Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Edomi startet nicht mehr

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Edomi startet nicht mehr

    Hallo zusammen,

    nachdem ich ein paar Probleme hatte, startet mein Edomi-Container nicht mehr.
    In Proxmox bekomme ich folgende Fehlerausgabe:

    Code:
    run_buffer: 323 Script exited with status 32
    lxc_init: 797 Failed to run lxc.hook.pre-start for container "100"
    __lxc_start: 1896 Failed to initialize container "100"
    TASK ERROR: startup for container '100' failed

    Was hatte ich angestellt:
    Edomi hatte nicht mehr sauber funktioniert. Im Logikeditor habe ich nur noch leere Seiten angezeigt bekommen und im Log waren Fehler mit "Incorrect file format" vorhanden.
    Also dachte ich mir, ich lade einfach ein Backup der letzten Tage. Gesagt, getan. Edomi hat daraufhin versucht neu zu starten, der Bildschirm blieb also schwarz.
    Somit habe ich den Server neu gestartet. Edomi startet aber nicht mehr automatisch. Beim manuellen Versuch, bekomme ich obige Fehlermeldung.

    Ich muss dazu sagen, dass ich recht unbewandert bin, was Proxmox und die Edomi-Installation angeht. Ich war damals schon froh, dass ich das geschafft habe ;-)

    Bisweilen hatte ich noch nicht allzu viel in Edomi umgesetzt, jedoch gab es einige Logiken, bei denen ich schon einige Zeit investiert hatte und dessen Verlust schon ein Schaden wäre.

    Vielleicht könnt ihr mir Helfen was die Fehlermeldung zu bedeuten hat und wie ich das Problem lösen könnte.
    Zuletzt geändert von Seggl; 10.06.2021, 12:04.

    #2
    Ich bin schon ein Stückchen weiter gekommen:
    Der Speicher von 'local-lvm' ist voll. Warum weiß ich noch nicht.

    Meine SSD von meinem hp t620 ist mit 16GB recht knapp bemessen, trotzdem müsste es doch für eine einfache EDOMI-Instanz reichen.
    Ich hab mir dennoch gerade eine 128GB SSD bestellt.

    Die Frage ist aber, wie bekomme die Daten von 'local-lvm' runter bzw. wie kann ich den Storage vergrößern, so dass ich EDOMI zumindest starten kann um von dort dann ggf. Daten zu löschen?

    Oder ist es einfacher auf die große SSD zu warten um die 16GB dann da drauf zu klonen um mehr Platz zu haben?

    Ich bin recht unbeholfen was Proxmox angeht und bräuchte da entsprechend Hilfe bei der Änderung der Volume-Größen.

    Kommentar


      #3
      Am sinnvollsten erscheint mit in deinem Fall das vorhandene Backup in eine Edomi-Installation direkt auf dem Computer einzuspielen. Das direkt auf der 120GB SSD und du solltest erst einmal ruhe haben.
      Mit 16GB SSD wirst du sicherlich keine weiteren VMs oder Container in Proxmox laufen haben.
      Grüße
      Sebastian

      Kommentar


        #4
        Vielen Dank für deine Hilfestellung!

        Es ist leider kein Backup vorhanden 🙄
        Die Installation war ursprünglich nur zum Testen von Edomi gedacht und dann wurde aus den ersten Versuchen doch einige umfangreichere Logiken.

        Deshalb möchte ich möchte ich eben versuchen, dass ich Edomi noch wenigstens einmal zum Laufen bekomme.

        Kommentar


          #5
          Edomi macht jede Nacht automatisch Backups in /var/edomi-backups.
          Vermutlich einer der Gründe warum die Platte voll ist.

          Kommentar


            #6
            Und mit einem dieser automatischen Backups könnte der TE sein System wieder aufsetzen, sofern er sie noch nicht gelöscht hat.

            Kommentar


              #7
              kurzer Zwischenstand:
              Ich habe nun sehr viel Zeit und Mühen investiert, um das System wieder zum Laufen zu bringen: leider vergebens.

              Meine fehlenden Linux-Kenntnisse sind da ein großes Hindernis, aber ich habe es geschafft proxmox und Edomi auf der 120GB-Platte zu installieren und das alte Backup in den edomi-backups zu kopieren.

              Vielen Dank für die Hinweise, dass ich die Backups dort finde.

              Sobald ich das Backup einspiele, startet Edomi neu und ist dann über den Browser nicht mehr erreichbar.
              Wie ich das weiter debugge weiß ich leider nicht und mit meinem Latein bin ich nun am Ende.

              Nachdem ich nun so viel Zeit verbraten habe, glaube ich, dass es nicht sinnvoll ist noch mehr Zeit für die Sache zu verschwenden.
              Ich muss das erst mal sacken lassen und dann überlegen, wie ich da weiter mache und ob ich überhaupt weiter auf Edomi setzen sollte.
              Edomi selbst find ich spitzenmäßig. Die Erstellung der Visus und Logiken gefällt mir wahnsinnig gut, aber der Weg bis ich das System so weit habe und die evtl. nötige Fehlerbehebung wenn ich mal Probleme habe, lässt mich mit meinen Linux-Wissenslücken doch arg zweifeln, ob es das richtige System für mich ist.



              Kommentar


                #8
                Ich frage mich eher ob Proxmox und Container die richtige Wahl war.
                Hast du der neuen EDOMI Instanz denn auch dieselbe IP gegeben? Sonst wird das Backup vermutlich nicht out of the box funktionieren.

                Kommentar


                  #9
                  Ja, die IP-Adresse ist identisch.

                  Ich dachte Proxmox wäre die richtige Wahl, wenn ich später evtl. einen Kamera-Server etc. benötigen würde.
                  Welches System würdest du mir empfehlen?

                  Kommentar


                    #10
                    Im Zweifel zum Anfang immer direkt installieren - wie in der Anleitung von edomi empfohlen. Alles andere mag ja sinnvoll sein - wenn man die nötigen Kenntnisse hat und nach und nach gelernt hat.
                    starte direkt auf der HW mit edomi. Erst mal darauf konzentrieren, man kann nicht alles gleichzeitig lernen. Das ist ja auch der Kern von allen. Wenn du damit klar kommst und tatsächlich weitere Dienste brauchst, wendest du dich später proxmox zu. Per Backup sollte der Umzug in edomi in proxmox später gut möglich sein. Wenn nicht, hast du den Umzug gemessen an deinen Kenntnissen zu früh gemacht…
                    Zuletzt geändert von saegefisch; 13.06.2021, 20:10.

                    Kommentar


                      #11
                      Mir ging es eher um die Komplexität. Natürlich ist Proxmox flexibel. Aber als Einsteiger würde ich vermutlich mit nem kleinen NUC oder Futro anfangen, auf dem edomi dann dediziert drauf läuft.

                      Kommentar


                        #12
                        Vielen Dank für eure Ratschläge!

                        Für die allerersten Tests hatte ich eine VirtualBox auf dem Windows-PC. Dort war ja auch eine Art direktinstallation nötig und ichhab mir mal angeschaut, ob ich mit der Installation und Bedienung von Edomi klar komme.

                        Nachdem ich mir dann einen kleinen PC (HP T620, ähnlich wie der Futro) zugelegt habe, habe ich mich durch den fertigen Container von starwarsfan dazu verleiten lassen, dass die Installation auf Proxmox wohl eine "einfache" Art ist Edomi laufen zu lassen.

                        Ich werde ich eure Ratschläge befolgen und Edomi dezidiert auf meinem T620 installieren. Es bleibt dann einzig der Wehrmutstropfen, dass ich mit meinen bereits erstellen Logiken dann wieder von vorne anfangen muss...



                        Kommentar


                          #13
                          Nö, du kannst doch das Backup einspielen…..
                          Mfg Micha
                          Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                          Kommentar


                            #14
                            Das mit dem Backup hatte nicht funktioniert, nachdem ich Proxmox und den Edomi-Container auf meiner 120GB-Platte neu installiert habe.
                            Edomi selbst war dann wieder lauffähig, aber nachdem ich das Backup eingespielt habe, ging nichts mehr.

                            Oder macht es einen Unterschied, ob ich das Backup in einer dezidierten Installation im Vergleich zur Proxmox-Installation einfüge?

                            Kommentar


                              #15
                              Wahrscheinlich musst Du die IP in den Basiseinstellungen gerade biegen.... Aber bei den Containern bin ich da raus.
                              Mfg Micha
                              Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X