Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neutralleiter Zuordnung Schaltaktor

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neutralleiter Zuordnung Schaltaktor

    Schönen guten Abend,

    ich habe heute endlich mal Angefangen meinen Stromlaufplan für mein EFH zu erstellen. Jetzt habe ich leider ein kleines Problem. Ich habe Außensteckdosen über einen Schaltaktor laufen unteranderem eine Phase und den Neutralleiter damit ich meine Außensteckdosen allpolig abschalten kann. Wenn ich jetzt die Zuordnung der Aktorenausgänge mit meinem Klemmbock für den Neutralleiter verknüpfe macht er daraus immer einen Phasenabgang L. Kann man das irgendwie umgehen!

    Zum schluss muss ich noch mal ein großes Lob loswerden, der Stromlaufplaner ist super und sehr verständliche aufgebaut. Weiter so super tolle arbeit!!!

    mit freundlichen Grüßen
    von der Ehe
    Zuletzt geändert von vonderEhe; 21.01.2021, 21:39.

    #2
    Bist Du sicher, dass Du zwei Aktorkanäle dafür opfern möchtest? Da hätte ich jetzt einen Aktorkanal genommen, und an den ein 2p-Schütz gehängt...

    Kommentar


      #3
      Die Kanäle sind Reserve gewesen. Eventuell baue ich das in Zukunft nochmal um, fals es den bedarf für den Kanal geben sollte. Aber leider beantwortet das nicht meine Frage!

      Kommentar


        #4
        Wir haben das Thema vor einiger Zeit mal mit den Beta Testern diskutiert.
        Es ist nicht geplant, das umzusetzen.

        Sinnvoller Schutz des Außenbereichs erfolgt durch RCD und bei Bedarf abschalten des Außenleiters.
        Abschalten des N bringt nur sehr begrenzt einen zusätzlichen Schutz.

        Wer ein berechtigtes Interesse daran hat, dich zu ärgern, nimmt sich halt die erstbeste Außenleuchte und schließt kurz, wenns an der Steckdose nicht klappt.
        Autor der SonoPhone, SonoPad und SqueezePad Apps.

        Kommentar


          #5
          Irgendwie liest sich das für mich gefährlich: Wenn Du L und N jeweils über einen Aktor-Kanal schaltest, dann besteht das Risiko, dass irgendwann mal nur N geschaltet wird, oder N vor L getrennt wird…

          Kommentar


            #6
            Hallo wknx,

            die zwei Ausgänge sind mit der selben Gruppenadresse versehen sollten alle immer paralel schalten oder was meinst du genaue? Zudem ist es eine Zuleitung für die Steckdosen, wo nur dieser Stromkreis geschaltet wird nicht gebrückt auf andere Kanäle!

            Aber in diesem Zuge noch mal Danke für die Antwort bluegaspode! An sich ist es ja nichts dramatisches
            Zuletzt geändert von vonderEhe; 24.01.2021, 16:06.

            Kommentar


              #7
              Zitat von vonderEhe Beitrag anzeigen
              die zwei Ausgänge sind mit der selben Gruppenadresse versehen sollten alle immer paralel schalten
              Heh, ja, sollten. Horch doch mal, ob's einen oder zwei Klacks gibt.

              Vorsicht, Halbwissen: Es gibt sicherlich Aktoren, die die Relais strikt nacheinander ziehen, um keine allzugroße Stromspitze zu erzeugen. Denke nicht, dass ein 24f-Aktor, der nur über KNX-Busklemme stromversorgt wird, in der Lage ist, alle 24 bistabilen Relais gleichzeitig zu ziehen. Die Jalousieaktoren mit ihren monostabilen Relais benötigen ja gern mal 230V Zusatzversorgung, selbst die 4f-Versionen, wahrscheinlich, damit sie alle Kanäle gleichzeitig ziehen können. Ende Halbwissen.

              Und wenn sie eben nicht gleichzeitig schalten, sondern dummerweise der N vor'm L, kann es sein, dass plötzlich 400V anliegen.

              Und selbst wenn der aktuelle Aktor gleichzeitig schalten können sollte, wer denkt denn beim hektischen Austausch nach dessen Ableben in 20J noch daran, dass man ihn ja nur mit Typen ersetzt, die ebenfalls gleichzeitig schalten.

              So, und wenn all das klappt, dann kommt noch die dumme Materialphysik und schaltet einfach ein Relais vor dem anderen, obwohl sie exakt gleichzeitig ausgelöst wurden. Wegen unterschiedlichem Verschleiß, oder Fertigungstoleranzen, oder sonstwas.

              Bitte, hol Dir vom Aktor-Hersteller die Freigabe für das, was Du da vorhast. Und wenn er dann wider Erwarten zustimmt, dann nimm bitte trotzdem ein Schütz.
              Zuletzt geändert von mmutz; 24.01.2021, 16:44.

              Kommentar


                #8
                Das mit dem fehlenden N und 400V ist ein Problem bei 3-Phasen Wechselstromgeräten (Herd) oder auch lockeren N Verbindern in Unterverteilungen sein, aber nicht bei einer 230V~ Wechselspannungssteckdose. Egal ob ich L oder N abschalte, das Gerät hat keine Spannung mehr. Schau dir mal billige Lampen mit Schnurschalter an. Da wird auch (entgegen der eigentlichen Vorschrift) nur eine der beiden Adern geschaltet. Und das ist zu 50% der N.

                Zum Thema Gleichzeitigkeit von Relais in Aktoren: Das ist durchaus richtig, dass viele Aktoren die Relais leicht zeitversetzt ansteuern. Wobei z.B. MDT vmtl "garantiert" dass die Einstellung bis zu 3 Relais absolut synchron (Drehstrommotor) zu schalten auch funktioniert.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo mmutz,

                  ich sehe das so wie tobiasr. Ich schalte ein 1 Phasen Steckdose kein 3P 380V Drehstromanschluss! Dieser Stromkreis ist sogar mit einem eigenen FI/LS abgesichert! Ich glaube wir sollten diese Thema hier nicht so überbewerten, da es an sich nichts mit dem Thema dieses Forumbereich zu tun hat! Aber gerne bin ich bereit dies an anderer stelle weiter zu besprechen 👍

                  gruß
                  von der Ehe

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X