Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GIRA Cube 240 - lässt sich nicht in Betrieb nehmen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    GIRA Cube 240 - lässt sich nicht in Betrieb nehmen

    Hallo zusammen,
    in KNX bin ich noch ein Anfänger, denke jedoch, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt schon einiges geschafft habe.
    Wir haben ein neues Haus gebaut und die Elektroinstallation mit KNX-Komponenten von einem Fachunternehmen machen lassen.
    Die Programmierung mache ich selbst. Bis jetzt hat alles beim Programmieren gut geklappt.
    Licht, Jalousien / Raffstores, Fußbodenheizung, Bewegungsmelder im Innenbereich, Kamin, Lüftungsanlage – alles läuft.
    Für die Beleuchtung Außen (Eingangstür und Garagentor) haben wir einen Bewegungsmelder von Gira den Cube 240 bestellt…und genau dieser bereitet mir Probleme. Das Gerät lässt sich programmieren, es hat eine physikalische Adresse und das Applikationsprogramm wird problemlos hochgeladen. Leider passiert nach dem Hochladen gar nichts mehr. Der BM reagiert auf keine Bewegung. Dass dieser defekt ist, schließe ich aus, weil ich bereits den zweiten ;-) teste.
    Den neuen BM habe ich erstmal auf den Werkseinstellungen belassen und keine Parameter verändert. Bei der Diagnose im Gruppenmonitor zeigt sich der Bewegungsmelder nur beim programmieren.
    Es fühlt sich so an, als ob die Sensorik defekt ist (was ich jedoch nicht glaube). Kann mir jemand helfen? Habt ihr eine Idee woran das noch liegen könnte? Ich komme nicht mehr weiter und überlege mir bereits einen anderen BM (anderes Modell/ Hersteller) zu bestellen. Vielen lieben Dank im Voraus, Mazik


    #2
    Tja dann mach mal nen Screenshot der Parameter oder ändere sie so das die Wahrscheinlichkeit, das was passiert erhöht ist (Helligkeitsgrenzwerte Mal gegen Ist Messwerte abgleichen, probeweise Helligkeisunabhängigen Betrieb auf den Kanal stellen).
    ----------------------------------------------------------------------------------
    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
    Albert Einstein

    Kommentar


      #3
      Hallo gblace, danke für deine prompte Antwort. Ich hänge die Screenshots der Parameter an. Der BM steht auf Tagesbetrieb, daher sollten doch die Helligkeitsgrenzen keine Rolle spielen. Bin weiterhin für jeden Hinweis dankbar.cube240_param_1.png
      Angehängte Dateien

      Kommentar


        #4
        Und wie schaut die Topologie in der ETS aus? Ist da ein Linienkoppler oder ähnliches dazwischen?
        Mfg Micha
        Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

        Kommentar


          #5
          Hallo vento66, es ist kein Linienkoppler dazwischen. Es gibt nur einen Linienverstärker und der BM sitzt nicht auf dieser Linie.

          Kommentar


            #6
            Na gut, dann lass uns nochmal einen Blick auf die KO mit verknüpften GA schauen.

            Der BM und der Aktor und die ETS sind beide im gleichen Liniensegment, nicht nur von der Topologie, sondern auch von der elektrischen Verdrahtung der grünen Leitung her?
            ----------------------------------------------------------------------------------
            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
            Albert Einstein

            Kommentar


              #7
              Hallo gbglace, ich gehe davon aus, dass der BM, der Aktor und die ETS im gleichen Liniensegment sind. Was die genaue elektrische Verdrahtung angeht, muss ich leider passen, da ich nicht die Installation gemacht habe und der Elektriker keine Pläne angefertigt hat. Ich hänge mal einen Screenshot des Gruppenmonitors bei der Applikationsübertragung an. Wie du siehst das Objekt 1.1.135 (Cube 240) kommuniziert mit der USB-Schnittstelle und der ETS.
              cube240_Gruppenmonitor_applikation.jpg

              Kommentar


                #8
                Dann aktiviere doch mal das senden der gemessenen Helligkeitswerte vom Cube und lass das zyklisch auf mit einer GA senden. Dann kommt man der Sache ggf noch näher. Wenn jene telegramem ankommen aber die Bewegungserkennung nicht.

                Elektriker ohne Plan, dann lass den mal noch antreten bevor Du da die letzten Rechnungen bezahlst.
                ----------------------------------------------------------------------------------
                "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                Albert Einstein

                Kommentar


                  #9
                  Hallo gbglace, also, dass mit dem Elektriker brauchen wir nicht zu vertiefen. Das war ein Griff ins Klo. Diese Suppe müssen wir jetzt auslöffeln. Danke für deinen Ansatz. Ich habe jetzt die Einstellung "Status zyklisch senden" auf EIN/AUS aktiviert. Alle 15 Sek. sendet der BM ein Telegramm und schaltet die Lampe an. Wenn ich diese manuell ausschalte macht er diese erneut an, quasi zyklisch. Von dem Bewegungssensor kommt gar nichts. Der Helligkeitswert hat 2 Byte die ich im Moment auf keinen Eingang ausgeben kann. Irgendwie komme ich hier nicht weiter...Tendiere einen anderen BM auszuprobieren. Ich habe nicht das Gefühl, dass es mit der KNX Programmierung zusammenhängt, sondern eher mit den Sensoren. Vielen Dank trotzdem. Wenn es noch weitere Ideen gibt, sehr gerne.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Mazik Beitrag anzeigen
                    Der Helligkeitswert hat 2 Byte die ich im Moment auf keinen Eingang ausgeben kann.
                    KNX ist Multicast, es muss keinen Empfänger geben, jedes Gerät ruft einfach sein Telegramm auf den Bus ohne zu wissen ob es da einen oder mehrere Empfänger gibt. Kommt kein ACK-Telegramm wird noch ein paar mal wiederholt. sehen kannst das alles im Busmonitor in der ETS.

                    OK wenn die Kommunikation grundsätzlich funktioniert, dann scheint da wirklich was mit der Sensorik zu sein. Irgendwo ne Folie oder irgendwas anderes mechanisches noch auf den Linsen?
                    ----------------------------------------------------------------------------------
                    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                    Albert Einstein

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X