Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Homeserver 3 - wie wiederbeleben?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    HS/FS Homeserver 3 - wie wiederbeleben?

    Hi,
    vor ca. 11 Jahren habe ich mein Haus renoviert und in dem Zuge auch alles auf EIB umgestellt und zur Steuerung einen Homeserver 3 eingesetzt. Gestern hat sich dieser nun leider verabschiedet und ich vermute, dass das Problem in der Spannungsversorgung zu suchen ist.
    Daraufhin habe ich alle 15 Kondensatoren auf der Platine getauscht und war hoch erfreut, als der Homeserver tatsächlich wieder ein piepen von sich gegeben hat.
    Leider nur das normale Einschaltpiepen und danach ein Dauerpiepen. Wiederholtes Ein- und Ausschalten führte jetzt dazu, das es zwar den Einschaltpiep gibt, aber der Dauerpiep danach wegbleibt. Ich habe in dem Zug auch gleich die BIOS Batterie getauscht, die nur noch ein Spannung von ca. 0,004 Volt hatte (das Multimeter ist recht genau). Die ausgebauten Kondensatoren habe ich durchgemessen und von 15 Stück waren nur noch 2 innerhalb der Toleranz.
    Mangels eines VGA Monitors habe ich einen alten Beamer angeschlossen, aber anscheinend bekommt er kein Signal auf dem VGA Eingang. Eine Tastatur mit PS/2 Anschluss habe ich leider nicht.

    Hat jemand Tipps, was ich als nächstes versuchen könnte? Gibt es vielleicht einen Spezialisten, der - auch gegen Bezahlung - den Homeserver wieder auf Vordermann bringen kann? Mir ist schon klar das der Homeserver 3 sehr alt ist und eine Migration auf etwas aktuelleres werde ich angehen, aber die Logiken, die Zeitsteuerung und für die Bedienung mit dem iPhone / iPad bräuchte ich möglichst bald wieder.

    Schönen Gruß
    Gerrit

    #2
    Haben Sie die Spannungen an den Elkos im Betrieb mal oszillographiert (Achtung: Trenntrafo verwenden, sonst knallt es auf der Primärseite)? Meines Wissens hat ein Homeserver ein Eingangsnetzteil, das 12 Vdc liefert, die auf einer anderen Platine auf verschiedene Spannungen umgesetzt werden. Sind die Spannungen überprüft und korrekt?

    Kommentar


      #3
      Zitat von Emma Beitrag anzeigen
      Eine Tastatur mit PS/2 Anschluss habe ich leider nicht.
      Dann nimm doch eine USB.....
      Mfg Micha
      Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

      Kommentar


        #4
        Nachdem das Problem wohl nicht unbekannt ist und ich eine dauerhafte Lösung suche, werde ich folgenden Bauvorschlag nachbauen:

        https://www.coolweb.at/DasTorZurHoel...-tod-des-gira/

        Dann habe ich jetzt auch jemanden gefunden der mir VGA Monitor und Tastatur leiht. Dann werde ich wieder berichten.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Emma Beitrag anzeigen
          Nachdem das Problem wohl nicht unbekannt ist und ich eine dauerhafte Lösung suche
          Doch doch, da gab es noch nie Beiträge im Forum dazu.
          Dieser Beitrag enthält keine Spuren von Sarkasmus... ich bin einfach so?!

          Kommentar


            #6
            Zitat von Emma Beitrag anzeigen
            Nachdem das Problem wohl nicht unbekannt ist und ich eine dauerhafte Lösung suche, werde ich folgenden Bauvorschlag nachbauen:
            Ziemlich ungeeignet. Eine PicoPSU löst das Spannungsboard-Problem wesentlich eleganter.


            Gruß Matthias
            EIB übersetzt meine Frau mit "Ehepaar Ist Beschäftigt"
            Meine Homepage - PN nur für PERSÖNLICHES!

            Kommentar


              #7
              PS. Zu dem Thema gibt es hier zahlreich Threads. Nach picopsu suchen fördert einige zu Tage....
              Gruß Matthias
              EIB übersetzt meine Frau mit "Ehepaar Ist Beschäftigt"
              Meine Homepage - PN nur für PERSÖNLICHES!

              Kommentar


                #8
                Hallo Matthias,
                vielen Dank für die Rückmeldung und den Hinweis! Gerade noch rechtzeitig 😅. Die Netzteil- und Gehäusebestellung habe ich storniert und eine Pico PSU bestellt. Sollte man die Kondensatoren auf dem Mainboard auch prophylaktisch tauschen? Gibt es da Tipps welchen Hersteller man nehmen sollte?
                Gibt es auch einen Tipp für ein gutes externes Netzteil?

                Schönen Gruß
                Gerrit

                Kommentar


                  #9
                  Externe Netzteile habe ich von Leicke.

                  Zu den Kondensatoren findet man, wenn man sucht :

                  Hier noch meine Empfehlungen:

                  Original verbaut: Nichicon HM series
                  17x
                  1000µF, 6.3V, 28mOhm Impedanz: UHM0J102MPD
                  2x
                  1500µF, 10V, 18mOhm Impedanz: UHM0J152MPD6

                  Ersatztypen (z.B. bei Reichelt, leider etwas schlechter als das Original): Panasonic FR-A series
                  1000µF, 10V, 41mOhm Impedanz: Reichelt Bestellnummer RAD FR 1.000/10 (baut 5mm höher als das Original, dafür besserer ESR als bei der 6.3V-Version)
                  1500µF, 10V, 30mOhm Impedanz Reichelt Bestellnummer FR-A 1,5M 10

                  Ich wollte Euch eigentlich bessere Alternativen anbieten (z.B. Nichicon HN oder HZ series mit 14mOhm und 9mOhm Impedanz), nur werden die radial bedrahteten, für hohen Wechselstromanteil geeigneten "guten" Kondensatoren wohl leider nicht mehr hergestellt. Vielleicht findet jemand die trotzdem noch zu kaufen, Typenbezeichnung wäre:
                  1000µF, 6.3V, 14mOhm Impedanz: Nichicon UHZ0J102MPM
                  1500µF, 10V, 9mOhm Impedanz: Nichicon UHZ0J152MPM6
                  Gruß Matthias
                  EIB übersetzt meine Frau mit "Ehepaar Ist Beschäftigt"
                  Meine Homepage - PN nur für PERSÖNLICHES!

                  Kommentar


                    #10
                    Hi,
                    inzwischen ist die Pico PSU eingetroffen und ich konnte eine PS/2 Tastatur und einen VGA Bildschirm auftreiben. Die Batterie habe ich erneuert. Ins BIOS komme ich hinein und habe die Standarddaten geladen und das Datum aktualisiert. Wenn ich den Homeserver einfach hochlaufen lasse (ohne Verbindung zum Netz oder die serielle Schnittstelle) und das BIOS aufrufe und danach beende sehe ich auf dem Bildschirm nur einen blinkenden Cursor. Wenn ich keine Tastatureingaben machen, sehe ich auf der VGA Schnittstelle gar nichts. Keine Boot-Informationen oder ähnliches. Manchmal höre ich auch einfach nur ein Dauerpiepen.

                    Muss ich im BIOS etwas spezielles einstellen? Oder wie kann ich den Homeserver von Grund auf neu aufsetzen? Ich habe hier schon gesucht, aber irgendwie fehlen mir die richtigen Suchbegriffe.

                    Vielen Dank im voraus
                    Gerrit

                    Kommentar


                      #11
                      Wenn nichts hochläuft, ist es das Flash. Würdes du bei mir bekommen. Was sagt denn das Bios zu den Datenträgern?
                      Gruß Matthias
                      EIB übersetzt meine Frau mit "Ehepaar Ist Beschäftigt"
                      Meine Homepage - PN nur für PERSÖNLICHES!

                      Kommentar


                        #12
                        Jetzt ist er kaputt 🙄.

                        Nachdem ich die Pico PSU eingebaut hatte und mir einen VGA Monitor und eine PS/2 Tastatur besorgt hatte, kam ich manchmal ins BIOS. Meistens nicht. Also Problem auf dem Board. Leider habe niemanden gefunden, der bereit war sich des Problems professionell anzunehmen. Also habe ich mich dran gewagt und bin gescheitert. Ich habe 6 “aufgegangene” Elkos getauscht und jetzt geht nichts mehr. Beim Kalt-Start nimmt der HS ca. 0,07 A und geht dann nach Betätigung des Einschaltknopfes auf ca 1,3 A bei 12V hoch. Kein piepen, keine Ausgabe auf dem VGA Monitor.
                        Hat jemand eine Idee? Die Batterie ist neu. Das BiOS hatte ich resetted, aber zwischenzeitlich war die Batterie schon mal kurz wieder raus.
                        Schönen Gruß
                        Gerrit

                        Kommentar


                          #13
                          Die Elkos auch alle richtig eingebaut? Also plus und minus beachtet?

                          Kommentar


                            #14
                            Inzwischen hat mich ein Forumsmitglied per PN angeschrieben und mir professionelle Hilfe angeboten. Gestern habe ich alles verpackt und verschickt.
                            Jetzt bin ich guter Dinge, dass es doch noch voran geht.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X