Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wallbox (go.e mit openWB) in smartVISU mit SmartHomeNG

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wallbox (go.e mit openWB) in smartVISU mit SmartHomeNG

    Hi

    Vielleicht kann es jemand brauchen, auch wenn nicht jeder genau diese Konfiguration hat. Als Anhaltspunkt kann es nützlich sein.

    Ausgangslage: E-Auto wird an einer go.e Wallbox geladen, welche ihrerseits von einer openWB Standalone gesteuert wird, vornehmlich per PV-Überschuss, inkl. Lastmanagement.
    Die wichtigsten Werte und Einstellmöglichkeiten sollen über die smartVISU einsehbar und gegebenenfalls geändert werden können.
    Voraussetzung ist, dass die Kombination go.e und openWB bereits läuft und somit richtig konfiguriert ist.
    Der Datenaustausch zwischen openWB, go.e und smartVISU läuft über MQTT.
    Die openWB ist dabei selbst schon der MQTT Server, daher sollte das MQTT Modul in SmartHome so konfiguriert sein, dass die IP der openWB eingetragen wurde. Neben dem MQTT in SHNG bitte nicht das MQTT PLUGIN vergessen. Standardeinstellungen genügen.
    Wer es hinbekommt, kann evtl. den lokalen MQTT der SmartHomeNG Maschine verwenden und sowohl der go.e als auch der openWB beibringen, diesen Server zu benutzen.
    Um zu sehen, ob MQTT tut was es soll, kann ich das Windows Tool MQTT-Explorer empfehlen. Muss aber nicht sein.

    Beispiel item Datei und smarVISU page habe ich gezippt angehängt. In der item Datei nicht vergessen die eigne go.e Seriennummer (oder ID oder wie das heißt) einzutragen. Diese individuelle, 6-stellige Zahl, die mit dem go.e kommt halt. Habe ich in der item Datei nochmal angemerkt. Die <> Zeichen natürlich ebenfalls überschreiben.

    Enthalten sind auch einge Logos/icons, die standardmäßig nicht dabei sind. Die Ordnerstruktur sollte erklären wo die Dateien hin gehören.

    Ich habe das in der Visu in einen 3er collapsible Block eingebaut.

    Das ganze sieht dann so aus:


    go.e Status.png

    go.e Leistungswerte.png

    openWB Lademodus Sofort Keine.png

    openWB Lademodus Sofort Energie.png

    openWB Lademodus Sofort SoC.png

    openWB Lademodus MinPV.png

    openWB Lademodus Nur PV.png

    Wallbox.zip

    Gruß, Martin


    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Sipple; 12.05.2021, 20:52.

    #2
    Danke fürs teilen!
    WAs macht die OpenWB hierbei? Warum kannst du die Wallbox nicht direkt steuern (sorry, ich kenne mich da kaum aus)?


    Gruß,
    Hendrik

    Kommentar


      #3
      Die openWB Software holt sich von meiner E3DC Anlage alle Leistungsdaten (PV, Haus, Netz, Batterie), Batterie SoC etc. und regelt damit je nach Ladestrategie die eigentliche Wallbox (go.e), damit man z.B. möglichst nur PV Überschuss für's Auto aufladen verwendet.

      Klar könnte man das auch per Logik nur mit SHNG machen, wenn man richtig viel Ahnung von der Logik Programmierung hat und sich mit Regelungstechnik auskennt.
      Vielleicht mache ich das noch, wenn ich RICHTIG viel Zeit habe.

      Kommentar


        #4
        Verstehe...
        Und warum hast du dich für diese Kombination und nicht für eine OpenWB (Komplettgerät) entschieden?

        Gruß,
        Hendrik

        Kommentar


          #5
          Oh da gab es mehrere Gründe.

          Da wäre z.B. die Lieferbarkeit. Die go.e habe ich letztes Jahr relativ fix bekommen, die openWB hat praktisch permanent mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen.
          Dann natürlich der Preis. Eine openWB ist je nach Optionen ganz fix bei über 1200 €, die go.e kostete mich die Hälfte. Die Preisgestaltung bei openWB kann ich nicht immer nachvollziehen.
          Die go.e gab es bereits mit 11kW Limit, die openWB zu der Zeit noch nicht. 11kW war mir wichtig, weil eine 22kW Box dann genehmigt werden muss, was bei meinem Stromversorger eine Katatsrophe ist. Da ich die 22kW nicht brauche und auch nicht will, war das allleine schon ein KO Kriterium.
          Die go.e ist mobil, kann ich überallhin mitnehmen und hat Adapter für fast jede Situation. 16A Drehstrom, 32A Drehstrom, simple Haushaltssteckdose usw. Die openWB nicht. Ich hatte an der richtigen Stelle auch schon eine Drehstromsteckdose. Einstecken, fertig.
          Die Hardware der openWB machte mir Kopfzerbrechen. Ich liebe Raspis und bin Benutzer der ersten Stunde. Aber einen RPI3 ohne jegliche Kühlung in einem schwarzen, unbelüftetem Gehäuse, bei Außentemperaturen im Schatten bis zu 40° (regional auch mehr), halte ich für fragwürdig. Die SD-Karten Problematik noch gar nicht mit einkalkuliert, Industrial Variante hin oder her. Ja, sie machen es wirklich clever, um das Risiko zu minimieren, aber wohl ist mir dabei trotzdem nicht. Dann noch die labbrige Stromversorgung, die bei diesen standard Raspis über diese einfachen USB Buchsen gerne mal Probleme macht. Zu viele "Sollbruchstellen" für meinen Geschmack. Mag unbegründet sein, aber ich habe halt in fast 9 Jahren so meine Erfahrungen mit Raspis gemacht.
          Meine openWB Software läuft aktuell auf einem RevPI, umgebaut auf ein gekühltes CM3+ mit 32GB eMMC und einer Stromversorgung im Industriestandard. Den hatte ich eh noch hier "rumliegen". Passt damit in einen Verteilerschrank oder - wie bei mir momentan - in einen Kleinverteiler. Da physisch von der Wallbox getrennt, kann ich das dann montieren wo ich will. Die Verbindung läuft über LAN/WLAN bisher absolut zuverlässig. Langfristig würde ich die Software gerne auf mein NUC umziehen, auf dem auch schon SHNG und die smartVISU läuft, noch keine Zeit gehabt.
          Das alles ist auch noch ein weiterer Grund für die Entscheidung: Ich bastel halt gerne und sehe vieles einfach auch als Hobby.

          Konzeptionell halte ich übrigens SHNG für überlegen. Hätte ich genug Zeit und DEUTLICH bessere Python Kentnisse, würde ich ein Plugin für go.e und/oder ähnliche Wallboxen programmieren, mit dem man PV Überschussladen etc. machen kann. Die nötigen Werte von der PV, Hausbatterie etc. habe ich ja eh schon als Items. Die Kommunikation über MQTT mit der go.e auch. Alles also kein Thema. Aber ein Plugin von Grund auf programmieren und dazu noch eine intelligente Regelung zu implementieren, dafür reichts leider nicht. Da ziehe ich den Hut vor der openWB Community.

          Gruß, Martin

          Kommentar


            #6
            Hi Martin,
            Coole Sache! Vielleicht können folgende Tipps noch zur Verbesserung beitragen:
            • wenn Du die icons aus dem Ordner „ws“ in einen neuen Ordner „sw“ kopierst und in den Dateien jeweils das Attribut ‚fill="#fff"‘ in ‚fill="#000"‘ änderst, hast Du die Icons für alle SV-Designs beisammen.
            • Beim Verstellen der Ladestrombegrenzung mit dem Slider kann der neue „silent“-Modus des basic.slider nützlich sein, der erst einen Wert sendet, wenn der Regler losgelassen wird. Dazu wird der Parameter ‚live‘ auf 0 gesetzt:
              Code:
              	{{ basic.slider('', 'go_e.openWB_Sofortladen_EnergyToCharge', 2, 100, 2, '', 'handle', '', '', 0) }}
              Das Schadensrisiko bei einer Falscheinstellung ist sicher gering, aber gefühlsmäßig gibt dieser Modus etwas bessere Kontrolle, als der defaultmäßige Livemodus.
            • Die Kombinationen der status.collapse Widgets habe ich nicht genauer angesehen. Hier nur der Hinweis, dass status.collapse seit v3.1 auch Wertelisten akzeptiert, sodass man nicht jeden möglichen Wert eines items einzeln abdecken muss.
            Willst Du das Visu-Beispiel wieder auf smartvisu-newstuff zur Verfügung stellen?

            Gruß
            Wolfram
            Gruß
            Wolfram

            Kommentar


              #7
              Servus Wolfram.

              Danke für die Tipps. Das mit den Farben hab ich glatt vergessen, wollte ich noch machen. Die anderen Tipps hören sich gut an. Würde ich auf jeden Fall noch einbauen. Ich bin auf meinem Produktivsystem aber noch auf SHNG 1.7.2 und SV 2.9.2. Da wird das noch nicht alles funktionieren. die V3.1 habe ich erst vor ein paar Tagen mal auf meinen Test-Raspi geholt und werde das bei Gelegenheit dann alles probieren. Hab da eh noch einiges zu testen. Das neue status.toast ist der Burner
              Meine Stromfresserliste in der Visu will ich auch endlich mal in Angriff nehmen. Mal sehen, wie weit ich die nächsten Tage komme.

              Kannst du gerne wieder unter newstuff zur Verfügung stellen.

              Gruß, Martin

              Kommentar


                #8
                Argh, jetzt fällt's mir wieder ein. Wir hatten ja vor einigen Wochen schon mal über status.collapse geschrieben und ich habe die Logik umgedreht, damit das so funktioniert wie ich es gebraucht habe. Also nicht HIDE wenn Wert=x sondern SHOW wenn Wert=x. Daraufhin hast du ja die Werteliste eingebaut.

                Waren sehr unangenehme, turbulente Wochen in letzter Zeit, daher habe ich einiges vergessen.

                Muss ich umstellen.

                Kommentar


                  #9
                  Im Klartext für interessierte Anwender:
                  unter v2.9.2 und v3.0 funktioniert die vorgestellte Vorlage nur mit einem kleinen Patch, der die Logik der Anzeige von ausblendbaren Boxen umdreht. Für v3.1 kann man entweder den gleichen Patch einsetzen, oder (besser) die Werteliste von status.collapse nutzen.

                  Gruß
                  Wolfram
                  Gruß
                  Wolfram

                  Kommentar


                    #10
                    Die Preisgestaltung bei openWB kann ich nicht immer nachvollziehen.
                    Einfach beide mal aufschrauben bringt schon Erkenntnis. Weiterhin unterstützt man mit einer openWB auch die Softwareentwicklung an openWB. Ich glaube, da steckt mehr als ein Wochenende Python drin.
                    Derzeit zwischen Kistenauspacken und Garten anlegen.
                    Baublog im Profil.

                    Kommentar


                      #11
                      wo kommt den das ecar.svg her?
                      Selber gemacht?
                      Zapft ihr Narren der König hat Durst

                      Kommentar


                        #12
                        Modifiziert, ja, weil es das in der Iconsammlung noch nicht gab.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X