Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rolltorsteuerung - stehe aufm Schlauch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    KNX/EIB Rolltorsteuerung - stehe aufm Schlauch

    Hallo zusammen,

    ich habe meinen Neubau relativ erfolgreich mit KNX ausstatten können. Aber jetzt hänge ich an einem Problem, das mich grad etwas zur Verzweiflung bringt obwohls gefühlt doch recht trivial ist. Dennoch konnte ich bisher keine Lösung finden und hoffe ihr könnt mir da weiter helfen.

    Folgende Situation:

    - Rolltor im Schuppen ohne Steuerung - also nur Motor mit 4 Kabel raus (Phase auf / Phase ab / N / PE)
    - Jalousieaktor MDT JAL-01UP.02
    - im Schuppen: normaler Taster an Tasterinterface MDT BE06000.01 (nicht .02. Die .01 hab ich seit dem Hausbau zu Hause übrig, .02er gabs damals noch nicht)
    - im Haus: MDT Smart II Glastaster BE-GT2TS.01

    Eine Alltagssituation sieht jetzt z.B. so aus dass ich im Haus das Tor über den Glastaster öffne, mein Motorrad aus dem Schuppen fahre und anschließend das Tor über den Taster im Schuppen schließe.

    Das Problem ist jetzt:
    Wenn ich per Glastaster im Haus das Rolltor öffne, fährt das Tor erwartungsgemäß auch auf. Wenn ich dann aber mit dem Taster im Schuppen wieder schließen möchte, aktiviert der Jalousieaktor wieder den AUF-Kanal. Ich muss somit erst mal Lang drücken für "Auf", dann kurz für "Stop/Richtungswechsel" und anschließend wieder lang für "Ab", dann fährt das Tor zu. D.h. Glastaster und Tasterschnittstelle synchronisieren sich nicht. Wenn über Glastaster aufgefahren wird, bekommt die Tasterschnittstellt davon nix mit und umgekehrt genauso.

    Ich kann zwar vom Jalousieaktor den Status bekommen, den aber in der Schnittstelle bzw. im Glastaster nirgends "verwursteln" - oder übersehe ich da irgendwas grundlegendes?

    Ich hoffe ich konnte das Problem verständlich beschreiben und ihr könnt mir da weiter helfen.

    Beste Grüße,
    Carlo

    #2
    Schau mal hier im Forum nach dem Begriff " hörende Adresse ". Dann solltest du einige Besipiele finden und es bei dir entsprechend anpassen können.
    My-Knx-Shop.net - Der Smarte Shop für das intelligente Haus
    Grüße Olaf Janne

    Kommentar


      #3
      Hi Carlo,

      Du musst den Status vom Aktor (letzte Richtung) als 2. GA auf den Ausgang der Tasterschnittstelle legen.
      Ferner vermute ich mal, Du hast in der Garage eine Ein-Tasten-Bedienung, am GT2 aber 2 Tasten für die Rollosteuerung? Dann reicht das. Falls auch am GT2 eine Eintastenbedienung erfolgt, musst Du den Status vom Aktor auch an das KO "Wert für Richtungswechsel" legen.

      Gruß, Waldemar


      Kommentar


        #4
        Hi,

        danke für die Tipps. Das mit den hörenden Adressen habe ich bei meinen Beleuchtungen überall implementieren können, das kenn ich soweit. Nur habe ich dafür auch ein Objekt in den Tastern wo ich die Adresse dann verknüpfen kann. Dieses Objekt konnte ich bisher eben nicht für die Rollo-Funktion finden.
        Da scheint mir aber Waldemars Tipp sehr hilfreich. Werde ich heute Abend mal so testen.
        Waldemar, wie du schon richtig vermutet hattest, habe ich an beiden Schaltstellen eine Ein-Tasten-Bedienung.

        Ich melde mich dann heute Abend oder morgen nochmal wie es ausging

        VG
        Carlo
        Zuletzt geändert von Carlo279; 16.09.2020, 11:23.

        Kommentar


          #5
          Hi Carlo,

          Zitat von Carlo279 Beitrag anzeigen
          Nur habe ich dafür auch ein Objekt in den Tastern wo ich die Adresse dann verknüpfen kann
          da hast Du was mißverstanden . In dem von Dir geschildertem Fall spricht man nicht von hörender Adresse! Du hast einen vom Hersteller vorgesehenen Statuseingang verknüpft.

          Von hörender Adresse spricht man, wenn man eine (Status-)GA (also Gruppenadresse) mit einem KO verbindet, der eigentlich ein (Schalt-)Ausgang ist. Üblicherweise hat so ein Ausgang bereits eine Schalt-GA. Die Status-GA wird als eine weitere GA (2. GA) verknüpft. Da ein KO immer nur auf die 1. GA sendet, wird auf die 2. GA nie vom Sensor (z.B. Taster) geschrieben. Wenn der Hersteller vorgesehen hat, dass dieses KO auch Werte empfangen kann (üblicherweise am S-Flag zu erkennen), dann "hört" dieses KO auf den Status und kann dann korrekt reagieren.

          Der MDT-Weg, ein Eingangs-KO für den Status des Aktors anzubieten ist zwar benutzerfreundlich, aber aus KNX-Sicht nicht notwendig, da man ein- und dasselbe KO sowohl als Eingang wie auch als Ausgang nutzen kann.

          Gruß, Waldemar

          Kommentar


            #6
            Ich sehe, ich habe die Thematik noch bei weitem nicht komplett durchschaut
            Aber dank Eurer Hilfe konnte ich jetzt zumindest dieses Problem lösen - läuft jetzt

            Danke dir auch Waldemar für die ausführliche Erklärung der hörenden Adresse, da hab ich tatsächlich was falsch verstanden

            Danke und ein schönes Wochenende,
            Carlo

            Kommentar

            Lädt...
            X