Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

WireGate: Unterstützte KNX-Schnittstellen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    WireGate: Unterstützte KNX-Schnittstellen

    Nachdem die Frage nach unterstützten KNX-Schnittstellen nochmal aufkam, ein Auszug aus der Hilfe:

    • Automatische Erkennung der lokalen Schnittstelle
      Achtung: Die automatische Erkennung funktioniert nur für direkt angeschlossene USB/FT1.2 oder IP-Router im lokalen LAN und wird nicht als dauerhafte Einstellung empfohlen, da die Erkennung den Startvorgang verzögert!
    • TP-UART / USB TP-UART
    • USB (alle ausser ABB/BJ)
      - Von USB wird abgeraten/nicht empfohlen- siehe ab Post #46
    • BCU2/FT1.2 (seriell, lokal an COM1 oder COM2)
      z.B. Gira 0504xx, EIBmarkt IF-RS232, Siemens N148/04 (5WG1 148-1AB04) oder UP 146 (5WG1 146-2AB11-Z1), Berker 750601xx
    • KNXnet/IP Router (z.B. Siemens N146 (5WG1 146-1AB01), baugleiche: Gira 103000/Merten 680329, Weinzierl 750 o.ä.)
      Achtung: Bitte ggfs. Einstellung an Routern und Switches beachten für Multicast (224.0.23.12)
    • KNXnet/IP Tunneling (z.B. Siemens N148, Weinzierl 730 o.ä.)


    NICHT möglich ist die Nutzung von älteren BCU1/RS232-Schnittstellen oder EIBlib/BAOS-Gateways (z.B. ABB EA/S 232.5, Siemens 148-1AB02, Berker 75010013/750600, ABB IG/S 1.1, Weinzierl 770 etc.)
    Will heissen: TP-UART oder USB TP-UART (empfohlen), BCU2/FT1.2, KNXnet/IP (=EIBnet/IP)


    Das hat nichts mit der Basisfunktionalität zu tun, und soll auch nicht bedeuten dass die anderen schlechter wären, aber falls man sich für das WireGate extra eine Schnittstelle beschafft, empfehle ich TP-UART.

    Warum:
    a) weil es die einfachste, schmerzfreieste, schnellste und auch noch günstigste ist.
    (100% "Vollgasfest", wir erinnern uns an all die problemchen mit HS und FT1.2, die manch einer hatte.. Heute weiss ich warum )

    b) es in einer zukünftigen Version eine Art "Busanalyzer" geben soll, der im Betrieb "so nebenbei" permanent wichtige Parameter überwacht und protokolliert. (neben dem bereits vorhandenen protokollieren der Telegrammrate z.B. auch Telegrammwiederholungen durch fehlende Acks, Top-Telegrammsender etc.. bin halt Statistik-Freak..)

    Dieses b) wird in vollem Funktionsumfang aber Stand heute wohl nur mit TP-UART möglich sein.

    Nachteil von TP-UART: Man kann sie nicht mit der ETS direkt verwenden.
    Aber das braucht man eh nicht mehr, wenn das WireGate mal angeschlossen ist


    Makki

    P.S.: Serielle (BCU1)-Schnittstellen waren im Betatest auch noch unterstützt, damit ist aber IMHO kein zuverlässiger Dauerbetrieb möglich. Das bringts nicht, deswegen wurde es rausgenommen, Bastelstunde ist nicht gefragt..
    EIB/KNX & WireGate & HS3, Russound,mpd,vdr,DM8000, DALI, DMX
    -> Bitte KEINE PNs!

    #2
    Hallo und guten Abend!

    Eine kurze Frage zu den Schnittstellen:
    Du empfielst ja bei einer Schnittstellenbeschaffung für das Wire-Gate TP-UART. Kann man - wenn man nun eine KNX-Anlage parametrieren will - dies mit den Wire-Gate und TP-UART über LAN machen oder benötigt man zum paramtrieren usw. noch eine andere Schnittstelle. (den HS kann man ja über das Wire-Gate "bedienen".

    Gruß
    Joggi

    Kommentar


      #3
      Zitat von Joggi2222 Beitrag anzeigen
      Kann man - wenn man nun eine KNX-Anlage parametrieren will - dies mit den Wire-Gate und TP-UART über LAN machen oder benötigt man zum paramtrieren usw. noch eine andere Schnittstelle.
      Die Antwort ist sehr schwierig zu formulieren, ich hab die Frage aber irgendwie mit einem lapsigen Nebensatz selber forciert und will an der Stelle ehrlich sein.

      Können nach bestem Wissen und Gewissen ja, aber uneingeschränkt empfehlen kann ich das Stand heute leider nicht:
      Eine mit der ETS kompatible Schnittstelle (FT1.2,USB,IP) zu haben ist sicher kein Fehler.

      Das WireGate ist einfach keine zertifizierte "IP-Schnittstelle" oder Router in dem Sinne.
      Es funktioniert in den bisher bekannten Konstellationen problemlos, sollte es irgendwo wider Erwarten nicht tun ist der Wille da, es zu beheben, aber garantieren kann ich das nunmal leider nicht. Eher aus rechtlichen, weniger technischen Gründen.

      den HS kann man ja über das Wire-Gate "bedienen".
      Der HS kann darüber auf den Bus zugreifen, technisch gesehen, meiner (der das ganze Haus steuert) läuft seit einigen Monaten so.
      Damit man dafür wiederum von Gira Support bekommt, muss dieser aber eben über einen KNXnet/IP-Router oder FT1.2 an den Bus, nicht etwas "mit ähnlichem Funktionsumfang". Rest s.o.

      Makki
      EIB/KNX & WireGate & HS3, Russound,mpd,vdr,DM8000, DALI, DMX
      -> Bitte KEINE PNs!

      Kommentar


        #4
        Hallo Makki,
        hatte schon alles im Shop in den Warenkorb gelegt, aber eine Frage habe ich doch noch.
        Ich verwende eine IP-Schnittstelle 148/21 von Siemens. Irgendwo stand was von exlusiver Nutzung des wiregates. Kann ich nach Installation des wiregates trotzdem mit der ETS per LAN programmieren? Ich vermute übers wiregate, wollte aber sicher sein.
        Micha

        Kommentar


          #5
          Das mit der exklusiven Nutzung ist leider ein "Feature" der IP-Schnittstellen (nur Tunneling);

          Zwei Möglichkeiten:
          1) EIB-Kommunikation auf dem WireGate per Webinterface beenden, mit der ETS wie bisher über die IP-Schnittstelle programmieren, wieder aktivieren.
          Währendessen hat das WireGate natürlich keinen Buszugriff, das ist die offizielle Variante.
          2) Die Serverfunktionen im WireGate aktivieren und darüber wahlfrei per Routing oder Tunneling (auch mit mehreren Verbindungen!) programmieren.
          Allerdings ohne Stempel, Logo, Zertifizierung da diese Serverfunktion keine KNX-Zertifizierung hat.

          Makki
          EIB/KNX & WireGate & HS3, Russound,mpd,vdr,DM8000, DALI, DMX
          -> Bitte KEINE PNs!

          Kommentar


            #6
            danke für die Info.

            Variante 2 wäre ja völlig ok, Zertifizierung brauche ich nicht, wenn du sagst es klappt passts schoa.
            Micha

            PS
            Hat der Shop noch auf und versendet ihr noch vor Weihnachten, bzw. zwischen den Tagen?

            Kommentar


              #7
              Klar, der Shop arbeitet sogar Heiligabend und die Feiertage durch. Server haben bei mir ein echtes Hundeleben, bekommen auch keinen Urlaub Verschickt wird normal an den Werktagen, sofern lagernd.
              Einzig bei den iButton-Sachen kanns jetzt die ersten 2-3 Wochen noch teils ein bisschen dauern, weil da erst das Lager aufgefüllt werden muss..

              Makki
              EIB/KNX & WireGate & HS3, Russound,mpd,vdr,DM8000, DALI, DMX
              -> Bitte KEINE PNs!

              Kommentar


                #8
                Hallo,

                ich vermisse in obiger Aufstellung IP-Schnittstellen, wie z.B. die Siemens 5WG1148

                Heisst das, dass diese nicht funktionieren?
                Finde das viel flexibler als eine RS232 oder USB Lösung.

                Gruß,
                Hendrik

                Kommentar


                  #9
                  N148 = 5WG1 148-1AB2x, funktioniert also.

                  Makki
                  EIB/KNX & WireGate & HS3, Russound,mpd,vdr,DM8000, DALI, DMX
                  -> Bitte KEINE PNs!

                  Kommentar


                    #10
                    Ah. Das steht oben ja sogar. Aber unter "seriell, lokal an Com". Ist das ein Fehler?

                    Gruß,
                    Hendrik

                    Kommentar


                      #11
                      Nein, nur genau lesen.. Für die wirren Siemens-nummern kann ich nix

                      Makki
                      EIB/KNX & WireGate & HS3, Russound,mpd,vdr,DM8000, DALI, DMX
                      -> Bitte KEINE PNs!

                      Kommentar


                        #12
                        Moment...

                        Oben steht doch:
                        BCU2/FT1.2 (seriell, lokal an COM1 oder COM2)
                        z.B. [... ]Siemens N148/04 (5WG1 148-1AB04)
                        Deshalb bin ich jetzt verwirrt.
                        Das N148 hat doch gar keine serielle Schnittstelle.
                        Sorry, wenn die Frage total doof ist. Aber ich bin verwirrt.

                        Gruß,
                        Hendrik

                        Kommentar


                          #13
                          Mal auf die letzten beiden Zahlen geachtet?
                          5WG1 148-1AB04 = BCU2 FT1.2
                          5WG1 148-1AB11 = USB
                          5WG1 148-1AB21 = KNXnet/IP Tunneling (eine Verbindung)
                          5WG1 148-1AB22 = KNXnet/IP Tunneling (vier Verbindungen)

                          Alle heissen sie N148/..
                          Der Siemens-Mann findet das bestimmt übersichtlicher als der gemeine Kunde

                          Makki
                          EIB/KNX & WireGate & HS3, Russound,mpd,vdr,DM8000, DALI, DMX
                          -> Bitte KEINE PNs!

                          Kommentar


                            #14
                            Oh mann!
                            Die haben doch nen Schuss...

                            Danke für deine Geduld. Jetzt ist alles klar, glaub ich.

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Makki,

                              letzte Frage:
                              Im Wiregate-Shop steht ja explizit, dass der TP-Uart nur direkt (und nicht über USB->RS232 Wandler) angeschlossen werden soll.
                              Gleichzeitig wird aber unter "Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein" ein solcher Wandler angezeigt ( ;-) ) und ich meine auch hier im Forum gelesen zu haben, dass das geht.

                              Die Vorteile vom TP-Uart hast du ja dargelegt. Ich werde für meinen Testaufbau erstmal kein Wiregate nutzen (das entscheide ich später) und mein Board hat kein RS232 an Bord. Momentan plane ich mit einem Server, der alles übernimmt (ich weiß, dass du das nicht machen würdest). Dabei soll jede Funktion in einer virtuellen Maschine laufen.

                              Würdest du unter diesen Umständen eine IP-Schnittstelle (ca. gleicher Preis wie TP-Uart) oder die Kombination aus TP-Uart und USB2Seriell Wandler nutzen?

                              Ich finde, ersteres hat gewissen charme, da eben IP und weniger Fehlerquellen (Wandler), und räumlich flexibler. Die Vorteile des TP-Uart ("Vollgasfest" und Busmonitoring) kann ich schwer einschätzen...

                              Gruß,
                              Hendrik

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X