Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

smarthome.py auf HP ProLiant MicroServer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    smarthome.py auf HP ProLiant MicroServer

    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einem NAS. Ursprünglich wollte ich ja eine Synology bin aber jetzt auf den HP ProLiant MicroServer aufmerksam geworden.

    Ist es möglich und sinnvoll den Microserver als Nas zu verwenden (freenas) und auch smarthome.pi zu verwenden.


    #2
    hab ich (XPenology, statt Freenas) genau so !
    Die Selbsthilfegruppe "UTF-8-Probleme" trifft sich diesmal abweichend im groüen Saal.

    Kommentar


      #3
      Ja, ich habe auf dem HP ein Windows7 laufen, eine SAT-Karte für Aufnahmen, ein VirtualBox und darauf eine VM mit Smarthome.py/Smartvisu.

      Gruß,
      Bernd

      Kommentar


        #4
        HP MicroServer hab ich auch im Einsatz: mit VMWare ESXi und je einer virtuelle Maschine für Openmediavault (NAS) und Smarthome.py (auf Debian), dazu noch ein/zwei Experimente (Mopidy usw).

        Grüße
        David

        Kommentar


          #5
          Standard Debian hier am laufen. Damit kann man dann alles machen...
          Derzeit zwischen Kistenauspacken und Garten anlegen.
          Baublog im Profil.

          Kommentar


            #6
            Hab mir jetzt eine Nas selbst gebaut mit Debian 7 (Wheezy) Openmediavault. (Intel Celeron J3160)

            Kann ich mir hier mit VMWare auch smarthomeNG installieren, ist es sinnvoll zwecks Stromverbrauch?
            Oder ist es besser zu einer Pi3 zu greifen zwecks Energiewerte und Ausfallsicherheit.

            Kommentar


              #7
              Synology RS815+ mit Avoton 64bit CPU hier.. läuft alles super, der KNXD wurde auf Debian gebaut und geht.. alles bestens. Python 3.5 ist bei DSM 6 dabei, damit klappt auch alles soweit

              Kommentar


                #8
                https://www.supermicro.com/products/...1SAi-2750F.cfm

                darauf proxmox installiert, in verschiedenen vms sophos (router), smarthome.py, edomi usw.

                Kommentar


                  #9
                  Ich hab auch einen HP MicroServer.
                  Darauf läuft ein ESXi mit diversen VMs.
                  ​​​​​​
                  Unter anderen ein Xpenology (NAS & Surveillance Station) und je eine VM für direkten KNX bzw OWFS-Zugriff.
                  Dazu dann eine VM mit SmartHome.py und SmartVISU.

                  Ich trenne bewusst die einzelnen Dienste.
                  Eine VM mit knxd, welcher über USB auf den Bus zugreift.
                  Dazu eine VM mit owfs, woran der Professional Busmaster von Wiregate hängt.

                  Die VM mit SH.py greift dann nur noch per IP auf die beiden anderen VMs zu.

                  Warum ich zwischenzeitlich weniger Pi's verwende.
                  Bei VMs kann ich vor Updates ein Snapshot machen ohne Gefahr zu laufen mein System zu zerschiesen.
                  Das ist auch der Grund warum ich die einzelne Busse auf getrennte VMs laufen lasse.
                  ​​​

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von jzehnter Beitrag anzeigen
                    Ich hab auch einen HP MicroServer.
                    Darauf läuft ein ESXi mit diversen VMs.
                    ​​​​​​
                    Unter anderen ein Xpenology (NAS & Surveillance Station) und je eine VM für direkten KNX bzw OWFS-Zugriff.
                    Dazu dann eine VM mit SmartHome.py und SmartVISU.

                    Ich trenne bewusst die einzelnen Dienste.
                    Eine VM mit knxd, welcher über USB auf den Bus zugreift.
                    Dazu eine VM mit owfs, woran der Professional Busmaster von Wiregate hängt.

                    Die VM mit SH.py greift dann nur noch per IP auf die beiden anderen VMs zu.

                    Warum ich zwischenzeitlich weniger Pi's verwende.
                    Bei VMs kann ich vor Updates ein Snapshot machen ohne Gefahr zu laufen mein System zu zerschiesen.
                    Das ist auch der Grund warum ich die einzelne Busse auf getrennte VMs laufen lasse.
                    ​​​
                    Eigentlich schreit das nach Docker-Containern. Resourcenschonend und noch flexibler als VMs.

                    Gruss,

                    Stefan
                    Sonos

                    Kommentar


                      #11
                      Hab einen Dell T20 mit Proxmox...
                      Darauf laufen folgende VMs:
                      -TVHeadend
                      -SmartHome/smartVISU
                      -OpenMediaVault
                      -UbiquitiController
                      -Emby

                      Und gerade habe ich eine VM lt der aktuellen Komplettanleitung aufgesetzt.

                      Falls Interesse besteht würde ich das Image auch zur Verfügung stellen... siehe auch anderer Thread
                      Contribute to smarthome development by creating an account on GitHub.
                      cu Yfkt5A
                      DALI(ABB DG/S1.1), KODI RaspberryPi4, QNAP TS-509, Zehnder ComfoAir 200 L Luxe
                      DELL T20 mit Proxmox - VM´s: SmartHomeNG/smartVISU, TVHeadend, jellyfin

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X