Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spannungsmessung MDT AZI-0616.01 Schaltaktor 6-fach mit Wirkleistungszähler

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Spannungsmessung MDT AZI-0616.01 Schaltaktor 6-fach mit Wirkleistungszähler

    Hallo KNXler,

    ich habe einen MDT AZI-0616.01 Schaltaktor 6-fach mit Wirkleistungszähler.
    Dieser kann auch Spannung messen.

    Aber genau damit habe ein Problem ! Lese ich den Wert über die GA aus zeigt er mit 82 Volt an.

    Jemand eine Idee ?

    Und ja der Kanal ist geschaltet und es sind auch Verbraucher dran.

    Gruß
    Dirk

    #2
    N ist angeschlossen?

    Kommentar


      #3
      Hast du mal den Strom ab und angesteckt? Ich habe meinen AZI mit Senden bei Wertänderung 5% programmiert, aber kein regelmässiges Senden und hab dann jeweils den Wert 0V bis ich den Strom ab/an mache um ein erstes Mal das Senden der Spannung zu forcieren. Im Gegensatz zu Strom/Leistung ändert die Spannung ja nicht regelmässig und wird daher mit den Standardeinstellungen auch nur bei Änderungen auf die GA gesendet.

      Kommentar


        #4
        Hallo hjk,

        ich habe den N nicht angeschlossen da die einzelnen Kanäle an unterschiedlichen Fis hängen.
        Aber ohne N ist das mit dem messen so eine Sache.

        Wie sieht die Lösung aus ?

        Kommentar


          #5
          Wie soll die Spannungsmessung bzw. leistungsmessung dann funktionieren?
          N muss natürlich angeschlossen werden.

          Kommentar


            #6
            Aber wie sieht das aus wenn die Kanäle jeweils über andere FI´s laufen ?

            Kommentar


              #7
              Von dem Elektriker gemäß Anschlussplan einbauen lassen. Wenn mehrere FI Kreise verwendet werden, werden auch mehrere AZIs benötigt.

              Kommentar


                #8
                Die FI bekommen auf der Eingangsseite alle denselben N, der auch mit dem N des Aktors verbunden wird.

                Kommentar


                  #9
                  Jetzt ist die Verwirrung komplett !

                  Ich wäre der selben Auffassung wie rosebud. Aber die Aussage von hjk verwirrt mich.
                  Das kann doch nicht wirklich sein, dass pro Fi Kreis ein Aktor fällig wird.

                  Ich habe Verbraucher wie Waschmaschine, Trockner, Geschirrspüler, Kühl- Gefrierschrank und Aussenbereich über einzelne FI´s an zwei AZIs hängen.

                  Der Anschlussplan im Handbuch macht keine Aussage zu FI bzw. RCDs.


                  Kommentar


                    #10
                    Wenn ich den N vor den RCD s nehme, habe ich einen Fehlerstrom. Das ist so nicht gut. Wenn man keine Ahnung hat Finger weg. Lass es einen Elektriker machen.

                    Kommentar


                      #11
                      So ist es.
                      Wichtig, der N muss immer angeschlossen werden, bevor die Spannung eingeschaltet wird.
                      Sonst stehen plötzlich 400V statt 230V an. Damit werden elektronische Geräte meist schon beim Einschalten vollständig zerstört.
                      Da gibt es dann auch keine Garantie, da Zerstörung durch unsachgemäßen Anschluss.

                      Kommentar


                        #12
                        Nochmal: Die N auf der Eingangsseite der FI/RCD und der N des Aktors sind gebrückt. Da in den FI/RCD oft auch Überstromauslöser eingebaut sind, gehe ich davon aus, daß ihre Ausgangsseite jeweils mit den Aktoreingängen verbunden ist. Natürlich muß man auf eine korrekte Verkabelung/Gruppierung der Verbraucher-N achten.
                        Arbeiten dieser Art sind nichts für Amateure, sondern für den Eli.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von TheTrick Beitrag anzeigen
                          Wenn ich den N vor den RCD s nehme, habe ich einen Fehlerstrom. Das ist so nicht gut. Wenn man keine Ahnung hat Finger weg. Lass es einen Elektriker machen.
                          Leider weiß auch der Elektriker nicht, wie groß (zahlenmässig) der Fehlerstrom in diesem konkreten Fall ist und ob man den tolerieren kann. Für die Spannungsmessung wird ja grundsätzlich nur ein minimaler Strom benötigt.

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo zusammen,
                            ich muss hier auch nochmals nachfragen.

                            Ich plane aktuell einen MDT AMI Aktor für die Strommessung für WaMa, Trockner etc. zu nehmen. Mein Eli wird für WaMa und Trockner einen eigenen Stromkreis installieren.

                            D.h. ich kann dann nicht alles über den gleichen Aktor laufen lassen?

                            Gruß und danke
                            Hannes
                            Gruß Hannes

                            Kommentar


                              #15
                              Der AMI hat keine Spannungsmessung und keinen N Anschluß, da ist das kein Problem.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X