Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grundlegende Fragen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    KNX/EIB Grundlegende Fragen

    Hallo zusammen ,

    ich lese nun schon seit einiger Zeit hier im Forum mit um als mehr oder weniger absoluter Neuling ein paar Einblicke zu gewinnen.Ich plane selber im nächsten Jahr in Einfamilienhaus zu bauen und möchte dieses gerne mit KNX ausstatten.
    Kurz zu mir : Ich bin gelernter Elektriker und mittels Weiterbildung nun Techniker. Beruflich habe habe ich allerdings mit KNX bislang wenig zu tuen gehabt bis auf die Installation eines großen Einfamilienhauses.Die Programmierung und Visualisierung wurde leider von jemand anders durchgeführt und auch nicht in meinem beisein. Programmiererfahrung habe ich also nur bis jetzt mit Hauptsächlich Siemens SPS´en, Mikrocontrollern und C++.

    Nun zu meinen Vorstellungen bzw. Fragen für das Bauvorhaben :

    Nach einiger Zeit und vielen Vertretern in Sachen Schalterprogramm würde ich gerne die Glastaster der Firma MDT und auch deren Aktoren einsetzen. Wie ich hier und auf anderen Seiten gelesen habe eine recht zuverlässige und preisgünstige Wahl.

    Die Hauptverteilung mit Aktoren soll im Keller platz finden und von dort aus das Haus versorgen.(Erdgeschoss und Obergeschoss) Reicht dort eine Buslinie oder ist es in der Praxis besser dies in zwei Linien auszuführen.Die max.Teilnehmerzahl würde ich auch mit einer Linie nicht überschreiten.

    Die Taster mit dem Temperaturfühler sollen in den einzelnen Räumen eingesetzt werden um Thermostate zu vermeiden.Die Steuerung der Fussbodenheizung möchte ich dann nur über Smartphone oder Tablet realisieren.Im Grunde sollen alle Funktionen auch Rollläden und Licht über Tablet und Smartphone geschaltet und abgefragt werden(also Statusmeldungen.

    Ein großes Fragezeichen habe ich noch wie ich das ganze jetzt mit Tablet bzw. Smartphone verbinde.Sagen wir mal ich würde eine einfache Android App verwenden wollen auf ca.4 Geräten.Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe brauche ich dann einen einen KNX IP Router mit Linienkoppler welcher an z.B einer Fritzbox hängt.Nun könnte ich doch schon über mein Wlan auf den Bus zugreifen??????
    Wenn ja wäre das schonmal schön :-)
    Aber nun möchte ich auch von ausserhalb also dem mobilen Internet drauf zugreifen?Geht das mit diesen Komponenten auch oder kommt da der Homeserver ins Spiel..
    Generell verstehe ich nicht wozu man einen Homeserver überhaupt braucht.

    Ich hoffe man versteht meinen Text hier ein bisschen und Ihr könnt mir helfen.

    #2
    Zitat von bastiani Beitrag anzeigen
    Die max.Teilnehmerzahl würde ich auch mit einer Linie nicht überschreiten.
    Im EFH reicht idR eine Linie u. unter der Voraussetzung sowieso.

    Zitat von bastiani Beitrag anzeigen
    Generell verstehe ich nicht wozu man einen Homeserver überhaupt braucht.
    Ob man ihn braucht oder nicht, hängt von vielerlei ab - das kannst Du alles hier im Forum aufstöbern, aber mal ganz kurz
    • int. Webserver liefert die Visu
    • bietet Trendaufzeichnungen
    • frei programmierbare Logiken
    • Alarmweiterleitungen
    • Zeitschaltuhren
    • ...
    Es gibt vielerlei Möglichkeiten per Tablet auf seine Installation zugreifen zu können, manche brauchen einen speziellen Server u. andere nicht - stöbern hilft.

    Es gibt auch "alternative" Lösungen zum Homeserver, welche auch hier im Forum vertreten sind.
    Gruss
    GLT

    Kommentar


      #3
      Falls Dich mein Vorgehen interessiert: https://knx-user-forum.de/440494-post2.html
      Wenn Du visualisieren willst, ist der Zugang der Geräte ins LAN nur ein Thema, denn ich kenne nur Lösungen wo ein Rechner im Haus läuft. Ob das nun ein HomeServer oder eine PC/Hutschienen-PC mit einer Visu-Software sein soll, ist eine Geschmacks-, Geld- und KnowHowFrage.
      SMARTHOMECOACH____Sepp Lausch
      KNX, Dali, 1-wire & Co._____Beratung - Planung - Umsetzung

      Kommentar


        #4
        Super vielen Dank. Also Visualisieren möchte ich nicht.Also ich stelle mir das ganze so vor das ich zwei Android Tablets mit der Entsprechenden App im Dauereinsatz habe wovon eins möglicherweise einen festen Platz an einen zentralen Ort im Haus hat und das andere mobile ist.Natürlich möchte ich auch ein paar Logikfunktionen realisieren können.Wenn ich das aber jetzt richtig gelesen habe lässt sich das doch schon mit den z.B Schaltaktoren von MDT machen oder sehe ich das falsch?

        Wichtig zu wissen und wo ich immer noch nicht so wirklich durchsteige ist wenn ich jetzt einen Gateway mit IP/Routing habe und das mit beispielsweise meiner Fritzbox verbinde kann ich dann schon über das Tablet auf alles zugreifen sowohl im eigenen Wlan als auch von ausserhalb oder brauche ich da schon einen Server der mit einem Webserver arbeitet?

        Unabhängig davon hätte ich gleich noch eine Frage :

        Und zwar würden wir gerne im Bad mit Deckenlautsprechen arbeiten und irgendwie auf unsere eigene Musik Playlisten in Form von MP3 zugreifen.Wie ließe sich sowas kostengünstig umsetzten?Hat da jemand Erfahrung oder einen Tipp bzw. ist das überhaupt möglich.

        An was sollte ich sonst noch denken wenn ich mein Haus plane bzw. was macht Sinn vielleicht schon für spätere Anwendungen/Erweiterungen vorzusehen.

        Kommentar


          #5
          Für den Zugriff von Innen/Aussen per Tablet etc. brauchst du nur eine Fritzbox (oder irgendeineandere) und eine IP Schnittstelle eines beliebigen Herstellers in deiner KNX Linie...es muss nicht zwingend ein Router sein...

          Allerdings um eben größeres zu steuern etc. wirst du über kurz oder lang einen Webserver benötigen, welcher deine KNX Installation irgendwie abbildet...das kann alles mögliche sein von einem RaspBPi über ein EibPC bis zum Homeserver...(Die Liste der Möglichkeiten ist mittlerweile sehr lang)

          Es ist alles eine Sache des Geldbeutels und der gewünschten Einfachheit der Programmierung, Linuxkenntnisse etc.

          "Der Homeserver" ist natürlich ein nice to have, aber in vielen Anlagen eher unterfordert mMn...

          Für Lautsprecher etc. würde ich sagen ist SONOS die günstigste Alternative heutzutage...

          Kommentar


            #6
            Okay verstehe soweit und vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann würde es also klappen wenn ich mir einen kleinen Server in den Keller neben die Verteilung packe mit Monitor wo ich diverse logikfunktionen und vielleicht auch Musik drauf mache. Vielleicht später Kameras und sowas. Also macht es schon Sinn sich sowas gleich mit ein zu bauen. Gibt es denn da von mdt eine Lösung das ich nicht gleich so einen Bildschirm mitkaufen muss. Also nur den Server und die Visualisierung läuft dann auf meinen Android Endgerät. Und danke nochmal für die Antworten und Geduld. Hier lernt man schneller als auf jeder Schule.

            Kommentar


              #7
              @mycraft

              Sonos ist auf jeden Fall ein super System aber leider haben Sie keine deckeneinbaulautsprecher.

              Kommentar


                #8
                hier https://knx-user-forum.de/441680-post6.html hab ich heute ein paar Infos berichtet wie ich mit Lautsprechern in der Decke umging (in Beton und abgehängt).
                Wärst Du in der AppleWelt, könntest für 100€ einen Airport Express, für 42€ einen Stereo Verstärker und für 50-140€ zwei Deckenlautsprecher. Die ließen sich über iTunes AirPlay auf dem Server zB via iPhones Remote App steuern.
                Wir nutzen das System mit 8 Airport auf 9 Verstärker (Wohnküche hat 4 Speaker) mit 3 Personen von 5 Geräten aus in Wohnküche, 4 Bädern, Flur, WC, 2x Außen und Garage. Die einzelnen Räume lassen sich auch direkt einzeln von einem Gerät aus nutzen (während auf anderen Speakern ganz was anderes läuft). Haben 3 itunes Server (2 auf Mac, 1 auf Win) die gemischt genutzt werden. Werden demnächst noch weitere Airports dazu nehmen.
                Fand ich die günstigste und flexibelste Lösung für meinen Zweck.

                LG
                Seppm
                SMARTHOMECOACH____Sepp Lausch
                KNX, Dali, 1-wire & Co._____Beratung - Planung - Umsetzung

                Kommentar


                  #9
                  Klingt auf jeden Fall sehr gut und der Preis dafür das es Apfel Sachen sind wirklich Bombe. Werde mich das mal reinlesen was alles möglich ist. Es ist ja auch noch nicht zu spät die Komponenten zu verkabeln. Aber dafür wäre der Server doch auch ein Vorteil oder hab ich das falsch verstanden.

                  Kommentar


                    #10
                    ja, an einem Rechner der immer läuft für Visualisierung und Musikzuspielung wirst kaum vorbei kommen. Meine Empfehlung wäre aber KNX so auszulegen das wesentliches wie Licht, Rolladen, Heizung auch noch gehen wenn der Server aus ist.
                    Fällt mir ein, die Videos streamen wir uns vom Server auf 3 AppleTV.

                    Wenn mehrere Kameras angeschlossen werden (da bin ich grad dabei) ist ggf. auf den Server zu achten weil die für mehrere Aufzeichnungen wohl einiges an Power brauchen. Das hab ich aber nur gelesen. Meine derzeit eine HD geht noch gut auf einem 2009 MacMini (mit 8GB und SSD)
                    SMARTHOMECOACH____Sepp Lausch
                    KNX, Dali, 1-wire & Co._____Beratung - Planung - Umsetzung

                    Kommentar


                      #11
                      Auf jeden Fall ne top Sache und gute Planung bei dir. Was für einen Server und welche Visualisierung nutzt du? Hab ich das richtig verstanden das du auch keinen fest montierten Bildschirm hast sondern alles mit mobilen Geräten Visualisierst?

                      Kommentar


                        #12
                        Korrekt, Monitor ist nicht nötig, evtl. einmal beim einrichten könnte helfen (und Tastatur und Maus). Ansonsten greife ich über VNC vom Macbook aus auf den Mac zu. Wenn Mac, würde ich einen Mac mini nehmen, aber da die meiste Software für Hausautomation auf Win läuft brauchst dann entweder eine Virtuelle Maschine (ich hab VMware Fusion, geht aber auch mit jeder anderen VM) oder nimmst eben einen PC. Aber was da Sinn macht wissen andere besser :-)

                        Als Visualisierungs-Software nehme ich IP-Symcon. Damit bin ich sehr zufrieden weil es tut was ich will, am Anfang hab ich das ohne jede Programmierung verwendet (damit aber schonmal die Zustände meiner Geräte gesehen und beeinflussen können) und mittlerweile schreib ich kleinere Skripte die dann mehr Möglichkeiten bieten. Darüber löse ich Logiken (die nice to have sind, also den Normalen Betrieb nicht stören wenn der Server mal nicht geht) und eben auch die Visualisierung. Es gibt bei IP-Symcon mehrere Möglichkeiten, einmal das sog. WebFront (das nehme ich) und einmal einen Designer (den gibt es wohl schon länger, ist mir aber zu aufwendig). Wenn gewünscht kann ich mal ein paar Screenshots posten. Ist jetzt keine Visu mit Grafik und Grundriss, aber das brauch ich auch nicht.

                        Ich lass mir die Visu auf einem festen iPad 1 am Kühlschrank anzeigen bzw. bedienen.
                        Dito geht natürlich am iPhone aber auch an jedem anderen Browser (also den gängigen) und natürlich auch auf Android, aber damit hab ich selbst keine Erfahrung.
                        Über jeden PC/Mac und deren Browser kannst natürlich auch in Deine Visu.
                        Was Apple (vlt. auch andere) schön gemacht haben ist das man sich eine Webseite mit einem Link direkt auf den HomeScreen bringt. Dort erscheint dann das Logo der Hausautomation-SW und wenn ich darauf klicke macht er das wie ein eigenes Programm auf. Ich bin also in einem Browser Fenster, aber es gibt keine Suchleiste, keine Vor-Zurück Buttons etc. und ich bedien alles über die IP-Symcon Webfront. Das finde ich sehr cool und kann auch meine Frau und Kinder bedienen.
                        SMARTHOMECOACH____Sepp Lausch
                        KNX, Dali, 1-wire & Co._____Beratung - Planung - Umsetzung

                        Kommentar


                          #13
                          Hier ein paar Screenshots vom iPad via IP-Symcon

                          wie gesagt, ist mit dem WebFront von IP-Symcon zusammengeklickt.
                          Dahinter liegen viele kleine Skripte (bin KEIN Programmierer) die viele Anzeigen funktionsfähiger machen und Aktionen dahinter legen.
                          IP HD PoE Cams will ich noch integrieren und Szenen und und und ... aber der Tag hat nur 24h - also nehme ich jetzt die Nacht dazu ;-)

                          Da ist jetzt nix mit Grafik aber für mich passt es gut. Die Graphen kann IP-Symcon selbst und zeichnet die (wenn man es anklickt je Variable/Gerät) auch selbst auf und stellt sie in diversen Formen dar.
                          Ausser der IP-Symcon Pro Lizenz (glaub 100 oder 200 Euro) und dem intensiven Lesen des Forums und des Handbuchs sowie Zeit hatte ich keine weiteren Kosten.

                          Natürlich geht mehr immer und ein Programmierer kann da bestimmt mehr zaubern oder wenn man eine Firma mit der Visu beauftragen kann. Mir macht es aber a) Spass es selbst zu machen und dabei maximal flexibel zu sein und b) könnte/wollte ich das Geld dafür nicht ausgeben.
                          Mehr Infos würde ich mir aber nun ggf. im IP-Symcon Forum holen.
                          Läuft auf einem Windows PC (MAC ist geplant), ist einfach zu installieren und braucht (jedenfalls bei mir) wenig Ressourcen.
                          Angehängte Dateien
                          SMARTHOMECOACH____Sepp Lausch
                          KNX, Dali, 1-wire & Co._____Beratung - Planung - Umsetzung

                          Kommentar


                            #14
                            Super. Gefällt mir richtig gut. Darf ich fragen was der Spaß so ca. kostet? Was meinst du genau mit Skripte programmieren. Heißt das wie einen Ablauf in einer Programmiersprache oder eher logiken per drag and drop Verfahren einrichten.

                            Kommentar


                              #15
                              Ups hab grade gesehen das meine Fragen schon in deinem Beitrag beantwortet wurden. Lag wohl an meinem Android Handy das ich es nicht gesehen habe😀

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X