Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

LED Leuchtmittel per Konstantstrom oder Konstantspannung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    DALI LED Leuchtmittel per Konstantstrom oder Konstantspannung

    Hi Leute,

    ich war die letzten tage bei einem Lichtplaner und habe mir ein paar Einbaustrahler rausgesucht, ebenso LED Beleuchtung im Keller und Ankleideraum etc. Es wurde mir gesagt, dass die meisten "Aufbau" leuchten per Phasenabschnittdimmer geregelt werden müssen und nicht Balikompatibel sind, da Netzteil integriert. Die Leuchtmittel die angeboten wurden (Einbaustrahler) sind REO 3050. Auch alternativen wurden angeboten, aber immer in konstantstromvariante. So wie ich mich erinnern kann wurde oft in Verbindung von Einbaustrahlern von konstantspannung geredet. Als Treiber wurden 2 Kanal Mini Holly angeboten. Eigentlich wollte ich auf ELDOLED 720 mit 4 Kanälen gehen, diese scheinen aber nur Konstantspannung zu sein. Jetzt bin ich ein wenig verwirrt. Was ist jetzt besser bei Einbaustrahlung, Konstantstrom oder Konstantspannung? Und gibts die LDOLED auch als konstantstromvariante mit 4 Kanälen die passend wären?

    Vielen Dank

    Gruß Stefan

    #2
    Hallo Stefan,

    kurze Begriffserklärung: CC=Konstantstrom (Constant Current), CV=Konstantspannung (Constant Voltage)

    Jede LED wird am Ende mit CC betrieben. um diesen Gleichstrom zu erhalten gibt es in jedem Netzteil für eine CC Leuchte 3 Bauteile: Transformator, Gleichrichter und Konstantstromhalter. Wenn wir von CV reden, ist es lediglich so, dass ein Bauteil, nämlich der Konstantstromhalter, in der Leuchte oder dem Leuchtmittel untergebracht ist und 24V Gleichstrom benötigt.

    Das hat verschiedene Vorteile:

    - Volt bleibt bei mehreren Leuchten immer gleich. Du verlässt also SELV nicht.
    - Dadurch das Volt gleich bleibt, kann eine einzige Spannungsversorgung sehr viele Leuchten versorgen.
    - Die Ausfallwahrscheinlichkeit der Netzteile (des Netzteils) sinkt stark
    - Der Platz in der Leuchte/dem Leuchtmittel steht für Wärmeabfuhr zur Verfügung.
    - Zentrale Versorgung und Dimmung wird möglich.
    - Größere Netzteile haben eine viel höhere Effizienz als kleine. Ein 6 Watt Netzteil hat z.B. 75-80% Effizienz. Wir haben 24V Netzteile bis 95% Effizienz.
    - Im System betrachtet ist CV Versorgung und Dimmung deutlich kostengünstiger als das gleiche in CC, da viel weniger Geräte benötigt werden.

    Phasendimmung aus den Händen eines Lichtplaners bei einer Neuinstallation halte ich für eine fachliche Katastrophe. Das wäre so als wenn Dir dein Augenarzt den grauen Star mit einer Nadel sticht. Phasendimmung für LED sollte der allerletzte Kompromiss sein, wenn im Bestand keine andere Möglichkeit vorhanden ist.

    Eldoled Dimmer gibt es natürlich, mit derselben unschlagbaren Dimmung, auch in CC.

    Es ist für einen Laien nicht einfach ein CC DALI System zu erstellen, da viel mehr Faktoren betrachtet werden müssen. Wenn Du aus Design Gründen diese Delta Light Leuchten http://www.deltalight.com/de/product...1-202-26-28132 möchtest, können wir Dir natürlich helfen die passenden CC Geräte zusammenzustellen.


    Michael Möller || Geschäftsführer || www.voltus.de

    Kommentar


      #3
      Hallo Michael,

      vielen Dank für die super Erklärung! Also für mich als Laien in Sachen Beleuchtung war zunächst wichtig, dass der Lichtplaner Tips gibt, wo welche Deckendose sinnvoll sein könnte. Dazu wurden die erwähnten deltalight angeboten. Im Kellerbereich die Trilux Nextrema 55W LED 5000K. Für den Außenbereich (Vordach) die REO X 3300 und für Nischen 2W Nitrum von ILED. Hier muss ich zunächst glauben, was der Lichtplaner sagt, weil ich es nicht besser weiß.

      Von der optik her sind die deltalight natürlich Klasse, vom Preis her weniger, auch die Kellerleuchten sind sch...teuer..

      Was wäre denn vergleichbar? Die MR16? Und im Außenbereich und Nischen?

      Viele Grüße

      Stefan



      Kommentar


        #4
        Zitat von Voltus Beitrag anzeigen
        Hallo Stefan,

        Es ist für einen Laien nicht einfach ein CC DALI System zu erstellen, da viel mehr Faktoren betrachtet werden müssen. Wenn Du aus Design Gründen diese Delta Light Leuchten http://www.deltalight.com/de/product...1-202-26-28132 möchtest, können wir Dir natürlich helfen die passenden CC Geräte zusammenzustellen.
        Hallo Michael,

        der Elektriker ist gerade bei uns und will die Halox Bohren. Ich hab jetzt mal gesagt er soll noch warten, da ich nicht weiß, welche Leuchten ich verbauen will. Getestet selbst hab ich die MR16 von euch, die machen einen guten Eindruck. Vom Design her gefallen mir die Reo aber besser. Beide haben ja verschiedene Durchmesser. Was gäbe es da denn von ELDOLED um die Deltalight zu befeuern? Bezüglich Phasendimmung bei den Pendellampen, was gibt es da dann als Dalivariante? Ich hab da natürlich keine Haloxdosen eingeplant, also müsste das Vorschaltgerät in den Keller, oder gibt es etwas was in eine normale Kaiserdose passt? Davon hab ich noch zwei weitere frei...

        Viele Grüße

        Stefan

        Kommentar


          #5
          Hallo Stefan,

          die REO kann mit 350mA oder 500mA befeuert werden. Jetzt kommt es auf Deine geplanten Kreise an. Wenn Du das mal angeboten haben möchtest, benötigen wir eine exakte Aufstellung der Leuchten und Lichtkreise. Dazu noch die Angabe mit welchem Strom Du die Leuchten betreiben möchtest.


          Michael Möller || Geschäftsführer || www.voltus.de

          Kommentar


            #6
            Ich muss das hier wieder zum leben erwecken.

            Zitat von Voltus Beitrag anzeigen
            Hallo Stefan,

            Phasendimmung aus den Händen eines Lichtplaners bei einer Neuinstallation halte ich für eine fachliche Katastrophe. Das wäre so als wenn Dir dein Augenarzt den grauen Star mit einer Nadel sticht. Phasendimmung für LED sollte der allerletzte Kompromiss sein, wenn im Bestand keine andere Möglichkeit vorhanden ist.

            .

            Wieso? Meinen Sie Dali wäre in diesem Fall besser, oder gibt es mit KNX eine andere Möglichkeit?
            Behind every great man is an even greater woman.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Venta3 Beitrag anzeigen
              Ich muss das hier wieder zum leben erwecken.




              Wieso? Meinen Sie Dali wäre in diesem Fall besser, oder gibt es mit KNX eine andere Möglichkeit?
              Der letzte Beitrag ist 3,5 Jahre alt...

              Dali und KNX sind Bussysteme.

              Es gib folgende Möglichkeiten LED zu dimmen:

              - Strom senken
              - Pulsweitenmodulation
              - Kombination aus beidem

              Bei der Phasendimmung versucht man, die Trägheit eines herkömmlichen Leuchtmittels über Elektronik zu imitieren und dann den Strom zu senken. Das gelingt mal ganz gut und mal nicht so gut.

              Es gibt hier im Forum einige Beispiele von ganz gut funktionierender Phasendimmung. Am besten Du probierst es mal aus und bildest Dir ein Urteil. Du kannst auch in den Baumarkt oder nächste Woche auf die Elektrofachmesse GetNord gehen und dort mal Phasendimmung mit LED ausprobieren. Gira hat meist eine Vitrine dafür.


              Michael Möller || Geschäftsführer || www.voltus.de

              Kommentar


                #8
                Voltus :

                könnt ihr folgene Produkte bei euch aufnehmen?

                TCI 125403 (20W) ist der technologisch verbesserte Nachfolger des #123403.

                TCI 151403 (20W) versteht sich als reiner Linear-Regler. Der LED-Strom kann linear (AM) von 100% bis 1% gedimmt werden. Perfekt geeignet für den Einsatz Dim2Warm.

                Der erste ist der Nachfolger von dem Vorgänger welchen ihr noch im Programm habt. Der zweite ist ein reiner Dali CC AM Dimmer. Ich glaube einen reinen Dali CC AM Dimmer habt ihr gar nicht im Programm. Lunatone macht ja auch nix mit AM oder Hybrid soweit ich weiß. Eventuell könnte man die ja auch mal nerven dass sie was in der Richtung machen

                Werde demnächst mal ausprobieren wie sich der eldoled Dualdrive mit Dim2Warm CC Spots verhält, diese wollen ja idr AM und kein PWM.
                Zuletzt geändert von ewfwd; 13.11.2018, 18:21.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von ewfwd Beitrag anzeigen
                  Werde demnächst mal ausprobieren wie sich der eldoled Dualdrive mit Dim2Warm CC Spots verhält, diese wollen ja idr AM und kein PWM.
                  Das Ergebnis ist vorhersehbar: die Farbe wird nahezu konstant bleiben, weil die "kalte" LED bestromt wird.

                  Viele Grüße, Volker

                  Kommentar


                    #10
                    Sie machen ja ne Mischung aus PWM und AM, ich probiere es daher einfach aus. Dass in der Theorie nen reiner AM Dimmer benötigt wird ist klar. Zur Not lebe ich mit der Dimmung vorerst oder kauf den TCI Dali 151403 für 30eus nach.

                    Angaben zur Farbtemperatur in Abhängigkeit des Stromes sucht man bei Brumberg leider vergebens, für einzelne D2W LED Chips gibt es die ja.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von ewfwd Beitrag anzeigen
                      könnt ihr folgene Produkte bei euch aufnehmen?
                      Machen wir, danke!


                      Michael Möller || Geschäftsführer || www.voltus.de

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von 6ast Beitrag anzeigen

                        Das Ergebnis ist vorhersehbar: die Farbe wird nahezu konstant bleiben, weil die "kalte" LED bestromt wird.
                        Habs nun ausprobiert und muss dich enttäuschen. Die Brumberg D2W werden deutlich wärmer, beim minimalen Dimmlevel sieht man auch sehr deutlich dass im COB nur son mittlerer Streifen von 4 Warmweißen LEDs leuchtet. Habe aber kein Oszi um nachzumessen wie der Dualdrive genau dimmt, soweit ich weiß gibt es dazu auch keine näheren Informationen von eldoLED was er "genau" macht, sondern nur dass er kein reines PWM macht.
                        Allerdings ist mir aufgefallen dass es eine Stelle gibt in der Dimmkurve da springt er leicht, man also einen leichten Sprung sieht was Helligkeit und Farbe betrifft. Ansonsten dimmt er aber sauber und verändert auch seine Farbe.
                        Ich muss aber auch sagen dass ich ihn bei 210mA und nicht 350mA betreibe, weil ich noch zu faul war das EVG umzuprogrammieren.
                        Betreibe 2 in Reihe von den Spots. Bei Gelegenheit werde ich mir wohl mal nen reinen Dali AM Dimmer besorgen, da scheint es aber bis auf TCI nicht wirklich viel zu geben an was man einfach dran kommt. Über 15 bis 20W sollte er nicht haben, jeder Spot hat 6W, und sollte durch ein 68er Loch passen. Ideal wäre ein Dimmer wo man den Übergang von AM zu PWM selbst bestimmen könnte, und er dann selbst von 1% noch runter bis auf 0,1% könnte. Die Umschaltung die manche TCI Dimmer machen bei 25% ist für D2W Spots leider noch viel zu hoch, wirkllich interesant wirds erst bei um die 5-10% rum.

                        Tausche ich den DualDrive der bis 0,1% kann gegen einen TCI AM der bis 1% kann aus wird es wohl heller sein im untersten Dimmlevel.
                        Zuletzt geändert von ewfwd; 17.11.2018, 18:49.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von ewfwd Beitrag anzeigen
                          Bei Gelegenheit werde ich mir wohl mal nen reinen Dali AM Dimmer besorgen, da scheint es aber bis auf TCI nicht wirklich viel zu geben an was man einfach dran kommt.
                          Osram hat auch was: Klick


                          Viele Grüße, Volker

                          Kommentar


                            #14
                            Erfahrung welcher da besser ist? Letztens hatte hier jemand eine Lampe umgebaut mit TCI und hatte berichtet dass während des Dimmens es teilweise unruhig ist bis das Dimmlevel erreicht ist.

                            Hab leider keinen reinen PWM Dimmer sonst würde ich auch nochmal testen ob die Lampe dann wirklich "kalt" bleibt beim dimmen, der Theorie nach müsste sie es ja.

                            Habe mir mal bei anderen Lampen diese Platinen angesehen der D2W Schaltungen die für CCR Dimmung gedacht sind. Kannst du mir sagen welche Aufgabe der Kondesator auf der Platine hat der zwischen + und - geschaltet ist?

                            Es gibt ja 2 Stromzweige, der eine mit den kalten, der andere mit den warmen LEDs, bei dem warmen ist meist noch ein Widerstand in Reihe der LEDs geschaltet und zwischen + und - ist aber ein C.
                            Zuletzt geändert von ewfwd; 17.11.2018, 22:50.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von ewfwd Beitrag anzeigen
                              Erfahrung welcher da besser ist?
                              Leider nein, da ich keine Tunable White verwende.

                              Der Kondensator dürfte den Zweck haben, aus der PWM eine vom Tastverhältnis abhängige Spannung zu gewinnen. Also bei kleinen PWM-Dimmwerten die "warme" LED länger anzusteuern als es dem prozentualen Stellwert entspricht. Anstatt die für den Warmkanal zu hohe Spannung einfach nur im Vorwiderstand zu verheizen. Das ist aber nur meine Vermutung und kann falsch sein.
                              Zuletzt geändert von 6ast; 18.11.2018, 09:27.
                              Viele Grüße, Volker

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X