Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Flag in der ETS (L, S, Ü, etc.)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    KNX/EIB Flag in der ETS (L, S, Ü, etc.)

    Hallo,

    ich habe gerade festgestellt das meine MDT Taster bei den KO für die Taster als Flags "K", "L", und "Ü" haben.

    meine Gira TS3 Taster haben jedoch bei den KO für die Taster "K", "S" und "Ü"

    Wieso haben die einen taster ein "S" und die anderen ein "L". Mach ja schließlich beide das selbe - senden an exakt eine GA einen Wert.

    #2
    Hallo Jache,

    Zitat von Jache Beitrag anzeigen
    Mach ja schließlich beide das selbe - senden an exakt eine GA einen Wert.
    Das tun sie, weil "K" und "Ü" gesetzt sind, soweit sind sich die beiden ja auch einig.
    Das "S" beim Gira ermöglicht es, eine zweite GA als hörende auf das KO zu legen (z.B. eine Zentraladresse) - Hinweise dazu findet die SuFu reichlich (Stichwort: "hörende Gruppenadresse").
    Das "L" beim MDT verstehe ich auch nicht. Das macht man hin, wenn eine Visu den Zustand auslesen möchte - aber normalerweise an den Aktor, nicht den Taster.

    Gruß, Klaus

    Kommentar


      #3
      Nein,

      L und S machen nicht das gleiche, hier noch einmal dien Flag Beschreibung:

      Lesen
      Der Objektwert kann über den Bus gelesen werden

      Schreiben
      Über den Bus kann der Objektwert geändert werden

      Kommunikation
      Das Kommunikationsobjekt hat normale Verbindung zum Bus

      Übertragen

      Wird (beim Sensor) der Objektwert geändert, so wird ein

      (TRANSMIT)
      entsprechendes Telegramm gesendet


      Aktualisieren

      Wertantworttelegramme werden als Schreibbefehl interpretiert,der Wert des Kommunikationsobjektes wird aktualisiert
      (immer freigegeben in System 1-Geräten)


      Kommentar


        #4
        Flags und Bedeutung

        Moin

        Hier mal ein Auszug aus dem Buch von Rainer Scherg
        EIB/KNX ANlagen
        ISBN 978-3-8343-3249-3

        Dort wird der Unterschied der Flags gut beschrieben.

        War und ist für mich ein wichtiges Buch!!!!!

        2.7 Flags
        Bei jedem Busteilnehmer lassen sich durch die ETS Flags einstellen. Im Auslieferungszustand sind die Flags bereits eingestellt. Sie sollten auch nur im Sonderfall durch den Inbetriebnehmer geändert werden. Durch das Einstellen der Flags kann das Verhalten des Busteilnehmers geändert werden.
        Kommunikations-Flag K
        Ist das Kommunikations-Flag gesetzt, hat der Teilnehmer eine normale Verbindung zum Bus. Wird dieses Flag zurückgesetzt, kann der Objektwert des Busteilnehmers nicht mehr verändert werden. Diese Funktion ist mit einem Hauptschalter gleichzu*setzen. Telegramme werden quittiert.
        Lesen-Flag L
        Ist das Lesen-Flag gesetzt, kann der Objektwert des Teilnehmers vom Bus gelesen
        werden, ist es deaktiviert, nicht mehr.
        Schreiben-Flag S
        Bei gesetztem Flag, kann der Objektwert über den Bus geändert werden, ist es zurück*gesetzt, nicht mehr.
        Übertragen-Flag Ü
        Der Objektwert kann zum Bus gesendet werden, wenn das Flag aktiviert ist, andern*falls nicht.
        Aktualisieren-Flag A
        Wertantwort-Telegramme anderer Busteilnehmerwerden als Schreibbefehl interpre*tiert, d.h., der Wert des Kommunikationsobjektes wird geändert (aktualisiert).
        Der Name «Flag» kommt aus der Prozessortechnik und bedeutet Flagge. Diese Flag*ge kann gehisst werden oder eben nicht. Man kann dies auch frei Übersetzen und behaupten, es handle sich um Schalter, die man ein- oder ausschalten kann. Wenn man nun l-mal die Informationsrichtung betrachtet, wird dies sehr viel klarer. Man stelle sich einen Taster und einen Aktor vor. Die Information Tastendruck soll umgesetzt werden, über den Bus übermittelt, und schließlich das Licht eingeschalten werden. Zustand oder Informationsgehalt des Taster nennen wir an dieser Stelle Objektwert. Wenn der Kunde am Taster einen «Ein-»Befehl auslöst, ändert sich der Objektwert auf logisch l. Diese l muss nun weiter übertragen werden, somit muss das Übertragenflag oder Ü-Flag gesetzt werden. Weiterhin soll diese Information mit dem Bus kommunizieren. Das Kommunikationsflag oder K-Flag muss gesetzt wer*den. Nun kann die Information mittels Telegramm am Bus zum Aktor gelangen. Dieser Aktor soll natürlich auch mit dem Bus kommunizieren, deshalb ist auch hier das Kommunikationsflag zu setzen. Es soll aber auch der Objektwert des Aktors geändert werden, denn die Lampe soll einschalten. Um dies zu ermöglichen, muss vom Bus aus gesehen eine Schreiberlaubnis vorhanden sein. Also muss hier noch das Schreiben- oder S-Flag gesetzt werden. Zusammenfassend kann man sagen: Bei einem Sensor muss immer das K- und Ü-Flag, bei einem Aktor das K- und S-flag gesetzt werden
        Das Lesenflag oder L-Flag wird benötigt, wenn der Objektwert eines Teilnehmers vom einem anderen Busteilnehmer ausgelesen werden soll. Dies kann beim Speichern von Lichtszenen oder wenn eine Visualisierung sich am Bus aktualisieren soll notwen*dig werden. Hier ist zu beachten, dass eine Antwort einer solchen Leseanforderung bei manchen (älteren) Busgeräten als Schreibbefehl interpretiert wird. Dies ist nicht schlimm, wenn man die Reihenfolge der Gruppenadressen einhält. Als Pauschalaus*sage kann man formulieren: Wenn mehr als l Gruppenadresse auf einem Objektwert stehen, sollte nie eine Zentralfunktion an l. Stelle sein. Es bietet sich hier an, immer die kleinste Vor-Ort-Funktion an die l. Stelle zu setzen. Besser noch, man verwendet für diesen Zweck Aktoren mit einem eigenen Rückmeldeobjekt.

        Kommentar


          #5
          Wie kann dann aber bei den MDT Tastern nur das L Flag gesetzt sein und kein S Flag.
          Das würde ja bedeuten das man den Taster nur lesen kann. Aber der Taster sendet ja auch.

          Kommentar


            #6
            L Flag

            Moin

            Hallo Jache

            Bei dem Taster braucht nur das K & Ü Flag gesetzt zu sein um zu funktionieren.
            Mit dem Flag L kannst DU vom Taster Daten lesen.

            Normal Sensor K & Ü
            Aktor K & S

            Gruß Herbert

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              Danke für die Erklärung.

              Also das L Flag ist dafür da um von dem Gerät etwas zu lesen.
              Z.B. Bei einem KO für Lüftungsstufe bei einem KNX Lüftungsgerät für z.B. Hoval.

              Ein S Flag ist dafür da um von dem Gerät etwas zu senden. Z.B bei einem Status KO, richtig?

              Aber ein Taster sendet doch auch etwas wieso muss da nicht ein S Flag gesetzt sein.

              Kann es sein, dass ich bei dem Gira Tastsensor eine hörende Adresse eintragen kann, da dort das S Flag gesetzt ist und bei dem MDT geht das nicht, da dort kein S Flag gesetzt ist.
              Dafür gibt es doch das KO "Wert für Umschaltung".

              Kommentar


                #8
                Flags

                Hallo Jache

                Ein Sensor (Schalter, Taster usw.) brauch nur K & Ü .

                Bei dem Aktor möchtest Du einen Wert ändern (Ein oder Aus) daher das Flag S wie (rein)schreiben. Möchtest Du einen Wert zurück Lesen dann brauchts Du das L Flag.

                Aber für Rückmeldungen sollte man die sogenannten Rückmelde Objekt benutzen.

                Gruß Herbert

                Kommentar


                  #9
                  Ich glaube ich weiß was mein Denkfehler ist. Ich muss alles aus Sicht des KNX Gerätes sehen.

                  Beispiel meine Wetterstation.

                  Alle Ausgänge haben ein L Flag.

                  Das heißt diese KO´s Lesen etwas aus "ihrem" Gerät aus und senden es auf den Bus.

                  Alle EIngänge haben ein S Flag. Das heißt sie "lesen" was vom bus und Schreiben es in "ihr" Gerät.

                  Ich habe immer anders rum gedacht und alles vom Bus aus gesehen.

                  Ich dachte bei einem L, liest das Gerät etwas VOM Bus und bei einem S Schreibt das Gerät etwas AUF DEN Bus...

                  Kommentar


                    #10
                    Jo

                    Hallo Jache

                    Jo der Groschen ist gefallen.

                    EIB Flags

                    Kommentar


                      #11
                      Danke für die Erklärungen. Nun habe ich es verstanden

                      Aber manche Geräte verstehe ich nicht.

                      Als Beispiel mein Gira Automatikschalter im Anhang.

                      Das Sperren KO hat ein S. Ist klar. es liest von Bus und schreibt in das Gerät (Sperren)

                      Aber das Schalten KO muss doch ein L sein. Es Liest VOM Gerät (dieses Erkennt Bewegung) und sendet es auf den Bus.

                      Wie ein Taster, dieser muss doch ein L Flag haben. Er liest vom Gerät (Hat "mich" jemand gedrückt)

                      Wieso ist bei manchen Geräten das "falsche" Flag gesetzt?
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                        #12
                        Gira Automatik Schalter

                        Hallo Jache

                        Ein Taster bzw ein Schaltausgang eines Bewegungsmelder brauchen nur K & Ü.

                        Damit werden Pegel Änderungen des Tasters oder Schaltausgang auf den Bus geschrieben.

                        Ein Aktor für eine Lampe braucht K & S


                        Gruß Herbert

                        Kommentar


                          #13
                          Es wird das Kommunikationsobjekt an sich betrachtet, wie es mit dem Bus kommuniziert.

                          Damit das KO überhaupt funktioniert ist ein K-Flag (Kommunikation) nötig. Soll das KO auf den Bus seine Information selbstständig senden wird das Ü-Flag (Übertragen) gesetzt. Soll vom Bus auf das KO ein Wert geschrieben werden, wird ein S-Flag benötigt. Und zuletzt ist das L-Flag nötig, damit andere Busteilnehmer vom Gerät den Wert lesen können.

                          Sensor benötigt mind. K/Ü Flag
                          Aktor benötigt mind. K/S Flag

                          Damit jedoch der Sensor auch den Zustand mitbekommt (für UM Funktionen oder LED) ist zusätzlich das S-Flag nötig. Damit die Daten in den Sensor geschrieben werden. (Ähnlich Aktorik)

                          Hingegen beim Aktor wird oft das L-Flag benötigt, um den aktuellen Status auslesen zu können, sofern entsprechende Geräte ein Value Reed senden (Visualisierung, Lichtszenen, etc.)

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Jache Beitrag anzeigen
                            Das heißt diese KO´s Lesen etwas aus "ihrem" Gerät aus und senden es auf den Bus.
                            Nein!
                            L bedeutet, das andere Geräte das KO über den Bus aktiv lesen (abfragen) können!

                            Zitat von Jache Beitrag anzeigen
                            Alle EIngänge haben ein S Flag. Das heißt sie "lesen" was vom bus und Schreiben es in "ihr" Gerät.
                            Nein!
                            S bedeutet, das andere Geräte in das KO schreiben, es also ändern können!

                            L erlaubt das (aus)lesen über den Bus
                            S erlaubt das (rein)schreiben über den Bus
                            ....und versuchen Sie nicht erst anhand der Farbe der Stichflamme zu erkennen, was Sie falsch gemacht haben!

                            Kommentar


                              #15
                              Also am einfachsten zu merken als "LesBAR" und "SchreibBAR". Was mich jetzt allerdings noch interessieren würde.. wenn der Taster LEDs hat, die den Zustand anzeigen, müssen die Tasten dann schreibbar sein oder doch nicht?

                              Angenommen, es läuft alles wie es soll obwohl sagen wir mal zu viele Flags aktiv gesetzt sind. Interessiert mich das dann, zB wegen Buslast, etc. oder muss man sich keine weiteren Gedanken mehr machen?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X