Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steuerleitung für Beleuchtung benutzen, Tipps, Empfehlungen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Steuerleitung für Beleuchtung benutzen, Tipps, Empfehlungen?

    Hallo, ich habe überlegt Steckdosen und Motoren, wie Rolladen etc in NYM zu verkabeln, da wir aber fast vollständig abgehängte Decken haben überlegt Licht grundsätzlich mit Flexiblen Steuerleitungen aka Ölflex/Lappkabel auszuführen.
    Da mit Dali gearbeitet werden soll dachte ich an 5 oder 7x1,5, da sollte für die Decke pro Raum eine Leitung bis zum HV ausreichend sein, von der Aderanzahl.
    Jetzt stellt sich mir nur die Frage ob das eine grundsätzlich gute oder schlechte Idee ist, da aufgrund der flexiblen Adern manche Klemmen nicht benutzt werden können wie zB Wago 224. Mit der Wago 294 sollte es dann aber wieder gehen.
    Was mir nicht klar ist wo liegt der unterschied zwischen einem mehrdrähtigen Leiter und einem Feindrähtigen. Und was heißt es wenn von einem "Flexiblen" Leiter im Datenblatt die Rede ist.
    Mehrdrähtig, Feindrähtig, Flexibel.
    Hatte mal in einem Datenblatt gelesen dass Eindrähtige Leiter erlaubt sind, mehrdrähtige, aber keine Flexiblen.
    Für meine Verständnisse ist ein mehrdrähtiger Leiter auch auch flexibel wenn wir von Querschnitt bis 2,5mm² reden.

    Oder doch eher in der Decke auch NYM benutzen?
    Zuletzt geändert von Hubertus81; 11.02.2019, 03:41.

    #2
    Feindrähtig gleich flexibel und die einzelnen Cu Adern deutlich kleiner als mm, was man eben so als flexible Leitung kennt. Mehrdrähtig gibt es die dicken Leitungen da ist eine einzelne CU Ader aber schon so stark wie nen 1,5mm². Die sind auch noch relativ starr.

    In zwei anderen Threads ist ja nun gerade die gleiche Diskussion. Wenn Du eh alles auf Dali mit 230V verteilen möchtest, warum dann eigentlich überhaupt der Aufwand über ne andere Leitung nachzudenken?
    ----------------------------------------------------------------------------------
    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
    Albert Einstein

    Kommentar


      #3
      Habe ebenfalls DALI und 24V LED. Alles in der abgehängten Decke mit 5x1.5 Ölflex (ohne PE, nummeriert von 1-5) verlegt.
      Habe aber jeweils jede Gruppe mit einem eigenen Kabel angefahren...
      Vorwiegend DTW Spots, ein paar WW LED Panels und eine LED Schiene in der abgehängten Decke, wobei ich aber noch nicht weiß ob DTW oder RGWWW (8 Meter lang)

      Kommentar


        #4
        Mit der Leitung hast aber keine Option mehr 230V zu transportieren.
        ----------------------------------------------------------------------------------
        "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
        Albert Einstein

        Kommentar


          #5
          Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
          Mehrdrähtig gibt es die dicken Leitungen da ist eine einzelne CU Ader aber schon so stark wie nen 1,5mm². Die sind auch noch relativ starr.
          Die gibts auch in dünn, beispielsweise H07 V-K. Angeblich soll man sie auch so in die Klemme drücken können wie bei eindrähtigem Kabel.
          Aber als Leitung habe ich diesen Kabelltyp noch nicht gesehen da hat man nur die Wahl zwischen Eindrähtig und Feindrähtig.

          https://kabelforum.com/index.php/abi.../leiterklassen

          Ich persönlich würde NYM nehmen wegen dem einzelnen Draht. Vorteil ist dass quasi jede Klemme damit klarkommt, und bei durchgangsverdrahtung man sehr komfortabel einfach die Drähte reinstecken kann.
          Zuletzt geändert von ewfwd; 11.02.2019, 11:13.

          Kommentar

          Lädt...
          X