Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Loxone Miniserver als KNX Visualisierung noch zu empfehlen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Loxone Miniserver als KNX Visualisierung noch zu empfehlen?

    Hi!

    Ich suche gerade nach optisch ansprechenden, gut bedienterem Smartphone-Apps und ggf. noch einer nette Touchscreensteuerung für KNX, ohne dafür ein Vermögen oder viel Zeit investieren zu müssen.

    Vor einigen Jahren war ja mal der Loxone Mini Server v1 recht en vogue für diese Zwecke. Gefällt mir immer noch ganz gut, aber ein komplettes Loxone-System möchte ich aufgrund der Herstellerabhängigkeit gerne vermeiden.

    Könnt ihr mir sagen, was mit dem Loxone Miniserver rein zur Steuerung eines KNX Systems gut funktioniert und wo Grenzen liegen? Ist es noch eine Empfehlung wert?

    Die KNX-eigenen Alternativen wie X1 kenne ich.

    Grüße,
    Sebastian

    #2
    Wenn ich Neutral antworten soll, entscheide dich für etwas dass dir gefällt, es gibt genug Lösungen für KNX. Google mal!

    Wenn ich eine Meinung haben kann, ehrlich- ich will es verstehen, wieso denkt man bei KNX gerade über Loxone nach? Das Thema ist zu hardcore. Du holst dir ein zweites Bussystem ins Haus und Loxone mit Knx schafft in meinen Augen nur Nachteile.

    Loxone ist und war in meinen Augen schon immer schwierig.

    Du willst was einfaches? Gerade so k(ein) Vermögen ausgeben? Widerspruch Widerspruch Widerspruch! !

    Warum siehst du dir nicht Edomi an? Bevor du dir einen Loxone Miniserver v2 holst, informiere dich über das GW mit Beschränkungen der Adressen, billig wird schnell teuer.

    Wenn das alles nix ist , versuch es mal mit MDT oder Hager Domovea. Du kennst den X1 oder hast gehört- warum probierst du nicht einfach mal aus?

    Und es gibt einige Visus mehr als man denkt ...dafür ist Loxone dann eher uninteressant....

    warum hast du nicht gleich von Anfang an Loxone genommen?
    Zuletzt geändert von McKenna; 14.05.2021, 22:00.

    Kommentar


      #3
      Neben dem Server brauchst du auch noch das KNX Interface. MMn spricht Loxone auch nur bedingt KNX. Aber lies mal bei denen im Forum, die haben eine höhere Meinung zum grünen Teil als wir hier.
      Gruß Florian

      Kommentar


        #4
        Moin!

        Ich möchte jetzt keine Diskussion über Loxone und KNX. Ich will mir auch kein zweites Bussystem ins Haus holen, sondern nur den Server als Frontend. Ich kann aber auch mit einem "Der Miniserver erfüllt deine Kriterien hinsichtlich Visualisierung und Appsteuerung nicht, weil...." leben.

        Schick aussehen soll es, einfach einzurichten und idealerweise auch durch meine Frau am iPhone zu bedienen sein. Das sind die wesentlichen Kriterien Punkt 1 erfüllt die Loxone-App schonmal einigermaßen. Zumindest besser als viele KNX Smartphone Apps.


        Grüße,
        Sebastian

        Kommentar


          #5
          Crashman sucht ja nach etwas mit guter Smartphone App, gibt es das bei Edomi?

          Domovea, X1 haben welche.
          MDT auch, aber das Design erinnert eher an Windows95 ¯\_(ツ)_/¯
          Bei den Software-Lösungen fallen mir IP-Symcon und die open source Projekte Home Assistant und OpenHAB ein.

          Zeit muss man in alle investieren, ins eine mehr, ins andere weniger. Aber alleine baut sich das alles nicht.

          750€ für nen X1 zum mal ausprobieren wär mir dann doch zu teuer.

          Ach ja wenn's nur ums iPhone geht wäre da noch hkknx, homebridge oder Thinka und Konsorten als reine HomeKit bridges. Ist meiner Meinung zum schnellen Bedienen der gängigsten Funktionen (Licht, Szenen) das einfachste. Home Assistant und openHAB könnten auch das.
          Zuletzt geändert von meti; 14.05.2021, 22:20.

          Kommentar


            #6
            Zitat von meti Beitrag anzeigen
            guter Smartphone App, gibt es das bei Edomi?
            Nennt sich Brower
            Mfg Micha
            Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

            Kommentar


              #7
              ich würde dir unbedingt eine visu empfehlen, die nativ auf knx aufsetzt und nicht das loxding...

              entweder machst du alles in loxone (und somit ohne knx) oder du bleibst auf der knx-seite und vergisst die grüne kiste!
              Zuletzt geändert von concept; 15.05.2021, 02:12.
              Bei jedem Neustart des HS habe ich Zeit für ein Post...

              Kommentar


                #8
                Ja loxone beschneidet seinen knx auch so wie sie wollen und haben keine offizielle Schnittstelle was ich weiss

                Kommentar


                  #9
                  Eine Visu muss ja nicht zwangsläufig eine Knx/ip Schnittstelle integriert haben.

                  Abgesehn vom generellen Loxone bashing, was sind denn jetzt wirklich die Probleme dabei Lox als Visu zu benutzen? Also nur als Visu, nicht als Schnittstelle für ETS etc. Hab das Ding ja noch nie live gesehen...

                  vento66 naja von einem nativen App erwarte ich mir schon etwas mehr als von einer Mobile-Version der Website. Nicht dass das auch alle liefern würden (siehe X1, das App kann quasi nix).
                  Aber (actionable) Push-notifications (ohne 2. App), Siri Shortcuts, Geofencing, NFC Tag lesen ... das geht (noch) nicht mit nem Browser.
                  Zuletzt geändert von meti; 15.05.2021, 09:30.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von meti Beitrag anzeigen
                    Siri Shortcuts, Geofencing, NFC Tag lesen ... das geht (noch) nicht mit nem Browser.
                    und das auch nicht mit dem X1
                    Mfg Micha
                    Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                    Kommentar


                      #11
                      Mir hat Loxone auch gefallen aber mit knx passte das nicht.
                      Knx kommuniziert ausfallsicher dezentral, Loxone Zentral über den Miniserver.
                      Man erkennt auch klar das Loxone Knx nicht mehr weiterentwickelt.
                      Dann X1 wo aber wegen fehlen von Trend, Push und der wenig Visumöglichkeiten auch nach kurzer Zeit wieder getauscht.
                      Jetzt Domovea 470 und bin sehr positiv Überrascht.
                      Echt mächtig und eine ansprechende Visu auf allen Endgeräten und viele Schnittstellen mit Fernzugriff.

                      Kommentar


                        #12
                        Wenn du Loxone nutzt dann möchtest du auch die Logik im Miniserver verwenden!
                        Das bedeutet KNX agiert nicht mehr dezentral sondern zentral.

                        Normale Schaltaktoren, Taster, Wetterstationen und auch Taster wie der MDT GT2 können ohne weiters integriert werden.
                        Problematisch sind Dinge die zeitkritisch sind wie z.B. mehrere Raffstore mit Lamellennachführung
                        Zuletzt geändert von aleladata; 15.05.2021, 09:32.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von aleladata Beitrag anzeigen
                          Das bedeutet KNX agiert nicht mehr dezentral sondern zentral.
                          Gerade das würde ich lassen! Die ganze Installation von der SD Karte abhängig machen... Nee danke!
                          Mfg Micha
                          Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                          Kommentar


                            #14
                            Naja ich hab das auch ganz wertfrei so geschrieben da es um eine objektive Meinung geht.
                            Aber stimmt das ist ganz klar "der große Vorteil" von KNX!
                            Zuletzt geändert von aleladata; 15.05.2021, 09:36.

                            Kommentar


                              #15
                              Loxone selber kenne ich nicht, wohl aber COMEXIO, was wohl sehr ähnlich aufgebaut ist. Die Denkweise ist da anders, Signale liegen an und sind keine Impulse/ Ereignisse. Einen KNX Taster musst du immer als drücken/loslassen programmieren, zweimal ein hintereinander geht nicht. Ich habe in Erinnerung, dass das bei Loxone auch so gehandhabt werden muss.
                              Gruß Florian

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X