Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaufempfehlung Spannungsversorgung + Schnittstelle zum Einstieg

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kaufempfehlung Spannungsversorgung + Schnittstelle zum Einstieg

    Guten Abend zusammen,

    in letzter Zeit habe ich mich sehr viel mit dem Thema KNX beschäftigt und stehe kurz vor der Bestellung der Komponenten. Man sollte dazu
    erwähnen dass es ein wachsendes Projekt sein wird und nicht von 0 auf 100.

    In Sachen Taster/Aktoren und Sensoren bin ich mir soweit sicher was gekauft wird.
    Allerdings fällt mir die Entscheidung für die Spannungsversorgung und der IP-Schnittstelle schwer und da könnte ich eure Meinung brauchen.

    Zur Auswahl stehen die reinen IP-Schnittstellen:
    - GIRA 216800 IP-Schnittstelle KNX/EIB REG REG plus
    - MDT SCN-IP000.03 IP Interface 2TE REG mit Email und Zeitserverfunktion

    Beide bieten bis zu 4 Tunnelverbindungen. Wobei eine für die ETS und eine für Openhab2 vorgesehen ist. Damit greifen wird per Smartphone oder Tablet über Openhab2 auf die KNX Umgebung zu. Dann sollte eine reine IP-Schnittstelle ja ausreichen, richtig ?

    Alternativ stehen natürlich IP-Router zur Auswahl:
    - GIRA 216700 KNX IP-Router REG plus
    -
    MDT SCN-IP100.03 IP Router 2TE REG mit Email und Zeitserverfunktion

    Dabei spielt die Anzahl der Verbindung keine Rolle da kein "Tunneling" ?. In Zukunft soll aber noch ein Gira X1 angeschafft werden. Soweit ich gelesen habe
    soll dieser ebenfalls die Router-Funktion abbilden ?

    Des Weiteren unterscheiden sich die Geräte von Gira gegenüber MDT durch eine weitere benötigte Spannungsversorgung.
    Ich habe noch eine passende (Phoenix Contact STEP-PS/1AC/24DC/4.2 Hutschienen-Netzteil (DIN-Rail) 24 V/DC 4.4A 100W) aus der bestehenden HMIP-Wired Installation da.

    Bei der KNX Spannungsversorgung dachte ich an MEANWELL KNX-20E-640 Netzteil mit integrierter Drossel 30V/640mA 20W.

    Was sagt ihr Dazu ? Denke nicht dass ich im EFH eine KNX Spannungsversorgung mit mit Akku Erweiterung brauche.

    Gruß,
    Sven

    #2
    Hi Sven,
    einen Router wirst du kaum brauchen, der bereitet normalerweise mehr Probleme als er Vorteile bietet. X1 ist auch "nur" eine Schnittstelle, kein Router. Das Phoenix Netzteil kannst du nicht für KNX verwenden, wohl aber als Zusatzspannung für einen X1 oder eine Wetterstation.
    Gruß
    Florian

    Kommentar


      #3
      Jo Florian,

      danke für die Antwort.

      Die Gira IP-Schnittstelle/Router brauchen eine eigene 24V DC Einspeisung. So wie ich gelesen habe um von der Busspannung entkoppelt zu sein. Sicherheitsfeature? Dazu würde das Phoenix NT ja ausreichen.

      Wie stehst du zu dem MeanWell NT als KNX Spannungsversorgung ?

      bezüglich der Schnittstelle steht halt im Raum was passiert wenn ich z.B. G1 einsetzen möchte. Jedes G1 Panel wird doch vermutlich einen eigenen Tunnel aufmachen ?

      Kommentar


        #4
        G1 als X1 Client geht, als eigenes KNX Gerät benötigt es einen Router.
        Gruß
        Florian

        Kommentar


          #5
          Warum ein Router mehr Probleme machen soll, wissen auch nur die 2 Götter, die das hier pausenlos predigen
          Mfg Micha
          Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

          Kommentar


            #6
            Hab hier seit Ewigkeiten nen KNX IP Router von Gira im Einsatz .. Hatte bisher keine Probleme ..
            Hier ist ebenfalls ein G1 im Einsatz, daher notwendig ..

            Kommentar


              #7
              Zitat von vento66 Beitrag anzeigen
              Warum ein Router mehr Probleme machen soll, wissen auch nur die 2 Götter, die das hier pausenlos predigen
              Weil das RFM bei vielen Leuten nicht so gebräuchlich ist. Nach meinem Gefühl haben wir hier immer wieder Probleme mit falscher PA Vergabe, und bei den MDT Interfaces mit Email die Programmierung der PA für den Email Teil anstelle des Interfaces.

              Gruß Florian

              Kommentar


                #8
                Hast Du bei einem LK auch schnell mal, und warum sollen jetzt alle gleich doof sein? Zwingt Dich ja keiner beim Fehlerraten mitzumachen!
                Mfg Micha
                Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                Kommentar


                  #9
                  Also doch lieber einen Router nehmen ?
                  Gira oder MDT ?

                  Welche Spannungsversorgung habt ihr im Einsatz ?

                  Gruß,
                  Sven

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von sklapp Beitrag anzeigen
                    Also doch lieber einen Router nehmen ?
                    Ist deine Entscheidung. Wirklich viele Geräte, die KNX-IP können, gibt es nicht. Wenn du den G1 aber nicht als Client am X1 betreiben willst (sondern als direktes KNX-Gerät), benötigst du einen. Natürlich, wenn du einen KNX/IP-Router hast, stehen dir halt dessen Möglichkeiten zur Verfügung. Du solltest dir aber vor dem Einrichten viel Zeit nehmen die Grundlagen der KNX-Topologie mit und ohne IP zu lesen und verstehen.

                    Zitat von sklapp Beitrag anzeigen
                    Gira oder MDT ?
                    Wäre erst zu klären, ob dein eventueller G1 als PoE- oder als WLAN-Variante kommt. Bei PoE kann es auch gerne der MDT sein, bei WLAN muss es der Gira sein.

                    Zitat von vento66 Beitrag anzeigen
                    und warum sollen jetzt alle gleich doof sein?
                    Es sollen nicht alle gleich "doof sein", aber die Häufigkeit der Probleme mit den KNX/IP-Routern ist schon erschreckend.
                    Ich frage mich halt, ist Faulheit/Bequemlichkeit mit Doofheit gleichzusetzen, wenn rumgebastelt wird ohne die Grundlagen verstanden zu haben und keine Lust vorhanden ist, auch nur irgend eine Doku zu lesen. Lieber werden dann immer wieder neue Threads mit den gleichen Problemen erstellt und Hinweise ignoriert.
                    Ist in diesem Thread aber eher OT...
                    Gruß Andreas

                    -----------------------------------------------------------
                    Immer wieder benötigt: KNX-Grundlagen

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von vento66 Beitrag anzeigen
                      Warum ein Router mehr Probleme machen soll, wissen auch nur die 2 Götter, die das hier pausenlos predigen
                      Der Router erfordert eine bestimmte Topologie, das Interface nicht. Und weil die meisten hier mit dem Default loslegen (Linie 1.1.x) setzen sie den Router auf 1.1.0 und machen 1.0.x zur IP-Linie. Sobald noch eine TP-Linie dazukommen sollen gibt es fragende Gesichter, wie man das sinnvoll erweitert.

                      Das IP-Interface ist in diesem Sinne einfacher, weil es unabhängig von der Topologie ist.

                      Ich werfe noch mal das Weinzierl IP-Interface 732 in die Runde: 8 Tunnel, keine externe Versorgung erforderlich und secure kann es auch.
                      https://www.weinzierl.de/index.php/d...terface-732-de
                      Zuletzt geändert von Gast1961; 27.10.2020, 08:47.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von sklapp Beitrag anzeigen
                        Welche Spannungsversorgung habt ihr im Einsatz ?
                        Also ich habe da MDT im Einsatz.

                        Eine STC und eine STR. Die STR für die mir kritischen Funktionen und STC über Linienkoppler an der STR. Gut sind bei diesen Geräten die Diagnosefunktionen. Damit kann man gerade beim Aufbau aber auch zukünfigt die KNX Anlage gut überwachen. Habe viele Fehler in der Programmierung auch damit beseitigen können.

                        Als Zugriff auf das Netz habe ich einmal den Timberwolf 950 sowie ISE SMART CONNECT KNX VAILLANT zur Verfügung. Daher keins der von dir genannten Interfaces.
                        Zuletzt geändert von sun1453; 27.10.2020, 08:52.
                        Viele Grüße Michael

                        Kommentar


                          #13
                          6ast Und wo ist das Problem, die PA anzupassen, damit die Topologie wieder passt?
                          Mfg Micha
                          Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von DirtyHarry Beitrag anzeigen
                            Ist deine Entscheidung. Wirklich viele Geräte, die KNX-IP können, gibt es nicht. Wenn du den G1 aber nicht als Client am X1 betreiben willst (sondern als direktes KNX-Gerät), benötigst du einen. Natürlich, wenn du einen KNX/IP-Router hast, stehen dir halt dessen Möglichkeiten zur Verfügung. Du solltest dir aber vor dem Einrichten viel Zeit nehmen die Grundlagen der KNX-Topologie mit und ohne IP zu lesen und verstehen.
                            Danke euch für die Unterstützung.


                            Ich habe mich den Vormittag über intensiver mit dem Thema Topologie befasst und muss sagen, dass die KNX Installationen
                            die ich bisher gesehen habe fern ab von jeglicher strukturierter Topologie sind. Egal ob in Eigenleistung oder durch "Fachfirma" durchgeführt.

                            Weiß nicht ob das so gestattet ist aber würdet Ihr eure Topologie vielleicht kurz skizzieren ?

                            Gruß,
                            Sven

                            Kommentar


                              #15
                              Effektiv genutzt derzeit:

                              TP Hauptlinie 1.0.x = Innenlinie
                              TP Linie 1.1.x = Außenlinie

                              Server mit integrierter IP-Schnittsttelle auf der Hauptlinie.
                              Am Bastelschreibtisch an der Hauptlinie eine USB-Schnittstelle, die aber ggf auch mobil wo benötigt.

                              Für ein einfaches EFH soweit meist ausreichend.
                              Ab Einlieger Mietwohnung kann es komplexer werden.
                              ----------------------------------------------------------------------------------
                              "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                              Albert Einstein

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X