren würde ist, wie die Fliese befestigt wird.
                  machst die so, dass da wieder dran' kommst-dann wie, was ist mit der Fuge? Oder wie alle andere Fliesen mit Fliesenkleber und Fuge?

                  Grüße,
                  Lio

                  Kommentar


                    #10
                    Naja die Magente sieht man doch und die Bleche an der Fliese

                    Der Rest der nötigen Haltbarkeit kommt dann sicherlich vom Silikon (unten, linke Ecke) und dem Fugenmörtel.

                    Ich würde aber statt der Möbelmagnete eher Neodym-Magnete einetzen. Die haben richtig Bums und gibt es in Rund mit gesenktem Befestigungsloch in der Mitte. Wir verarbeiten sowas im Dekorationsbau recht häufig.
                    Umgezogen? Ja! ... Fertig? Nein!
                    Baustelle 2.0 !

                    Kommentar


                      #11
                      jetzt bin ich neugierig geworden. Derzeit wird unsere Dusche kernsaniert und in diesem Zusammenhang habe ich auch KNX in die Decke gezogen und neue Elektroleitungen verlegt und könnte somit im Bereich des Spiegel diese smarte Lösung noch realsieren, denn die Anforderung meiner Bauministerin ist, dass nur ein Flacher Spiegel mit separater Schaltung zum Einsatz kommt mich aber ein Taster eher stört.
                      Daher etwas mehr Input zu deiner Lösung könnte hilfreich sein für die Entscheidungsfindung.

                      Ralf
                      Ralf
                      aus der Pfalz

                      Kommentar


                        #12
                        Durch was kann so ein kapazitiver Sensor detektieren? Könnte man sowas auch hinter einer Holzplatte verbauen? Mir fehlen noch Bedienelemente am Bett. Es wäre da natürlich cool wenn man einfach auf das Kopfteil drücken könnte.
                        Mit freundlichen Grüßen
                        Niko Will

                        Logiken und Schnittstelle zu anderen Systemen: smarthome.py - Visualisierung: smartVISU
                        - Gira TS3 - iPhone & iPad - Mobotix T24 - ekey - Denon 2313 - Russound C5 (RIO over TCP Plugin) -

                        Kommentar


                          #13
                          Prinzipiell funktionieren alle solche kapazitiven Sensoren nur in Verbindung mit nichtleitendem Material, also Holz, Glas, Gipskarton, Fließen usw.

                          Die dabei "überbrückbare" Dicke des nichtleitenden Materials hängt vom Sensor, metallische Fläche, Empfindlichkeit, Einstellbarkeit und der zugewandten Körperfläche (Fingerspitze vs. Hand vs. Körper) usw. ab.

                          lg

                          Stefan

                          Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                          Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                          Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                          Kommentar


                            #14
                            Danke Stefan. Sprich, wenn das Holz zu dick wäre müsste man lediglich von hinten eine Vertiefung fräsen und die Sensoren darin anbringen. Was kostet ein solcher Sensor? Konnte dazu auf die schnelle nichts finden.
                            Mit freundlichen Grüßen
                            Niko Will

                            Logiken und Schnittstelle zu anderen Systemen: smarthome.py - Visualisierung: smartVISU
                            - Gira TS3 - iPhone & iPad - Mobotix T24 - ekey - Denon 2313 - Russound C5 (RIO over TCP Plugin) -

                            Kommentar


                              #15
                              Im Prinzip ist das richtig, dann einfach eine Vertiefung fräsen. Aber es hängt auch vom Material, Sensor, Metallfläche und Körperoberfläche ab. Wird man austesten müssen.

                              Stefan

                              Stefan Werner, Geschäftsführer Elaborated Networks GmbH. Link zum Shop.
                              Bitte keine PNs. Allg. Fragen ins Forum. Eilige od. wichtige an support ät wiregate.de
                              Alle Informationen und Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen. IMPRESSUM

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X