Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Erster Erfolg] Günstiges Smartlock eQ3 eqiva fernsteuern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [Erster Erfolg] Günstiges Smartlock eQ3 eqiva fernsteuern

    Hallo,

    ich habe mir zwei Schlösser eQ3 equiva zugelegt.
    Ich bin durch die c't auf die Schlösser aufmerksam geworden, da sie sehr günstig sind (50€). Der Plan ist, a) diese entweder mit einem ESP8266 auszurüsten (https://ingenier.wordpress.com/2018/...n-nachruesten/), oder b) direkt mit BT mit diesen zu kommunizieren. Eine dritte Möglichkeit wäre die App zu dekompilieren (erledigt) und zu erweitern.

    Ich möchte damit lediglich das Schloss nachts abschließen. Das geht zwar per Timer, aber ich bin sicher, dass ich dadurch irgendwann ausgesperrt werde. Eine Riegelüberwachung (Status) ist vorhanden.

    Zu a) Mich stört, dass ich eine Stromversorgung benötige, da der ESP doch recht viel Strom verbraucht und die Batterien schnell leer wären. Deep-Sleep wäre eine Lösung. Deep-Sleep hat den Nachteil, dass das Schloss beim Aufwachen nach Anweisungen 'fragen' muss. Das wäre für meinen Einsatzzweck aber noch ok, doch ESPEasy kann zwar deep-Sleep sendet nach dem Aufwachen aber nur Sensorwerte. Eine Möglichkeit eine Abfrage zu starten und Abhängig vom Ergebnis etwas auzuführen

    Zu b) Diese Variante hat den Vorteil, dass kein Hardwaregebastel nötig ist. Ein altes Handy reicht.
    Dabei kann ich einen ersten Erfolg vermelden:
    Tasker mit den Plugins
    AutoInput
    MQTT-client
    haben gerade das Schloss per MQTT geöffnet.

    Das ist aber schon etwas wackelig, denn man simuliert hier einen klick auf die App.

    zu c) Ich kann kein Java und habe noch keine App kompiliert. Vielleicht hat jemand anderes Interesse.

    Vielleicht hat jemand Gedanken, Tipps oder Zeit ;-)
    Ich werde erstmal b) weiter prüfen.

    Gruß,
    Hendrik
    Zuletzt geändert von henfri; 31.05.2018, 20:52.

    #2
    Hallo,

    hier ein Video der Option b)
    https://photos.app.goo.gl/hyz8nZTksAotMhkD2

    Man sieht, dass es einen Moment dauert, bis das Handy mit dem Schloss verbunden ist, nachdem man das jeweilige Schloss ausgewählt hat.

    Das war der Grund für die Verzögerung, die ich zwischen Auswahl und klick eingebaut habe. Diese Verzögerung ist aber nicht ausreichend, wie man im zweiten Fall sieht.
    Für meinen Zweck ist das aber ok. Ich werde die Verzögerung einfach großzügiger wählen.

    Option b) funktioniert also, hat aber Nachteile.

    Gruß,
    Hendrik

    Kommentar


      #3
      Hallo,

      die Lösung b) läuft nicht wirklich stabil.
      Das Problem ist die App ansich. Manchmal reagiert sie einfach nicht mehr auf einen Druck auf einen Button.
      Die Fernsteuerung mit Tasker funktioniert allerdings. Anbei die Tasks. Man benötigt hierfür Tasker und die Plugins "Auto-Input" und "Mqtt". Je nach Auflösung des Handys müssen die Koordinaten der Buttons angepasst werden (geht in der App mit einem Wizard durch klicken).

      Also konzentriere ich mich auf Option a) und das funktioniert schon wunderbar. Ich stelle sie in einem eigenen Thread dar (link)

      Gruß,
      Hendrik
      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von henfri; 03.06.2018, 11:28.

      Kommentar


        #4

        Bei meiner "damaligen" Suche nach einer elektrischen Tür verriegelung gab es nur Geräte, die sich im 100EUR bereich bewegt haben. Jetzt mit diesen rund 50EUR ist das ja ne feine Sache.

        Variante a) ist ja rech easy und hast du wohl schon auch umgesetzt. Persönlich finde ich es besser, wenn ich nur ein System im Haus habe (KNX) und nicht mehrere (KNX, MQTT, ...), weswegen ich das wenn, mit KNX umsetzen würde. Mit dem ESP lässt sich ja auch KNX via IP nutzen. Bleibt noch das Thema der Stromversorgung. Auch hier bin ich persönlich nicht von einem Batteriebetrieb begeistert, völlig unabhängig vom Stromdurst des ESP. Kurzum: Ich würde in meinem Fall eine Kabelverbindung anbringen und darüber dann gleich Strom + KNX führen. Bei meiner Garagen-Hintereingangstür wäre die "Optik" zweitrangig.

        Aber wenn an die Tür keine weitere Kabel laufen sollen, bleibt halt doch wieder nur ESP oder ein RF-Modul mit Arduino. ODER man bleibt bei BT und setzt neben die Tür (UP-Dose oder irgendwo in Reichweite versteckt) einen Arduino mit BT-Modul und ggf. KNX Anbindung. Dann müsste man nur wissen, wie das Equiva BT Protokoll aussieht. Aber vielleicht hat das schon jemand reverse engineered? Hast du da mal gegoogelt?

        Ich werde auf meine ToDo Liste auch mal so ein Equiva Teil setzen, gepaart mit meinem KONNEKTING Controller in einer AP-Abzweigdose neben der Tür. Die 4-adrige Leitung zum Equiva-Schloss kann ich ggf. im Türblatt verstecken und neben dem Schließzylinder wieder zum Equiva herausführen. Wäre doch ein schönes KONNEKTING DIY KNX Projekt ... Mal schauen.

        Kommentar


          #5
          Hallo,

          ja, weniger Systeme sind mir auch lieber als mehr. Aber ich habe/hatte wenig Lust auf Kabel verlegen.
          Und dann geht es nur wenn der µC sich schlafen legt. Und dann benötigt man ein Protokoll, welches darauf ausgelegt ist, dass die Verbindung nicht zuverlässig ist. Da bietet sich MQTT an. Alle sechs Monate die Batterien zu wechseln ist für mich weniger Aufwand, als die Kabel zu verlegen.
          Bei BT zu bleiben:
          Da war meine Idee zunächst ein Raspi, dann kam ich auf ein Handy. Und dann kam mir der Gedanke, entweder die App fernzusteuern, oder zu patchen, da der Hersteller das Protokoll nicht herausgeben wird. M.W. wird dieses auch nur von dem Schloss genutzt, denn die anderen eQ3 Geräte nutzen ja 886 Mhz.

          Gruß,
          Hendrik

          Kommentar


            #6
            Das sauberst wäre dann, das BT Protokoll raus zu bekommen. Aber der Hersteller wird sich schon Mühe gegeben haben das in der APP gut zu verbergen.

            Mein Equiva kommt heute. Mal schauen wann ich dazu komme da meinen Controller dran zu hängen.

            Kommentar


              #7
              Mein Eqiva Lock ist da. BT Reichweite und Verbindungsgeschwindigkeit ist nicht so der Hammer. Zum Protokoll hab ich im Netz nix gefunden. Wäre aber immer noch meine präferierte Option Nr. 1 wenn keine Kabel dran dürften.

              Der Umbau auf KNX/Konnekting wird bei mir definitiv kommen ...

              Gruß
              Alex

              Kommentar


                #8
                Ich bin gespannt!

                Kommentar


                  #9
                  Moin,

                  ein Problem habe ich noch:
                  Es funktioniert wunderbar, wenn der ESP immer wach ist. Aber nach dem Sleep funktioniert das schalten des Schlosses nicht. Im Log sehe ich zwar, dass der ESP sich seinen "Auftrag" per MQTT abholt und auch loggt, dass nun der eine Ausgang geschaltet wird, doch das Schloss reagiert nicht.

                  Ich kann mir nur vorstellen, dass der GPIO während des Sleeps undefiniert ist.
                  Deshalb schalte ich den GPIO erst auf 1, warte 1s und schalte dann 0 --> 250ms --> 1.

                  Hat jemand noch eine andere Idee?

                  Gruß,
                  Hendrik

                  Kommentar


                    #10
                    Die Mechanik/Gehäuseform etc. erinnert mich stark an das Abus CFA... entweder Kopie oder Lizenz oder..
                    KNX Transceiver für Arduino&Co: MicroBCU2 --- NanoBCU aktuell verfügbar

                    Kommentar


                      #11
                      Völlig egal, Hautsache es ist erschwinglich und es funktioniert :-)

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo,

                        das Abus ist ein ganz anderes Schloss, aber selbst wenn, stimme ich Alex zu.

                        Hat jemand noch eine Idee zu meinem Problem?

                        Gruß,
                        Hendrik

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                          Hallo,


                          Hat jemand noch eine Idee zu meinem Problem?

                          > Ich kann mir nur vorstellen, dass der GPIO während des Sleeps undefiniert ist.

                          Selbst wenn. Wenn du am Ausgang eine 1 schreibst, dann kommt da eine 1. Und wenn du eine 0 schreibst, kommt da eine 0.
                          Faktisch brauchst du aber die 1 um zu schalten.

                          Die Frage ist jetzt: Was passiert tatsächlich am Ausgang wenn du direkt nach dem Aufwachen eine 0 oder eine 1 schreibst? Multimeter? Oszi?

                          > Deshalb schalte ich den GPIO erst auf 1, warte 1s und schalte dann 0 --> 250ms --> 1.

                          Wieso erst auf 1? Wieso nicht erst auf 0?


                          Gruß
                          Alex

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Alex,

                            In der Anleitung auf der ich aufbaue steht:
                            "Draht an den Kontakt anlöten, der nicht mit dem Minuspol der Batterie verbunden ist.*" (https://ingenier.wordpress.com/2018/...n-nachruesten/)

                            Wenn ich jetzt zwischen GND und diesem Kontakt messe, sehe ich 2.7V.
                            Wenn ich den Taster nun drücke, dann geht die Spannung auf 0V runter.
                            Wenn ich den Taster loslasse, dann geht die Spannung wieder auf 2.7V und das Schloss wird ausgelöst.

                            Deshalb denke ich, dass ich das Schloss durch einen Puls einer "0" auslösen muss.

                            Ist hier ein Denkfehler drin?

                            Gruß,
                            Hendrik

                            Kommentar


                              #15
                              ... irgendwas ist da aber noch faul.
                              Nach einer Weile reagiert das Schloss nicht mehr auf einen Impuls auf "auf". Weder vom Microcontroller, noch auf den Taster. "Zu" geht weiterhin.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X