Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Test / Erfahrungsbericht Lunatone 9453832-HS (16A) CV Dali-Dimmer im REG-Gehäuse

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    DALI Test / Erfahrungsbericht Lunatone 9453832-HS (16A) CV Dali-Dimmer im REG-Gehäuse

    Produktdaten

    - LED-Dimmer (CV) mit 4 getrennt steuerbaren Kanälen
    - Jeder Kanal verfügt über eine eigene DALI-Adresse (DT6 Gerät)
    - Geeignet zum Ansteuern von Konstantspannungs-LED-Modulen
    - Eingangsspannung von 12V bis 24V, je nach Ausführung für
    - Ausgangsströme bis 16A (4x4A)
    - 4 PWM Ausgänge (16 Bit Auflösung)
    - Jeder Ausgang ist von 0,1% bis 100%dimmbar
    - Temperatur: -15 - 50 Grad Celsius
    - Schraubklemmen für max. 2,5 mm² Leitungsquerschnitt
    - REG-Gehäuse 1TE breit (Abmessungen: 98 x 17 x 56mm)

    Link zum Datenblatt

    Meine ersten Testergebnisse:

    Original wird der Dimmer mit logarithmischer Kennlinie ausgeliefert, habe ihn zu Testzwecken auf linear umprogrammiert. Das DALI-Gateway ist auch auf linear. Somit - wenn ich einen HEX-Wert im KNX-Bus sende - wird der selbe Wert auf den DALI-Bus geschickt (das habe ich mit einem DALI-Busmonitor verifiziert).

    - Bei 0% Ansteuerung ist erwartungsgemäss alles aus (kein Takten) und bei 100% dauernd ein (auch kein Takten).
    - gemessene PWM Frequenz: 487,89Hz ==> Periodendauer 2,049ms
    - Bei hex Ansteuerung mit 127 (50%) ist die PWM Einschaltzeit 1,026ms also perfekt.
    - Bei hex Ansteuerung mit 1 ist die PWM Einschaltzeit 8,04us, was rechnerisch genau 1/256 von 2,049ms entspricht, bei hex 2 genau doppelt so lang.

    dann den Treiber wieder auf logarithmische Kennliene umprogrammiert.

    - Bei Ansteuerung mit hex 127 (50%) ist die PWM Einschaltzeit 66,54us, also 1/31 der Lichtleistung
    - Bei Ansteuerung mit hex 63 (25%) ist die PWM Einschaltzeit 11.9us, also 1/172 der Lichtleistung
    - Bei Ansteuerung mit hex 31 (12,5%) ist die PWM Einschaltzeit ca 4us, also 1/512 der Lichtleistung *)
    - Bei Ansteuerung mit hex 15 (6,25%) ist die PWM Einschaltzeit ca 2,7us, also 1/758 der Lichtleistung *)
    - Bei Ansteuerung mit hex 7 (3,14%) ist die PWM Einschaltzeit ca 1,8us, also 1/1138 der Lichtleistung *)
    - Bei Ansteuerung mit hex 1 (0.39%) ist die PWM Einschaltzeit ca 1us, also 1/2049 der Lichtleistung *)

    *) Anmerkung: Aufgrund der begrenzen Flankensteilheit kann das Taktverhältnis bei sehr kleinen Ansteuerwerten nicht genauer gemessen werden. Man sieht jedoch auch bei kleinsten Dimmwerten noch eine Veränderung der Taktzeit.

    - Bei jeder Aenderung der Dimmwerte sieht man mit dem Oszilloskop eine perfekt gleitende Veränderung der PWM, wie das mit der angegebenen 16Bit-Auflösung zu erwarten ist.

    Fazit: Das Dimmverhalten ist perfekt und geht bis 0,05 % herunter!

    Testumgebung:

    Die ersten Tests zum Dimmverhalten wurden an einem Labornetzteil mit relativ kleiner Last gemacht (6W LED-Stripe und alternativ 6W Voltus-Spot). Der LED-Stripe ist mit Widerständen bestückt und die Lichtleistung absolut linear abhängig vom Taktverhältnis. Der Voltus-Spot gibt aufgrund seiner integrierten Elektronik im untersten Bereich der Ansteuerung eine gegenüber dem Taktverhältnis überproportionale Lichtleistung ab, ist aber bei jedem Dimmwert absolut flimmerfrei. Das Verhalten kann im Versuch verbessert werden, wenn ein LED-Stripe parallel zum Spot angeschlossen wird, würde sich aber sicher auch mit einem Widerstand als Grundlast verbessern. Dies wurde an dieser Stelle nicht weiter untersucht, da hier in erster Linie das Dimmverhalten des Lunatone-Treibers untersucht werden soll. Für Beleuchtungszwecke finde ich das Verhalten des Voltus-Spots absolut ausreichend. Wichtig ist, dass das Verhalten mit RGB oder RGB-Stripes perfekt ist, um eine optimale Farbmischung zu gewährleisten.

    Unten noch mein Testaufbau, einen Preis für perfekte Ordnung kriege ich dafür sicher nicht, aber funzt. Gesamtaufwand 3 Stunden plus der Bericht 1 Stunde.

    Etwa in einer Woche werde ich den Treiber noch thermisch untersuchen. Im Moment fehlen mir die geeigneten Lasten, um den Treiber mit Vollast laufen lassen zu können..

    Last-but-not-least: Danke an Michael Voltus für das zur Verfügung stellen des Lunatone-Dimmers!

    Nachtrag: habe gerade noch das Produktfoto von dem Dimmer hochgeladen, und vorne die Produktdaten eingefügt, damit klar ist worum es geht.

    Der Dimmer ist sehr einfach und logisch anzuschliessen, das schafft man sogar ohne Manual. Der Dimmer hat praktische 2,5 mm² Schraubklemmen. Wer sich schon mal mit den unmöglichen Klemmen der eldoLED's herumgeärgert hat, wird dieses Ding hier lieben und im Dimmverhalten liegt es auf Augenhöhe mit den besten Mitbewerbern!

    Bezugsquelle: Voltus

    Beispiel Verkabelung hier

    Weitere Messungen und Untersuchungen sind zu finden unter:

    Post #21 Schaltverhalten

    Post #25 Thermisches Verhalten unter Vollast
    You do not have permission to view this gallery.
    This gallery has 2 photos.
    Zuletzt geändert von concept; 22.05.2017, 20:19. Grund: Voltus-Link korrigiert
    Bei jedem Neustart des HS habe ich Zeit für ein Post...
    Fragen bitte ins Forum und nicht per PN! Danke!

    #2
    Vielen Dank für deinen Beitrag!

    Dieser Dimmer ist mir schon beim Erscheinen aufgefallen und er macht alles besser, was mir am EldoLED störte. Erstmalig gibt es eine Lösung, die für mich Dali in einer zentralen Installation rechtfertigt.

    Eine Frage aber: bei den 4 Kanälen sind diese wirklich auf 4A begrenzt oder darf die Summe aller Kanäle nicht mehr wie 16A sein?
    Die Steuerung per SmartPhone macht ein Haus nicht zum SmartHome...

    Kommentar


      #3
      Danke für den super Test

      Diese Lunatone sind auch die Empfehlung von Voltus für mein Projekt. gerade weil sie so extrem platzsparend sind. Auf einer Hutschiene mit 12TE kann man damit 48!!! Kanäle realisieren und das ohne die ganzen Spezialumbauten wie bei den EldoLED

      In Summe dürfen alle Kanäle die 16A nicht überschreiten, aber ein einzelner Kanal darf schon max 8A ziehen. Somit sind sie sogar flexibler als die klassischen Mitbewerber (MDT/Enertex/EldoLED und das noch zu einem unschlagbar günstigen Preis für diese Leistung von ca. 89€.
      https://www.voltus.de/hausautomation...ne%20dimmer%20

      Lunatone Datenblatt:
      http://www.lunatone.at/de/downloads/...mer_CV_GER.pdf

      Wichtig zu wissen ist daß sie normalerweise nur mit einer Dimmkurve von 1-100% geliefert werden und nur exklusiv bei Voltus diese Einstellung auf Wunsch vor Auslieferung auf 0,1-100% geändert wird.
      Zuletzt geändert von ralfs1969; 18.02.2017, 10:55.

      Kommentar


        #4
        Danke für den umfangreichen Testbericht!

        Auf welchen Spannungswert bezieht sich die "Einschaltzeit"?

        Könntest du mal ein Bild zeigen von der Kurvenform bei sehr niedrigen Dimmwerten? Das wäre unter EMV-Gesichtpunkten spannend, denn bei 1µs Pulsen haben wir Spektrum bis weit in den MHz-Bereich.

        Kommentar


          #5
          Servus Heinz, dafür nen

          Gruss
          GLT

          Kommentar


            #6
            In der Anleitung steht, das die Leitungslängen zwischen Netzteil und Dimmer und Dimmer und Leuchtmittel möglichst kurz gehalten werden sollen. Das widerspricht aber doch irgendwie ein bisschen dem Formfaktor des REG-Geräts. Welche Länge sollten die Leitungen zwischen (zentralem) Dimmer und Leuchtmitteln denn nicht überschreiten?

            Gruß,
            Thomas
            Gruß,
            Thomas

            Kommentar


              #7
              Zitat von EinAnfaenger Beitrag anzeigen
              In der Anleitung steht, das die Leitungslängen zwischen Netzteil und Dimmer und Dimmer und Leuchtmittel möglichst kurz gehalten werden sollen. Das widerspricht aber doch irgendwie ein bisschen dem Formfaktor des REG-Geräts. Welche Länge sollten die Leitungen zwischen (zentralem) Dimmer und Leuchtmitteln denn nicht überschreiten?

              Gruß,
              Thomas
              Hallo Thomas,

              die Leitungslänge ist nur durch den Spannungsfall begrenzt.


              Michael Möller || Geschäftsführer || www.voltus.de

              Kommentar


                #8
                Zitat von ralfs1969 Beitrag anzeigen
                D... und das ohne die ganzen Spezialumbauten wie bei den EldoLED
                neben der unpraktischen Bauform und den mickrigen Sch***-Klemmen des eldoLED braucht der auch noch einen Kühlkörper!

                Zitat von volkerm Beitrag anzeigen
                Danke für den umfangreichen Testbericht!

                Auf welchen Spannungswert bezieht sich die "Einschaltzeit"?

                Könntest du mal ein Bild zeigen von der Kurvenform bei sehr niedrigen Dimmwerten? Das wäre unter EMV-Gesichtpunkten spannend, denn bei 1µs Pulsen haben wir Spektrum bis weit in den MHz-Bereich.
                Ich mache das später gerne, bin heute bei einem Forumskollegen eingeladen und muss gleich los

                Zitat von GLT Beitrag anzeigen
                Servus Heinz, dafür nen
                Gerne! Und abei habt Ihr gedacht, ich könnte nur blödeln...
                Zuletzt geändert von concept; 18.02.2017, 13:03.
                Bei jedem Neustart des HS habe ich Zeit für ein Post...
                Fragen bitte ins Forum und nicht per PN! Danke!

                Kommentar


                  #9
                  Ich möchte hinzufügen, dass Lunatone in der Entwicklung eines passenden Netzteils für die Hutschiene steckt und von uns Anregungen wünscht.

                  Bisher 6TE mit 8A angedacht.


                  Michael Möller || Geschäftsführer || www.voltus.de

                  Kommentar


                    #10
                    Klingt ja Super, 6TE auf 8A .

                    Anregungen:
                    Elektronische Sicherungen Sekundärseitig? , mehrere zusätzlich Klemmen für den Anschluss bis 4mm(2) ?
                    Kontakt für Netzteilausfall?
                    Was ist mit Kaskadierung mehrerer Netzteile?
                    Keine LED Anzeige
                    Zuletzt geändert von brooks; 18.02.2017, 13:15.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Voltus Beitrag anzeigen
                      Ich möchte hinzufügen, dass Lunatone in der Entwicklung eines passenden Netzteils für die Hutschiene steckt und von uns Anregungen wünscht. Bisher 6TE mit 8A angedacht.
                      Klingt super!

                      Gibts denn schon eine geplante Verfügbarkeit für das Netzteil?

                      Gruß

                      Manuel

                      Kommentar


                        #12
                        Noch im 1. Halbjahr


                        Michael Möller || Geschäftsführer || www.voltus.de

                        Kommentar


                          #13
                          Michael,

                          6TE auf 10A klingt unmöglich? Das wäre natürlich Wahnsinn, wenn das gelingen würde, aber ich darf mal träumen

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Voltus Beitrag anzeigen
                            die Leitungslänge ist nur durch den Spannungsfall begrenzt.
                            Wieviel % Spannungsfall sind denn noch Ok?
                            Gruß,
                            Thomas

                            Kommentar


                              #15
                              Ich lasse max 1,5Volt zu.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X