Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anschluss Doorbird und ekey Fingersensor

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Anschluss Doorbird und ekey Fingersensor

    Hallo,

    ich habe vor bei unserem Neubau eine Doorbird Klingelanlage und einen Fingersensor von ekey einzubauen. Bei mir stellen sich jetzt ein paar Fragen...

    - Von Doorbird wird empfohlen, dass man den Türöffner nicht direkt an der Klingel anschließen soll (warum es dann überhaupt geht verstehe ich nicht wirklich) und zwischen Tür und Klingel soll man den Doorbird Sensor einbauen. Gibt es eine Möglichkeit den Sensor zu vermeiden (der Kostenpunkt schreckt mich mit 250 Euro ab)?
    - Beim ekey Fingersensor wird zusätzlich eine Steuereinheit (Home Variante 1 oder 2 Relais) benötigt. Zur Funktion habe ich noch eine Frage, wenn ich nur ein Relais habe, kann ich auch nur eine Tür damit öffnen, bei zwei Relais zwei Türen oder?
    - Beim Anschluss des Fingersensor muss die Türe mit der Steuereinheit verbunden und entsprechend wird dann entsprechend geschalten. Könnte ich da die Klingel nicht auch noch mit einbinden (dann wäre die erste Frage schon beantwortet)?
    - Wenn eine Kombination der beiden Systeme nicht funktioniert, dann muss ich ja zwei Leitungen von der Türe haben, eine für die Klingel und eine für den Fingersensor, oder wie wird die Leitung gesplittet?

    Vielen Dank für eine Rückmeldung zu den Fragen schon einmal!


    Viele Grüße
    Dadsche

    #2
    Hallo,

    wahrscheinlich meinst du mit "Sensor" den "DoorBird IP E/A Tür Controller A1081". Als erstes bietet dieses Teil einen enormen Sicherheitsgewinn.
    In einer einfachen Doorbird-Installation (Das betrifft im übrigen auch viele andere Hersteller) kann man die Frontplatte der Türstation abschrauben und den Kontakt mit einer Büroklammer kurzschließen- Schon geht die Türe auf. Viele Hersteller haben für dieses Problem keine vernünfitige Lösung..

    Mit dem E/A-Controller bist du da viel besser aufgestellt, da die Steuerleitung der Türe im sicheren Bereich des Hauses (innen) verbaut ist.

    Jetzt kommt es darauf an wie technisch begabt du im Bereich Elektrik bist. Man kann das Relais dorekt an der Türstation schon nutzen und trotzdem Manipulationen verhindern. Dazu könntest du einen Mikroschalter in den Unterputzrahmen bauen der durch die Frontplatte betätigt wird. Wird die Front demontiert öffnet der Schalter den Stromkreis. An diesen Schalter kommt ein Relais da den Stromkreis zur Türe unterbricht. Damit man jetzt nicht einfach den Mikroschalter betätigen kann ist noch etwas mehr Verschltung nötig. Sollte das für dich interessant sein, schreib es hier dan erkläer ich genauer wie ich das meine.

    Da der Fingersensor bei uns nicht von ekey kommt kann ich dir da nicht weiterhelfen.
    Mit Heimautomatisierung lassen sich alle Probleme lösen die wir sonst gar nicht hätten...
    KNX + HUE + SONOS + SIMATIC-S7 + Fritzbox + RasPi mit NodeRed + Telegramm

    Kommentar


      #3
      Ekey home gibt es auch in einer Aufputzvariante mit 3 Relais. Pro Relais kann dann eine Aktion geschaltet werden oder mehrere gleichzeitig (auf die Leistung achten). Die Home ist meines Erachtens als Insel gedacht um eine Türe oder Tor oder was auch immer zu öffnen. Ergo würden da Doorbird und Ekey jeweils die Türe öffnen. Bei Doorbird über das ‚zwischenteil‘ für mehr Sicherheit.

      Ich würde zur ekey Multi raten, die hat dann einen digitalen Eingang den man mit der Doorbird triggern könnte und damit die Tür öffnen könnte.

      Den Umweg über IP würde ich nicht gehen, ansonsten braucht es nur den UDP Befehl zu öffnen. Beim öffnen mit KNX würde ich auch zu einem zweiten Faktor raten, zum Beispiel einen Präsenzmelder im Bereich des Tasters zum öffnen.

      Edit: gerne auch per PN melden.

      Kommentar


        #4
        Zitat von TheOlli Beitrag anzeigen
        Hallo,

        wahrscheinlich meinst du mit "Sensor" den "DoorBird IP E/A Tür Controller A1081". Als erstes bietet dieses Teil einen enormen Sicherheitsgewinn.
        In einer einfachen Doorbird-Installation (Das betrifft im übrigen auch viele andere Hersteller) kann man die Frontplatte der Türstation abschrauben und den Kontakt mit einer Büroklammer kurzschließen- Schon geht die Türe auf. Viele Hersteller haben für dieses Problem keine vernünfitige Lösung..
        Guten Morgen,

        das war der eine Punkt den ich nicht verstehe warum, wenn es ein so großes Sicherheitsrisiko ist, dass es überhaupt möglich ist die Türe direkt an der Klingel anzuschließen...

        Wenn ich das System vom ekey richtig verstanden habe, hat der nämlich dieses Sicherheitsrisiko behoben und es besteht gar nicht die Möglichkeit die Türe direkt mit dem Fingersensor zu verbinden. In meinem Verständnis (und das wollte ich mir hier bestätigen lassen) macht die Steuereinheit von ekey genau das was der "DoorBird IP E/A Tür Controller A1081" macht, nämlich das Signal des Fingersensors empfangen zu verarbeiten und weiter an die Türe zu senden.

        Die Frage die sich mir dann stellt, kann ich die ekey Steuereinheit zur Verarbeitung des Signals der Doorbird verwenden und spare mir so den Tür Controller oder ist das nicht möglich.


        Viele Grüße

        Kommentar


          #5
          Zitat von dadsche Beitrag anzeigen
          wenn es ein so großes Sicherheitsrisiko ist, dass es überhaupt möglich ist
          Weil das erstmal die billigste Lösung ist. Die Leitung zur Klingel geht eh zu Haustüre, was solls. Sicher ist anderes, aber merkt der Kunde ja erstmal nicht.

          Es gibt zwar eine Kombination aus eKey und Doorbird. Soweit ich das verstehe ist dass aber nciht das was du suchst. Hier werkelt ein ekay im Gehäuse des Doorbird und der Türöffner ist dann doch wieder an der Doorbird direkt angeschlossen.

          Ich würde die beiden Systeme getrennt laufen lassen und erst im Keller den Öffner von Doorbird (E/A-Modul oder Relaisschaltung)
          und den Öffner von ekey parallel schalten.
          Zuletzt geändert von TheOlli; 27.11.2020, 08:33.
          Mit Heimautomatisierung lassen sich alle Probleme lösen die wir sonst gar nicht hätten...
          KNX + HUE + SONOS + SIMATIC-S7 + Fritzbox + RasPi mit NodeRed + Telegramm

          Kommentar


            #6
            Varianten
            1. Ekey Steuereinheit Home und Doorbird Innenstation(en) und EA Box: das Ekey Relais schaltet dann einen Eingang am Doorbird Controller und der wiederum die Tür
            2. Ekey Multi/Net und Doorbird Innenstationen und EA Box: Die EA Box geht auf Ekey und Ekey öffnet die Tür
            3. Ekey, KNX und Doorbird: Ekey wird über KNX angesteuert (an zweiten Faktor denken)
            Hier sind noch Anschlussbilder gezeigt
            https://www.doorbird.com/downloads/d...a1101_de.pdf?1

            Theoretisch müsste man auch per UDP von Doorbird auf Ekey funken können, dazu würde ich aber nicht raten.

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              Zitat von BlackDevil Beitrag anzeigen
              Ich würde zur ekey Multi raten, die hat dann einen digitalen Eingang den man mit der Doorbird triggern könnte und damit die Tür öffnen könnte.
              Ich habe vorhin auch einmal beim Support von ekey nachgefragt. Dort habe ich die gleiche Antwort bekommen, dass wenn der Relaiskontakt von Doorbird potentialfrei ist, der digitalen Eingang der Steuereinheit von ekey ansteuerbar ist.


              Zitat von BlackDevil Beitrag anzeigen
              Ich würde zur ekey Multi raten, die hat dann einen digitalen Eingang den man mit der Doorbird triggern könnte und damit die Tür öffnen könnte.
              Laut Aussage des Support hat die ekey Home auch einen digitalen Eingang. Warum würdest du dann die ekey Multi empfehlen? Ich brauche nur einen Relais und bei der ekey Multi hätte ich vier Relais und den Preis von einer ekey Home + den Doorbird Controller (und dann hätte ich mir den ganzen Aufwand sparen können ;-) )

              Viele Grüße

              Kommentar


                #8
                Weil ich vorhin nicht auf dem Schirm hatte, dass die Home REG ebenfalls potentialfreie Eingänge hat Die Doorbird Kontakte sind potentialfrei, ansonsten würde ein Koppelrelais helfen.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,

                  Zitat von BlackDevil Beitrag anzeigen
                  Weil ich vorhin nicht auf dem Schirm hatte, dass die Home REG ebenfalls potentialfreie Eingänge hat
                  Dann haben wir alle etwas gelernt

                  Vielen Dank für die Hilfestellungen!

                  Viele Grüße

                  Kommentar


                    #10
                    Gelernt nicht, ich hatte einfach nicht dran gedacht

                    Kommentar


                      #11
                      Trotzdem brauchst du dann den E/A-Controller. War der dir nicht zu teuer?
                      Mit einem Mikroschalter und einem Relais mit zwei Schließer-Kontakten und einem Taster würde es auch gehen...
                      Mit Heimautomatisierung lassen sich alle Probleme lösen die wir sonst gar nicht hätten...
                      KNX + HUE + SONOS + SIMATIC-S7 + Fritzbox + RasPi mit NodeRed + Telegramm

                      Kommentar


                        #12
                        Übers Netzwerk mit einem KNX IP Interface/Router verbinden und dann über einen Schaltaktor die Tür öffnen sollte auch gehen oder?

                        Kommentar


                          #13
                          Theoretisch ja, es ist für mich aber unklar ob der TE ein smarthome hat. Deshalb waren meine Antworten allgemein bzw auf non-Smart gemünzt

                          Bei einem KNX Smarthome gäbe es wahrscheinlich die Doorbird Innenstation nicht, dann könnte man über KNX die Tür öffnen.

                          Einfacher und mit weniger KNX Logik behaftet wäre es aber den Weg über das Ekey Relais zu gehen. Dann bräuchte man nicht mal den Ekey KNX Converter ...

                          Kommentar


                            #14
                            Guten Abend,
                            Zitat von TheOlli Beitrag anzeigen
                            Trotzdem brauchst du dann den E/A-Controller. War der dir nicht zu teuer?
                            Laut dem Support von ekey benötige ich den Controller nicht. Die Schalteinheit von ekey hat einen digitalen Eingang und da kann die Doorbird rangehängt werden.


                            Zitat von BlackDevil Beitrag anzeigen
                            Theoretisch ja, es ist für mich aber unklar ob der TE ein smarthome hat. Deshalb waren meine Antworten allgemein bzw auf non-Smart gemünzt
                            Das Home von mir ist weder Smart noch Nicht-Smart, da es erst nächstes Jahr gebaut wird...


                            Zitat von BlackDevil Beitrag anzeigen
                            Bei einem KNX Smarthome gäbe es wahrscheinlich die Doorbird Innenstation nicht, dann könnte man über KNX die Tür öffnen.
                            Wir werden die uns wahrscheinlich auch nicht holen und das nur über das Fritzfon/Smartphone lösen.

                            Viele Grüße

                            Kommentar


                              #15
                              Ok, das Schaltsignal von DoorBird soll an den ekey. Der wiederum die Türe ansteuert.

                              Jetzt komm ich mit meinem Torx und schraube dir die DoorBird ab. Jetzt das Kabel am Türöffnerkontakt kurzschließen und jetzt?
                              Mit Heimautomatisierung lassen sich alle Probleme lösen die wir sonst gar nicht hätten...
                              KNX + HUE + SONOS + SIMATIC-S7 + Fritzbox + RasPi mit NodeRed + Telegramm

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X