Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

5x Touch Taster | Ideen und Kritiken erwünscht!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    5x Touch Taster | Ideen und Kritiken erwünscht!

    Liebe Leute!

    Ich würde gerne eure Hilfe in Anspruch nehmen!

    Nachdem ich nun schon lange an KNX Touch Tastern arbeite habe ich mich nun endgültig für eine Variante entschieden die meiner Meinung nach "günstig" im Preis und leicht nachbaubar ist. Eine Aufsteckbare Platine auf die Siemens BCU mit "externem Core" (istyBitsy M0) und dessen Touch Fähigkeiten (QTouch)

    Hier die 4x Variante die gerade bei mir im Einsatz ist:

    IMG_20190119_155853.jpg IMG_20190114_191147.jpg


    Diese 4x Variante hat sich im Livebetrieb aber nur bedingt empfohlen und ich möchte etwas handlingbarerers.
    Ich habe mich auf die Suche gemacht und folgendes beim grünen Teufel gefunden: https://www.loxone.com/dede/smart-home/tastenstandard/
    Ich finde das ziemlich nett und nun versuche ich das für KNX umzusetzen und habe folgende Touch Platine entwickelt:
    • 1 Haupttouchfläche
    • 4 Seitliche Touchflächen
    • 2 Annäherungssensoren(bei Schalterprogramm 70x70) Diese können weggebrochen werden für 55x55

    5ButtonSwitch.ItsyBitsyM0.Rev1.0.png

    Voraussetzungen:
    • Es soll alles per Hand lötbar sein. Deshalb baue ich beim Standardfutter auf 1206 und bei den andere Sachen auf nicht allzu klein.
    • Es soll nicht nur in mein Schalterprogramm passen damit die Konnekting Community auch etwas davon hat.
    • Ich muss dann natürlich dementsprechend ein Frontend basteln. So wie beim grünen krieg ich das leider nicht hin

    Folgende Fragen tun sich nun auf:
    1. Touch flächen so akzeptabel? (Haupttouchfläche groß genug?)
    2. Stege zum Ausbruch auf andere Dimensionen okay? (mwhe Stege? weniger Stege? Dickere Stecke? Breitere Ausfräßung?)
    3. Welchen Temperatursensor? (derzeit MAX31723MUA+T über SPI)
    4. Welchen Feuchtigkeitssensor (derzeit keinen)
    5. Welche Abmaßungen sind Standard? Derzeit 70x70 für mein Jung Schalterprogram & 55x55 wenn man die Stege bricht (dann hat man halt keinen Annäherungssensor)
    6. Welche RGB LED in der Mitte des Schalters. Ich würde hier nur eine mittig verbauen (derzeit nur Standard backmounted low current SMD LED)
    7. Ich würde gern ein "Click" Geräusch bei Tastendruck immitieren. Ideen was dazu gut ist? (SMD + nicht höher als 5 mm!!!)
    8. RESET & PRG Button wo anbringen? (beim 4x sind sie rechts und links von den Befestigungslöchern)
    9. Kosten gering halten (derzeit mit Simenes BCU und ItsyBitsy M0 ~46€)
    10. Sonstige Ideen?


    DANKE für Euren Input!

    Angehängte Dateien

    #2
    Taster interessieren mich immer sehr Was nimmst du als eigentliche Frontfläche vom Taster? Plexiglas? Wie befestigst du das? Ist die BCU echt in einer anderen Dose als der Taster?

    ich hab BME280 Sensoren verwendet. Wollte wegen Lüftungsanlage und Kamin die Druckmessung dabei haben.
    Welche Maße soll ich genau checken? (Ich hab Gira im Einsatz)
    Sonstige Ideen: Achte auf Programmierbarkeit von aussen, ohne den Taster ausbauen zu müssen. Solange das in Konnekting noch nicht "standart" ist besonders sinnvoll.

    Kommentar


      #3
      Was nimmst du als eigentliche Frontfläche vom Taster?
      Das wird noch ne Challenge. Ich weiß es noch nicht so genau. Ich habe Ideen aber ich kann das nicht umsetzen. Da fehlt mir das Können und die Werkzeuge
      (3D Drucker, Portalfräße)

      Wie befestigst du das?
      Am Anfang wollte ich Magnete benutzen. Jetzt bin ich eher bei Doppelseitigem Klebeband. Mir ist noch kein bessers System eingefallen


      Ist die BCU echt in einer anderen Dose als der Taster?
      Na, der Schalter wird auf die BCU aufgesteckt. Das ist nur eine zweite BCU darunter für einen zweiten schalter oder Bewegungsmelder oder was mir da sonst noch einfällt

      Welche Maße soll ich genau checken? (Ich hab Gira im Einsatz)
      Das Innenmaß des Schalterprogramms. Also Breite, Höhe und Tiefe. Mein Jung Program hat halt 70x70x11
      Standard ist anscheined 55x55x?

      Achte auf Programmierbarkeit von aussen, ohne den Taster ausbauen zu müssen.
      Beim 4x habe ich die Tasten durch Löcher backmounted angebracht. Dennoch muss man da die Frontplatte abnehmen. Ich möchte ungern Knöpfchen wo sehen
      Ich denek beim 5X werd ich das auch irgendwie so machen müssen?

      Kommentar


        #4
        Zitat von ChriD Beitrag anzeigen
        Das wird noch ne Challenge. Ich weiß es noch nicht so genau. Ich habe Ideen aber ich kann das nicht umsetzen. Da fehlt mir das Können und die Werkzeuge
        (3D Drucker, Portalfräße)
        mit 3d Drucker kann ich ggf. aushelfen.
        Zitat von ChriD Beitrag anzeigen
        Am Anfang wollte ich Magnete benutzen. Jetzt bin ich eher bei Doppelseitigem Klebeband. Mir ist noch kein bessers System eingefallen
        Schau mal hier https://knx-user-forum.de/forum/projektforen/konnekting/1007734-vorstellung-up-knx-taster?p=1014384#post1014384 evl könntest du dieses Klemmsystem auch bei dir verwenden?
        Zitat von ChriD Beitrag anzeigen
        Beim 4x habe ich die Tast
        Mir ging es nicht um den einen Taster für KNX Programmierung, den könntest du, so wie es einige KNX Anbieter mit einem Magnet machen. Alternativ eine bestimme Tastsequenz. Mir ging es um einen Anschluss für den Programmieradapter. Ich hätte im Nachhinein gesehen, sowas hinmachen sollen: http://www.tag-connect.com/ alternativ eine SMD Buchsenleisten von "hinten" bestückt und mit Durchgangslöchern

        Kommentar


          #5
          Ertsmal Danke für deine Rückmeldungen!

          Zitat von andi11 Beitrag anzeigen
          So wie diese Klemmhalterung ist wird das bei mir nichts. Ich darf zw. Front und Abdeckung keine Luft haben.

          Aber es bringt mich schon auf eine Idee. Ich könnte schon so etwas ähnliches wie eine Klemme links und rechts an die Front anbringen. Also so eine Art Press-Flügelchen aus Metall (Aber eben seitlich und nicht dahinter oder davor).

          Eine weitere Möglichkeit wäre die zwei (roten) Schrauben die die Platine an der BCU Befestigen mit dazu verwende. Derzeit habe ich ja nur ein einfaches rechteckiges Plexiglas davor wo ich die beiden Einbuchtungen für die schrauben ausgebohrt habe. Das hält eigentlich auch ganz gut da die schrauben hier als eine art "Feder" fungieren da ich die Löcher in der Plexiglasplatte ein paar "mü" zuweit voneinander gesetzt habe.

          Man könnte auch Male-Pinheader von unten durch die platine anlöten und dann im Frontend das Gegenstück ausfräßen und das female einkleben.
          Frontplatte muss halt dann minimum 4mm haben und da hab ich angst das die males sich verbiegen. Oder irhend einen Leiterplatten Steckverbinder. Ich weis nicht.

          Oder einfach einen plastiknippel rausragen lassen den man dann in löcher ind ie platine reindrückt. aber wird halt mit der Zeit lätschat.

          Es gibt da sicher eine bessere Lösung nur weiß ich nicht wonach ich suchen muss


          Mir ging es nicht um den einen Taster für KNX Programmierung, den könntest du, so wie es einige KNX Anbieter mit einem Magnet machen. Alternativ eine bestimme Tastsequenz. Mir ging es um einen Anschluss für den Programmieradapter.
          Ich kenne den tag-connect. Mir war aber das Kabel dazu zu teuer und ich habs dann mit vias probiert und mit einem selbst gebastelten Kabel zum draufpressen. (mit Federkontakten). Das hat aber nicht gut funktioniert da ich immer mit einer Hand ganz schön viel Druck aufbringen musste. Das hab ich dann verworfen. Ich hoffe da stark auf den Upload!



          Kommentar


            #6
            Zitat von ChriD Beitrag anzeigen
            Aber es bringt mich schon auf eine Idee
            ich muss zugeben ich verstehe deine Befestigungsidee nicht, aber nicht schlimm solangs dir klar ist Wenn du nur seitlich randrücken willst, solltest du zumindest eine konische Kontur verwenden, so dass du leicht Richtung PCB drückst. Könnte mir vorstellen dass du sonst Probleme kriegst.

            Zitat von ChriD Beitrag anzeigen
            ch kenne den tag-connect. Mir war aber das Kabel dazu zu teuer
            Du könntest normale Nadeln zum LP Prüfen verwenden. Die drücken mit Federkraft mit 100-200N je nach Modell.
            Ich hätte am Ende wohl die Variante "SMD Buchse auf der LP Seite, die in der Dose steckt" genommen, mit Durchgangslöchern nach vorne, wenn ich nochmal ein Redesign meiner Taster mache.

            Übrigens zum Feedback: Ich hab echte Taster => mechanisches Feedback. Das fällt bei dir flach, aber ich habe ebenfalls LEDs die zum einen Tastendruck bestätigen können, und zum anderen auch Stati anzeigen können (z.b. "Außenlicht ist an") Grad die LEDs wollen wir defintiv nicht missen.

            Kommentar


              #7
              Ich hätte am Ende wohl die Variante "SMD Buchse auf der LP Seite, die in der Dose steckt" genommen, mit Durchgangslöchern nach vorne,
              Gekauft :-) Das nehm ich ins Design mit.

              Kommentar


                #8

                image_81550.png image_81549.png


                Update des Schalters:
                • Ich habe Platz für ein BME280 micro board gelassen (i2c)
                • der MAX31723 (SPI) als reiner TMP Sensor ist noch drauf als günstigere Alternative
                • Eine RGB LED in der Mitte des Switches wurde hinzugefügt
                • Ich habe angedacht einen piezo speaker oder mini lautsprecher einzubauen.
                  Dieser wird OHNE preamp direkt über A0 gesteuert
                • PRG und RST Buttons sind einfach nur Pads am BOTTOM Layer.
                  Die PADS sind debounced
                • Auf den Annäherungs/Gestensensorrundherum habe ich verzichtet
                • Die Bohrlocher sind keine "devices" mehr sondern einfach Bohrlöcher
                • SWD Pins / Headers sind durch Löcher an der Front mit langen pinheaders erreichbar
                Zuletzt geändert von ChriD; 22.02.2019, 17:39.

                Kommentar


                  #9
                  Hey,
                  wie geht denn dein Projekt voran?
                  Ich hätte nämlich Interesse an ein Touchinterface
                  Ich bin aber leider noch komplett am Anfang, ich schau heute das ich die ersten Gehversuche damit mach.
                  Gruß,
                  Andreas

                  Kommentar


                    #10
                    Ja eigentlich ganz gut. Es fehlt mir jetzt immer noch das Frontend und ein paar Erweiterungen im Code.
                    Ich habe dzt. 2 Taster im Echtbetrieb aber ich wollte mit der Finalisierung eigentlich auf die neue Konnekting-Lib warten weil ich ungern 20ig schalter immer "händisch" updaten will wenn ich den code ändere.

                    Für das Frontend fehlt mit noch die Portalfräße die ich mir geleistet habe... Die kommt irgendwann mal die nächsten Wochen.
                    Aber ein simples Touch interface ist eigentlich ziemlich einfach gebastelt mit dem SAMD21. Ein pin, ein Widerstand, eine Fläche als Kondensator.. Done...

                    Ich hatte in früheren version auch mal einen eigene Touch IC. Der war schon "besser", aber ich hoffe immer noch das man bald die original TouchLibs des SAMD21 im Arduino enutzen kann oder irgendjemand die ganzen Register reverse engineerd. Den das Ding könnte viel mehr.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von ChriD Beitrag anzeigen
                      Ja eigentlich ganz gut. Es fehlt mir jetzt immer noch das Frontend und ein paar Erweiterungen im Code.
                      Ich habe dzt. 2 Taster im Echtbetrieb aber ich wollte mit der Finalisierung eigentlich auf die neue Konnekting-Lib warten weil ich ungern 20ig schalter immer "händisch" updaten will wenn ich den code ändere.
                      das wollte ich auch bei meinen Tastern machen, aber zwischendrin hab ich 2x alle ausgebaut und die neue Firmware Version aufgespielt. Im Gegensatz zu deinem Entwurf hab ich reine SMD Stiftleisten auf der Rückseite, also muss ich dafür den Taster wirklich ausbauen
                      Hast du schon Erfahrung mit dem BME280 wenn er verbaut ist? Ich hab einen relativ konstanten Offset. Was sich bei mir gezeigt hat, die LEDs pro Taster zur Statusanzeige sind echt praktisch. Z.b. "Aussenlicht ist noch an" oder so Kleinkram.

                      Kommentar


                        #12
                        Im Gegensatz zu deinem Entwurf hab ich reine SMD Stiftleisten auf der Rückseite, also muss ich dafür den Taster wirklich ausbauen
                        Ich muss ihn auch ausbauen wenn ich das über USB aufspielen will. Hab zwar die SWCLK usw. vorne rausgeführt aber das hab ich noch nie versucht ob das klappen würde.

                        Hast du schon Erfahrung mit dem BME280 wenn er verbaut ist?
                        Die Temperatur hab ich noch nicht eingemessen. Die Feuchtigkeit sieht halbwegs gut aus mit einem ~4% offset
                        Aber ich hab halt auch kein geeichtes Produkt zum checken

                        Was sich bei mir gezeigt hat, die LEDs pro Taster zur Statusanzeige sind echt praktisch. Z.b. "Aussenlicht ist noch an" oder so Kleinkram.
                        Ja, glaub ich dir, ich bin aber zurück auf eine RGB LED in der Mitte

                        Kommentar


                          #13
                          ich hab 5°C Offset am BME. Ist auch relativ plausibel da ich keine Belüftung und gut isolierte Wände habe. Hat den angenehmen Nebeneffekt, das Abkühlung schnell am Sensor ankommt. Nachteil am Temperaturoffset ist dass sich der massiv auf die relative Luftfeuchte auswirkt, hab recht lang rumgewurschdelt für die passende Ausgleichsformel. Klar im Endeffekt ist egal welche Werte man hat, man muss sich wohlfühlen, aber ich finde es komisch wenn an eigentlichen vergleichbaren Stellen unterschiedliche Werte auftauchen.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X